Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hypno Birthing

Hypno Birthing

19. März 2012 um 16:44

Hallöchen an alle,

versuch es mal hier da ich im anderen Forum keine Antwort erhielt.

Hat jemand Erfahrung gemacht mit oben gennantem Thema?
Habe hier mal zufällig darüber gelesen und mir gleich das Buch+Cd bestellt da ich mehr als Panik vor der Geburt habe.
Ich kann das alles nicht so richtig glauben was dort beschrieben wird.
Nützt es überhaupt etwas sich nur mit Buch und Cd zu beschäftigen ??

Hoffe auf eure Antworten bzw Erfahrungen

Liebe Grüße Nici + Krümel fast 25. Woche

Mehr lesen

28. März 2012 um 0:40

Hypnobirthing
hab mir auch das buch gekauft und werde bei meinem zweiten kind mal sehen, wie ich damit unter der geburt "fahren" werde... ich hatte auch eine sehr schöne und erfüllte natürliche geburt bei meinem ersten kind, obwohl ich da hypnobirthing noch nicht kannte, aber die entspannung ist meiner erfahrung nach wirklich das allerwichtigste. ich habe meine wehen "besungen", einfach, weil ich das mal irgendwo aufgeschnappt hatte, das das gut sein soll und so konnte ich mich auch schön auf den klang konzentrieren und dadurch auch lang und langsam ausatmen. meine hebamme und mein partner haben auch mitgetönt, das war eine ganz gewaltige tolle atmosphäre...
übrigens kannst du mal bei youtube hypnobirthing googeln, da gibt es schon wirklich sehr beeindruckende geburten zu sehen, sehr ruhig und friedlich. bei mir war's eher laut und gewaltig, aber ich habe mich hinterher gefühlt wie eine königin. ich denke, gerade wenn du panik hast, bringt das regelmäßige hören der cd viel, weil du dein unterbewußtsein auf eine erfolgreiche geburt ohne angst programmierst. ich war und bin auch der vollen überzeugung, dass es sehr von der grundeinstellung der frau abhängt, wie eine geburt verläuft. manche steigern sich richtig in eine hysterie, was alles passieren könnte... es hat bestimmt noch nie einer eine goldmedaille gewonnen, der angst hatte, sich beim wettkampf den knöchel zu brechen
und natürlich spielt die geburtsatmosphäre auch sonst eine rolle: geburt ist etwas sehr intimes und es ist wichtig, dass die frau auch respektiert wird in ihrer anstrengung. viele horrorgeschichten, die ich so gehört habe nach meiner geburt hatten eher mit schrecklichem krankenhauspersonal und demütigenden bemerkungen der hebammen oder ärzte zu tun. sorge dafür, dass du in einer wohlfühlatmosphäre gebären kannst, das ist die halbe miete ...
alles gute...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 8:49

Klingt echt interessant
Bringt das auch was bei den Eröffnungswehen? Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist aber ich MUSSTE pressen,ich hatte so nen druck,das hätte ich nie unterdrücken können!!! mal abgesehen davon sin presswehen nicht schlimm es tut kaum weh und ich fands auch nicht besonders anstrengend das pressen hat 15 min gedauert,waren 4 wehen

Aber bei den Eröffnungswehen.. ui ich hab geschrien wie am spieß,hihi. falls ich nochmal gebäre würde ich mich dabei nur zu gern entspannen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 15:29

Geburtserfahrung mit Hypnobirthing
Hallo Ihr Lieben,
nun ist mein Baby endlich da udn ich will kurz ein Feedback zu Hypnobirthing geben...

Ich habe die Technik immer wieder zwischendurch eingesetzt - gerade unter den Eröffnungswehen fand ich es sehr angenehm und die Wehen auch gut zu handhaben damit. Eröffnungsphase war auch sehr kurz...
Das ist aber sicher auch bei Zweitgebärenden normal.

Die Preßwehen hatte ich im Geburtspool, was ohnehin TOLL ist, die Wärme und das umfließende Element entspannen total. Allerdings dauerten die Preßwehen bei mir seeehr lange, ich war auch in der Lage, sie still zu beatmen und in die Wehe hinein zu entspannen: im Sitzen, so wie man das auf den "Typischen" Hypnobirthing Videos sieht.
Meine Hebamme, die wirklich toll war, wollte aber stärkere Wehen und hat mich zum Positionswechsel animiert (Vierfüßler) - die Wehen waren da so stark und mit einem solch starken Preßdrang verbunden, dass ich seeeehr laut getönt habe, habe mich gefühlt, als würde ich die Welt aus den Angeln heben und mußte das einfach "mitteilen"...

Hätte ich die Geburt streng nach der Hypnobirthing-Methode gestaltet, wäre es mit Sicherheit ruhiger sanfter und länger geworden.
So war der Zwerg nach nur 5 Stunden geboren: mit doppelter Nabelschnurumschlingung, was meine Hebamme schon geahnt hatte, aufgrund seines Vor- und wieder Zurückdrängens. Hat sie mir danach gesagt. Klar, dass sie ein bißchen aufs Tempo gedrückt hat.

Ich hab davon übrigens nichts mitbekommen, die Herztöne waren die ganze Zeit gut und nachdem das Köpfchen draußen war, hat sie ihm geschwind die Nabelschnur abgewickelt.

Er kam ganz ruhig an und es war unglaublich schön ihn im Wohnzimmer in den Armen zu halten, während draußen die Vögel anfingen zu singen, ganz heilig haben wir uns gefühlt.
Wenn noch ein Kind, dann immer nur wieder zu Hause und im Wasser!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2012 um 23:00

@bananajaney: wie wars denn????
Hallo Du, Dein Kind müßte ja nun da sein... Und sicher hast Du besseres zu tun, als hier im Forum vorbei zu schauen
Aber wenn's paßt: wie ist die Geburt gelaufen???

Ich habe übrigens nur "aufgehende Blume" visualisiert udn mich mit den Atemtechniken weiter gar nicht so befasst im Vorhinein...

Lustigerweise hatte ich nahezu eine Hypnobirthing Geburt bei meinem ersten Kind, obwohl ich da Hypnobirthing gar nicht kannte!!!! War durch das TÖNEN aber scheinbar so in Trance, dass nach 3 oder 4 Presswehen (ohne Mitpressen!!!) das Kind einfach rausgeflutscht kam...

Tja, jedes Kind macht sich seine Geburt schon selbst.

Die wichtigste Lehre aus dem Hypnobirthing ist meiner Meinung nach:
"ANGST ist der FEIND im Geburtszimmer!!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 15:42

Es kommt sowieso anders
Das wichtigste ist das man sich mit dem Thema Geburt auseinander setzt. So schlimm ist es bei weitem nicht. Viell. hast du glück und bei dir gehts ganz schnell. Höre nicht auf die Horrorgeschichten. Ach ja und immer ein schönes uuu stöhnen wenn die wehen stark werden hat bei mit super geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 21:30

Geburten mit Hypnobirthing
Hallo!

Ich habe meine drei Töchter mit Hypnobirthing zur Welt gebracht.
-Amelie*2004
-Teresa *2006
-Samira *2008

Ich werde im Januar 2013 auch mein 4. Kind so zur Welg bringen.
Ich kenne keine andere Art der Geburt. Ich fand diese Art der Geburt total schön, familiär und entspannend.

Emma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
An die Muttis die Junge & Mädchen haben
Von: edwige_12681641
neu
27. Januar 2012 um 12:45
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram