Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich bin total ausgepowert HILFEEEE!!!

Ich bin total ausgepowert HILFEEEE!!!

19. Mai 2015 um 14:49

Hallo ihr Lieben,

vor ca. 2 Jahren habe ich schon öfter hier im Forum nachgelesen, mitgeschieben und mich informiert.
Danach habe ich aber eine Pause gebraucht und wollte mich nicht nur mit dem Thema Kinderwunsch beschäftigen und mich verrückt haben....

Ich habe im Moment meine 2. IVF (+ 1 Kryo hinter mir). Am Montag hatte ich Punktion von 5 Eibläschen und am Donnerstag ist der Transfer.
Vor 3-4 Wochen mussten wir einen Versuch abbrechen, da beim US nur 2-3 Eibläschen zu sehen waren...meine Periode kam nun viel zu früh und jetzt habe ich die ganze Belastung eben das 2. mal in so kurzer Zeit. Auf der einen Seite freue ich mich, dass wir 5 Eibläschen haben, auf der anderen Seite bin ich total am Ende und könnte nur noch heulen....was ich gerade auch ständig mache.... Ich werde mich nun diese Woche auf alle Fälle vom Hausarzt krank schreiben lassen, damit ich im Geschäft nicht die Glückliche spielen muss... gestern hatte ich wg. der Punktion Urlaub und heute morgen bin ich schon ins Geschäft gelaufen und hätte heulen können...

Was tut ihr gegen diesen Druck bzw. die Warterei?
Ich habe heute MIttag meinen Termin für den Transfer für Donnerstag bekommen, da hätte ich einen geschäftlichen Außendiensttermin der total wichtig ist und ich von morgens bis abends unterwegs wäre, aber die Praxis meinte, dass es unheimlich wichtig ist, dass ich am Donnerstag komme und hat mir keine Alternative angeboten....ich würde ja eine Krankmeldung bekommen wenn ich das möchte...

Ich habe während des Telefonats schon geheult und musste dann wieder zur Arbeit fahren... ich habe mit meiner Kollegin gesprochen, die "eingeweiht" ist und wir haben nun entschieden, dass ich die ganze Woche zu Hause bleibe, dass man morgen (bei meiner Krankheit) nach einer Lösung bzw. Ersatz suchen kann. Es ist so anstrengend, die Lügerei, Krankmacherei, usw.

So oft denke ich, dass ich keine Kraft mehr dafür habe und dann siehst du wieder diese süßen Kinder der anderen und denkst dir, dass sich dieser Weg doch lohnt. Und egal mit welcher Freundin du dich treffen willst, überall sind Kinder da und du sitzt da und hast schon keine Lust mehr andere Kinder zu begutachten....klar, ich weiß, dass es nichts an meiner Situation ändert, aber teilweise erträgt man es einfach nicht bzw. denkt sich: warum ist die jetzt schon mit dem 2. oder 3. schwanger und ich versuche es schon seit ein paar Jahren.

Habt ihr psychische Unterstützung? Wenn ja, habt ihr in der KiWu-Praxis danach gefragt?

Ich würde mich total über ein paar liebe Worte freuen bzw. darüber, wie es euch so ergeht....

Mehr lesen

19. Mai 2015 um 18:02

Ohje
Hallo,

vielen Dank für deinen Beitrag.... wenn man dass dann wieder liest, baut es einen wieder ein wenig auf...

Bei mir hat man auch schon einiges Untersucht... Bauchspiegelung (Ergebnis: Endometriose, jedoch nicht stark), 2 Versuche der IVF die abgebrochen werden mussten, Gebärmutterspiegelung, wie oben schon geschrieben 1 IVF, 1 Kryo und dann im Moment die 2. IVF. Ich denke auch immer, dass andere schon zig Versuche hinter sich haben. Was man da an Nerven und aber auch an Geld investiert ist echt heftig.
Klar, hinterher wenn der Wunsch in Erfüllung geht denkt man daran nicht mehr....

Zum reden hab ich auch nicht wirklich jemanden. Klar, mein Mann steht total hinter mir und darüber bin ich froh. Aber die ganzen Hormone und alles bekommt eben auch nur die Frau und das psychische wo man selbst ungewollt auf Hinweise einer mögl. Schwangerschaft hofft und vermutet macht auch nur die Frau mit.... vor allem hatte ich beim letzten Versuch total dran geglaubt... Ich könnte mit 2 Freundinnen super darüber sprachen...aber wenn man da am Tisch sitzt und 1 m weiter die Kids/Babys von denen sind, dann fühlt man sich nicht wirklich verstanden... wenn die einem gute Tipps geben, man soll nicht aufgeben und es wird schon klappen....das kann man nicht Ernst nehmen weil man weiß, dass die das nicht hinter sich haben und gut reden haben... und während dem Gespräch muss man wieder kurz das Kind wickeln.... Ist ja nicht böse gemeint, aber jemand der das nicht mitmacht oder mitgemacht hat, kann das nicht fühlen.

Zum Glück habe ich vom Alter her noch viel Zeit, da ich erst Anfang 30 bin, aber es schockiert mich eben, dass ich z.B. beim Versuch im Herbst 10 Eibläschen hatte und neulich nur 2 und jetzt im Moment nachdem ich viel teurere Medikamente bekommen habe 5. Die Ungewissheit macht einen echt fertig. Heute bei dem Telefonat habe ich auch nur den Termin bekommen, aber wie viele sich überhaupt entwickelt haben, bzw. wie viele Eizellen da sind/waren, erfährt man erst am Donnerstag.

Ich werde auf alle Fälle morgen früh zum Hausarzt geben und mir diese Auszeit gönnen... vielleicht fahren wir auch am Wochenende ein paar Tage weg und genießen das Wochenende ein wenig....mal schauen.

Ich glaub dir, dass du bei deinen Pausen an deine Zeit denkst, dass macht es wirklich nicht einfacher. Ich denke ja schon: Oh, wieder 1-2 Monate, wo sich nichts tut und bin depri deswegen.
Das mit dem Heulen hatte ich bisher auch nicht. Vor allem verstehe ich mich selbst nicht: wir hatten gestern 5 Eibläschen, am Donnerstag habe ich Termin zum Tranfer, d.h. es waren/sind welche dabei...das hätte auch anders sein können. Aber gegen die Psyche kann man leider nichts. Genau so, wie dir einige den Rat geben: "Wenn du nicht daran denkst, dann klappt es schon" Oder "wenn du mit dem Thema abgeschlossen hast, dann wird es was"... ich kann meinem Körper leider nicht sagen, dass er jetzt künstl. mit dem Thema abschließen soll wenn es nicht mein Wunsch/Denken ist. Genau so wenig kann ich sagen, dass ich nicht mehr daran denke...und genau das sind eben die Leute, bei denen es super geklappt hat...die können sowas sagen....

Deine Denkweise mit "warum tu ich mir das an"...kenn ich nur zu gut. Man denkt oft, dass man ja kein schlechtes Leben hat und so...es geht uns ja auch sehr gut ohne einen kleinen Zwerg....aber es fehlt eben was. Und gerade in meinem Alter kommen sooooo oft die Fragen: "Naaa, wann ist es soweit? Wollt ihr keine Kinder?" Und du setzt ein lächeln auf und erfindest etwas von wegen: "Ach, das hat ja noch Zeit...".

Du fängst nächste Woche mit den Medikamenten an, oder?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 12:42


Hallo du Liebe,

vielen Dank für deine Nachrichten.

Ich war am Mittwoch ja noch beim Arzt und habe mich krank schreiben lassen.
Da ich vor einigen Jahren schon eine Depression hatte (aber nicht wg. dem KiWU - da kannte ich meinen Mann noch nicht mal), kann ich mit ihr offen über alles sprechen. Meine Kollegin meinte auch: "Sag ihr einfach, dass du Magen-Darmgrippe hast". Aber das muss ich nicht. Ich habe so eine tolle Hausärztin und ich weiß, dass ich mit ihr darüber offen sprechen kann und wenn ich eine Krankmeldung bekomme, diese auch bekomme, weil sie weiß, dass ich nur zu ihr komme, wenn es mir wirklich schlecht geht. So war es dann auch. Sie wollte mich diese Woche auch noch gleich krank schreiben, oder auch gerne 1-2 Wochen noch, aber das wollte ich nicht. Denn zu Hause sitzen und sich verrückt machen bringt ja auch nichts

Wir haben am Donnerstag noch spontan ein paar Tage ein Hotel gebucht und sind dann über Pfingsten weggefahren, deswegen konnte ich auch nicht schreiben. Klar, auch dort hatte ich ein Auf und Ab, aber es tat mir trotzdem richtig gut.

Am Donnerstag hatte ich dann meinen Transfer-Termin. Von 5 Eibläschen waren 4 mit Eizelle und 2 entwickelten sich weiter und konnten eingesetzt werden. Kryo war somit leider nicht möglich, aber davon habe ich mich nicht runter ziehen lassen....es ändert ja nichts daran und ich bin froh, dass wir 2 hatten, die ich nun in mir trage

Jetzt heißt es warten und warten... am Freitag nächste Woche habe ich einen Termin zum Bluttest. Klar merke ich anziehen, wie Unterleibsschmerzen oder Leistenziehen, aber ich möchte mir einfach nichts einbilden... der Arzt meinte am Donnerstag auch, dass die Eierstöcke stark vergrößert seien und man daher oft schmerzen haben könnte... ich will mir einfach nichts einbilden...das zieht einen dann noch weiter runter.

Wir hoffen nun einfach und kämpfen weiter.....

Ja, ich hatte dieses Mal komplett andere Spritzen, aber ich vermute mal, dass meine Heulanfälle wirklich damit zusammen hingen, dass ich 2 Wochen davor erst Spritzen hatte und der Versuch abgebrochen werden musste (und die Medis waren ja trotzdem in meinem Körper)...bzw. der Körper hatte trotzdem alle Hormone bekommen....

Nein, meine Ernährung habe ich nicht umgestellt. Ich habe vor dem KiWu so gut wie keinen Alk. getrunken, da ich nichts mit Fruchtzucker trinken darf und Bier mag ich nicht... daher bleibt eh nicht viel....sonst esse icht wirklich alles normal.... ich hatte darauf auch schon verzichtet (Salami, usw.), aber nachdem ich darauch auch nicht schwanger wurde, habe ich es wieder gegessen

Ich kann dich gut verstehen, mich würde es auch nerven, wenn man noch eins drauf bekommt, von wegen man solle abnehmen oder so.... klar, ich bin jetzt nicht zu dick oder so, aber ich könnte im Moment nicht auf Süßes oder sonst was verzichten, da wäre ich mit meinen Nerven noch fertiger.... ich muss schauen, dass es mich soweit gut geht, das ist das Wichtigste....

Schade, dass du zu deiner Schwester kein gutes Verhältnis hast, denn genau sie würde dich vielleicht verstehen...es ist schon immer hart, wenn man dann andere mit 3 Kindern sieht, stimmts? Früher habe ich mir auch immer 2 gewünschte, heute wäre ich über 1 schon überglücklich.

Das mit deiner Kollegin kann ich sehr gut verstehen... bei mir sind auch immer alle ganz stolz darauf wenn sie erzählen können wer Mama oder Oma wird....und das gejammer finde ich immer so schlimm....was würde ich dafür geben... aber leider ändert es nichts an meiner Situation

Ein Eileiter war verstopft, dieser wurde dann aber wieder "frei" gemacht, aber wie man sieht ohne Ergebnis/Erfolg.
Nach der BS war ich 2-3 Wochen krank geschrieben. Ich hatte erst total schmerzen und dann taten mir die Narben/Naht total weh, dass ich keine Hose anziehen konnte. Ich war da bei einem anderen Arzt, der mit von der Praxis empfohlen wurde. Dort wurde ich 1 Woche krank geschrieben und war dann beim Frauenarzt weiter in Behandlung, der mich dann auch krank geschrieben hatte. Bei der Arbeit hatte ich auch gesagt, dass ich eine BS hatte, da ich jeden Monat während der Periode starke schmerzen habe.... da denkt sich ja keiner, dass es mit dem KiWu zusammen hängt.

Bei der Krankmeldung der KiWu steht nur drauf "Praxisklinik.... Straße", aber wenn du das googlst, dann erscheint eben sofort: Kinderwunsch Praxis.... und das möchte ich nicht.

Wie verträgst du deine Medikamente? Clomifen hatte ich auch schon vor der IVF... denk einfach so: zum Glück hast du früher deinen US-Termin.... bei meinem letzten Versuch, der abgebrochen war hatte ich meinen US, musste dann noch 2 weiter spritzen und dann wieder zum US kommen, um zu schauen was wir nun machen...! Ich hätte mir damals gewünscht, dass ich nach ein paar Tagen US gehabt hätte, dass man die Medis evtl. noch früher erhöhen könnte....die werden das schon richtig machen...aber man ist immer gleich verunsichert, wenn etwas anders läuft als beim anderen Versuch.... das kenne ich.

Liebe Grüße und viel Kraft <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ob ich es mir nich doch nochmal überlegen will noch ist zeit..... hallo?????? geht's noch
Von: celia_12866930
neu
26. Mai 2015 um 12:34
Ob ich es mir nich doch nochmal überlegen will noch ist zeit..... hallo?????? geht's noch
Von: celia_12866930
neu
26. Mai 2015 um 12:34
Jeder 5.Zyklus Eisprung erst am 20. Zyklustag oder später ?
Von: rocco_12716766
neu
26. Mai 2015 um 8:34
Geplatztes Kondom
Von: theis_12490156
neu
26. Mai 2015 um 8:20
Noch mehr Inspiration?
pinterest