Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Horrorgeschichte aus einem italienischen Krankenhaus wegen Gefahr von Frühgeburt

Horrorgeschichte aus einem italienischen Krankenhaus wegen Gefahr von Frühgeburt

21. August 2009 um 16:10 Letzte Antwort: 21. August 2009 um 20:28

So, ihr alle,

ich bin wieder vom Krankenhaus daheim - daheim... !!! Freude, Freude, Party!!!
Aber bevor hier gefeiert wird, noch ein Bericht über meine Erfahrungen - Achtung, das kann lang werden.

Also, nachdem ich am Dienstag minimalsten, alten Blutabgang festgestellt habe (wahrscheinlich nur eine geplatze Ader oder so) sind wir vorsichtshalber (als besorgte Eltern) ins Krankenhaus, um das abchecken zu lassen. Ich war allerdings nicht sehr nervös oder so. Dort angekommen, wurde mir erst mal über eine Stunde ein CTG gemacht. Für mich hat das gut ausgesehen, auch wenn der Wehenschreiber mal auf 20 % hochgegangen ist. Ich dachte (und denke jetzt noch mehr), dass das durchaus normal ist, wenn sich das Kind bewegt.
Gut, nach dem CTG meinte die Ärztin, die Herztöne vom Baby wären soweit bestens. Dann wurde mein Muttermund untersucht und sie hat so komisch geguckt und dann gemeint, ich müsste hierbleiben.
Ich war sehr geschockt und hab gefragt, warum. Sie meinte, ich hätte Wehen und mit dem Muttermund stimmt was nicht. Also hat sie auch noch gleich eine Ultraschalluntersuchung gemacht und festgestellt, dass der MuMu auf 2,4 cm verkürzt ist, normal wären 5,6 oder so. Aber dann hat sie noch das Baby geschallt und gemeint, ich hätte zuviel Fruchtwasser, das würde auf den MuMu drücken, die Wehen auslösen und eine Frühgeburt provozieren. Das zuviel an Fruchtwasser könnte durch mögliche Diabetes oder sowas kommen. Also sofortige Aufnahme (was das auch immer in Italien heisst, grins) nach zwei Stunden - in der Gyn.
Dort angekommen, haben sie erst mal einen Blutzuckertest gemacht, sowei ok. Dann wollten sie mich an den Tropf hängen, sie haben mir so einen Wehenstopper gelegt. So einfach war das aber nicht, denn die dumme Schwester hat sich ganze FÜNFMAL beim STechen verstochen und mir die Adern kaputt gemacht. Erst der 6. Versuch war ok. Dann hab ich noch eine Spritze zur Lungenreife für den Kleine bekommen.
So weit - so gut. Ich will jetzt gar nicht anfangen, über das schmutzige, alte Krankenhaus oder das Essen zu jammern, sonst dauerts noch länger.
Am nächsten Tag immer noch Wehentropf, wieder Spritze, abends erneut CTG. Gleiche Werte - aber Überraschung, die Hebamme meinte, nöööö, das sind doch keine Wehen, das wäre normal. ????? Also am Vortag waren die ähnlichen Werte sehr besorgniserregend, am nächsten Tag sind sie normal? Die Hebamme meinte, sie würden jetzt noch den 3. Tropf anschließen und wenn dann alles ok ist, ist die Therapie beendet. Ich sollte nur am nächsten Morgen diesen Zuckerbelastungstest machen. Ok. Ach, ja, die Abstriche haben sie auch gemacht, das macht aber dort kein geübter Arzt, sondern eine Krankenschwester, die das nicht kann, so dass man sechsfach mit überlangen Wattestäbchen gequält wird... SCHLIMM!!!
Nächster Tag: Wecken wie üblich um 05:15. Die nette 5-Nadelstich-Schwester kommt mit der ekelhaften Zuckerlösung und meint, ich solle das jetzt sofort trinken. Ich hab gefragt, ob ich wenigstens eine halbe Stunde zum Aufwachen hätte, weil ich nix zu mir nehmen kann, wenn ich gerade wach geworden bin. Sie blieb hart und meinte nein, um 06:00 Uhr gehts zum Bluttest. Ich also brav getrunken - eklig, furchtbar, schlimm, aber niemand kommt. Um 06:15 Uhr werde ich in den Kreissal gebracht, wieder CTG. Gleiche Werte wie am Vorabend, ich frag die dortige Hebamme, sind 20 % Wehen? Sie meinte - nein - nur ab etwa 60 % und auch nur, wenn ich dabei Schmerzen hätte. Hatte ich ja nie!
So, ich komme zurück ins Zimmer, weiss, das ich die Zuckerlösung völlig umsonst getrunken habe, weil mir ja kein Blut abgenommen wurde. Hab mich also in der früh völlig umsonst gequält und das Zeug runtergewürgt und war dementsprechend sauer! Ich wollte nur noch heim!
Gianfranco hat dann mit mir und dem Arzt gesprochen, wir waren mächtig sauer, und der meinte, der Zuckertest wäre eh nicht aussagefähig gewesen, weil ich ja die Cortinson-Spritzen bekommen hätte und die würden sowieso meinen Zuckerwert nach oben schnellen lassen. Er hat sich entschuldigt und gemeint, dass die Schwester neu wäre und sich nicht ausgekannt hätte. Gianfranco war aber richtig in Rage, es kam sogar der Direktor, der sich nochmal entschuldigt hat. Sie haben uns gebeten, noch eine Nacht zu bleiben. Gut.
Heute in der früh wurde nochmal ein CTG gemacht, alles tutto bene und jetzt bin ich daheim.
Wir haben allerdings jetzt das durchaus berechtigte Gefühl, dass ich ganz umsonst behandelt wurde. Der Arzt heute morgen beim Entlassungsgespräch hat sich nochmals bei mir entschuldigt und jetzt haltet euch gaaanz fest, sogar mit HANDKuSS!!!!!!!!!!!! ?????????????????????????????? ???????????? )))))

Tja, die letzten zwei Tage war ich noch mit einer Pakistanerin und eine Marrokanerin im Zimmer, die wirklich lieb waren. Aber das Krankenhauspersonal hat die richtig mies behandelt - während sie mich bedient haben, mussten die sich ihr Frühstück selber abholen. Und sie haben nur eins bekommen, weil ich für sie gefragt habe!!!!! Es ist echt nur eins - krass, krass, krass. !!!!

Ach ja, soll ich noch erwähnen, dass Gebärende keine Privatsphäre haben dort. Eine arme in den Wehen liegende Frau wurde nicht wirklich betreut im Kreissaal, sie haben die Tür offen gelassen und hätte sie keinen Slip angehabt, so hätte ich alles anschauen können!!!!

SCHLIMME Zustände, ich könnte ein Buch schreiben drüber.


Also, liebe Grüße an alle!
Happy Elli mit Leon Alexander gott sei Dank immer noch im Bauch, 33. ssw

Mehr lesen

21. August 2009 um 20:15

Oh mama mia
ich hoffe du entbindest in Deutschland!!!!!

Gefällt mir
21. August 2009 um 20:28
In Antwort auf tomomi_12091848

Oh mama mia
ich hoffe du entbindest in Deutschland!!!!!


Das Krankenhaus ist sogar in Norditalien, in Mantova, ca. 30 cm vom Südzipfel vom Gardasee entfernt... Also fast noch Deutschland, möchte man meinen.

Ich werde wohl in einer Privatklinik am Gardasee direkt entbinden, da hab ich bisher gute Rückmeldungen gehört. Hoffentlich stimmt das dann auch!

Das war schon so eine Erfahrung... tsssss...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest