Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilflose Mutter braucht euch!!! :`(

Hilflose Mutter braucht euch!!! :`(

19. Februar 2014 um 10:39 Letzte Antwort: 19. Februar 2014 um 18:06

Hallo liebe Community,

nachdem ich sehr lange stille Mitleserin war, muss ich mich nun selbst anmelden, um euren Rat zu erhalten, hoffentlich bin ich hier richtig.

Ich bin 22 Jahre alt und habe eine süße Tochter, die ist gerade 1,5 Jahre alt, zudem bin ich schwanger und überglücklich. Doch vor kurzem hatten wir ein Problem, denn unsere Tochter hatte einen Ohrring verschluckt und nach einer Woche war der Ohrring noch immer nicht in ihrer Windel aufgetaucht
Daraufhin wurden wir vom Kinderarzt in die Kinderklinik überwiesen, um sie röntgen zu lassen.
SO, nun war ich mit ihr im Krankenhaus und musste mit in den Röntgenraum, um ihre Arme festzuhalten ich weiß nicht wieso, aber sie hasst Ärzte und fängt dann heftigst an zu brüllen und klammert sich so an mir fest, sodass ich sie nicht mal halten muss. Ich sagte davor natürlich, dass ich in der 20. Woche schwanger bin und bekam daraufhin eine Bleischürze. Meiner Kleinen wurde einmal der Bauchraum geröntgt, ein Knipser. Der Ohrring befand sich glücklicherweise nicht (mehr) in ihrer Bauchgegend.

Gestern hatte ich mal wieder eine Kontrolluntersuchung bei meiner FA, der erzählte ich, was die Woche vorher so los war. Sie war total fassungslos und schimpfte über das Krankenhaus, warum die mich überhaupt in den Raum gelassen hätten, fügte noch hinzu, dass sie hofft, dass mein ungeborenes Baby später möglicherweise aufgrunddessen an Leukämie erkranken könnte....

Und seitdem befinde ich mich im Schockzustand

Mit meinem Baby ist alles in Ordnung, das Kleinhirn wie auch der Körper sind altersgerecht entwickelt und im Allgemeinen war meine FA auch sehr zufrieden.

Nun meine Frage: Was soll ich nun tun? Was soll ich denken? Ich will wissen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass mein Baby wirklich einmal erkranken könnte, konnte die ganze Nacht nicht schlafen und werde krank vor Sorge.

Vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, meinen ewig langen Text durchzulesen und sich dazu äußern


LG von mami mit Leonie (fast 18 Monate) und baby inside (21+6)

Mehr lesen

19. Februar 2014 um 10:51

.
Ganz ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung. Hab aber ne befreundete Tierärztin, die in beiden Schwangerschaften bis zum MuSchu gearbeitet und auch geröntgt hat und deren Kids sind alle fit. Die Große wird 7 und die Zwillis sind jetzt 1 1/2.
ich find es zwar nicht so prickelnd, dass sie trotzdem geröntgt hat, aber gut. Jedenfalls: ein einziges Mal macht da glaub ich echt nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 11:52

..
Danke deine Antwort erleichtert mir heute schon irgendwie den Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 11:57

Ich kann dir auch nicht so viel dazu sagen, aber
die Röntgenstrahlen sind heute so geringt wie es geht, daher ist auch das Risiko nicht mehr so hoch wie vor 30 Jahren oder so.
Das die Klinik dich im Raum gelassen hat verstehe ich allerdings auch nicht genau. Klar, eine fremde Person kann dein Kind nicht so beruhigen wie du, aber bei einem Knipser musst du nur 5 sek. aus dem Raum und kannst danach sofort wieder rein.
Die Aussage deiner FA ist ja krass, sie hofft auf Leukämie? Hat sie das wirklich so gesagt?

Was ich dir aber eigentlich raten würde, schreib eine vorsorgliche Schadensmelung/ Beschwerde an das Krankenhaus. Nur damit die das schon in Ihren Unterlagen haben bevor nachher wirklich etwas sein sollte. Falls nämlich (und es wird nicht so sein und ich wünsche dir das auch wirklich aufgarkeinen Fall) etwas sein sollte, hast du dich schon "abgesichert"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 12:33
In Antwort auf amrit_11978611

.
Ganz ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung. Hab aber ne befreundete Tierärztin, die in beiden Schwangerschaften bis zum MuSchu gearbeitet und auch geröntgt hat und deren Kids sind alle fit. Die Große wird 7 und die Zwillis sind jetzt 1 1/2.
ich find es zwar nicht so prickelnd, dass sie trotzdem geröntgt hat, aber gut. Jedenfalls: ein einziges Mal macht da glaub ich echt nix.

.
kannst du vielleicht mal deine freundin fragen,ob die röntgengeräte für tiere andere sind oder ob dieselben benutzt werden wie in den krankenhäusern? das wäre wirklich sehr lieb von dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 12:35
In Antwort auf jodie_12522382

Ich kann dir auch nicht so viel dazu sagen, aber
die Röntgenstrahlen sind heute so geringt wie es geht, daher ist auch das Risiko nicht mehr so hoch wie vor 30 Jahren oder so.
Das die Klinik dich im Raum gelassen hat verstehe ich allerdings auch nicht genau. Klar, eine fremde Person kann dein Kind nicht so beruhigen wie du, aber bei einem Knipser musst du nur 5 sek. aus dem Raum und kannst danach sofort wieder rein.
Die Aussage deiner FA ist ja krass, sie hofft auf Leukämie? Hat sie das wirklich so gesagt?

Was ich dir aber eigentlich raten würde, schreib eine vorsorgliche Schadensmelung/ Beschwerde an das Krankenhaus. Nur damit die das schon in Ihren Unterlagen haben bevor nachher wirklich etwas sein sollte. Falls nämlich (und es wird nicht so sein und ich wünsche dir das auch wirklich aufgarkeinen Fall) etwas sein sollte, hast du dich schon "abgesichert"

.
danke für deine antwort
oh da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, sie sagte, dass sie hofft, dass mein baby nicht an leukämie erkrankt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 12:43

Hallo
Ich hatte vor sechs Jahren einen schlimmen Verkehrsunfall und war auch in der 20. oder 21. woche schwanger. Bin auch mit Bleischürze geröngt wurden weil ich viele viele Knochenbrüche hatte (kieferbruch, schädelbasisbruch, schlüsselbeinbruch usw) Meine kleine ist sechs (fast sieben) Jahre alt und kerngesund. Ich weiss nicht ob dir das was hilft aber ich hoffe ich konnte dich ein Stück weit beruhigen.

LG Steffi mit Michelle (6 Jahre) und Baby inside (8 plus2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 12:54
In Antwort auf esta_11945748

Hallo
Ich hatte vor sechs Jahren einen schlimmen Verkehrsunfall und war auch in der 20. oder 21. woche schwanger. Bin auch mit Bleischürze geröngt wurden weil ich viele viele Knochenbrüche hatte (kieferbruch, schädelbasisbruch, schlüsselbeinbruch usw) Meine kleine ist sechs (fast sieben) Jahre alt und kerngesund. Ich weiss nicht ob dir das was hilft aber ich hoffe ich konnte dich ein Stück weit beruhigen.

LG Steffi mit Michelle (6 Jahre) und Baby inside (8 plus2)

Danke
ihr beruhigt mich alle seeeehr und das tut wirklich gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 14:35

Hallo!
Erstmal ruhig bleiben!

Es ist schon so, dass Röntgenstrahlen in der Frühschwangerschaft gefährlich sein können. Da teilen sich erstmal die Zellen und die Organe usw. entstehen - gibt es da eine Störung in der DNA, kann das teils schwere Folgen haben.

Später in der SS ist das Risiko, dass es zu ernsthaften Schäden kommt, Außerdem wurdest Du ja nicht direkt geröntgt, das macht auch etwas aus! Wie meine Vorrednerin schon sagt, Du hattest eine Bleischürze an und die Leute im KH sind ja auch nicht doof.

Dass man mit Röntgen dennoch aufpassen sollte, damit hat Deine Frauenärztin schon recht. Jeder, der sich Röntgenstrahlen aussetzt, KANN dadurch eine höhere Wahrscheinlichkeit für Leukämie und Co., bekommen.

glg und alles Gute für euch!

Lamajoki mit Luna (1,5) und Mika (5 Mon.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 17:56


Danke für die ganzen Infos ihr Lieben!
@ littlelady1512 : war das nicht ein wunder, dass du und dein baby überhaupt überlebt habt? ein schädelbasisbruch ist doch echt krass
@lamajonki: Meinst du mit Frühschwangerschaft die ersten 12 Wochen oder geht diese Phase doch länger?
Naja, auf jeden Fall werde ich mal im KH anrufen und da nochmal nachfragen, aber ansonsten mach ich mir nun keinen Kopf mehr, ihr seit euch ja ausnahmslos einig und meine FA kann ich gar nicht einschätzen, habe sie nun erst zwei Mal gehabt, da meine eigentliche FA in Rente ging
Ich berichte euch mal, wenn ich bei KH angerufen habe
Ganz liebe Grüße an euch alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2014 um 18:06

Ja
Dafür ist bei dem Unfall meine eigene Mutter ums Leben gekommen. Die Ärzte haben gesagt ich hatte alle Schutzengel bei mir. Die mussten eine Woche nach dem Unfall auch noch am Auge operieren weil ich einen eingetrümmerten Augenhöhlenboden hatte und die mir eine Titanplatte eingesetzt haben. Aber ist alles recht gut verheilt und die Ärzte in Erfurt in der Augenklinik haben sich sehr gut um mich und mein ungeborenes Baby gekümmert. Ich hatte EINEN schweren verlust und hab aber dennoch 3 Monate später mein Baby im Arm halten dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest