Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Hochschwanger Trennung?

7. Oktober 2012 um 23:45 Letzte Antwort: 8. Oktober 2012 um 12:40

Was ist, wenn der Partner, statt einem statt Sicherheit und Belastung bringt?!

Gehts vielleicht besser alleine?


Ich bin 23 und frisch verheiratet. Ausserdem 37 Wochen schwanger.
Mein Mann ist 24, guter, korrekter Junge mit viel Potenziall, doch sowas von unsicher - alles, was ich sage, fasst er als Angriff oder Beleidigung auf.
Ich bin im Moment eine richtige Hormonbombe, habe Ängste und Unsicherheiten weil ich/wir viele Veränderungen durchmachen. Anstatt gestützt und aufgehoben, fühle ich mich aber eher ausgelaugt, fertig und verlassen, weil ich ständig auf Zehenspitzen um ihn tänzeln muss um keinen Streit auszulösen. Ich muss ihm immer gaaaaanz vorsichtig banale Sachen erklären, es ist verdammt anstrengend!

Ich überlege mir ernsthaft, ob es nicht einfacher wäre, das alles alleine durchzuziehen. Ich glaube schon, dass er erwachsener wird. Aber wann??? Ich halte es nicht mehr aus!

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 9:29

Hallo,
ich denke, du solltest erst einmal die Geburt und die Zeit danach abwarten. Dann kannst du entscheiden, ob der Trennungswunsch immernoch vorhanden oder aufgrund der Ausnahmesituation entstanden ist. Ich vermute eher letzteres, da er ja wahrscheinlich schon immer so war und du ihn so auch erst vor Kurzem geheiratet hast.
Außerdem gibt es ja noch Möglichkeiten, etwas zu verändern. Vor allem in der Aussage, dass er sich immer angegriffen fühlt, sehe ich einen Ansatzpunkt, an dem man arbeiten kann (das hat einen Grund).
Hast du bis dahin die Möglichkeit, dir bei anderen Personen die Sicherheit zu holen, die du benötigst?

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir

8. Oktober 2012 um 12:40

Streiten in den Wehen? Wird es nicht schlimmer wenn das Kind da ist?!
Danke euch!

Ich hab eben das Gefühl, dass ihm genau das eben nicht bewusst ist: wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, ich bin nicht ganz ich und habe Bedürfnisse, die ihm vielleicht nicht normal erscheinen. Aber sagt nur, ich sei mühsam und anstrengend und ich soll mal aufhören, das auf die Schwangerschaft zu schieben und einfach normal werden. Wir wohnen zusammen im gleichen Haus wie meine Eltern. Abstand haben wir auch genug, er ist wenig zuHause. Das Problem sind einfach die ständigen streitereien und Diskussionen, ich hab jedes mal Heulkrämpfe und Herzrasen, das kann für das Baby nicht gut sein, wenn ich ihm das sage, reagiert er nicht darauf.
Gestern hatten wir streit, er haute ab. Ich bekam Krämpfe, lag in die Badewanne um zu sehen ob es vielleicht schon die Wehen waren, und er kam als ich ihm das sagte, statt meine Hand zu nehmen wollte er ersthaft WEITERSTREITEN?! Ich evtl. in Wehen und er redet von "Schlechte Frau, ständig nur Vorwürfe, so eine Scheisse hat er nicht nötig, usw."

Ich dachte ich bin im falschen Film...

Gefällt mir