Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hormone oder Probleme in der Ehe?

Hormone oder Probleme in der Ehe?

14. April 2013 um 12:47 Letzte Antwort: 14. April 2013 um 21:36

Huhu!

Ich bin immer noch schwanger und habe mich mittler Weile ganz gut damit abgefunden, dass sie eben kommt wann sie will. Allerdings habe ich immer wieder das Gefühl das mein Mann mich mit allem im Stich lässt. Familiär läuft es momentan überhaupt nicht.. Unsere Eltern vertragen sich nicht und noch dazu ist mein Vater im Dezember 12 schwer erkrankt. Jedes mal wenn ich mit meinem Mann darüber sprechen möchte blockt er ab.. also mein Problem.. des Weiteren arbeitet er immer mehr.. fast täglich 2 Std. mehr und jetzt sogar noch Nachtschicht.. wir haben noch einen 3 Jährigen Fratz zu Hause und so bin ich eigentlich immer mit ihm alleine (er muss ja auch mal schlafen: von 6.00 - 15.00 Uhr). Gestern Abend hatte er keine Nachtschicht und jetzt liegt er immer noch im Bett.. Das liegt wahrscheinlich daran, dass gestern ja mal wieder Fussball zu sehen war und er sich ein Bier und einen Captain Morgan nach dem anderen herunter schütten musste.. ob die Kleine nun kommt oder nicht und wie ich dann ins KH komme.. naja er könnte ja trotzdem noch fahren, dass würde schon gehen..(4 Bier und 4 Captain Morgan ) hab ihm gesagt, dass ich das sch.... finde und das ich ihn im KH dann nicht dabei haben will.. wenn er nach Alk stinkt, dann wäre es mir wirklich peinlich, noch dazu würde ich mich nur über ihn ärgern weil er im "angetrunkenen" Zustand unglaublich viel Quark erzählt bzw. gerne mal übertreibt. Er beleidigt mich dann ständig, wenn ich dann Streit anfange bzw. meine Meinung sage. Und von Helfen im Haushalt oder mir auch mal ein paar Stunden Ruhe gönnen: Keine Spur! Ich könnte mich ja ausruhen, wenn der Kleine mal Mittagsschlaf macht oder abends im Bett ist und der Haushalt bleibt dann eben liegen.. ich verstehe ja das er auch mal ne Pause nach der Arbeit braucht und die gönne ich ihm ja auch.. aber irgendwie hänge ich nur noch alleine mit dem Kleinen hier ab.. und alle Sorgen sind mein Problem.. Ob das nun von den Hormonen kommt und ich übertreibe.. Er war mal anders.. hat sich viel mit dem Kleinen beschäftigt und auch mal was zu Hause geholfen.. aber nun lässt er mich nur noch links liegen.. Und das mit dem Alkhol ist mir irgendwie auch zu wider.. Hab doch nur noch 3 Tage.. und auch Angst vor der Geburt (auch wenn ich schon ein Kind habe: es war ne Horrorgeburt). Ich gönne ihm ja sein Feierabendbierchen oder auch mal eins mehr, so lange er noch fahren kann und dann bei mir ist.. aber so? Denke echt schon über Trennung nach
Kennt das noch wer? Oder bin ich einfach zu empfindlich?

LG
Yvonne 39 + 4 SSW.

Mehr lesen

14. April 2013 um 18:56


Hallo yvonne,

Ich kenne es so ähnlich von meinem exmann.
Es ist sicher eine gute portion hormoncocktail dabei das lässt uns einfach alles intensiver spüren aber diese gedanken kommen ja nicht aus einem drehbuch.
Bei mir hatten diese gefühle und auch trennungsgedanken hand und fuß.
Eine entscheidung musst du letzen endes treffen, denn zwischen den optionen zu schwanken war zumindest für mich ein horrorzustand.
Für ihn, gegen ihn oder weiter grübeln. Für mich gab es dann als unsere zweite tocher ca einen monat alt war nur noch, gegen ihn.
Was den alkoholkonsum angeht... Das geht GAR NICHT! Klar könntest du ein taxi nehmen aber je nach dem wie viel er intus hat muss auch noch jemand auf euer kind aufpassen denn das ist ihm dann auch nicht mehr anzuvertrauen!
Will er denn nicht dabei sein? Ihm dürfte ja wohl klar sein das er besoffen oder angetrunken eh nicht mit in den kreissaal darf?!

Rede doch mal mit ihm. Setzt euch zusammen und sage ihm genau was in dir vorgeht.
Sein verhalten wird dir zeigen zu welcher entscheidung du tendieren solltest.
Und wenn eine trennung ansteht... Hab keine angst davor. Ich dachte immer ich könne es allein nicht schaffen aber wenn man immer solchen kummer hat, ist es befreiend und um einies leichter mit zwei kindern allein zu sein.

Lg mami mit july, amy an der hand und julian inside 13 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 19:08

Hi
Das ist wirklich nicht okay von ihm und dazu 6 bis 15 Uhr schlafen ist ungesund ein mensch braucht 8 Stunden und mehr ist ungesund ... dah könne er mal früher 2 Stunden aufstehen und sich um euch kümmern .. hätte immer noch genug schlaf...

Du bist hochschwanger wie kann er dann noch rumtrinken ...
Ja und dann schläft die Kleine Mittags mal nicht und was dann ??
Du brauchst jetzt Pausen ....
Das er dich beleidigt wen er was getrunken hat find eich ganz schlimm !!!

Soviele Hormone kann man nicht haben das es SOOO ist.



Halt die Ohren Steif

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 19:13


find ich auch total daneben.
wenn meiner sich so benehmen würde, wär der teufel los.
hast du ihm denn mal richtig deutlich die meinung gegeigt?
wenn ja, wie hat er reagiert?

bei meinem mann darf ich z.b. nicht fragen ''machst du mal?'', dann passiert tagelang nix. ich muss sagen: ''mach das JETZT, weil...!''


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 20:24

Fand grad witzig
als ich deien Artikel gelesen habe Mein Freund arbeitet zwar nicht viel und hilft mir auch ab und an. Aber ich war 40+1 und mein Freund meinte einen Kumpel einzuladen und Bier und Captain Morgen zu trinken, die halbe Flasche war leer es war 23:30 . Ich bin aufs Klo und promt Blasensprung ich so wir müssen los er gut angetrunken, bin ich selber ins Krankenhaus gefahren er war mit dabei, war 2 h da und ist Heim geschickt worden, da er eh nichts machen konnte und kam dann , als in die Hebamme angerufen hat das es bald losgeht. Später hat er mir erzählt, das er zuhause auf den schreck noch einen getrunken hat. Aber ich kann dich verstehen es hat mich auch so übel angekotzt besonders, weil ich es noch gesagt habe und es dann wirklich losging. Würde wirklich nochmal versuchen mit ihm zu sprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 21:36

Hallo ihr Lieben!
Danke für eure Antworten! Er kam vorhin wie ein reudiger Hund angetapert und wollte plötzlich der fürsorglichste Ehemann sein.. Hab die ganze zeit geschmollt und kaum mit ihm gesprochen, denke aber er hat wohl gemerkt das mich sein Verhalten verletzt.. Nachdem ich dann mit dem Kleinen vom Spielplatz wieder kam, haben wir nochmal in Ruhe geredet.. Hatte ihm kurz zuvor bissl Feuer unterm Hintern gemacht.. Letzt endlich haben wir uns auf 3 Bier max. vor der Geburt geeinigt.. Ich hoffe er hält sich dran, sonst hat es Konsequenzen.. Seine Überstunden möchte er herunter schrauben und mir auch mal etwas Ruhe gönnen.. Bin ja mal gespannt ob es dieses mal fruchtet.. Bin ja sonst echt geduldig, aber nun ist das Fass echt übergelaufen.. Schade nur, dass er erst so spät darauf kommt..also: er gelobt Besserung und ich bin gespannt.. Sonst bin ich weg.. Noch ein drittes, großes Kind möchte ich nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook