Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / HPV? BITTE helft mir!!!!!!!

HPV? BITTE helft mir!!!!!!!

3. September 2007 um 9:43 Letzte Antwort: 20. Juli 2009 um 15:46

Ist hier irgendjemand der mir helfen kann? Versuchen schon so lange ein Baby zu bekommen. Jetzt, kurz vor Behandlung in KiWu Praxis, plötzlich Diagnose HPV!! Ist eine Befruchtung trotzdem möglich????

Mehr lesen

3. September 2007 um 9:49

Halli Hallo!!
Mach Dir bitte keine Sorgen, eine Befruchtung ist jederzeit möglich. Der Virus hat auch im Fall einer positiven Befruchtung keine Auswirkungen auf das Baby im Bauch. Bei mir ist im Januar der Pap III D Virus festgestellt worden und im Februar bin ich schwanger geworden, alles im grünen Bereich

Welchen Typ Virus hast Du denn?

Lg Mama(28+1)

Gefällt mir
3. September 2007 um 10:02
In Antwort auf an0N_1190134499z

Halli Hallo!!
Mach Dir bitte keine Sorgen, eine Befruchtung ist jederzeit möglich. Der Virus hat auch im Fall einer positiven Befruchtung keine Auswirkungen auf das Baby im Bauch. Bei mir ist im Januar der Pap III D Virus festgestellt worden und im Februar bin ich schwanger geworden, alles im grünen Bereich

Welchen Typ Virus hast Du denn?

Lg Mama(28+1)

??
Wirklich? Meinst du die in der KiWu Praxis führen trotzdem eine durch? Mein FA verneint das total..

Gefällt mir
3. September 2007 um 10:20
In Antwort auf lessie_12730091

??
Wirklich? Meinst du die in der KiWu Praxis führen trotzdem eine durch? Mein FA verneint das total..

Das versteh ich wiederum nicht...
Als der Virus bei mir festgestellt wurde, war meine erste Frage, ob ich denn überhaupt schwanger werden kann/darf. Die eindeutige Antwort war "Ja". Ich lese gerade, dass es bei Dir um künstliche Befruchtung geht, da kenne ich mich allerdings nicht aus. SORRY!! Aber vom logischen Menschenverstand: Warum soll es da einen Unterschied geben?

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:31

Hallo chadow
du kannst schwanger werden, allerdings solltest du nach möglichkeit keine ausgebrochene infektion haben während der geburt. wenn hpv diagnostiziert wurde, sollte man darauf achten, dass es nicht zu infektionen (also sichtbaren) kommt. hpv kann vorhanden sein, ohne dass du äüßerliche merkmale dafür hast. diese wären z.b. feigwarzen.

hast du diese während der entbindung, könnte das u.u. für dein kind gefährlich werden. i.d.r. entscheiden sich die ärzte bei warzen dann oft für einen kaiserschnitt, aber auch da ist die gefahr der ansteckung nicht hundertprozentig gebannt. schluckt das baby etwas fruchtwasser, kann es zur infektion des neugeborenen kommen, welche sich oft in der speise- bzw. luftröhre bemerkbar macht und auch zu krebserkrankungen führen kann. daher wählen die ärzte oft den kaiserschnitt. während einer ss bist du i.d.r. sowieso anfälliger für solche krankheiten, da deinem immunsystem viel abverlangt wird. (viele frauen bekommen daher sogar während der ss feigwarzen, ohne, dass sie vorher damit schon probleme hatten).
lag vorher schon eine solche diagnose vor, wird man während der ss sehr genau aufpassen.

diese infos habe ich von meinem arzt und aus dem net. nachdem ich mehrfach feigwarzen hatte, hab ich mich bezüglich unseres kiwu schlau gemacht. da mein mann (nachdem ich schon genesen war!) 6 monate später auch daran erkrankte, kann ich nur empfehlen, deinen körper fit zu machen. alle medizin hilft nur äußerlich. der virus ist aber im blut. heißt: wenn die warzen weg sind, hast du u.u. immer noch den virus. mir hat eine heilfastenkur von 7 tagen nach buchinger geholfen. am tag 4 waren alle warzen weg und meine ergebnisse sind seither im grünen bereich. mein mann hat dann nachgezogen und hat seither auch keine mehr. (ausbruch der krankheit nach ansteckung kann bis zu 6 monaten dauern - das solltet ihr beide berücksichtigen)

noch einen ratschlag: es gibt jetzt eine impfung. entgegen vieler weitverbreiteter meinungen, dass ist nur was für junge frauen, vor dem ersten sex, solltest du dich dennoch impfen lassen. es gibt 4 dieser gefährlichen hpv-typen. und es ist unwahrscheinlich, dass eine frau bereits alle 4 erkrankungsformen durchgemacht hat. daher sollte sich auch eine frau impfen lassen, die schon sex hatte oder eine erkrankung. ich hab damals eine unabhängige impfkommission angerufen, den impfhersteller selber und mit meinem doc selber gesprochen. jeder hat zur impfung geraten, auch wenn man schon eine form der erkrankung hatte. so hast du die möglichkeit, wenigsten einen kleinen schutz gegen gebärmutterkrebs aufzubauen.

infomaterial findest du im net oder ich kann dir was schreiben oder adressen geben.

viel glück und alles liebe!

ulli

1 LikesGefällt mir
20. Juli 2009 um 15:46
In Antwort auf lessie_12730091

??
Wirklich? Meinst du die in der KiWu Praxis führen trotzdem eine durch? Mein FA verneint das total..

Hallo
Hallöchen, bin durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen und hoffe deine Email ist noch aktiv..
Mich interessiert brennend, wie deine Geschichte ausgegangen ist , da ich in der selben Miesere stecke..

Würde mich echt freuen, wenn du dich meldest..Bis bald, Tanni

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers