Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hypnobirthing - wer hat Erfahrung, wo gibts Kurse?

Hypnobirthing - wer hat Erfahrung, wo gibts Kurse?

29. September 2011 um 18:42

Hallo ihr Lieben!
Ich verstehe das ganze Gerede um Schmerzen und um das Krankreden von Schwangeren nicht und bin auf der Recherche nach Alternativen zum Hypnobirthing nach Mongan gekommen.

Das Buch plus CD sind toll, aber ist das überhaupt etwas OHNE Kurs?

Aktuell bin ich erst in der 18. SSW, aber je früher, je besser...

Sollte alles gut laufen, preferiere ich mit meinem inzwischen überzeugten Partner eine Geburt im Geburtshaus.
Freunde und Bekannte finden das extrem riskant oder belächeln es nur ('jaja, die Schmerzen treiben dich schon ins Krankenhaus, haha') oder erzählen mir ihre persönlichen Horrorszenarien.

Kann jemand von ersten "Hypnobirthing-" oder "sanfte-Geburt"-Erfahrungen erzählen?
Mich interessiert einfach ALLES!

Hat jemand je einen solchen Kurs besucht?

Ich suche dringend einen Ort für einen Kurs in meiner Nähe, aber ich werde nicht fündig....

Kann wer helfen?

Ich stamme aus Thüringen, Grenze Bayern/Hessen und auch gerne bereit, für ein Wochenende in die nähere Ferne zu schweifen.

1000 DANK im Voraus!

Mehr lesen

30. September 2011 um 13:35

Heyo...
Danke für den Bericht, das liest sich wirklich spannend!
Azeezah, wie weit bist du denn?

Du bist um deine Hebamme wirklich sehr zu beneiden. Bei mir möchteniemand das 'Risiko' tragen, obwohl bisher alles völlig unkompliziert verläuft, aber bei 150cm Körpergröße ist wohl Kaiserschnitt mittlerweile Standard. Sehe ich aber gar nicht ein, pah. Meine Oma hat mit einigen cm mehr Zwillinge geboren, Ärzte von heute halt!

Steffi, hypnobirthing ist ein Weg zur sanften, weitgehend schmerzfreien Geburt durch Selbsthypnose, positive Suggestion und Entspannungstraining.
Woher aus Thüringen stammst du denn?

Kann sonst noch wer berichten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2011 um 13:52

Weimar?
Ich komme aus der Nähe von Hermsdorf, das ist ja nur ein Katzensprung
Wow, du bist schon weit, wie beneidenswert.
Wo wirst du entbinden?
Wir peilen das Geb.-Haus in Jena an...

Alles Gute dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2011 um 16:34

Es gibt...
..mit Sicherheit gute Krankenhäuser, daran glaube ich ganz fest.

Aber ich war jetzt bei zwei Geburten live dabei (zum Händchen halten) und dort war es tatsächlich so, dass vehement auf die Frauen eingeredet wurde und sie schließlich mit sich geschehen ließen, was gewollt war.
Und aus meinem Bekanntenkreis kenne ich viele solche Geschichten, leider.

Ich finde lediglich, das man das Krank-reden einer Schwangerschaft nicht akzeptieren darf und soll!

Einmal hat ein Arzt auch zu mir gesagt, dass dies beinahe 'Dienstanweisung' sei, denn ewig lange Geburten, die so unplanbar sind, sind wohl vollkommen unwirtschaftlich und auch von der Chefdirektive alles andere als gewünscht. Aber ich glaube+hoffe, dass das NICHT überall so ist.
Herzlichen Glückwunsch Jaspina , dass du so frei und selbstbestimmt entbinden konntest, das ist toll und beinahe beneidenswert!
Danke für den Link, sehe ich gleich mal nach

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2011 um 18:44

Jaaaaa...
..selbst die Geburtshaushebammen meinen (da der März wohl ohnehin extrem 'voll' wird), sie würden es eher nicht so gerne machen, wenn der Doc das doch riskant findet.
Und da kann ich erzählen, dass sowohl meine Mutter mich, als auch meine Oma ihre Zwillinge alle natürlich und zu Hause bzw im GH bekommen hatten und das mit vielleicht maximal 10cm mehr Körpergröße. Mit dem "Risiko", welches im MupPa steht, läge dann wohl das Risikio, wenn sie so eine Geb. übernehmen, bei ihnen... vor allem versicherungstechnisch ist das wohl heikel bzw kann teuer werden!

Ätzend!

PS:
Wie man in meinem Fotoalbum um Hüfte/Becken/Taille sieht, bin ich GAR NICHT sehr schmal gebaut, bin eher ein breiterer Typ, da kenne ich haufenweise größere Frauen mit "gebärunfreudigeren", extrem schmalen Becken, bei denen auch alles glatt lief.

Azeezah, deine Geschichte macht mir Mut, schade, dass solche Hebammen nicht auf der Straße liegen ;-((

GLG,
Yasmine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram