Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hund vor oder nach Schwangerschaft

Hund vor oder nach Schwangerschaft

24. Februar 2011 um 17:12 Letzte Antwort: 3. Januar 2016 um 14:45

Mein Freund und ich möchten uns gerne einen Welpen anschaffen. Nun wissen wir allerdings nicht was besser ist. Einen Hund vor dem Kind zu holen oder erst danach.
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht oder was denkt ihr darüber??

Ich bin SSW. 10

Grüßle

Mehr lesen

24. Februar 2011 um 18:01


Ja klar das stimmt schon, wenn wir uns den nun aber jetzt schon anschaffen wäre er bis dahin auch 9 Monate alt
Ist eben die Frage, bis dahin ist der Hund immerhin aus dem nicht stubenrein sein raus, aber klar brauch er da immer noch Erziehung

Haben Erfahrung mit Hunden ist nicht unser 1. hatte schon immer einen nur eben seit ich von zu Hause ausgezogen bin das ist nun 1,5 Jahre her, haben wir keinen eigenen mehr sondern eben nur noch unser Hund bei meiner Mama

Mir fehlt es schon einen Hund um mich herum zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2011 um 18:40

Hallo!
Hallo!
Ich bin auch seitdem ich von meiner Mutter ausgezogen bin, ohne Hund. Den haben wir uns als Welpe geholt, als ich 10 Jahre alt war und ich vermiss ihm total.
Eine Zeit lang hab ich auch überlegt, ob ich mir einen Welpen kaufen soll, aber ich hab mich nach längeren Überlegen dagegen entschieden, weil ich mich dann erstmal an den Alltag mit Baby gewöhnen will.
Und ich bin mir sicher, früher oder später kommt mein Kind und will ein Haustier haben. Dann überleg ich mir das ganze nochmal, aber zurzeit hol ich mir kein Tier.
LG Unforgettably + 22.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2011 um 18:47


Hey,

also ich selber hab nen Hund und bin auch am überlegen mir noch einen 2. zu holen (ziehen jetzt in ein Haus mit Garten um)
Allerdings weiß ich nicht ob das zum jetzigen Zeitpunkt so eine gute Idee ist... Die SS ist ja so schon anstrengend genug, nach der Geburt wärs ganz doof da braucht das Baby schon genug zeit...
Und kaum das das aus dem Gröbsten raus ist muss ich wieder arbeiten... den Idealen Zeitpunkt gibts wohl garnicht

Arbeitest du denn mom. auch oder bist du zuhause? Wenn du daheim bist gings evtl. aber wenn du nebenbei noch arbeitest würd ichs mom. echt lassen...

Teufelchen
24. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2011 um 18:57


huhuu,
wir haben einen während der SS geholt. Er ist wenn unser nachwuchs kommt 5 monate alt und ich mach mir da nicht so sorgen. Stubenrein war er super schnell und das mit der erziehung klappt ganz gut. =)))
die beiden können schön zusammen aufwachsen und ich denke das ist das beste...
ganz liebe grüße
Stöpsel SSW 37+3

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 10:44
In Antwort auf lela_12725663


Hey,

also ich selber hab nen Hund und bin auch am überlegen mir noch einen 2. zu holen (ziehen jetzt in ein Haus mit Garten um)
Allerdings weiß ich nicht ob das zum jetzigen Zeitpunkt so eine gute Idee ist... Die SS ist ja so schon anstrengend genug, nach der Geburt wärs ganz doof da braucht das Baby schon genug zeit...
Und kaum das das aus dem Gröbsten raus ist muss ich wieder arbeiten... den Idealen Zeitpunkt gibts wohl garnicht

Arbeitest du denn mom. auch oder bist du zuhause? Wenn du daheim bist gings evtl. aber wenn du nebenbei noch arbeitest würd ichs mom. echt lassen...

Teufelchen
24. SSW

Hallo
ich mach grad meine FH-Reife nach also arbeite nicht Zeitlich würde es gut passen... viele sagen hol dir doch nen Welpen wenn dein Baby mal nen halbes Jahr alt ist, da denk ich mir aber dann hab ich nen aktives Baby und nen Welpenbaby... klar wenn ich mir jetzt einen Welpen hole ist der bis ich unser Wurmi bekomm auch noch nen Teenie aber eben kein "ganzes" Baby mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 10:50

Hallo
Ich kenne mich sehr gut mit Hunden aus und weis das es kein Meerschweinchen ist Ich bin schon seit dem Babyalter mit Hunden aufgewachsen und hatte seither immer einen Hund, bis ich eben vor 1,5 Jahren zu Hause ausgezogen bin. Ich war mit unserem jetztigen Hund der ja bei meiner Mama lebt 2 mal die Woche auf dem Hunesportplatz und weis das es mit 30 Minuten Gassi gehen nicht getan ist...

Wir werden uns aber auch mit Sicherheit keinen Husky oder ähnliches anschaffen, da ich weis das die extrem viel Zeit und Auslastung benötigen... Mehr als z.B. ne Englische Bulldogge, die wir zur Zeit im Auge haben... aber klar brauch diese genauso Beschäftigung und Zeit wie jeder andere Hund. Das ist uns wohl bewusst. Ich bin ja nicht alleinstehend, mein Freund bald Mann und ich überlegen ja nun schon ca. 1 halbes Jahr ob Hund oder ob nicht. Ist nicht so das wir das aus einer Laune heraus nun wollen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 11:02

Hallo....
ich bin jetzt in der 25. ssw und habe einen Hund von 1,5 Jahren....wir haben unser Mädchen mit 10 Wochen bekommen.

Ich liebe meine Maya ohne Ende....

Aber:
Zum einen fand ich das Welpenalter nicht sooo schlimm....mal vom Stubenreinen abgesehen (obwohl Maya das innerhalb von 1,5 Wochen drauf hatte)...am Anfang schläft ein Welpe viel, braucht wenig Auslauf....sicher geht auch einiges kaputt....

Ich muss sagen...ich finde das Alter jetzt viel viel anstrengender....wir gehen mind. 3,5 Stunden am Tag Gassi, zusätzlich wird der Hund viel beschäftigt mit Denkspielen usw....
Kurz gesagt...ich plane meinen kompletten Tag nach meinem Hund!! Und geh noch Vollzeit arbeiten....

Ich zerbreche mir seit dem ich schwanger bin den Kopf wie ich kind und hund gerecht werden kann....z.B. Was mache ich morgens wenns in Strömen regnet und mein Hund ganz dringend Pipi und kacka muss....geh ich mit einem kleinen Säugling bei dem Wetter raus?? Einen Garten haben wir nicht...ich bin alleine da mein Mann nur am Wochenende da ist!!!
Passen unsre Gassigeh zeiten zu den Zeiten vom Kind?? Sicher...wir werden uns umgewöhnen müssen bzw. könne...aber ich will meinem Hund genauso gerecht werden...für mich ist sie ein vollständiges Familienmitglied!!!

Ich kann jedem nur raten....wartet bis euer kleines aus dem gröbsten raus ist, bzw. ein Alltag da ist....dann gehts bestimmt ohne Probleme...

LG
Christine

P.S. Vor allen Dingen wenns vor dem Kind sein soll....Gassi gehen Schwanger ist auch nicht immer das schönste....und ich muss sagen toi toi toi mir gehts echt gut....aber nach 1,5 Stunden laufen oder Fahrrad fahren bin ich auch platt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 11:34

Hallo
Ja eben genau so mit der Rasse sehe ich das auch. Für uns würde ein Border Collie oder der gleichen nicht in Frage kommen, wir wollen so doof es auch klingt naja einen gemütlichen Hund, der klar seine Auslastung und Beschäftigung brauch aber eben keine 5-6 Stunden am Tag voll ausgepowert werden will
Daher haben wir uns wenn es nun wirklich zum Hund kommen soltle für eine Englische Bulldogge entschieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 11:53

Meine eltern haben es damals so gemacht:
sie haben vor meiner geburt sich nen welpen angeschafft...
nen dackel =))
als meine mama dann schwanger war hat er sich immer auf den bauch von meiner mama gelegt und hat gehorcht,was ich in mamas bauch mache und hat auch meine bewegungen mitbekommen...
als ich dann da war und mama aus dem krankenhaus entlassen wurde,
war ich hinten auf dem rücksitz und da war auch unser hund...
er hat in den korb geguckt und hat sich total gefreut mich zu sehen (nach angaben meiner eltern )
ab da an waren wir ein herz und eine seele
als ich 13 war starb er dann leider =((
es brach mir das herz.....
aber es war das beste was meine eltern hätten tun können...

ganz viel glück bei eurer entscheidung!!

glg

denise+krümelchen 6 ssw (5+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 12:53


Also ich finde ein Welpe ist NICHT anstrengend. Wie hier schon erwähnt wurde, die schlafen viel, brauchen noch nicht soooo viel auslauf und auch die Erziehung beschränkt sich auf wenige Minuten am Tag, da ein Welpe so viel noch garnicht aufnehmen könnte. ANSTRENGEND wird es wenn die Racker ca. ein halbes Jahr alt sind und das ändert sich nach meiner Erfahrung auch nicht bis sie ca. 2 Jahre alt sind. Wenn ich mir da noch ein Kleinkind dazu vorstelle... na bravo - dann wäre meine Horrorvorstellung glaub ich perfekt.
Ich falsch verstehen, ich liebe meine Hunde, aber so im Pflegelalter hätte ich sie doch hin und wieder einfach mal an die Wand klatschen können

Aber mein Gedanke war jetzt... warum muss es unbedingt ein Welpe sein? Natürlich ist ein Welpe etwas tolles ... aber wenn man sich für ein Baby entschieden hat sollte man auch ein klein wenig vernünftig sein und weiter denken als bis zu... ach ist der niedlich...

Wie wäre es denn, wenn du dir einen erwachsenen Hund holst? Das erfordert sicherlich deutlich mehr suchen und Informationen die eingeholt werden müssen, aber es gibt nicht nur unerzogene Beisser die als erwachsene Hunde abgegeben werden. Es gibt auch gut erzogene Familienhunde die aus einer Notlage der Besitzer heraus abgegeben werden müssen. Und die sind sicher froh über ein neues zu Hause ohne im Tierheim leiden zu müssen.

Es gibt für nahezu alle Hunderassen Organisationen die bei der Vermittlung von Notfällen usw. helfen bzw. geben auch immer wieder genug verzweifelte Hundebesitzer private Anzeigen auf um einen neuen Besitzer zu finden und den Tieren das Tierheim zu ersparen.

Halte ich für eine echte Alternative.

LG PAP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 15:28


Ja Muskelpakete sind sie, aber ich hab mich in sie verliebt und im Gegensatz zu nem Border Collie sind sie ja echt faul *g*

klar wollen sie aber ausgelastet und Beschäftigt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 15:39
In Antwort auf lorri_11933336


Also ich finde ein Welpe ist NICHT anstrengend. Wie hier schon erwähnt wurde, die schlafen viel, brauchen noch nicht soooo viel auslauf und auch die Erziehung beschränkt sich auf wenige Minuten am Tag, da ein Welpe so viel noch garnicht aufnehmen könnte. ANSTRENGEND wird es wenn die Racker ca. ein halbes Jahr alt sind und das ändert sich nach meiner Erfahrung auch nicht bis sie ca. 2 Jahre alt sind. Wenn ich mir da noch ein Kleinkind dazu vorstelle... na bravo - dann wäre meine Horrorvorstellung glaub ich perfekt.
Ich falsch verstehen, ich liebe meine Hunde, aber so im Pflegelalter hätte ich sie doch hin und wieder einfach mal an die Wand klatschen können

Aber mein Gedanke war jetzt... warum muss es unbedingt ein Welpe sein? Natürlich ist ein Welpe etwas tolles ... aber wenn man sich für ein Baby entschieden hat sollte man auch ein klein wenig vernünftig sein und weiter denken als bis zu... ach ist der niedlich...

Wie wäre es denn, wenn du dir einen erwachsenen Hund holst? Das erfordert sicherlich deutlich mehr suchen und Informationen die eingeholt werden müssen, aber es gibt nicht nur unerzogene Beisser die als erwachsene Hunde abgegeben werden. Es gibt auch gut erzogene Familienhunde die aus einer Notlage der Besitzer heraus abgegeben werden müssen. Und die sind sicher froh über ein neues zu Hause ohne im Tierheim leiden zu müssen.

Es gibt für nahezu alle Hunderassen Organisationen die bei der Vermittlung von Notfällen usw. helfen bzw. geben auch immer wieder genug verzweifelte Hundebesitzer private Anzeigen auf um einen neuen Besitzer zu finden und den Tieren das Tierheim zu ersparen.

Halte ich für eine echte Alternative.

LG PAP

Hallo
Ich habe nie direkt gesagt das es ein Welpe sein muss. Wir waren gestern im Tierheim und haben uns informiert, das Problem wären da noch unsere Katzen, nun finde einen Hund, der gut mit Katzen kann und dazu dann noch gleich wirklich Kleinkinder geeignet ist, da gestaltet sich die Suche dann schon schwerer, vor allem suchen wir einen Hundi der maximal Kniehoch sein soll...
Im Tierheim aber auch nur jede Menge große Hunde und kleinere so gut wie gar nicht, das meinte die Mitarbeiterin aber selber, das es keine leiche Aufgabe werden würde einen passenden Hund für unsere Familie zu finden.

Daher kam natürlich auch mal der Gedanke in den Raum einen Welpen zu holen. Aber wer denkt da nicht daran?

Und klar hat nicht gleich jeder Tierheimhund eine Macke weg aber man weis leider nie wie sie vom Vorbesitzer behandelt wurden... viele Hunde die im Tierheim sind, sind leider auch Fundhunde, wo man keine Ahnung hat wie sie zuvor behandelt wurden... die können sich im Tierheim super lieb geben und dann hat man sie zu Hause und es passt vielleicht wirklich was nicht zwischen Hund und neuem Besitzer und dann ist es auch nicht schön wenn man ihn wieder zurück bringen muss... Das ist für den Hund auch keine schöne Erfahrung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 15:43
In Antwort auf olcay_12353882

Hallo
Ich habe nie direkt gesagt das es ein Welpe sein muss. Wir waren gestern im Tierheim und haben uns informiert, das Problem wären da noch unsere Katzen, nun finde einen Hund, der gut mit Katzen kann und dazu dann noch gleich wirklich Kleinkinder geeignet ist, da gestaltet sich die Suche dann schon schwerer, vor allem suchen wir einen Hundi der maximal Kniehoch sein soll...
Im Tierheim aber auch nur jede Menge große Hunde und kleinere so gut wie gar nicht, das meinte die Mitarbeiterin aber selber, das es keine leiche Aufgabe werden würde einen passenden Hund für unsere Familie zu finden.

Daher kam natürlich auch mal der Gedanke in den Raum einen Welpen zu holen. Aber wer denkt da nicht daran?

Und klar hat nicht gleich jeder Tierheimhund eine Macke weg aber man weis leider nie wie sie vom Vorbesitzer behandelt wurden... viele Hunde die im Tierheim sind, sind leider auch Fundhunde, wo man keine Ahnung hat wie sie zuvor behandelt wurden... die können sich im Tierheim super lieb geben und dann hat man sie zu Hause und es passt vielleicht wirklich was nicht zwischen Hund und neuem Besitzer und dann ist es auch nicht schön wenn man ihn wieder zurück bringen muss... Das ist für den Hund auch keine schöne Erfahrung!

...
Meine Eltern hatten seither immer Hunde aus dem Tierheim, vor einigen Jahren allerdings auch wirklich einen Fehlgriff (soll nicht Böse sein, aber der Hund war einfach aggro) er wurde zuvor misshandelt, das hat man uns schon gesagt, aber das er solche Macken hatte nicht. Wir hatten den Hund dann aber trotzdem knappe 11 Jahre bis er dann von uns gegangen ist, aber die meinten damals auch Kinder kein problem... und ich durfte den Hund nicht anfassen wenn er ein spielzeug im Mund hatte oder in der Küche unterm Tisch lag, da hat er gleich die Zähne gefletscht und gezwickt...
Was nun nicht heißen soll das alle Tierheimhunde so sind, aber man macht eben so seine Erfahrungen mit der Zeit,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 17:33

Dazu fällt mir nur noch ein....
.... wer WILL findet Wege, wer NICHT WILL findet Ausreden

Wenn du genau liest habe ich bewusst nicht geschrieben du sollst einen Hund aus dem Tierheim holen sondern bevor er dort landen muss. Über private Notfallvermittlung, Pflegestellen usw.

Wie auch unten schon geschrieben, es gibt Familien, die ihren absolut Familientauglichen/Kinderlieben Hund abgeben müssen, weil man in eine Wohnung umziehen muss, weil man auswandert, weil eine Allergie entwickelt wurde, weil... weiss der Geier net was...

Was du machst bleibt dir überlassen, aber wenn du doch schon eine Entscheidung gefällt hast, dann stehe doch auch dazu und versuche dich nicht vor allen hier (die dir fast durchweg einfach davon abraten) dich zu rechtfertigen, warum, wieso, weshalb...

Wer WILL findet Wege, wer NICHT WILL findet Ausreden!!!

LG PAP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 20:55

....
Wir haben noch keine Entscheidung gefällt... das Tierheim hat unsere Daten und wird uns Bescheid geben wenn sie denken sie haben was passendes für uns gefunden... leider hatten sie vor Ort nichts was gepasst hätte... und zum Thema Notfälle etc. woher willst du wissen wo und wie wir schon alles gesucht haben.... es geht hier in meiner Frage darum ob vor oder nach der Geburt und nicht welcher Hund, ob jung oder älter... denn das ist uns eigentlich relativ egal... wir haben eben nur unsere Vorstellungen welche Rassen es sein sollten... und bis man da dann was passendes findet egal ob Welpe oder älter dauert eben seine Zeit.

Es steht ja noch nicht einmal fest ob wir nun einen vor der Geburt oder nach der Geburt holen, und ich lass mir hier definitiv nix nachsagen oder mir Dinge unterstellen die nicht so sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 1:28

Hilfee
Hallo
Also ich bin im 2 monat schwanger und möchte seit längerem ein pomeranian spitz welpe kaufen.Leider weiß ich nicht ob ich es schaffen würde bin ein gelassener mensch immer alles easy,habe mich in die kleine verliebt weiß leider nicht weiter brauche dringend Hilfe bitten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 10:49

Da schließe ich mich pappetlapapp an..
...ist immer eine frage des wollens und wieviel man aushält.
manche kriegen bei einem hund oder kind schon die krise..andere haben 5 kids plus zoo zuhause..
man musd wissen wieviel man so aushalten kann.
fakt ist schon dass man mit baby nicht mal zack raus kann. aber man kann ja regeln..mann gehr kurz morgens..du grosse runde mit Kinderwagen mittags, er wieder abends usw.
das Chaos ist natürlich Ordentlich.
ich hab 2 kids mit 4 und 6 und welpen aktuell u der macht mehr chaos als die kids..die Krönung natürlich alle 3 zusammen.
Haushalt siehr aus wie bombe ...
ich bin so verrückt dass ich mir dazu noch n baby vorstellen könnte...ist zwar ein kleines Irrenhaus aber leben in der bude ...

jedem das seine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 11:02

Hatte. ..
Erst Hund dann Baby, allerdings war MEIN Hund zu dem Zeitpunkt etwas über 1 Jahr alt.
Mein Hund hatte dann Welpen ( ungeplant ) da war meine Tochter dann ähm.. 4 Monate alt und dann hatten wir mit man 12 Hunde , 4 Katzen und mein Pferd, man kann alles schaffen , die Frage ist ob du mit Herzblut an die Sache rangehst.. ich fand die Zeit mit Baby und Welpen echt schön.

Klar kann man den Hund nicht auf den Spielplatz nehmen, aber man kann zumindest einen Erwachsenen Hund auch mal 2-3 Stunden alleine lassen.
Zumal ich finde es gibt nichts schöneres als mit Tieren aufzuwachsen.
Man lernt Verantwortung von Anfang an und die Kinder lernen Rücksichtnahme auf andere Lebewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 11:06

Ist ja lustig.
Wir hatten unseren Hund schon, bevor unsere älteste Tochter da war. Dann kamen die Einwände von Freunden und Bekannten : Der große Hund und das kleine Kind und Hygiene und so........ Wir haben dann immer gesagt: Das ist überhaupt kein Problem, das macht dem Hund garnichts!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 13:52

@Petra
geile Antwort.....TOP...
lach mich weg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 14:28

Der Thread
Ist von 2011

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 14:45

Oh
..naja abet sowas ist ja immer aktuell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club