Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hunde und Schwanger!

Hunde und Schwanger!

1. Dezember 2008 um 10:01

Hallo alle zusammen!
Ich habe da mal eine eigentlich ziemlich doofe Frage, aber ich weiß nicht was ich machen soll.

Und zwar geht es darum das ich in der 25.SSW Schwanger bin und 3 Hunde habe.

Bisher gab es auch nie Probleme und es läuft alles gut.
Allerdings möchte mein Freund das ich bis zum ET meine Hunde abgebe.
Ich weiß das er es nicht böse meint, sondern sich nur Sorgen macht das ich das alles nicht schaffe.
Es ist unser erstes Baby und er meint das wird mir alles zuviel.
Den ganzen Tag ums Baby kümmern und dann noch die 3 Hunde.
Er sagt es fängt schon an beim raus gehen, ich kann ja nicht das Baby wach machen weil die Hunde raus müssen und dann Kinderwagen und 3 Hunde?
Oder spätere Unternehmungen mit dem Kind (Tierpark, Schwimmen usw.) da müssten meine Hunde dann später immer den ganzen Tag alleine bleiben.

Irgendwie hat er ja auch Recht, aber nur irgendwie.
Ich kann es auch nicht so ganz erklären was ich meine.
Hoffe ihr Versteht mich?!

Ich weiss nicht was ich machen soll?
Ich Liebe meine Hunde und kann sie doch nicht einfach weg geben.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit vielleicht so einer Situation?

Bianca mit Joel inside

Mehr lesen

1. Dezember 2008 um 10:11

Ach
du arme.....tust mir richtig leid..
ich habe auch ne hündin,ein dalmatiner,super agil und extrem wild....selbst ich habe mir schon echt gedanken gemacht,wie ich das schaffen soll....

ich könnte die nieeeeeeeeee im leben abgeben,mein hund ist wichtiger als viele menschen die ich kenne......

ich habe den vorteil,das ich nen kleinen garten habe,d.h. morgens kann ich die dann runter lassen,ohne den krümel mitnehmen zu müssen,mittags kann ich den mit nehmen,und abends ist mein schatz da....

ja klar,wenn so sachen wie spielplatz und und und anstehen,muss die trulla eben zuhause bleiben....wird sie schon überleben...

aber drei???ist echt ne menge hund.....keine ahnung ob ich mir das zutrauen würde....was sind es denn für welche???

weil wenn ich an die kinderwagensituation denke....habe schon sorge mit meinem riesen kalb von knapp 65 cm schulterhöhe,könnte mir das nicht mit mehr von dieser grösse vorstellen....

ich kann dir da leider nicht viel helfen,über,bzw. die supermamis unter uns werden dir jetzt raten,gib sie schnell alle ab,ich als hundeliebhaberin und besitzerin,kann dir leider aber auch nicht viel zusprechen,denn drei sind wirklich viele.....hoffe du findest die richtige entscheidung....

lg
janina+jason inside 34 ssw

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:14

Also...
ich habe auch einen Hund natürlich ist dass ein unterschied zu 3 Hunden . Dennoch würde ich meinen Hund nie hergeben!!!!
Wenn Deine Hunde gut erzogen sind empfinde ich kein Problem.
Mit dem rausgehen also wenn mein Hund mal ne st. warten muss steckt sie dass locker weg.
Ich weiß ja nicht aber ich glaube für die Hunde wär dass ein absolutes Drama...versuchs doch erst mal....

Ich wünsch Dir alles Gute!!!

lg Curley+Pünktchen auf i (9+2)

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:25

Oh mein Gott
Tut mir leid, ich kann das nicht verstehen ! ich selber habe auch einen Labrador, eine Katze und Pferde ! Aber ich wußte ja das ich irgendwann ein Kind möchte und ich habe mir auch nur so viele Tiere angeschafft, dass ich wußte, das schaff ich auch noch mit nem Kind !!!
Sorry, aber ich könnte mich von keinem meiner Tiere trennen und ich denke ein bißchen Zeitmanagement und Oragnisation, dann klappt das schon !

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:30

Danke!
@samatronxxx

Es sind alle drei nur kleine Hunde, ein Papillon und 2 Jacky Mixe.
Der älteste ist schon 9 und die kleinste nicht größer als ne Handvoll und die habe ich selber zur Welt gebracht und seit dem sind auch 3 1/2 Jahre vergangen.
So sind meine Würmer total lieb und alles. Würden dem Baby auch nie was tun.
Naja, draussen da sie halt zu dritt sind in ihrem Rudel, kann es schon mal passieren wenn sie Hunde sehen "die sie nicht kennen" das sie ausflippen und total Radau machen.
Habe schon überlegt das man das mit Haltis doch auch in den Griff kriegen müsste und dazu noch nen 3er Geschirr.
Müsste doch funktionieren?!

@curley22
Danke das du Verstehst wie grauenvoll es sein muss seine Hunde abzugeben.
Mein Baby würde ich doch auch niemals hergeben.

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:38

Oh ja
du irgendwie sind sie ja auch wie Kinder lol
vielleicht wendest du dich an einen Tiertrainer oder so.....
ich kann mir vorstellen dass es auch total schön werden kann mit drei wuffs und baby )
es wird am anfang total stressig aber wenn du 4 Kinder hättest würde es auch gehen ))
lg
Curley

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:39

@ dudel1808
Ich habe meinem Freund auch schon was anderes erzählt!
Brauchte halt einfach mal einen Rat von euch.
Sie laufen alle drei super an der Leine. Ob alle einzeln oder zusammen am dreier Geschirr.
Das einzige Problem was sie "manchmal" haben ist halt wenn sie fremde Hunde sehen dann drehen sie völlig durch.
Dann bleib ich stehen und gehe auf sie ein. Dann geht es auch wieder.
Mein Freund fährt morgens um halb sechs zur Arbeit.
Habe überlegt das ich vorher mit ihnen raus gehe und zum Mittag hin dann mit ihnen und dem Baby.
Und ab 15 Uhr ist mein Freund auch von der Arbeit wieder da.
Sie kennen das auch alleine zu bleiben. In Ausnahme Situationen sogar 8 Std.
LG

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:43


Hallo,

die Hunde gehören doch genau so zu Deiner Familie. Ich würde sie nur weggeben, wenn sie das Baby nicht akzeptieren. Klar geht das Baby vor. Die müssen sich die Hunde dann unterordnen.

Das schaffst Du schon. Im Zweifelsfall hol Dir Rat bei einem Hundetrainer.

Lg

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:44
In Antwort auf b1986

@ dudel1808
Ich habe meinem Freund auch schon was anderes erzählt!
Brauchte halt einfach mal einen Rat von euch.
Sie laufen alle drei super an der Leine. Ob alle einzeln oder zusammen am dreier Geschirr.
Das einzige Problem was sie "manchmal" haben ist halt wenn sie fremde Hunde sehen dann drehen sie völlig durch.
Dann bleib ich stehen und gehe auf sie ein. Dann geht es auch wieder.
Mein Freund fährt morgens um halb sechs zur Arbeit.
Habe überlegt das ich vorher mit ihnen raus gehe und zum Mittag hin dann mit ihnen und dem Baby.
Und ab 15 Uhr ist mein Freund auch von der Arbeit wieder da.
Sie kennen das auch alleine zu bleiben. In Ausnahme Situationen sogar 8 Std.
LG

Siehste
ist doch super...finde das echt klasse!!!
lg Curley

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 10:55


Hallo Bianca,

ich sehe es ähnlich wie meine Vorredner. Die Tiere gehören ja genauso zu Dir. Ich denke das wird sich schon mit der Zeit einspielen! Und Du hast ja selbst auch geschrieben das se manchmal auch bis zu 8 Stunden alleine bleiben können. Wenn Dein Freund um 15:00h Feierabend hat dann passt das doch alles.
Im Sommer findet Ihr bestimmt auch einen See an dem Ihr mit Kind UND Hund baden gehen könnt.
Wir haben auch einen Hund, die ist seeehr liebebedürftig und wir hoffen auch das es da dann nicht zu Eifersüchteleien kommt. Aber ich denke das bekommt man alles hin!!!

lg Mausi (22 ssw)

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 11:07

@ all
Ich danke euch allen schon mal für eure lieben Ratschläge!

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 11:12

Sorry, aber allein für diese überlegungen
habe ich NULL verständnis. darüber redet man, BEVOR man schwanger wird. hunde sind doch keine pausenfüller...

und außerdem hast du doch nur so ne minihündchen, das ist ja nun wirklich kein problem, die ins leben zu integrieren...

und baby wachmachen, weil die hunde mal müssen? sag mal, was macht ihr sonst mit den hunden? mein hund geht dann, wenn ich ihm das zuweise. die meisten menschen entscheiden doch, wann gassi gegangen wird und nicht der hund. und ein gesunder normalgeprägter hund muss ja nun auch nicht halbstündlich, das kann man doch weiß gott organisieren. klar ist kind und hund stressiger, aber auch bereichernder... und wie gesgat, das weiß man VORHER!!!

ganz ehrlich, ich würde meinem freund aber sowas von die leviten lesen,dass er solchen scheiss auch nur überlegt. ich hätte zweifel daran, ob so jmd verantwortung für ein kind übernehmen kann (frei nach dem motto, wenn du zum zweiten mal schwanger bist und zufällig zwillinge erwartest, überlegt er dann auch, dass du euer erstgeborenes bis zum ET abgeben solltest, weil zwillis ja doch eine herausforderung wären udn das erste kind ja doch eine belastung wäre???), allerdings scheinst du ja selbst auch schon fast so zu denken, wie er... *kopfschüttel* echt, dafür habe ich kein verstännis!

überlegt, wo probleme auftauchen könnten, und überlegt euch JETZT eine lösung dafür. zum beispiel redet mit freunden, die bereit wären, gerade in der ersten zeit vielleicht ab und an mal den gassidienst zu übernehmen. ein guter hundesitter, der im notfall mal einspringen kann ist sicherlich sowieso keine schlechte sache. wichtig ist, dass du die hunde nicht ausgrenzt, aber wenn ihr sie jetzt problemlos in euer leben integrieren könnt, warum sollte das später anders sein? klar ist es vielleicht anstrengend, nach einer durchwachten nacht morgens mit den hunden raus zu müssen (da könnte dein freund aber auch mal unterstützung anbieten *kopfschüttel*), aber das habt ihr euch ja letztlich selbst so ausgesucht... und hinbekommen kann man das in jedem fall, zumal so ein kurzer lösespaziergang ja morgens auch ausreicht, wenn du dann später einen schönen langen gang machst, wenn das baby eh auch raus an die frische luft soll. du hast sicher einiges zu organsiereen, aber hey, das schafft man doch!

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 11:18

Hundis hergeben?
Niiiiieeeee!
Also, ich stimme meinen Vorrednern voll zu.
Kann das ehrlich nicht nachvollziehen.
Hab auch eine große Hündin. Die ist auch wie ein Kind für mich.
Und mal ehrlich. Das Baby aufwecken, wenn die Hunde mal rausmüssen. Das ist doch totaler Quatsch.
Hunde müssen nicht von einer Minute auf die nächste. Die haben doch sicher auch bestimmte Gassi-Zeiten, oder?
Also, ich kann auch nur sagen...mit a bisserl Wohlwollen und Organisation bekommt man auch Hunde (zumal, wenns nur kleine sind) und Baby auf die Reihe.

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 11:39

Kann euch verstehen
Also ich verstehe ja auch das einige von euch nicht gerade begeistert sind über das was ich geschrieben habe.
Aber meine Bitte war eigentlich "NUR" ob mir jemand ein wenig helfen kann wie ich das alles z.B. organisieren kann.
Das mit dem "Baby wach machen" weil die Hunde müssen kommt wohl bei euch ein wenig falsch an.
Damit ist gemeint das die Hunde vielleicht nach 5-6 Std. mal Druck auf der Blase haben und ich das Baby ja nicht alleine lassen kann.
Klar haben meine Hunde ihre Zeiten, aber es passiert schon mal das sie sich zwischendurch melden weil sie mal dringend müssen.
So war das nur gemeint.

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 11:47
In Antwort auf b1986

Kann euch verstehen
Also ich verstehe ja auch das einige von euch nicht gerade begeistert sind über das was ich geschrieben habe.
Aber meine Bitte war eigentlich "NUR" ob mir jemand ein wenig helfen kann wie ich das alles z.B. organisieren kann.
Das mit dem "Baby wach machen" weil die Hunde müssen kommt wohl bei euch ein wenig falsch an.
Damit ist gemeint das die Hunde vielleicht nach 5-6 Std. mal Druck auf der Blase haben und ich das Baby ja nicht alleine lassen kann.
Klar haben meine Hunde ihre Zeiten, aber es passiert schon mal das sie sich zwischendurch melden weil sie mal dringend müssen.
So war das nur gemeint.


Sie werden lernen nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen und dass sie warten müssen. Wenn dann mal ein kleines Malör passiert und der älteste es nicht mehr zurückhalten kann, da er vielleicht schon eine schwache Blase hat, darfst Du ihm einfach nicht böse sein. Dann wird es eben weg gemacht.
Es wird sicher häufiger vorkommen, dass Du denkst, dass Du los kannst, weil alles fertig ist und dann mußt Du doch erst nochmal alles ausplünnen um die Windel nochmal zu wechseln .

Aber das klappt schon

Lg

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 12:08

Tragetuch finde ich nicht so gut.
Wenn die 3 auf Krawall gebürstet sind, wäre mir die Gefahr zu stolpern mit dem Baby im Tragetuch zu groß. Beim Kinderwagen kann man schnell die Bremse ziehen und erstmal die Racker beruhigen.

Lg

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 12:16


Hallo!

Also ich würd sagen, dass das mit Kind ud Hunden kein Problem sein wird, das wird sich alles einpendeln!
Ich hab auch einen Hund, eine Katze, einen 2jährigen Sohn und bin in der 37. Woche schwanger, und ich muss sagen, dass das für mich echt kein Problem ist! Ich fids sehr schön wenn Kinder mit Tieren aufwachsen!

Liebe Grüße

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 12:24

Ok
dann versuch ichs nochmal mit organsisationshilfe, auch wenn ich wirklich fidne, das dein posting etwas komishc rüberkommt, aber man kanns beim schrieben/lesen halt auch immer shclechter erklären, als persönlich....

dein baby wird vermutlich eher nicht 5-6 stunden durchschlafen, also ist es kein problem, da zwischendrin eine zeit zu finden, wo dein baby wach ist, die hundis aber noch nicht dringend müsen. das musst dud ann eben vorausplanen, sprich, wenn du denkst, die hundis könnten in der nächsten stunde müssen, eben lieber gleich nochmal gehen, bevor das baby schläft. und wie gesgat, so mal fix pieslen lassen geht in 10min... dafür kannst du dir ggf sogar das babyphon an den gürtel packen und kurz mit den hunden pieseln gehen.

und ansonsten... das baby schläft die meiste zeit des tages, es macht ihm nix aus, wenn du dabei unterwegs bsit. im gegenteil, viele gehen extra zum schlafen spazieren mit dem baby.

und der rat mit der bitte an freunde, ob diese nicht gerade in der anfangszeit euch unterstützen können, ist wirklich sinnvoll... das hilft auhc, dass die hund esich nicht so vernachläössigt fühlen, sondern auch mal wieder exclusivzuwendung bekommen.

raus musst du mit dem baby ja auch sowieso wegen der frischen luft, also organsier dir das so, dass die pieselrunden eben entweder mal kurz nebenbei mit babyfon von dir erledigt werden, oder männe mal schnell die 5min rausgeht udn der richtige hundespaziergang mit austiben etc dann eben mit baby erfoltg. wann de rzeitlich ist, ist den hudnen völlig egal, also kannst du dich voll udn ganz danach richten, wann es mit dem baby passt.

also, du musst zwar mehr organisieren, aber dramatishc ist das nun nicht... und wnen mal ein hudn unvorhergesehen muss, dann muss er entweder warten (die mkönnen sich da ja auch noch ne weile gedulden) oder du schnappst dir halt das babyfon oder eben auch doch das Kind. das wird ihm vermutlich wneig ausmachen. in naturvölkern werden die kinder auch dne ganzen tag mitgeshcleppt udn wenns hart auf hart kommt, musst du halt mal ne pfütze in der wohnung wegmachen, das ist dann ja auch nicht sooooo dramatisch....

grüße

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 13:03

Ich bin schwanger mit meinem 2ten kind und
wir haben 2 hunde.

mit einem kind noch war es kein problem, jetzt beim 2ten krieg ich die panik wenn ich daran denke spazieren zu gehn mit einem kleinen baby, mit einem kind was gerade zum laufen anfängt und 2 hunde.
wir werden unsere hunde jetzt für 2 jahre zu den eltern von meinem freund geben, weil ich glaube dass ich das nicht mehr schaffe... zumindest die erste zeit nicht.

rausgehn mit einem kind und hunde ist kein problem. besorg dir ein tragetuch oder eine gute babytrage....empehlen kann ich dir den beco butterfly!
den kleinen kindern tut das sogar total gut ein paar mal am tag rauszugehn.... meine kleine wird richtig grantig wenn sie mal nicht rauskommt...ausserdem war die kleine noch nie krank.

schwimmen geht man mit kleinen kindern eh noch nicht stundenlang.... das ist halt das was mich auch immer stört, denn man muss davor und danach mit den hunden spazieren gehn.

ich würds an deiner stelle probieren.... mit einem kind ist es wirklich noch machbar.

lg lena

Gefällt mir

1. Dezember 2008 um 13:33

Hallo
ich bin auch mit meinem ersten Baby schwanger, wir haben zwar nur eine Huendin aber ich mach mir trotzdem Gedanken, also ich kann Dich verstehen.... Hab ihr einen Garten, wo Du die Hunde kurz mal pieseln lassen kannst? Mit dem laufen, wenn Dein Mann morgens mit ihnen geht und ihr gemeinsam abends muesste das doch eigentlich klappen... Hast Du Familie Freunde in der Naehe, die mit Dir und den Hunden (und natuerlich Kindern) laufen gehen koennen? Was haelst Du von einem Geschwisterwagen? Da kann Dein Grosser auch sitzen.... Wenn ihr schwimmen oder so geht, muessen die Hunde lernen mal paar Stunden alleine auszukommen... Unsere ist 8 Monate alt und wenn es hart auf hart kommt, kann sie schonmal ein Tag alleine sein ohne das Haus zu zerstoeren!

Hoffe konnte ein bissle helfen

LG Eike

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Nagellack und Haarspray?
Von: kittycat1989
neu
1. Dezember 2008 um 17:32

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen