Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hmmmm.... Mutterschutz hat begonnen und ich bin irgendwie deprimiert....ziemlich laaaang...

Hmmmm.... Mutterschutz hat begonnen und ich bin irgendwie deprimiert....ziemlich laaaang...

1. März 2011 um 15:41

Hallo,

muss hier mal meinen "Kummer" loswerden

Bin jetzt in der 33. SSW und eigentlich ist alles super: Der kleine Mann-im-Bauch scheint gesund, ich habe einen supertollen Mann (der sich riesig auf den Kleinen freut und eifrig die Wohnung babygerecht renoviert...), ich habe bisher nur kleinere SS-Zipperlein gehabt (gut, der Ischias war heftig, da ich mich 2 Wochen nicht bewegen konnte...) und jetzt hat auch noch der so heiß ersehnte Mutterschutz begonnen. Also eigentlich müsste ich doch sooo super glücklich sein!!! Nach 2 Fehlgeburten scheint unser Wunsch-Sohn in 2 Monaten endlich auf die Welt zu kommen - heiß ersehnt von der gesamten Familie.

Aber seit gestern bin ich irgendwie gar nicht glücklich - obwohl, das stimmt auch nicht so richtig: Wenn ich den Kleinen im Bauch spüre, dann habe ich ein richtiges Glücksgefühl.

Aber aber jetzt gerade z.B. bin ich ziemlich down und mach mir solche Sorgen: Ist der Kleine wirklich gesund?? Schaffen wir das mit der Kindeserziehung? Wie schaffe ich es, falls der Kleine doch nicht ganz gesund auf die Welt kommt?
Wie wird die Geburt? Langsam bekomme ich etwas Angst davor...
Was ist, wenn er zu früh kommt??? (Obwohl nichts dafür spricht: Er liegt noch BEL und ich hatte noch nicht mal Vorwehen...).

Ich habe auch noch nicht das Bedürfnis, Babysachen zu kaufen. Babyzimmer ist auch noch nicht da und wird erst Mitte März geliefert. Ich hoffe, dass ich dann einen Baby-Kaufrausch bekomme...

Ich habe schon sooo viele Babyklamotten geschenkt bekommen, aber ich habe das Gefühl, dass alle anderen um mich herum die Klamotten viel nieeeeedlicher finden, als ich es zur Zeit tue.

Dann liegt mein Vater seit Freitag im Krankenhaus (ist aber nichts Schlimmes) und ich sollte mich mehr um meine Mama kümmern (sie leidete unter Depressionen und ist nun zum ersten Mal nachts alleine zuhause - mein Vater war noch nie im Krankenhaus). Aber ich kann mich auch dazu nicht aufraffen und meine Mama macht sich nun wohl auch Sorgen, dass ich mich auf mein Baby nicht freue. Ich kann meine Freude, die ja innerlich da ist, auch nicht wirklich nach außen zeigen zur Zeit....

Achja, und dann habe ich eine leichte SS-Diabetes und seit gestern sind die Werte nicht mehr so dolle. Liegt evtl. an meiner Erkältung oder an meiner Bewegungslustlosigkeit... Am Donnerstag habe ich Termin beim Diabetologen. Aber auch das macht mir heute große Sorgen....

So - nun habe ich meinen "Frust" hier mal losgelassen.

Vielleicht liegt es alles auch "nur" an den Hormonen? Wie geht es denn anderen, die so etwa in der selben Zeit sind wie ich??

Habe mich soooo sehr auf den Mutterschutz gefreut und habe mir soooo viel vorgenommen, was ich alles machen möchte, bevor das Baby da ist.... Und nun bin ich so lustlos und antriebslos und mit mir ist gar nichts zu machen.....

Vielleicht liegt es aber auch am grauen Wetter???

Schnief und gruß
Rameo

Mehr lesen

1. März 2011 um 17:24

Du bist nicht allein
Hallo,
ich bin heut 32+4 und seit 2 Wochen fühle ich mich auch anders.
Ich kann es garnicht richtig beschreiben, richtig traurig bin ich nicht,
aber irgendwas hat sich verändert.
Vorher hab ich auch voll den Glücksgefühlflash gehabt und jetzt ist
der irgendwie nur noch innerlich und strahlt nicht mehr nach außen.
Klingt vielleicht blöd ist aber die beste Beschreibung dafür.
Ich beschäftige mich auch aufeinmal halt mit anderen Dingen,
die Geburt, das Stillen und auch wie du lehne ich zur Zeit
fast jeglichen Kontakt ab.
Das heißt ich verschiebe Besuche und solche Sachen, da ich einfach
keinen Nerv dafür habe und ich mekr das mir manche Leute zur Zeit
einfach nicht guttun.
Erst hab ich mich auch gefragt ob das Normal ist, jetzt akzeptier ich
es einfach und genieße den Rest meiner SS, ist ja nicht mehr lang.

Hoffe konnte dir damit etwas helfen, im Sinne geteiltes Leid ist halbes Leid
(obwohl Lied übertrieben wäre).

Alles Liebe dir noch
LG Erdnusseis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 18:08

DANKE
für Eure Antworten.

Tja, scheint ja wohl wirklich "normal" zu sein, dass frau sich teilweise nicht normal fühlt.

Bin beruhigt, dass es nicht nur mir so geht.

Und es stimmt wohl: Ich kann mich gerade nicht so sehr an den niedlichen Dingen erfreuen, da ich im Inneren doch noch Angst habe, dass was mit dem Babychen nicht stimmen könnte.

Und ich werde es akzeptieren, wenn ich mich so lustlos und so fühle - und mich dann versuchen aufzuraffen und raus zu gehen. Denn mich mit anderen treffen, habe ich zurzeit auch wenig Lust. Aber gerade das würde ja ablenken.

Also: Danke noch mal für die Antworten und genießt auch Eure Rest-SS!!!!!

Gruß
Ilka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram