Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Ich bereue es so

Letzte Nachricht: 27. September 2010 um 13:05
M
morag_12960117
16.10.09 um 21:36

Hallo,
ich schreibe heute zum ersten mal hier.
Und zwar habe ich vor ein paar Tagen eine Abtreibung hinter mir. Ich fühle mich so Schuldig, ich bereue es so sehr. Ich kann die Bilder nicht mehr vergessen, von dem OP Saal und den Ärzten. Ich kam mir auf einmal so hilflos vor, obwohl ich mich mit dem Thema ziemlich stark auseinander gesetzt habe und es auch in gewisser hinsicht so wollte!!!
Als ich dann auf dem OP Stuhl sass und der Arzt mir die Narkose gespritz hat, konnte ich nicht mehr einen normalen Gedanken fassen, sondern nur was ich dem Embrio/Kind antue. Das ich es in wenigen minuten töte, das es einfach nicht mehr da ist wenn ich aufwache...
Als ich dan aufgewacht bin, fühlte ich schon das mein in meinem Körper was fehlt. Da wo das Kind war, waren aufeinmal schmerzen, du hattest Blutungen und wusstest genau von was!!!
Als mein Verlobter dann zu mir kam konnte ich ihn nichteinmal anschauen, ich musste mir die Tränen verkneifen, versuchte mich gedanklich abzulenken und wollte nur noch nach Hause.
Ich verbrachte den ganzen Tag im Bett, ich konnte nicht schlafen habe immer nur zu an die Situation denken müssen und überlegte ob es richtig war oder nicht, wir hätten es bestimmt geschafft... aber es war zu spät.
Ich habe sehr lange überlegt ob ich es machen soll, oder nicht.
Mein Freund war sozusagen von anfang an dagegen, ich persöhnlich hätte mich damit abfinden können, zumal ich mir innerlich schon ein zweites Kind gewünscht habe.
Naja, auf jeden fall kann ich gar nicht mehr klar denken, bin nur noch am heulen und schlechte Laune verteilen ( ich war nie so). Am liebsten würde ich mir ein loch buddeln und mich da verstecken und nie wieder raus kommen, wenn ich raus mussschaue ich das ich so schnell wie möglich heim komme, weil ich jede sek anfangen könnte zu heulen...
Es tut so weh ich hätte nie gedacht das es schwer sein kann. Mit meinem Partner rede ich gar nicht darüber, er will es zwar immer aber ich kann nicht, auch wenn ichs gerne wollte. Nun versuche ich meine Trauer zu bewältigenSie in meine Alltag einzubauen und zu lernen damit umzugehn, aber ich weiss nicht wie, denn immer wieder muss ich anfangen zu heulen. Könntet Ihr mir vielleicht ein paar Ratschläge geben die mir helfen können???
Ich bin noch am Verzweifeln, der Schmerz lässt zar nach aber die Wunden sind immer da!!!

Mehr lesen

A
an0N_1263088299z
18.10.09 um 14:26

Bereue
Hallo Du,
Deine Wunden sind noch sehr frisch. Aber Dein Name ist Programm. Google doch mal bei Selbsthilfegruppen nach Abtreibung. Ich denke es wúrde Dir gut tun, mit Deiner Not nicht alleine zu sein. Sondern Dich mit anderen Menschen austauschen zu knnen, darum bleibe mit Deiner Not und Verzweiflung nicht alleine.
LG Itemba

Gefällt mir

Q
qamar_12072780
19.10.09 um 19:43

Hallo...
ich kann dich so gut verstehen!Bei mir ist es genauso ich bin auch nur noch mies gelaunt,traurig un verzweifelt.Ich dachte nach den ersten Tage das es vergehen würde das mit der traurigkeit un so aber ich merke das es von tag zu tag immer schlimmer wird.Bevor meine eltern es rausgefunden hatte habe ich mit meinem freund zusammen beschlossen es zu behalten und ich war noch nie so glücklich wie da -doch dann haben meine eltern es erfahren un mein vater hat gesagt das abtreiben die einzige lösung ist un das wennich das nicht tue ich mich nie wieder blicken lassen brauch un dann ging alles so schnell 2 tage nachdem sie es wussten war ich im op!!!meine mutter hat gesagt : wenn es dir danach scheiße geht dann werden wir dir helfen. un was ist jetzt ?! denen ist es scheißegal. Ich komm so mit nichts mehr klar. mein freund weiß nicht mehr weiter weil ich garnet mehr lache un so ich war vorher eigendlich ein fröhlicher mensch aber jetzt... ich würde allllles dafür geben um es rückgängig zu machen meine eltern wären mir so scheißegal weil ich dadurch gesehen habe das meine eltern mich nicht so akzeptieren wie ich bin! Ich glaube das ich damit nicht mehr alleine klarkomme und mich an professionelle hilfe wenden werde. (die sache ist jetzt ca.3 wochen her)ich hoffe dir geht es aber bald besser und wenn du dich mit der sache genauso überfordert fürhlst dann hol dir doch auch prof.hilfe

lg desi

Gefällt mir

I
ige_12432306
20.10.09 um 8:42


Ich fühle so mit Dir. Ich bin sprachlos und Tränen laufen mir über das Gesicht.
Ich stand vor der gleichen Situation und hatte deine Bilder aber schon vor dem eigentlichen Termin Stunde um Stunde im Kopf. Geweint ..nach hinten verschoben..immer wieder...Ich wünschte du hättest jemanden gehabt, der dir das vorher klargemacht hätte. Aber sicher hattest du dir das alles gut überlegt. Und niemand, auch ich nicht, darf dich nun verurteilen. Bitte schaue mal auf die entsprechenden Seiten im Internet.
Fühl dich in den Arm genommen. Es wird bestimmt wieder alles besser. Ich wünsche es dir so sehr.

Gefällt mir

Anzeige
miaka04
miaka04
06.11.09 um 14:04


Wenn du schon von Gott sprichst, dann solltest du wissen das wenn man etwas bereuut, Gott auch verzeiht, wer ohne Sünde ist verwerfe den ersten Stein.....
Muss man ja nicht gleich so rumbrüllen!
Zur Info ich bin Abtreibungsgegnerin.

Gefällt mir

D
dom_12665921
06.11.09 um 15:46

Genau sowas...
will ich zur Zeit vermeiden. Und falls Du auf mein Geschlecht schielst: Lange Geschichte...

Kann Dir auch nur eines mit auf den Weg geben:

Hör nicht auf solch hetzerischen Dummfug wie es crisupiero da unten von sich gibt. Sie ist nur ein kleines Mädchen, nicht mal trocken hinter den Ohren, die noch gar nichts vom Leben weiss. Ignorier sie einfach (was ich auch den anderen raten würde. Jedes Wort ist verschwendeter Atem)

Du hast nichts "getötet". Du hast ein Stück Gewebe aus Dir herausschneiden lassen, mehr war da noch nicht. Ich weiss nicht wie weit Du warst. Ob das was in Dir drin war schon ähnlich wie ein Mensch aussah oder ob es noch mehr einem Regenwurm geähnelt hat. Tatsache ist, es hat nicht gefühlt, wie es aus Dir genommen wurde. Oder sich dagegen gewehrt. Oder sonstwas. Das kann es einfach noch nicht! Dieser ganze Käse von wegen "Das Kind spürt das und wehrt sich" ist einfach ausgedacht.

Embryos, Föten oder sogar Neugeborene reagieren noch instinktiv, da gibt es kein Nachdenken. Wir projezieren das nur auf uns. Klar schreit ein Kind vor Schmerzen, wenn man ihm wehtut. Aber was doch wirklich wehtut ist, wenn man ihm dabei zusehen muss. Richtig?

Wie gesagt, vielleicht hilft es gegen die "Ich habe getötet"-Vorstellung. Den Rest vermag ich aber weder zu beurteilen, noch zu lindern, sorry.

Gefällt mir

C
catie09
07.11.09 um 10:05
In Antwort auf dom_12665921

Genau sowas...
will ich zur Zeit vermeiden. Und falls Du auf mein Geschlecht schielst: Lange Geschichte...

Kann Dir auch nur eines mit auf den Weg geben:

Hör nicht auf solch hetzerischen Dummfug wie es crisupiero da unten von sich gibt. Sie ist nur ein kleines Mädchen, nicht mal trocken hinter den Ohren, die noch gar nichts vom Leben weiss. Ignorier sie einfach (was ich auch den anderen raten würde. Jedes Wort ist verschwendeter Atem)

Du hast nichts "getötet". Du hast ein Stück Gewebe aus Dir herausschneiden lassen, mehr war da noch nicht. Ich weiss nicht wie weit Du warst. Ob das was in Dir drin war schon ähnlich wie ein Mensch aussah oder ob es noch mehr einem Regenwurm geähnelt hat. Tatsache ist, es hat nicht gefühlt, wie es aus Dir genommen wurde. Oder sich dagegen gewehrt. Oder sonstwas. Das kann es einfach noch nicht! Dieser ganze Käse von wegen "Das Kind spürt das und wehrt sich" ist einfach ausgedacht.

Embryos, Föten oder sogar Neugeborene reagieren noch instinktiv, da gibt es kein Nachdenken. Wir projezieren das nur auf uns. Klar schreit ein Kind vor Schmerzen, wenn man ihm wehtut. Aber was doch wirklich wehtut ist, wenn man ihm dabei zusehen muss. Richtig?

Wie gesagt, vielleicht hilft es gegen die "Ich habe getötet"-Vorstellung. Den Rest vermag ich aber weder zu beurteilen, noch zu lindern, sorry.

Was das kind fühlt, weiß ich nicht ....
... aber diese frau hier fühlt etwas!
und sie kann es sehr gut beschreiben, wie es ihr geht. und sie hat kein von anderen gemachtes schlechtes gewissen, sondern sie leidet schmerzen und trauert.
bitte wahrnehmen, was eine frau über sich sagt! um die geht es hier.
catie

Gefällt mir

Anzeige
J
jadzia_11937190
07.11.09 um 11:18


kann für euch auch kein Mitleid empfinden sorry... egal wie schwer es ist man schafftdas ... oder vorher mal köpfchen einsetzen... nur leider gibt es viel zu viele von euch

Gefällt mir

A
an0N_1285058299z
07.11.09 um 21:57


es gibt so viel mehr gründe, warum eine frau schwanger werden kann außer, dass sie falsch verhütet...
und komm du bloß nicht mit der bibel!!! in der bibel stehen auch so sachen wie NICHT URTEILEN!!!
ich zum beispiel wurde schwanger, weil mein exfreund, er war nicht aus deutschland, das kondom manipulert hat, weil er dachte wenn ich schwanger bin, hat er seine aufenthaltsgenehmigung... ich habe abgetrieben und auch mir geht es sehr schlecht damit....
du musst noch sehr sehr reif werden....
mit soviel emotionaler dummheit kann man eigentlich nur mitleid haben...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1285058299z
09.11.09 um 18:37

-----------
also sollte ich sprüche wie "eure mütter hätten euch abtreiben sollen" reif nennen???
zu dem zeitpunkt als ich mein kind abgetrieben habe war ich gerade in meinen abitur-prüfungen, niemand, aber auch niemand war auf meiner seite, und das schlimme war, ich konnte nicht einmal etwas dafür... ich habe immer ein kondom benutzt... bin ich in deinen augen auch ein monster??
du musstest diese scheisse die wir durchmachen ja noch nicht miterleben, man weiß leider vorher nicht, was auf einen zukommt..
glaub mir ich habe genug gelitten, war nach der abtreibung 1 monat im krankenhaus wg. komplikationen... und ich leide noch immer....
solche aussagen, wie deine, sind ganz schlimm,... wirklich.. das tut sehr weh...

Gefällt mir

Q
qamar_12072780
09.11.09 um 19:01

An Crisupiero..
ich hoffe für dich das du da auch landest denn du trägst auch zum leid bei weil du hier was davon rumlaberst das wir mörder sind. ich habe mir früher immer geschworen das ich niemals abtreibe un was ist ich habe es gezwungenermaßen machen müssen weil meine eltern mir das "befohlen" haben und nicht weil ich das kind nicht wollte im gegenteil ichhabe es immer in schutz genommen nur kahm ich gegen meine eltern nicht an ich bin noch jünger als du un ich will jetzt nicht hier dumm vormichhin laber aber ich denke das ich im kopf schon reifer bin als du denn nich jeder kann seine eigene entscheidung treffen und es ist nicht um sonst kein mord laut gesetz denn es gibt situationen für eine frau dann ist das der humanere weg wie z.b nach einer abtreibung. oder findest du das es humaner ist wenn man das kind des eigenen vergewaltigers austrägt? denk doch auch mal an das kind denkst du das es verdient hat von seiner mutter gehasst zu werden oder das die mutter es verdient hat sogesehen auch in das gesicht des vergewaltigers zu gucken wenn sie ihr kind anguckt?! is gibt situationen da stimm ich dir zu aber in solchen fällen wie sie hier zum allergrößtenteil sind dann nicht!!!
desi

Gefällt mir

Anzeige
K
kanon_12934012
10.11.09 um 13:10

Crisupiero würde ich zustimmen
Gibt leider viel zu viele Mädchen(Und Jungen) ,die schon mit 14,15,16 Jahren Sex haben ohne zu wissen, was sie eigentlich tun, dazu kommen womöglich wechselnde Partner, Alkohol und Zigaretten?
Wer nicht ordentlich verhüten kann ,hat schnell eine ungeplante Ss an der Backe!
Natürlich wird schnell abgetrieben ,es darf ja keiner wissen!
Im Grunde genommen, ist das weitere Leben schon versaut.
Es wird dadurch nicht besser werden,die Achtung vor sich selbst und dem Leben ist ...............kann sich jeder selbst ausmalen.

Gefällt mir

Q
qamar_12072780
10.11.09 um 16:02
In Antwort auf kanon_12934012

Crisupiero würde ich zustimmen
Gibt leider viel zu viele Mädchen(Und Jungen) ,die schon mit 14,15,16 Jahren Sex haben ohne zu wissen, was sie eigentlich tun, dazu kommen womöglich wechselnde Partner, Alkohol und Zigaretten?
Wer nicht ordentlich verhüten kann ,hat schnell eine ungeplante Ss an der Backe!
Natürlich wird schnell abgetrieben ,es darf ja keiner wissen!
Im Grunde genommen, ist das weitere Leben schon versaut.
Es wird dadurch nicht besser werden,die Achtung vor sich selbst und dem Leben ist ...............kann sich jeder selbst ausmalen.

..
wenn du das jetzt mit auf meinen fall beziehen willst nein ich habe keine wechselnde partnerschaft (bin seit über 2 einhalb jahren mit meinem freund zusammen) und das versagenist auch nicht auf alkohol un drogen zurüchzuführen. und ich hätte das kind auch gerne bekommen es ging aber nicht ich war halt net stark genug um gegen meine eltern anzukommen !!!!!!!! und ich bin auch aufgeklärt!!

Gefällt mir

Anzeige
Q
qamar_12072780
11.11.09 um 16:26

...
wie gesagt ich weiss das das alles sch**** war aber wie auch schon 1000 mal geschrieben ICH wollte ja auch nicht abtreiben ja und ich hatte auch keine zeit mehr zu handel 2 tage nachdem meine eltern das rausbekommen hatten hatte ich schon den op termien dann sag mir doch mal bitte was ich hätte tun sollen ich geh ja jezt in therapie meine eltern...tzz wennich jetzt rückblickend auf den komentar meine s vaters blicke (es gibt nur die eine lösung sonst brauchst du dich hier nicht mehr blicken zu lassen) würde ich sagen ok papa ich pack meine sachen ich bin ab morgen weg aber es ist nicht mehr rückgängig zu machen und ich würde mit dem wissen darüber wasich jezzt danach habe auch diese 1.000 anderen wege wählen glaub mir! nur das noch dazu un ich finde es auch irgendwie .. wie soll ich sagen .. es hier in dem forum nicht wirklich angebracht sich zu streiben ich finde das ist ein austausch un infos zu geben und zu entnehmen und nicht mehr ich bin nicht hier um mich zu streiten und wenn jemand seine meinung hier vertritt dann ist das sehr gut finde ich aber man brauch andere leute dann nicht PERSÖNLICH anzugreifen das meinte ich mit den komentaren
lg desilady

Gefällt mir

Q
qamar_12072780
11.11.09 um 17:25

Also..
das wra so das meine eltern das ja erst 3 wochen nach mir erfahren haben und ich meine nach dem schock der da war war ich 1 ag nachdem ich das erfahren habe das ich schwanger bin bei der beratungsstelle weil ich da schon angst hatte das meine eltern es erfahren weil ich wusste wie das endet und da dachte ich das das die einzige lösung sei ohne das wissen meiner eltern die ganze sache zu regeln also habe ich den beratungsschein bekommen nur muss ich dazu sagen ich war ja alleine da un ich bin ja auch nur so stark da geblieben weil ich immer im hinterkopf hatte wie meine eltern austicken würden wenn sie es erfahren doch sofort nach dem b-gespräch war mir klar das ich es nicht will den ich habe mal so überlegt bei wievielen fragen von der beraterin ich gelogen habe und das alles nur wegen meinen eltern nein das wollte ich nicht ich hatte vor meinen eltern es zu sagen wenn ich schon nach der 12en woche war weil mir klar war wenn ich es ihnen davor sagen dann zwingen die mich doch sie haben es herausgefunden und so ist das dann alles passiert gegen meinen willen ich wünsche mir so bis heute das ich die beratung gemacht habe denn dann wenn meine eltern es so rausgefunden hätten ohne das ich schon dagewesen wäre dann hätte cih noch zeit genug gehabt alles dagegen zu tun aber so ist das leben hart und ungerecht und das schlimmste für mich ist das ich mich bis heute so hilflos fühle ich meine ich konnte nichts gegen sie machen!!
ich hoffe das ist schon mal eine antwort auf deine frage
lg desilady

Gefällt mir

Anzeige
Q
qamar_12072780
11.11.09 um 18:59

Danke! ...
für die antwort rosenrot also damit ich es jetzt etwas verständlicher formuliere also ich meine wie für jede 16 jährige ist die nachricht ein schock ich wusste nicht weiter da ich aber eins wusste undzwar die reaktion meiner eltern habe ich angst bekommen ich wusste nicht was ich tun sollte ich war total überfordert. ich hatte nur eine lösung im kopf um diesen desaster aus dem weg zu gehen aus angst und das war eine abtreibung ich ging gleich am nächsten tag zu profamilia ohne richtig nachzudenke un in dem beratungsgespräch habe ich total oft gelogen was die persönlichen gründe angehen weil ich immer im hinterkopf hatte das wenn ich jetzt bei diesem gespräch schwach werde bekomme ich den schein nicht das heißt ich müsste also meine eltern informieren davor hatte ich ANGST also log ich halt. ich bekam den schein doch anstatt erleichterung den schein zu haben war ich total verzweifelt erst nach dem gespräch begann ich darüber nachzudenken was ICH eigendlich will und da stand meine antwort fest ich wollte das kind und nicht die abtreibung dennich meine die stellen die fragen ja nicht um sonst und weil ich immer gelogen habe wegen meinen eltern ist mir auch klar geworden das das alles quatsch ist was ich da gesagt habe ich wollte das kind einfach und ich habe da auch mit meinem freund drüber geredet und wir haben gemeinsam beschlossen es zu bekommen und weil ich ihm gesagt habe das ich genau weiß das meine eltern mich zu einer abtreibung zwingen wollte ich es erst nach der 12 woche sagen weil ich nicht wollte das sie es schaffen das ich das kind abtreibe naja aber dann ist alles schief gelaufen .... so das habe ich damit gemeint meine entscheidung war für das kind und nicht gegen das kind!!
mfg desilady

Gefällt mir

K
kanon_12934012
11.11.09 um 23:18

Beleidigen,Das tut Crisupiero doch nicht!
Da muß ich Crisupiero doch in Schutz nehmen, sie beleidigt und demütigt doch niemand.
Mit ihren Aussagen wil sie sagen:
Wenn ein Mädchen Frau oder meinetwegen auch ein Mann Sex hat, dann sollte er oder sie auch die R e i f e haben sich mit einer ungeplanten Schwangerschaft auseinanderzusetzen und sich nicht auf den Druck von (Aussenseitern,sprich Eltern ) zu einer Abtreibung zwingen lassen.
Sie, Crisupiero ist mit ihren 19 Jahren reifer als manche Frau mit 30 Jahren.Wäre zu wünschen , wenn alle jungen Frauen solche Ansichten hätten.

Gefällt mir

Anzeige
K
katlyn_12487939
12.11.09 um 9:42

Es ist entgültig
Ich schreibe nun auch zum ersten mal hier.
Es ist so verdammt furchtbar wie manche menschen so leichtsinnig über abtreibung sprechen.
Ich hätte niemals gedacht, dass es mir passiert, zumal es zu mind.90% der fälle wirklich leichtsinn ist, dass es überhaupt dazu kommt.
mein baby war in der 8. woche als ich es heute absaugen ließ. ich verstehe dich so gut, wenn du schreibst wie du diese situation immer und immer wieder in deinem kopf hast. ich habe heute morgen die praxis betreten und seitdem nicht mehr aufgehört zu weinen. ich weiss, dass ich schuldig bin und ab heute für mein ganzes leben diese unglaublich schwere last auf mir trage.
nachvollziehen können das nur frauen , die das selber erlebt haben. wenn ich mit menschen die mir wichtig sind darüber spreche, weiss ich, dass sie mich nur beruhigen wollen.

das ist aber das letzte was ich verdient habe.

ich habe es getötet und dazu noch bewusst, aus purem egoismus. naja der vater (auch anfang 20) ...für ihn habe ich es auch getan, weil er nie richtig gelebt hat und auch ich noch so viele träume habe.
ich habe dieses jahr ein polizeistudium begonnen, wobei ich 2 jahre meines lebens investiert habe, um das überhaupt zu schaffen.
ich hätte meinen lebenstraum aufgeben müssen.

ich war mir vorher darüber bewusst, dass ich nun als mörder leben muss. eigentlich bin ich noch mehr, weil ich ein unschuldiges wesen, was auch noch ein teil von mir war, getötet habe.
ich glaube nicht, dass es dafür vergebung gibt.

denn es war ein kind, zum zeitpunkt des entstehens steht fest, wie es einmal aussieht, was es einmal mag und was nicht....es hätte eine zukunft gehabt.

ich fühle mich so verdammt leer. das wichtigeste ist, dass man sich damit abfindet getötet zu haben und es nicht noch einmal tut. wir sind ja zum glück menschen und der schmerz wird mit der zeit nachlassen, weil wir vergessen. selbstschutz der körpers zum erhalt der vernunft.

ich kann euch nur sagen, wenn ihr es tut, seit euch darüber verdammt nochmal bewusst, dass ihr leben zerstört und mit diesem mord leben müsst.

das habe ich bereits an dem tag meiner entscheidung.

der schmerz, den man fühlt, ist berechtigt.

ich werde mich auf ewig dafür hassen.

Gefällt mir

A
arista_12850864
12.11.09 um 10:51

Auch ich bereue es
Ich schreibe auch zumersten mal !!
leider hatte ich vor 2 jahren auch eine abtreibung und tue die mittlerweile sehr bereuen!
damals fühlte ich mich noch zu jung und mein verlobter auch und wir waren noch nicht lange zusamm aber jetz tue ich es sehr bereuen das ich mich zu diesen schritt entschieden habe !!
ich würde es nie wieder zun!

Gefällt mir

Anzeige
miaka04
miaka04
12.11.09 um 10:54
In Antwort auf katlyn_12487939

Es ist entgültig
Ich schreibe nun auch zum ersten mal hier.
Es ist so verdammt furchtbar wie manche menschen so leichtsinnig über abtreibung sprechen.
Ich hätte niemals gedacht, dass es mir passiert, zumal es zu mind.90% der fälle wirklich leichtsinn ist, dass es überhaupt dazu kommt.
mein baby war in der 8. woche als ich es heute absaugen ließ. ich verstehe dich so gut, wenn du schreibst wie du diese situation immer und immer wieder in deinem kopf hast. ich habe heute morgen die praxis betreten und seitdem nicht mehr aufgehört zu weinen. ich weiss, dass ich schuldig bin und ab heute für mein ganzes leben diese unglaublich schwere last auf mir trage.
nachvollziehen können das nur frauen , die das selber erlebt haben. wenn ich mit menschen die mir wichtig sind darüber spreche, weiss ich, dass sie mich nur beruhigen wollen.

das ist aber das letzte was ich verdient habe.

ich habe es getötet und dazu noch bewusst, aus purem egoismus. naja der vater (auch anfang 20) ...für ihn habe ich es auch getan, weil er nie richtig gelebt hat und auch ich noch so viele träume habe.
ich habe dieses jahr ein polizeistudium begonnen, wobei ich 2 jahre meines lebens investiert habe, um das überhaupt zu schaffen.
ich hätte meinen lebenstraum aufgeben müssen.

ich war mir vorher darüber bewusst, dass ich nun als mörder leben muss. eigentlich bin ich noch mehr, weil ich ein unschuldiges wesen, was auch noch ein teil von mir war, getötet habe.
ich glaube nicht, dass es dafür vergebung gibt.

denn es war ein kind, zum zeitpunkt des entstehens steht fest, wie es einmal aussieht, was es einmal mag und was nicht....es hätte eine zukunft gehabt.

ich fühle mich so verdammt leer. das wichtigeste ist, dass man sich damit abfindet getötet zu haben und es nicht noch einmal tut. wir sind ja zum glück menschen und der schmerz wird mit der zeit nachlassen, weil wir vergessen. selbstschutz der körpers zum erhalt der vernunft.

ich kann euch nur sagen, wenn ihr es tut, seit euch darüber verdammt nochmal bewusst, dass ihr leben zerstört und mit diesem mord leben müsst.

das habe ich bereits an dem tag meiner entscheidung.

der schmerz, den man fühlt, ist berechtigt.

ich werde mich auf ewig dafür hassen.

Hallo fallen!
Du hast heute Abgetrieben?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Q
qamar_12072780
12.11.09 um 20:24


ich mein das mit dem sex das kann ja jeder sehen wie er es will ich meine wenn du mal im internet bei dem durchschnitt des ersten mals guckst dann stht da auch 16 oder sogar weniger und ja menschen machen fehler und dieser war der bisherige und ich denke auch bleibende größte fehler den ich gemacht habe. und noch dazu wegen meinen ..... eltern!!!das ist daran immer noch das schlimmste alle sagen immer das man mit der entscheidung klarkommen muss denn es war ja die eigene entscheidung aber es war ja nichtmals meine eigene!!
das dazu und ja ich fühle mich scheiße und unverstanden in meiner familie und ich fühle mich unterdrückt!!!soviel dazu

Gefällt mir

Anzeige
K
katlyn_12487939
13.11.09 um 12:15
In Antwort auf miaka04

Hallo fallen!
Du hast heute Abgetrieben?

Hey miaka
ja es war am 12.11. also gestern =/

Gefällt mir

K
katlyn_12487939
13.11.09 um 12:23

Hallo rosenrot
naja, so einfach wär das alles nicht gewesen. ich bin alleine in ein anderes bundesland gezogen, ich kenne hier keinen menschen, meine freunde und eltern leben 500km weit weg....das heisst, ja ich hätte es um ein jahr aufschrieben müssen, aber selbst dann hätte ich hier keinen gehabt,der mich nur ansatzweise untersützt....
der vater wohnt auch nicht hier....er macht seine ausbildung noch 2 jahre ca. 350km von mir ;(
ich hätte zurück zu meinen eltern gehen müssen,hätte ich mich für mein kind entschieden. mein kind dort dann zunächst alleine lassen....das wäre eine möglichkeit gewesen,jedoch ist meine mutter sehr krank und mein vater hätte das , denke ich, sowieso nicht zugelassen.
das hätte zur folge gehabt, dass ich meinen traum hier leider aufgeben hätte müssen.
Mhh gewonnen? ich habe gewonnen, dass nun alles so weiter laufen kann, wie ich es mir in meinem leben vorgestellt habe. meine einstellung zu mir selbst werde ich jedoch nie verändern , aber ich weiss, dass ich so stark bin,um damit leben zu können.
ich glaube ich werde erst in einigen jahren wissen, ob es "richtig" war, was es eigentlich ja nicht sein kann. ich hoffe so sehr, dass ich es nicht bereue sowie sooo viele;(

lg fallen

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1285058299z
15.11.09 um 19:45


ich wünschte diese frau müsste einmal den gleichen schmerz durchstehen wie eine frau die diese scheisse durchgemacht hat... sie macht es uns noch so viel härter, es tut uns eh schon weh genug... danke an dich :,) du bist großartig und auch an die anderen die uns hier versuchen zu HELFEN nicht ihre völlig falsch formulierte meinung in ordinärster weise meinen loswerden zu müssen...

Gefällt mir

A
an0N_1285058299z
15.11.09 um 19:48


mann du hast so recht!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1285058299z
15.11.09 um 19:51


danke... du bist hier wirklich eine ganz tolle mit ganz tollen beiträgen...
tolle frau

danke

Gefällt mir

A
an0N_1285058299z
15.11.09 um 20:13


DANKE...
sind wir einfach froh drum, dass wir nicht solche menschen sind..
des rächt sich alles mal.. karma sag ich da nur...

danke :,)

Gefällt mir

Anzeige
A
aludra_12054266
16.11.09 um 12:14

Ich bereue nichts mehr wie das....
auch ich bereue meine Abtreibung mehr als alles andere und es tut sehr sehr weh.
Nun ist alles 1 1/2 Jahre her und ich komme nun "besser" damit zurecht. Versuch nicht in eine Depression zufallen, wie ich. Denk bitte nicvht daran wie es anders sein könnte.

Du hast die Entscheidung getroffen & du bist kein gewissensloser Mensch. Du hast für dich die richtige Entscheidung getroffen und lass dir nichts einreden.

Es tut mir wirklich so leid und hoffe, dass es dir besser gehen wird wie mir.
Dein Kind liebt dich trotzallem und sitzt nun da oben und möchte auch nicht, dass seine Mamii so traurig ist.

Alles Liebe

Gefällt mir

A
aludra_12054266
16.11.09 um 12:22
In Antwort auf katlyn_12487939

Es ist entgültig
Ich schreibe nun auch zum ersten mal hier.
Es ist so verdammt furchtbar wie manche menschen so leichtsinnig über abtreibung sprechen.
Ich hätte niemals gedacht, dass es mir passiert, zumal es zu mind.90% der fälle wirklich leichtsinn ist, dass es überhaupt dazu kommt.
mein baby war in der 8. woche als ich es heute absaugen ließ. ich verstehe dich so gut, wenn du schreibst wie du diese situation immer und immer wieder in deinem kopf hast. ich habe heute morgen die praxis betreten und seitdem nicht mehr aufgehört zu weinen. ich weiss, dass ich schuldig bin und ab heute für mein ganzes leben diese unglaublich schwere last auf mir trage.
nachvollziehen können das nur frauen , die das selber erlebt haben. wenn ich mit menschen die mir wichtig sind darüber spreche, weiss ich, dass sie mich nur beruhigen wollen.

das ist aber das letzte was ich verdient habe.

ich habe es getötet und dazu noch bewusst, aus purem egoismus. naja der vater (auch anfang 20) ...für ihn habe ich es auch getan, weil er nie richtig gelebt hat und auch ich noch so viele träume habe.
ich habe dieses jahr ein polizeistudium begonnen, wobei ich 2 jahre meines lebens investiert habe, um das überhaupt zu schaffen.
ich hätte meinen lebenstraum aufgeben müssen.

ich war mir vorher darüber bewusst, dass ich nun als mörder leben muss. eigentlich bin ich noch mehr, weil ich ein unschuldiges wesen, was auch noch ein teil von mir war, getötet habe.
ich glaube nicht, dass es dafür vergebung gibt.

denn es war ein kind, zum zeitpunkt des entstehens steht fest, wie es einmal aussieht, was es einmal mag und was nicht....es hätte eine zukunft gehabt.

ich fühle mich so verdammt leer. das wichtigeste ist, dass man sich damit abfindet getötet zu haben und es nicht noch einmal tut. wir sind ja zum glück menschen und der schmerz wird mit der zeit nachlassen, weil wir vergessen. selbstschutz der körpers zum erhalt der vernunft.

ich kann euch nur sagen, wenn ihr es tut, seit euch darüber verdammt nochmal bewusst, dass ihr leben zerstört und mit diesem mord leben müsst.

das habe ich bereits an dem tag meiner entscheidung.

der schmerz, den man fühlt, ist berechtigt.

ich werde mich auf ewig dafür hassen.


Du machst dich selber klein und schlecht!!! Klar ist eine Abtreibung mit das schlimmste was man tun kann.
Aber morden tust du NICHT! Jeder hat seine eigene Meinung aber das was du sagst ist nicht fair.

Wir leiden doch alle schon genug. Das ist echt scheiße!!!
Wir haben diese Entscheidung gefällt und in meinem Fall, hätte das Kind keine Zukunft gehabt und keinen Vater und wenn einen, dann einen der nicht zu ihm gestanden hätte.

Ich musste bis vor kurzem Therapeutische Hilfe haben und habe mir das alles ganz langsam aufgebaut!!!

Jeder der abgetrieben hat, weil er feiern gehen möchte oder noch sein " Leben leben möchte " der muss sich Gedanken machen, was er Gott sagen wird wenn er die Augen schließt.

Aber jeder andere, der ein Gewissen hat und es bereut, dem wird vergeben.

Gefällt mir

Anzeige
E
emmy_12846153
16.11.09 um 16:06

" Ich bereue es so "
Ich hatte vor 2 jahren eine abtreibung weil ich mich so sehr gewzungen gefühlt hatte von meinem damaligen freund.
Heute bereue ich es so sehr das ich mich dafür hasse !
Ich bin dewegen schon seit einem Jahr in Psychologischer behandlung weil ich mit niemanden darüber reden kann.
Ich habe solche gewissensbisse, ich fühle mich deswegen so schuldig

Wenn ich junge mütter sehe mit ihren Babys dann werde ich so wütend auf diese jungen frauen und so traurig.
Ich kann seitdem keine Babys mehr anschauen oder anfassen ich meide jedes Thema was damit auch nur im enfernsten zu tun hat.

Es gab mal eine Diskussion die ich leider mit anhören musste, ob Abtreibung Mord sei, und bei dieser Diskussion war das ergebniss das es Mord ist.
Ich kam mir so furchtbar vor...Das ich MEIN Baby getötet habe...und immer diese Bilder im Krankenhaus und diese Schmerzen danach ( Körperlich und Psychisch) !
Jeder der diesen Schritt in erwägung zieht sollte sich sehr gut damit auseinandersetzten und sich fragen ob es noch andere Lösungen gibt !
Ich wünsche keinem dieses gefühl das ich seitdem habe !
Und an alle anderen denen es auch so geht wir mir ,den wünsche ich von Herzen alles gute !

Gefällt mir

G
gena_12125759
08.12.09 um 10:48

Ich kann Dich sehr gut verstehen
Hallo,
auch ich hatte vor ca. ein einhalb Jahren eine Abtreibung.
Seitdem vergeht kein Tag an dem ich nicht an mein Kind denke, dass ich getötet habe.
Ich habe bereits eine kleine Tochter, als meine Maus 10 Monate alt war, wurde ich wieder schwanger. Zuerst war es ein Schock, doch mein erster Gedanke war, ...was mach ich jetzt? Auf der einen Seite war für mich klar, dass jetzt eben schwanger bin und bleibe, als ich jedoch meinem Mann davon erzählte, war für ihn klar, dass wir das Kind nicht behalten können. Er drängte mich einen Arzttermin zu machen, hier traten bereits die ersten Probleme auf. Ich bekam trotz Erklärung meines Anliegens nirgendwo einen Termin, erst als ich meine Krankenkasse eingeschalten habe, bekam ich einen Termin. ( mittlerweile denke ich, dass war ein Zeichen, mein Kind zu behalten )
Dann kam eins zum anderen, die Termine bei einer Schwangerschaftsberatung, der Termin zur Abtreibung usw.
Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern wie es war, die Krankenschwestern und die Ärzte gaben mir noch in der Klinik ein wenig Bedenkzeit, weil ich nur am Heulen war und mich nicht beruhigen konnte. Ich wollte wissen was denn mit den Kindern passiert, nachdem sie entfernt wurden, als mir dies dann auch noch erzählt wurde, dachte ich nur.... mein Gott was tust Du hier. Als ich dann unter Tränen auf dem Stuhl lag und mir die Narkose gesetzt wurde, war es zu spät.
Mit meinem Mann kann ich nicht reden, er versteht mich einfach nicht. Er meint immer nur, ihm tut es doch auch weh aber ich solle mich zusammenreissen unserem Kind zuliebe. Natürlich liebe ich mein Kind über alles, aber trotzdem kann er es einfach nicht verstehen. Er weiss nicht wie es in mir aussieht, wie es in meinem Körper aussieht, wie ich mich fühle. Schliesslich habe ich das Todesurteil unterschrieben und nicht er. Für mein Mann war die Abtreibung klar, weil wir damals bereits Schwierigkeiten mit unserer Ehe hatten und ein zweites Kind das ganze ( seiner Meinung nach ) nicht vereinfachen würde.
Jetzt stehen wir trotzdem vor der Trennung und mein Kind ist tot. Ich weiss nur eins, ich würde so etwas nie nie wieder tun. Jeden Monat wenn ich meine Regel bekomme und das Blut sehe, werde ich mit dem konfrontiert, was ich getan habe. Bei mir kommt noch erschwerend hinzu, dass ich keine echten Freunde habe mit denen ich über dieses Thema reden kann. Es gibt nur diejenigen, die ihre Probleme bei mir abladen und von meinen nichts wissen möchten. Ich weiss wie Du Dich fühlst. Ich denke oft wenn ich meine kleine Maus nicht hätte, wer weiss was dann wäre...
Lass den Kopf nicht hängen, das Leben geht weiter , so traurig und herzlos es auch klingen mag. Pass auf Dich auf !!
Viel Kraft und Glück wünsche ich Dir

Gefällt mir

Anzeige
G
gwawr_12915881
08.12.09 um 19:02

Hallo Kikiriki!
Du schreibst:"ich habe schon oft mit meinen freund darueber geredet, und er sagt ja wenn ich jetzt (mein sohn ist 11 monate) schwanger werden wuerde, dann muesste ich das baby abtreiben. ein mann kann sich da schaetz ich mal nicht rein versetzen.. er weis aber das ich nie abtreiben wuerde...aber er redet eben leichtfertig darueber, weil er......"

Solch ein Spruch von meinem Freund,Mann,Partner,würde mir schon genügend um nicht mehr mit ihm gefühlvollen Sex haben zu können .Bei solch einer Ambivalenz ist eigentlich doch schon Disharmonie vorprogramiert!Ich käme mir als Frau und Partnerin nicht mehr ernst genommen , vor.
Nee, solche Typen diskriminieren mich als Frau!

Gefällt mir

A
an0N_1229955799z
09.12.09 um 9:18

So genanten baby phasen
hallo....

ich kenne dieses gefühl meine AB ist jetzt ein halbes jahr her und mir gehts auch noch nicht besser es vergeht kein tag ohne diesen gedanken zu haben (baby)
ich bereue es sehr das ich das gemacht habe hätte ich gewusst wie schmerzhaft (seelisch)das sein kann hätte ich es nie gemacht !!! meine hoffnung das doch irgenwann mal dieser schmerz aufhören wird !!!!! bei mir gibts so genanten baby phasen wo es noch schlimmer wird sobald ich baby sehe oder eine schwangere dann bin ich nur am heulen mein mann weiß denn dann auch was er machen kann auser trösten teilweise sag ich ihm das auch nicht wenn die phasen kommen oder ne weile da sind !! da ich versuchen will es selber zuverarbeiten .

Gefällt mir

Anzeige
G
gena_12125759
09.12.09 um 17:38

DANKE
Hallo zusammen,
es tut verdammt gut hier Menschen zu finden, mit denen man über das Ganze "sprechen" kann. Denn das ständige ruhig sein und mit niemandem sprechen zu können, macht ein zusätzlich fertig. Danke nochmal an alle hier !
LG

Gefällt mir

M
morag_12960117
02.01.10 um 14:40

Naja
hallo,
mir geht es so schlecht wie noch nie zuvor.
alles was ich versucht habe bis jetzt holt mich immer zurück wieder an diesen tag .
es sind die einfachsten dinge die ich nicht mehr zustande bringe, kann mich nicht sonderlich konzentrieben und mir kaum was beibehalten.
es ist so schwer wieder zu sein wie man sollte.
ich habe sogar probiert allen was vorzuspielen und mir ne art zweite welt aufzubauen, doch du kommst immer wieder an den anfang vom ende.
es ist als würde eine klaffende wunde mein herz und brustkorb zersprengen. die zeit die ich alleine bin und keinen um mich herum habe ist die schwerste, denn da kommt alles wieder hoch, auch wenn man versucht es zu unterdrücken.
manchmal denke ich ob es mir zusteht so zu sein, das es mir eigentlich gerecht geschieht, weil ich es gemscht habe.
aber ganz ehrlich ich weiss manchmal nicht ob ich in der realität bin oder nur in einem schlimmen albtraumerlebe.
ob ich mir nicht doch profesionelle hilfe suchen soll, doch da habe ich etwas angst das man mich und meine gefühlswelt für abnormal hält und man mir irgendwelche sachen geben will.
ich weiss echt nicht was ich machen soll.
nach aussen wirke ich hart wie granit und meine anwesenheit wird nichtmehr als einladend empfunden, eher kühl, abweichend und leblos.
einige meiner freunde kommen damit gar nicht klar, aber wie soll ich es ihnen erklären, eigentlich sind sie mir in dem punkt dann egal, aber sie sind mir wichtig...!!!
sie merken wie ich mit mir kämpfen muss, wie ich meine gefühle und meinen gesichtsausdruck unterdrücken muss, es fällt mir schwer nicht loszuheulen und alles heraus zu schreien.

Gefällt mir

Anzeige
T
tecla_12656325
08.04.10 um 2:59

OmG!!!
ich hab jetzt hier nich alles gelesen.......aber...wie dumm kann mann sein?????
ABTREIBUNG!!!!!!
Überlegt man vieleicht mal vorher,was man tut???????
Niemand zwingt euch dazu!!!!!
Wenn es Momente gibt ,in denen es ihr zulassst,dass euer Gehirn ausgeschaltet wird,dann ist lebenslange Reue und Qual nichts anderes als die gerechte Strafe dafür!!!!
(ich bin keine Abtreibungsgegnerin,hab es auch getan ,hab aber immmer darauf geachtet, dass mein Gehirn voll funktionsfähig ist!!!! (Geht auch,wenn mann schwanger ist!!!)

LG Ally

Gefällt mir

M
muna_12776303
08.04.10 um 5:06

Bereue
wie sehr wünsche ich dir menschen, die dich in die arme nehmen und mit denen du sprechen kannst
es gibt z.B den rahel e.v.
mail: [email protected]
hol dir bitte hilfe
alles liebe

Gefällt mir

Anzeige
A
amanda_11971126
25.09.10 um 21:35

Geh zur Beichte
Hallo bereue

tut mir furchtbar leid für alles,aber nun ist es schon so.Ich weiss nicht wie du es mit dem Glauben hast,aber ich war letztes Mal wieder nach 20 Jahren zur Beichte gegangen,da ich mich auch lange rumquälte wegen einer Schuld.Es hat mir auf alle Fälle sehr gut getan,diese Schuld vor Gott zu tragen und danach zu wissen das mir Gott verzeiht.Ich hatte sogar geweint aber es war so ein beglückendes Gefühl das ich von Gott angenommen bin so wie ich bin.
Es ist gut wenn du bereust so kannst du deine Schuld aufarbeiten und anderen helfen diesen Fehler nicht mehr zu tun du kannst durch deine Geschichte anderen von deinen Erfahrungen erzählen.Ich finde es gut darüber zu sprechen und das tabu zu brechen.
Auf jeden Fall würde ich jetzt genügend aufpassen das keine zweite Abtreibung noch dazukommt,einmal genügt.Pass gut auf dich auf und alles Gute.

Gefällt mir

B
blonda_12506681
27.09.10 um 13:05

Hallo
was du hast sind die depressionen nach der abreibung..die leider sehr häufig bei frauen daraufhin auftretten...
es tut mir sehr leid für dich...ich kann mir vorstellen das dich das ganze auffrisst...ich würde dir ratten einen psychologen aufzusuchen und vielleicht ein kleinen grab für dein ungeborenes kind zu machen...

ich selber wollte ein kind abtreiben....nur weil man mich zwang...und erst als ich anfing zu kämpfen sagte man mir das ich es verliere...bis heute gib ich mir die schuld...aber das ist nebnsache...ich gab mein kind ein namen...habe ein us bild immer im wohnzimmer mit einer kerze...es hilft mir...rede mit den kind und entschuldige mich tagtäglich das ich nicht in der lage war es zu beschützen...

noch alles gute...maci

Gefällt mir

Anzeige