Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich bin ungeplant Schwanger... hilfe..es eilt!

Ich bin ungeplant Schwanger... hilfe..es eilt!

1. September 2010 um 19:06

Hallo...

Ich brauche einfach hilfe!

Ich bin 21 Jahre alt, mein Sohn ist 5.
Nun bin ich in der 10. woche schwanger.
Ich weiß es schon 4 wochen, und kann mich immer noch nicht entscheiden,
von meinem Freund habe ich mich gestern getrennt, wir waren nur 5 monate zusammen.
Er ist krankhaft eifersüchtig, und das hat die kleinen anfänglichen gefühle einfach kaputt gemacht. Es konnte gar keine liebe wachsen.
Eins steht fest, ihn möchte ich nicht mehr!

Ich habe erst vor einem Monat mit meiner Ausbildung angefangen!

Meine Familie steht hinter mir, was mich zu tränen rührt weil ich damit niemals gerechnet habe!

Aber, ich kann kein richtiges Gefühl zu dem kind aufbauen.. ich weiß es ist mein baby.. es ist da.. ich hab bereits einen kleinen bauch.. Ich habe einen Mutterpass... aber, ich kann doch nicht schon wieder alleine da stehen!
Bei meinem ersten sohn war ich auch ganz alleine in der schwangerschaft und danach.. das möchte ich nie wieder erleben!
Meine mum wünscht sich das ich das Baby trotzdem bekomme.. aber wieso habe ich dabei so bauchschmerzen?
Ich hab auch angst das ich danach wieder einen Partner finde.. 2 kinder von 2 verschiedenen Vätern...wo der letzte mich wahrscheinlich nur noch stalken wird.. er ist wirklich krank!

Ich weiß das es das vernünftigste wäre die schwangerschaft abzubrechen.. aber es ist eben auch mein baby ..was quasi fertig ist.

Ich war schon bei Pro Familia...und hatte dort ein langes gespräch mit einer Frau..aber es hilft mir alles nicht!
Ich komme einfach zu keiner entscheidung wo ich mir wirklich sicher bin...
Was soll ich tun??

Danke...
Liebe grüße..mine

Mehr lesen

1. September 2010 um 20:32

Hey Mine,
habe gerade deinen Beitrag gelesen.
Auf mich wirkt es so, als sei das größte Problem der Vater des ungeborenen Kindes, kann das sein?
Du hast Angst, dass er über das Kind einen Weg findet, dich nicht in Ruhe zu lassen und deshalb scheint es für dich "vernünftiger", das Kind wegmachen zu lassen, damit du dich nicht mehr mit ihm beschäftigen musst. Du sagst im nächsten Satz etwas, was ich so deute, dass du dein Kind liebst und es nicht hergeben möchtest: "Aber es ist eben auch mein Baby... was quasi fertig ist".
Ja, es ist dein Baby und was du schon einmal geschafft hast, wirst du mit den gewonnenen Erfahrungen und zusätzlich mit der Unterstützung deiner Familie (was ich ganz toll finde) schaffen. Wenn du es wirklich willst, dann schaffst du es, hab den Mut und vertrau auf dich.
Ich schreibe dir das, weil ich nicht denke, dass du dein Kind wirklich nicht willst, sondern eher die Situation und das Drumherum mit dem Vater ablehnst. Aber meinst du, er lässt dich ohne Kind in Ruhe, wenn er wirklich stalken möchte? Du hast sogar mit Kind wohl mehr Chancen, ihm zu verbieten, sich dir zu nähern, da der Schutz junger Mütter in dieser Hinsicht sehr ernst genommen wird. Du kannst auf die Polizei gehen und dich beraten lassen, was du tun kannst, wie du dich am besten verhälst und du hast die Möglichkeit, deine besondere Situation zu erklären.
Für dich ist die Entscheidung sehr schwer und ich kann gut verstehen, dass du haderst. Es ist einfach nur meine persönliche Einschätzung, wenn ich sage, dass es so wirkt, als ob du dieses Kind liebst und willst.
Letztendlich bleibt es deine Entscheidung, da du damit klarkommen musst, wie du dich entscheidest und alleine die Entscheidung zu treffen ist schon schwer genug...
Ich will auf keinen Fall drängen oder zwingen (was ja überhaupt nicht geht), aber ich möchte dir Mut machen und sagen, dass es eine Lösung gibt, mit der du wieder gut leben kannst. Ich war noch nie in deiner Situation, aber ich habe vor Kurzem etwas sehr sehr Extremes durchgemacht und musste auch eine Entscheidung treffen, die mein Leben verändert hat. Falls du magst, kannst du mir auch gerne eine PN schicken.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2010 um 20:48

Jassy09
Hallo Jassy09,
vielen Dank für Dein Vertrauen, das Du und entgegenbringst, indem Du so offen über Deine Lebenssituation und Deine Gedanken sprichst.
Es kann jedoch nicht um die Frage gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Dass Du in dem gnzen Chaos in und um Dich herum, Du zunächst keine Gefühle für das Kind aufbauen kannst ist logisch. Aber verliere nicht aus dem Blick, dass das Kind, das in Dir heranwächst, unschuldig ist. Es kann nichts für das Verhalten seines Vaters. Es ist ein Orginal von Anfang an.
Du hast Angst anschließend keinen Partner mehr zu finden, weil Du 2 Kinder von 2 Vätern hast. Es spielt keine Rolle von wievielen Vätern die Kinder sind, sie haben eine Gemeinsamkeit: Du bist ihre Mutter. Patchworkfamilien sind schon lange in und ein häufiges Familienmodel.
Wie Du Dich vor dem Kindsvater effektiv schützen kannst, da kannst Du bei ausweg-pforzheim.de um Rat fragen, die sind einfühlsam und fit und werden sich um Deine Not kümmern.
Das Gespräch, das Du hattest, hat Dir nicht viel gebracht. Dies ist sehr schade. Bei Ausweg wirst Du ernst genommen, und sie nehmen sich so lange Zeit, wie Du brauchst, um zu wissen was für Dich die richtige Entscheidung ist.
Dein Herz spricht, dass es Dein Baby ist, und schon fertig ist.
Höre auf Dein Herz, denn es ist ein wichtiger Teil von Dir. Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2010 um 22:55

Hallo jassi, der entscheidende Satz hast du dir für deine Entscheidung schon gegeben!
"Ich weiß es schon seit 4 Wochen und kann mich immer noch nicht entscheiden"
Das heißt doch ,dass du die endgültige Lösung ,einer Abtreibung vor dich hinschiebst und letztenliche es doch nicht übers Herz bringen kannst.
Frauen ,die von vornherein nicht ihr Kind wollen, wollen gar nicht warten undsuchen den direkten Weg. Das ist bei dir anders und du möchtest das Kind ,deine Eltern freuen sich über ihr Enkelkind.
Das Kind in deinem Bauch kann nichts für seinen Vater, der krankhaft eifersüchtig ist und dich belästigt.Dafür kannst du aber Abhilfe schaffen und zwar auch polizeilich.Er wird immer der Vatert deines Kindes sein ,aber du wirst dieses Kind lieben ganz egal wie du zu dem Vater des Kindes stehst. Es gibt soviele Mütter und auch Väter, die den anderen Elterteil völlig ablehnen ,aber das Kind nie darunter leiden lassen würden, weil sie es lieben.
Das ist deine Aufgabe für die Zukunft ,zu differenzieren zwischen deinem Kind und seinem Erzeuger.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 9:42

Liebe Mine,
ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht. Meine Situation war zwar ganz anders - aber auch wieder ähnlich. Auch ich war mit dem Erzeuger nicht mehr zusammen, und wollte auch nicht mit ihm über viele Jahre durch ein Kind verbunden bleiben. Andererseits sprach anderes wieder für das Kind....aber eine gefühlsmäßige Verbindung zu ihm konnte ich nicht aufbauen. Ich war auch 2 Wochen hin und hergerissen.

Ich bin für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass es den perfekten Weg da einfach nicht gibt, und dass es keine Entscheidung gibt, die sich absolut gut anfühlt. Für mich hatte es keinen Sinn, darauf zu warten bis sich innerlich ein angenehmes Gefühl von völliger Sicherheit einstellt. So wie ein Blitzschlag "Oh, das ist also das richtige!". Manche haben das zwar, aber wenn sich das nicht einstellt, muss man seine Entscheidung bewußt treffen, auch wenn es schwierig ist.

Egal wofür man sich entscheidet, beide Wege haben Gutes und Schlechtes. Und man kann das Gute nicht kriegen, ohne die schwierigen Aspekte in Kauf zu nehmen. Deshalb würde ich dir raten, genau zu überlegen: was ist dir wichtiger? Womit könntest du besser leben? Was würdest du in kauf nehmen wollen und können? Versuch dir alle Möglichkeiten vorzustellen... nicht nur bis zu den nächsten Wochen, sondern stell dir vor wie deine nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte aussehen könnten.

Weder ein Abbruch, noch ein 2. Kind alleine ohne fertige Ausbildung zu bekommen ist toll und einfach. Aber dennoch Du musst dich zwischen beidem entscheiden. Was davon traust du dir eher zu? Lass dich nicht von anderen beeinflussen, auch nicht von der Mama - du bist schwanger, du allein musst - und darfst! - entscheiden.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 13:28


Hallo Jassy

ich kann die Situation eigentlich nicht wirklich beurteilen, weil ich selber noch nie in einer ähnlichen Situation war. Aber denk doch mal daran, es gibt auch noch andere Möglichkeiten außer Abtreiben, die da z.B. wären, Adoption, Babyklappe o.ä.

Klar eine Abtreibung wäre auch noch zur Auswahl aber wir du ja schon selber schreibst überlegst du schon 4 Wochen! Ich schließe daraus jetzt, dass du das kleine gerne behalten würdest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 13:55

Hallo Jassy
Es wäre von mir falsch zu schreiben das ich weiß wie du dich fühlst, weil ich in solch einer Situation schlichtweg noch nie war!

Aber ich kann aus deinen Sätzen rauslesen das du dieses Baby doch eigentlich haben möchtest und es auch schon in dein Herz geschlossen hast, auch wenn du meinst im Moment kein richtiges Gefühl für das Baby aufzubauen. Das liegt vielleicht einfach nur daran das du an so viele andere Dinge denkst...wenn du mal zur Ruhe kommen würdest, dann würdest du dieses Gefühl für dein Baby im Bauch zulassen!

Deine Familie unterstützt dich und darüber kannst du doch sehr froh sein. Eine Schwangerschaft bedeutet doch nicht das du mit deiner Ausbildung aufhören musst, erkundige dich doch einfach wie es mit der Ausbildung trotz SS weitergehen könnte. Ich denke da gibts sicher gute Möglichkeiten.

Das größte Problem welches dich beschäftigt ist scheinbar dein Ex-Freund und der Vater des Kindes. Kann es sein das er dir große Angst macht? Wenn ja, mach dich schlau welche Schritte du gegen ihn einleiten könntest!

Der beste Grund warum du nicht abtreiben solltest ist einfach deine unentschlossenheit, allein diese zeigt doch das du es doch eigentlich nicht möchtest. Und wenn du es tun würdest, würde es dich sicher nicht glücklich machen.

Letztendlich musst du die Entscheidung selber treffen aber ich würde dir nicht zu einer Abtreibung raten. Rede nochmal mit den Lieben Menschen um dich rum wie ihr diese Zeit zusammen meistern könntet. Eventuell könntest du ja nur eine kurze Ausbildungs-Pause einlegen und dann wenn das Baby da ist weitermachen, während vielleicht deine Familie sich ums Baby kümmert.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 20:07
In Antwort auf nainsm_12077256

Liebe Mine,
ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht. Meine Situation war zwar ganz anders - aber auch wieder ähnlich. Auch ich war mit dem Erzeuger nicht mehr zusammen, und wollte auch nicht mit ihm über viele Jahre durch ein Kind verbunden bleiben. Andererseits sprach anderes wieder für das Kind....aber eine gefühlsmäßige Verbindung zu ihm konnte ich nicht aufbauen. Ich war auch 2 Wochen hin und hergerissen.

Ich bin für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass es den perfekten Weg da einfach nicht gibt, und dass es keine Entscheidung gibt, die sich absolut gut anfühlt. Für mich hatte es keinen Sinn, darauf zu warten bis sich innerlich ein angenehmes Gefühl von völliger Sicherheit einstellt. So wie ein Blitzschlag "Oh, das ist also das richtige!". Manche haben das zwar, aber wenn sich das nicht einstellt, muss man seine Entscheidung bewußt treffen, auch wenn es schwierig ist.

Egal wofür man sich entscheidet, beide Wege haben Gutes und Schlechtes. Und man kann das Gute nicht kriegen, ohne die schwierigen Aspekte in Kauf zu nehmen. Deshalb würde ich dir raten, genau zu überlegen: was ist dir wichtiger? Womit könntest du besser leben? Was würdest du in kauf nehmen wollen und können? Versuch dir alle Möglichkeiten vorzustellen... nicht nur bis zu den nächsten Wochen, sondern stell dir vor wie deine nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte aussehen könnten.

Weder ein Abbruch, noch ein 2. Kind alleine ohne fertige Ausbildung zu bekommen ist toll und einfach. Aber dennoch Du musst dich zwischen beidem entscheiden. Was davon traust du dir eher zu? Lass dich nicht von anderen beeinflussen, auch nicht von der Mama - du bist schwanger, du allein musst - und darfst! - entscheiden.

Liebe Grüße!

Antwort
Danke dir für deine lieben worte.

Wie hast du dich denn entschieden?

Ich wollte heute eigentlich zur Krankenkasse und den schein ausfüllen lassen.. hab ich nicht gemacht..
Einfach verdrängt..
Ich hab echt schwierigkeiten mich mit der schwangerschaft auseinander zusetzten..

Mit 16, als ich meinen Sohn bekommen habe, war irgendwie alles einfacher, mein denken war total anderster als jetzt.. so naiv halt.. dennoch schön...

Ich komme einfach zu keiner eindeutigen entscheidung!
Jede entscheidung tötet 1000 Möglichkeiten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 21:34

Liebe jassy
du hast eine familie die hinter dir steht, das ist ein großer schatz, wie sehr wünsche ich dir eine entscheidung , die du einmal nicht bereust. und es gibt auch hilfen,
alles alles liebe für dich und dein baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2010 um 13:32

Hi
ich würde es behalten wie unten schon geschrieben es gibt auch babyklappe und wenn du eine familie hast die hinter dir steht dann schaffst du das,das weiss ich.ich hatte eine fehlgeburt in der 8ssw und wünsche mir sehnlichst ein baby,denk bitte auch an solche frauen.fühl dich glücklich das du sowas noch nicht erlebt hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 13:51

Glaubst du an gott

glaubst du an gott??
wenn nicht brauchst du nicht weiterlesen
wenn ja stell dir vor was ist wenn es ihn wirklich gibt und auch den himmel wo du alle freunde und verwante treffen wirst??
dort wird dan auch dein baby auf dich warten das das du getötet hast
es wird dort warten nur um dir eine einzige frage zu stellen
warum???
warum mama warum ware ich es nicht wert zu leben ??
warum hast du mich getotet??


ich selber glaube an gott und weiß das ich niemals in diese situation kommen werde wo ich mich für den tod meines kindes rechtfertigen muss


überlege dir bitte sehr gut was du tust
wenn du nicht bereit für dieses kind bist
es gibt sooooooooooooooooo viele frauen die sich über dieses dein kind freuen würden um ihm alles bieten können

denke nach bevor du etwas tust was du nicht nur dein ganzes leben sondern auch im leben danach bereuen wirst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 16:46
In Antwort auf skyler_12325611

Antwort
Danke dir für deine lieben worte.

Wie hast du dich denn entschieden?

Ich wollte heute eigentlich zur Krankenkasse und den schein ausfüllen lassen.. hab ich nicht gemacht..
Einfach verdrängt..
Ich hab echt schwierigkeiten mich mit der schwangerschaft auseinander zusetzten..

Mit 16, als ich meinen Sohn bekommen habe, war irgendwie alles einfacher, mein denken war total anderster als jetzt.. so naiv halt.. dennoch schön...

Ich komme einfach zu keiner eindeutigen entscheidung!
Jede entscheidung tötet 1000 Möglichkeiten..

Liebe Jassy,
es bringt leider nichts, den Kopf in den Sand zu stecken, auch wenn es noch so verlockend ist. Diejenigen, die später mit ihrer Entscheidung nicht klar kommen, sind nämlich oft genau die, die nicht wirklich nachgedacht haben.

Wie gesagt, einen schönen einfachen weg gibt es hier nicht - es gibt nur 2 schwierige und welchen davon du meistern willst, liegt bei dir.

Ich habe mich damals für einen Abbruch entschieden und bin heute noch überzeugt, dass es für mich richtig war. Aber das heißt nicht, dass es für dich auch das richtige wäre, deshalb habe ich es in meinem ersten beitrag auch nicht geschrieben. Meine Entscheidung sollte dich nicht beeinflussen. ich weiß, wie verzweifelt man nach Orientierung sucht in dieser Situation oder sogar nach jemandem, der einem sagt was man bloß tun soll.

Aber DU bist diejenige, die die Konsequenzen ihrer Entscheidung tragen wird, egal wie sie ausfällt, und DEIN ungeborenes Kind. Deshalb sollte auch kein anderer entscheiden, du musst es mit dir selsbt, deiner Situation, deinen Möglichkeiten, deinen eigenen Plänen und Wünschen, deinen Gefühlen und deiner persönlichen moralischen Einstellung zum Thema Abtreibung ausmachen. Jassy, ich weiß, wie schwer das ist

Lass bitte weiter von dir hören.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 16:53


Du bist ja nicht mehr ganz sauber!!!!!!

Befreien!! Dir ist schon klar das man hier über ein menschen redet und nicht über eine fessel von der man sich befreien möchte.

Sie ist schwanger geworden und das weil sie nicht richtig verhütet hatte, sie hatte also einfluss darauf!

und dass sie schon 4 wochen hin und her überlegt, heißt dass sie sich eigentlich schon für das Kind entschieden hat.

und noch später abtreiben, das ist ja krank! Sorry aber für mich ist das so, für was gibt es die pille bzw. auch die pille danach, damit kann man dieses ganze abtreiben verhindern.

Es reicht ja dass es in D bis zur 12. woche erlaubt ist, aber dann noch jemanden einfach so raten in die USA zu gehen und dort einen fast fertigen menschen abzutreiben das ist das letzte!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 17:06
In Antwort auf july_12092344

Glaubst du an gott

glaubst du an gott??
wenn nicht brauchst du nicht weiterlesen
wenn ja stell dir vor was ist wenn es ihn wirklich gibt und auch den himmel wo du alle freunde und verwante treffen wirst??
dort wird dan auch dein baby auf dich warten das das du getötet hast
es wird dort warten nur um dir eine einzige frage zu stellen
warum???
warum mama warum ware ich es nicht wert zu leben ??
warum hast du mich getotet??


ich selber glaube an gott und weiß das ich niemals in diese situation kommen werde wo ich mich für den tod meines kindes rechtfertigen muss


überlege dir bitte sehr gut was du tust
wenn du nicht bereit für dieses kind bist
es gibt sooooooooooooooooo viele frauen die sich über dieses dein kind freuen würden um ihm alles bieten können

denke nach bevor du etwas tust was du nicht nur dein ganzes leben sondern auch im leben danach bereuen wirst


was hat Gott damit zu tun??

Wieviele Tiere tötest du jeden Tag?? Ich würde aufpassen wohin ich meine Füsse setzte.

Wenn man es so genau nimmt...

Ich bin gläubig und ich glaube daran, dass Gott mir meine Sünden immer verzeihen wird.

Dein Gott scheint ja nicht zu verstehen und nicht zu verzeihen..

Da ist mir mein Gott schon lieber...

Wenn es keine Vergebung gibt, trennt dies uns nicht nur von Gott, sondern es zerstörtauch unsere Beziehungen zu anderen Menschen. (das ist aus der Bibel)


Und diejenigen, die Gottes gedenken und für ihre Sünden um Verzeihung flehen, wenn sie etwas Schändliches getan oder wider sich gesündigt haben - und wer vergibt die Sünden, wenn nicht Gott? - (Koran)

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 19:50
In Antwort auf naomh_12744558


was hat Gott damit zu tun??

Wieviele Tiere tötest du jeden Tag?? Ich würde aufpassen wohin ich meine Füsse setzte.

Wenn man es so genau nimmt...

Ich bin gläubig und ich glaube daran, dass Gott mir meine Sünden immer verzeihen wird.

Dein Gott scheint ja nicht zu verstehen und nicht zu verzeihen..

Da ist mir mein Gott schon lieber...

Wenn es keine Vergebung gibt, trennt dies uns nicht nur von Gott, sondern es zerstörtauch unsere Beziehungen zu anderen Menschen. (das ist aus der Bibel)


Und diejenigen, die Gottes gedenken und für ihre Sünden um Verzeihung flehen, wenn sie etwas Schändliches getan oder wider sich gesündigt haben - und wer vergibt die Sünden, wenn nicht Gott? - (Koran)

Saraa

Gott
ich habe nicht gesagt das gott es nicht verzeiht oder der ähnlichen
ich habe lediglich gesc hrieben wenn es gott gibt und auch den himmel
wirst du deinen kindern dort begegnen auch die die du getötet hast!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!

und wegen tieren ich esse kein fleisch.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 20:08

Also
ganz ehrlich!!

Wenn man abtreibt doch dann bitte ganz früh in der SS und nicht am letzten Tag Bedenkzeit.

In der 11./12. SS ist das kein Zellklumpen sondern ein fertiges kleines Baby das nur noch wachsen muß .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 22:58

"Du sollst nicht töten" Von wegen.
-"Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll getötet werden" (2. Mos. 21:17). Wer als Unberufener das Priesteramt ausübt, soll getötet werden (4. Mos. 3:10), ebenso der Gotteslästerer (3. Mos. 24:16). Gott akzeptiert Menschenopfer (Richt. 11:29-40). Er befiehlt die Tötung der Männer, Frauen, Kinder und Säuglinge der Feinde des Volkes Israel (1. Sam. 15:3)-
-"Wenn zwei Männer raufen und sie verletzen dabei ein schwangeres Weib, sodass eine Fehlgeburt eintritt, aber kein weiterer Schaden entsteht, so soll es mit Geld gebüsst werden; was der Ehemann dem Täter auferlegt, das soll dieser geben für die Fehlgeburt. Entsteht aber ein weiterer Schaden, so sollst du geben Leben um Leben, Auge um Auge, Zahn um Zahn" (2. Mos. 21:22-25). Der Verlust des Fötus wird dem Ehemann bloss als materieller Schaden vergütet. Der Tod der schwangeren Frau hingegen wird mit der Todesstrafe geahndet.-

Quellen:
http://www.svss-uspda.ch/de/ethik/bibel.htm
http://www.bibel-online.net/buch/index.html

In ya face, Christ...
Gruß, das Heidenpack

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:06

Du bist nicht ganz sauber!
Glaubst du den ihr damit helfen zu können.Sie braucht nicht in die USA zu gehen,sie kann es auch um die Ecke (Holland) "entfernen" lassen.
Aber wenn sie sich jetzt schon 4 Wochen Bedenkzeit gegeben hat ,wird sie im 5. Monat keine Abtreibung mehr machen lassen.
Du willst ihr helfen mit Pn.Hilf dir lieber selbst mal in Bezug auf "Sensibilität" und "Einfühlungsvermögen" Fürchte da hast du ganz schön Nachholbedarf.
Meinungsfreiheit Ja, aber bitte nie so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 13:49

Hör auf dein Herz
Hallo Jessy,
Ich bin jetzt 35 und war in deinem Alter in einer ähnlichen Situation. Ich habe abgetrieben und für mich war das richtig. Das muss es aber für dich nicht unbedingt sein. Ich höre heraus, dass du dein Kind behalten willst. Vielleicht kannst du das zweite Kind ja bis zum Ende deiner Ausbildung in offene Pflege geben. Da darfst du es besuchen und die Pflegeeltern mit aussuchen.
Egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 19:17

"Wir"?
Du als Christin vllt. Ich nicht. Mein Kollege hat vor 20 Minuten das jüdische Neujahr 5700-nochwas eingeläutet. Der also ebenfalls nicht.
Ich wollte damit eigentlich auch nur mal demonstrieren, dass es bei dem Thema unsinnig ist deinen Gott mit reinzuziehen. Genauso wie in der Politik und eben auch der modernen Medizin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 20:24
In Antwort auf july_12092344

Glaubst du an gott

glaubst du an gott??
wenn nicht brauchst du nicht weiterlesen
wenn ja stell dir vor was ist wenn es ihn wirklich gibt und auch den himmel wo du alle freunde und verwante treffen wirst??
dort wird dan auch dein baby auf dich warten das das du getötet hast
es wird dort warten nur um dir eine einzige frage zu stellen
warum???
warum mama warum ware ich es nicht wert zu leben ??
warum hast du mich getotet??


ich selber glaube an gott und weiß das ich niemals in diese situation kommen werde wo ich mich für den tod meines kindes rechtfertigen muss


überlege dir bitte sehr gut was du tust
wenn du nicht bereit für dieses kind bist
es gibt sooooooooooooooooo viele frauen die sich über dieses dein kind freuen würden um ihm alles bieten können

denke nach bevor du etwas tust was du nicht nur dein ganzes leben sondern auch im leben danach bereuen wirst

Ja ich glaube an gott...und
vor allem an die katholische kirche:::!!!

glauben die pfarrer an gott, die tiere essen, und ministranten mißbrauchen...sieht gott das nicht!!!!????????

im himmel fragen die ministranten!!??? warum hat der pfarrer mir einen......ßßßß??????ß

deine gott-kacke ist total fehl am platz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 20:37

Die Entscheidung
kann Dir keiner abnehmen. Sicher ist es nicht einfach, 2 kindern von 2 männern und ein ex, der wohl stalker ist.

aber einfach ist es auch nicht sich gegen das kind zu entscheiden.

Beides ist nicht einfach, dennoch höre auf deine innere stimme. keiner kann dir sagen: mach dies oder das.
Du allein mußt mit der Entscheidung leben.

dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 20:38

Zum Thema Tiere
NUR WEIL DIE MENSCHEN DENKEN;
DASS TIERE NICHT FÜHLEN;
MÜSSEN TIERE FÜHLEN;
DASS MENSCHEN NICHT DENKEN:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 10:04


ach und dieser positive Schluss ist dann für dich einfach des kind umzubringen, weil die mutter denk es sei für sie bequemer.

Soll ich dir auch den Hals umdrehen, weil es für mich bequemer wäre, wenn es dich nicht gäbe???? Ich würde mal an deiner Stelle erstmal nachdenken bevor du sowas schreibst!!

In den USA wird erst sehr spät abgetrieben und diese 12 wochen hier in Deutschlande sind schon lange genug!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest