Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hoffnung für alle "Hibbelmamis".Meine Geschichte....

Hoffnung für alle "Hibbelmamis".Meine Geschichte....

9. Januar 2013 um 9:39 Letzte Antwort: 9. Januar 2013 um 10:17

Ein grosses Hallo an alle Hibbelmamis,

Ich kann es einfach nicht sein lassen und muss euch meine Geschichte erzählen damit hoffentlich gaaaanz viele von euch neuen Mut fassen können

Also ich war letztes Jahr oft bei euch im Forum und habe mit meinem Mann über 1.5Jahre vergebens auf unser kleines Wunder gehofft, wir haben wirklich alles versucht und waren auch eine Zeit lang in der Kiwu Klinik wo festgestellt wurde das ich PCO habe+ einen zu hohen Blutzuckerwert der fast an Diabetes grenzte. Somit hiess es auch das es wohl eher schwierig wird mit natürlich schwanger werden und somit fing bei mir die Metformin Kur an (anschliessend Clomifen), mir gings von den Medis dermassen "Sch....."dass wir uns entschieden nach 1.5 Jahren das Thema Baby der Psyche und meinem Körper zuliebe erstmals zu begraben... Das Ganze war für uns nicht einfach da wir beide Kinder über alles lieben aber wir sagten uns "es ist wohl einfach nicht an der Zeit". Nun, so begannen wir unseren jahrelangen 2.Traum zu verwirklichen eine 6 monatige Amerika Reise. Siehe da mein Mann bekam vom Geschäft her diese 6 Monate frei und wir fanden 2 Mieterparteien für unser Haus während den 6 Monaten Abwesenheit. Im Frühling 2013 sollte es dann losgehen auf die grosse Reise und die Freude war riesig ( das Thema Baby legten wir wirklich 100% auf die Seite). Wir sind nun in dem Status wo alles fertig geplant wäre für die Reise als ich plötzlich immer wieder das Gefühl bekam ich könnte schwanger sein aber mein Kopf sagte immer "nein das ist nicht möglich" (wir hatten nur 1 mal in 2 Monaten Sex und laut Arzt ist es ja eh unwahrscheinlich). Ich habe allen Mut zusammen genommen und einen Test gemacht "POSITIV"!!!!einen 2.POSITIV! einen 3.POSITIV und weil ichs einfach nicht glauben konnte einen 4.POSITIV! Nun leide ich auch seit einigen Tagen unterÜbelkeit und Brustschmerzen unser Baby ist also UNTER MEINEM HERZEN Ich möchte euch mit dieser Nachricht ermutigen und sagen, bei mir wars auf jeden Fall so, loslassen, sich auf ganz etwas anderes konzentrieren und siehe da wenn man es am wenigsten erwartet kommt das Glück von ganz allein! Die Psyche mit dem ganzen hoffen und warten spielt wohl doch eine grosse Rolle...

Ich wünsche euch allen damit einfach nur das ALLERBESTE und viel Mut!

Mehr lesen

9. Januar 2013 um 10:17

Glückwunsch
Ich kann auch was dazu sagen. Meine diagnose: keine chance es auf natürlichem wege zu schaffen. Durch zysten und erhöhte männliche hormone.
Haben unseren kinderwunsch aufgegeben und ich nahm die pille, zwecks schmerzen bei der mens.
Hab die pille dann abgesetzt weil ich krank war und zack, zwei monate später war ich schwanger.
Heute ist unser sohn neun monate alt und wir haben beschlossen es noch einmal zu versuchen. Im moment nehm ich wieder die pille, aber im juni gehts los.
Also, nicht verzweifeln, es klappt wenn die richtige zeit gekommen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram