Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hund und Baby! Wie werdet Ihr das machen?

Hund und Baby! Wie werdet Ihr das machen?

15. Juni 2009 um 17:32

Hallo Ihr Lieben,

habe da mal eine Frage! Wir haben einen 4 jährigen Labrador-GoldenRetriever Mix! Er ist super lieb, vorallem zu Kindern!
So, nun bekommen wir ja demnächst Nachwuchs, und meine Hebi meinte, am besten ist es so:
Ich bin mit dem Kleinen noch im Krankenhaus und meine Family nimmt schon mal ein Spucktuch und eine getragene Windel mit nach Hause, damit der Wauzi schon mal den Geruch des Kleinen kennt! Und dann wenn wir nach Hause kommen, draussen das erste mal begrüßen lassen! Sprich Baby im MaxiCosi und Hundi darf schnüffeln!

Wir habt/ oder werdet ihr das machen? Wird der Hund ins Kinderzimmer dürfen? Also ich dachte ich mache alles so wie immer! Ist für Hundi wohl das Beste!

Freue mich auf eure Antworten!

LG
Kerstin + Adrian inside (SSW 32+4)

Mehr lesen

15. Juni 2009 um 17:39

Ich hab 2
einer 4 jahre einer 10 monate ich denke ich werde das auch so machen mit pempers und so aber mit dem kinderzimmer naja ich sach mal so alleine dürfen sie nicht rein weil sie doch wenn sie zusammen sind sehr ungestüm und wild sind ja und sonst lass ich es auf mich zu kommen hoffe das ich alles schaffe zwei hunde und baby will die nicht abgeben und andere schaffen das ja auch nur ich bin den ganzen tag alleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2009 um 17:50

Wir
haben eine 9 Jahre alte stefford-Mischlings-Hündin-sie ist ganz lieb zu jeder Menschenseele und bisher gab es noch nie irgendwelche Probleme-auch nicht mit Kindern. Mein Lebensgefährte wird eine Windel mit aus dem Kh nehmen und sie daran schnuppern lassen-so hat er es bei seinem ersten Sohn auch mit ihr gemacht... Und wenn wir aus dem Kh kommen darf sie das Kind "begrüßen"-sprich schnuppern. Sind ja immer dabei. Schlaf-und KiZi war für sie schon immer tabu also muss sie sich auch nicht daran gewöhnen. Ausserdem werden wir sie immer mit einbinden bzw soll sie merken das sie immernoch dazu gehört-d.h. wenn wir uns mit unserem Baby beschäftigen bekommt sie auch Aufmerksamkeit,nicht das sie eifersüchtig wird. Lg Yvi + Janik Maxim inside 38.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2009 um 18:00

Sicherlich
werden auch wir den Wauzi nie nicht allein mit dem Baby lassen! Ist ja auch selbstverständlich!
Was das Kinderzimmer angeht, habe ich nix dagegen, das wenn ich unseren Krümel wickle, das er dann mit im Zimmer ist, aber alleine rein darf er nicht!
Wird sowieso noch ganz lustig! Habe meinen Benny mit 3 Wochen bekommen und mit Flasche grossgezogen und er schläft seitdem in einem ausgedienten Laufgitter! Bin auf seine Augen und Reaktion gespannt, wenn wir das neue Laufgitter aufbauen

LG
Kerstin + Adrian inside (SSW 32+4)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2009 um 12:46

Wir
hatten beiu nserer 1. Tochter( 2 1/2) einen Hund( Schäfer-Collie), haben seit 2 Monaten einen 2. Hund (Aussie-Collie) und unsere 2. Tochter kommt hoffentlich auch die Tage.

Das Märchen mit der Windel ist eben ein Märchen- vergiss es. Sowas verknüpft kein Hund!!!

Klar darf der Hund schnuppern, warum auch nicht. Aber wir möchten z.B. nicht, dass unsere Hunde den Kndern den Keks aus der hand klauen. Also dürfen sie nur auf Komando aus Kinderhänden fresen. So legt ja jeder seine "Hausregeln" fest. Und Ihr seid ja die Chefs.

Ansonsten gilt natürlich: Kind und Hund nie allein lassen.(Find ich manchal sehr schwierig in der Umsetzung)

Und Kinder sollten keine "Jagtspiele" mit Hunden machen (Ball spielen, Stöckchen, ect. .....)

Und was GANZ wichtig ist: den Hund nicht anders behandeln als früher. Ich weiss wies ist: mit Baby is man auch oft genervt und man ist dann auch zum Hund nicht mehr nur freundlich. Sensible Hunde reagieren sofort auf diese Umstellung. Bemüht Euch stets freundlich und höflich zu Eurem Hund zu sein!!! Vielleicht noch mehr als früher. Das heisst natürlich nicht, dass er nie wieder ein nein bekommt

Es ist anstrengend- aber echt toll Kinder und Hunde!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2009 um 13:02


Hallo,

da bin ich auch schon mal gespannt. Unser Ridgeback wird nächste Woche 6 Jahre und das Baby kommt im November. Vom Wesen ist er ein ganz lieber, kein bißchen aggressiv. Allerdings hat er kaum Erfahrungen mit Babys oder kleinen Kindern. Bisher war er immer sehr zurückhaltend und ist lieber immer ausgewichen. Aber ich denke, ist alles ne Frage der Gewohnheit. Wenn er erstmal mitbekommt, daß das Kleine zum "Rudel" gehört, mache ich mir keine Sorgen.
Anstrengender wird dann eher der "Kampf" um Krabbeldecken und Spielzeug (je flauschiger je lieber )
Sobald eine Decke ausgebreitet wird, wird die erstmal eingenommen
Ein Nein respektiert er, wird aber erstmal ne anstrengende Übergangsphase.

Im Haus darf er sich frei bewegen, werd ich auch so beibehalten.

Bin gespannt.

lg
Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2009 um 16:30

Wir
haben es vor 5 Jahren auch so gemacht.

Als wir heim kamen, haben wir den Babysafe auf den Boden gestellt und den Hund dran riechen lassen...
Ab dem moment war der Hund neben dem Babysafe,Kinderbett,Kinderwage n nicht mehr weg zu bekommen...Er hat sie bis zu seinem letzten Tage beschütz wie sein eigens Kind.
Jmd fremdes durfte da nicht hin*gg*

Beim jetztigen werden wir es auch so machen...Unser Charly ist zwar nun erst knapp 1 Jahr, aber so wie ich ihn einschätze ist er auch ei beschützer.
An meine Tochter und an meinen Mann lässt er keinen fremden ran bzw fängt schon mal an zu knurren.
Bei mir ist es je nach seiner laune sogar so schlimm, dass man ihn echt wegsperren muss, weil er einfach aufpassen will*gg*

Eigentlich ja nix schlechtes*g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest