Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Homöopathische Mittel aus der Plazenta???

Homöopathische Mittel aus der Plazenta???

20. Oktober 2010 um 11:31 Letzte Antwort: 20. Oktober 2010 um 16:11

Hallo,
also meine Hebamme hat mir grad gesagt, das man nach der Entbindung aus der Palzenta Kügelchen machen lassen kann. 6 unterschiedliche Sorten gegen alles mögliche (auch fürs Baby). Das kostet 100 und sind 1000 Stück glaub ich. Kennt das jemand? Weiß irgendwie nicht, was ich davon halten sool ist ja auch bissel Geld. Danke euch!!!
alice 35. SSW

Mehr lesen

20. Oktober 2010 um 11:39

Also geheort hab ich das auch
allerdings noch nicht in Deutschland. Hier in China ist das weiter verbreitet. 1. Moeglichkeit, eben Kuegelchen herstellen. 2. Du nimmst die Plazenta mit nach Hause, dann wird eine Suppe gekocht und die isst die Woechnerin dann. Soll der Woechnerin ihre Energie zurueck geben.

Naja muss jeder selber wissen....ich wuerde es nicht essen wollen. Aber es kommt auch vor, dass das KH die Plazentas die nicht mitgenommen werden verkauft und dann kochen andere eine Suppe, weils so gesund ist. ekelhaft. mein Mann will die Plazenta mit nach Hause nehmen, aber nicht zum essen sondern er will nicht, dass andere meine Plazenta essen. WOHLGEMERKT ICH SPRECHE VON CHINA NICHT VON DEUTSCHLAND.

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 11:41
In Antwort auf smilla_11894637

Also geheort hab ich das auch
allerdings noch nicht in Deutschland. Hier in China ist das weiter verbreitet. 1. Moeglichkeit, eben Kuegelchen herstellen. 2. Du nimmst die Plazenta mit nach Hause, dann wird eine Suppe gekocht und die isst die Woechnerin dann. Soll der Woechnerin ihre Energie zurueck geben.

Naja muss jeder selber wissen....ich wuerde es nicht essen wollen. Aber es kommt auch vor, dass das KH die Plazentas die nicht mitgenommen werden verkauft und dann kochen andere eine Suppe, weils so gesund ist. ekelhaft. mein Mann will die Plazenta mit nach Hause nehmen, aber nicht zum essen sondern er will nicht, dass andere meine Plazenta essen. WOHLGEMERKT ICH SPRECHE VON CHINA NICHT VON DEUTSCHLAND.


Ihgitt, das ist ja wiederlich. Na dann Guten Appetit

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 11:46

Oh Gott....
ich hab davon auch schonmal gehört, aber auch nicht hier in unseren Breitenkreisen....
Der Gedanke das die sich jemand zubereitet, man die selber isst.....ich hätte ja schon fast daneben göbeln können, als ich das bei meiner Katze gesehen hab nach ihrem ersten Wurf....und bei Tieren ist das Normal

Nee also ich behaupte mal ich bin nicht soooo zimperlich, aber bei Homoöpathischen Mitteln aus Plazenta oder zubereiteten Speisen aus derselben, hört es bei mir dann doch auf....

Es gibt sooooooo viele tolle Sachen auch auf natürlicher Basis, die für Dich und für deinen Kleinen gut sind....ich würde eher darauf zurückgreifen!!!!!

LG

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 12:11

Hallo
ich kann Dir nur soviel dazu sagen das es WIRKLICH stimmt
Meine Hebamme hat mir am Montag eine dicke Info Broschüre da gelassen und ich habe schon fleissig gelesen Es ist echt super und eine Alternative zum Nabelschnurblut was für die meisten Eltern wie auch für uns leider zu teuer ist
Ich werde die Kugeln auf jeden Fall herstellen lassen Sie sind nicht nur für unsere kleine Prinzessin sondern mein Mann, mein Sohn und auch ich können Sie im Krankheitsfall einnehmen.
Das Thema ist zu umfangreich um es hier zu erläutern für alle die sich dafür interresieren:

www.plazentanosoden.de

LG Kruemel mit Luca-Joel fast 3Jahre& Mia-Fabienne 27+2SSW inside

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 15:52


Hat das vielleicht schonmal einer von euch machen lassen und Erfahrung, ob die Kügelchen dann auch wirken?

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 15:55

Guck
http://www.plazentanosoden.de/nosoden/dosierung-anwendung/nosoden-als-globuli/plazentanosoden/

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 15:56

Guck mal hier:
http://www.plazentanosoden.de/nosoden/dosierung-anwendung/nosoden-als-globuli/plazentanosoden/

Lg

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 16:01


ich werde das auch machen
bei mir in freiburg kostet es etwas mehr als 80 in verschiedenen potenzen (mehrere fläschchen).da ich sehr stark auf homöopatische mittel reagiere,da ich sie schon seit meiner kindheit nehme kann ich sie nur empfehlen.sie sind nicht nur für das kind sondern auch für dich.
eine freundin sagt immer:schaden tun sie ja nicht

liebe grüße liselen ET+4

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 16:11


Mich interessiert dieses Thema auch gerade. Nun, auf der Seite plazentanosoden.de werden mehrere Möglichkeiten genannt, die Nachgeburt für die Herstellung von Globulis zu verwenden: Nabelschnur selbst, Nabelschnurblut, Plazenta und Fruchtblase. Woher weiß ich also, was für mich das richtige ist? Ich finde, als Laie ist es schwierig hier durchzublicken , kann mir vlt. jemand den Unterschied erklären?

LG, Mila 26ssw

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers