Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe, wie Klos im Hals

Hilfe, wie Klos im Hals

13. Mai 2008 um 11:13

hallo,vielleicht könnt ihr mir helfen.Seit eniger Zeit habe ich das problem,dass ich auf einmal das gefühl so einen Kloss im Hals zu haben,er fühlt sich wie zugeschnürt an.Dieses gefühl läßt dann einfach nicht mehr nach und manchmal steigert es sich auch bis zur Übelkeit,so das ich mich fast übergeben muß.
Kennt das jemand von euch?Habt ihr Tipps was ich machen kann?Vielleicht irgendwas um den Kehlkopf zu entspannen oder so?Ich weiß echt nicht mehr so richtig weiter.
Gruß Bingo

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. Mai 2008 um 14:30

Kloß im Hals
Hallo, das hatte ich auch, von der 6. SSW bis zur 16. SSW. Du hast Sodbrennen. Der Muskel der den Magensaft zurück hält, schließt durch die Hormone nicht mehr und so hast du dauerhaft die Magensäure im Hals. und man hat ununterbrochen das Gefühl man hat einen Kloß im Jals oder man muß sich räuspern. Mir hat nix geholfen, auch keine Sodbrennen-Tabletten,weil es einfach zu stark war. 3 tage nach dem es endlich weg war, hat meine Hebamme eine Geheimwaffe mitgebracht, falls es zum Ende der Schwangerschaft wieder kommt. Ich konnte keinen Schal ummachen und auch keinen Rollkragenpullover anziehen.
Wenn es gar nicht weggeht hat der FA gesagt, soll mann einen Internisten besuchen, der kann Säureblocker verschreiben. Und beachten: das normale Sodbrennen ist "ein Scheiß" gegen den nervigen Kloß im Hals. Ich drück dir die Daumen das es nicht ewig anhält.
Grüße Mama Becci

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:01

Keiner nen Tipp
oder sonst was dazu?Kann das vielleicht auch von einem Mangel oder so herkommen?
Gruß Bingo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:26
In Antwort auf agatha_12497298

Keiner nen Tipp
oder sonst was dazu?Kann das vielleicht auch von einem Mangel oder so herkommen?
Gruß Bingo

Das
hatte ich in meiner 1sten ss auch. Bei mir waren es Panikattacken. Angefangen hat alles mit einem Kloß im Hals, der einfach nicht verschwinden wollte.
Ich mache eine therapie und der Kloß ist weg.
Was mir immer gut geholfen hat ist, kaltes wasser oder so zu trinken, das minimiert dieses Kloßgefühl.

Es kann aber auch an der Schilddrüse liegen, die solltest du auch mal untersuchen lassen.

Alles,alles gute.
Deine Cori

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:28

Ich kenn das
aber ist nur in verbindung mit übungswehe und herzpochen. ist wie wenn jemand auf deinen brustkorb drückt..bei mir ist es aber net so schlimm. warte halt ab bis es weg ist. und dank magnesium sind die übungswehen rapide zurückgegangen also auch dieses beklemmende gefühl unten am hals/brustkorb anfang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:30
In Antwort auf laelia_12366628

Das
hatte ich in meiner 1sten ss auch. Bei mir waren es Panikattacken. Angefangen hat alles mit einem Kloß im Hals, der einfach nicht verschwinden wollte.
Ich mache eine therapie und der Kloß ist weg.
Was mir immer gut geholfen hat ist, kaltes wasser oder so zu trinken, das minimiert dieses Kloßgefühl.

Es kann aber auch an der Schilddrüse liegen, die solltest du auch mal untersuchen lassen.

Alles,alles gute.
Deine Cori

Danke
ich werde meinen Arzt drauf ansprechen.
Gruß Bingo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:46

Ja du
das kenne ich auch. Habe in den letzten zwei Wochen damit zu tun. Vorallem beim Auto fahren. So ein beklemmendes Gefühl und Übelkeit ... aber leider weiß ich nicht so recht wo es her kommt. Vielleicht psychische Belastung? Hast du Sorgen/Ängste? Vielleicht ist es aber "nur" der Vorläufer einer Erkältung? Es gibt sicher einige Erklärungen ...
LG Lordi &Carlotta (22.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:50
In Antwort auf juhee_12831668

Ja du
das kenne ich auch. Habe in den letzten zwei Wochen damit zu tun. Vorallem beim Auto fahren. So ein beklemmendes Gefühl und Übelkeit ... aber leider weiß ich nicht so recht wo es her kommt. Vielleicht psychische Belastung? Hast du Sorgen/Ängste? Vielleicht ist es aber "nur" der Vorläufer einer Erkältung? Es gibt sicher einige Erklärungen ...
LG Lordi &Carlotta (22.SSW)

Nein
also mir geht es soweit gut.Dennoch kann ich mir vorstellen,dass es vielleicht auch psychisch bedingt ist.Wenn es auftritt und ich es schaffe mich abzulenken,dann geht es viel schneller wieder weg.je mehr ich mich aber drauf konzentriere,desto schlimmer wird es.Allerdings tritt es ohne ersichtlichen Grund auf.
gruß bingo

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:51

Hi
Hey das kenn ich O.o XD

Ich hatte es besonders nach der 1. SS

Bei mir ging es nicht weg und ist immer gegen Abend richtig schlimm geworden.
Ein Arzt sagte mir dann nach Monaten, dass ich was an der Schilddrüse hab und er überwieß mich an einen Spezialisten der meinte ich hätte nichts O.o Dazu gesagt.. beim normalen Arzt war ich Abends beim "Spezialisten" Vormittags.

Hab dann auf eigene Faust Jod aus der Drogerie genommen und seitdem ist es weg und ich habe 15 Kilo abgenommen.

Sah nach Schilddrüsenunterfunktion aus soweit ich im Internet recherchiert habe mit meinem Mann.

Und ganz wichtig ist: Stress dich nicht... mach dir nicht ZU viele Sorgen. Das ist nicht gut. Hatte in der 1. SS 2 Panikattaken und das war nicht lustig. Diesmal bin ich total locker und mir gehts super sowie Krümel auch

LG
Miri ( 19. SSW ) und Anna-Lucia ( 10 Monate )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 12:53
In Antwort auf aslxg_12545868

Hi
Hey das kenn ich O.o XD

Ich hatte es besonders nach der 1. SS

Bei mir ging es nicht weg und ist immer gegen Abend richtig schlimm geworden.
Ein Arzt sagte mir dann nach Monaten, dass ich was an der Schilddrüse hab und er überwieß mich an einen Spezialisten der meinte ich hätte nichts O.o Dazu gesagt.. beim normalen Arzt war ich Abends beim "Spezialisten" Vormittags.

Hab dann auf eigene Faust Jod aus der Drogerie genommen und seitdem ist es weg und ich habe 15 Kilo abgenommen.

Sah nach Schilddrüsenunterfunktion aus soweit ich im Internet recherchiert habe mit meinem Mann.

Und ganz wichtig ist: Stress dich nicht... mach dir nicht ZU viele Sorgen. Das ist nicht gut. Hatte in der 1. SS 2 Panikattaken und das war nicht lustig. Diesmal bin ich total locker und mir gehts super sowie Krümel auch

LG
Miri ( 19. SSW ) und Anna-Lucia ( 10 Monate )

Ja
vielleicht sollte ich es auch einfach mal mit Jod versuchen.Das kann doch nicht schaden.Aber ich werde zu erst meinen Arzt mal drauf ansprechen,ob ich evt einen Jodmangel haben könnte.
Gruß Bingo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 14:30

Kloß im Hals
Hallo, das hatte ich auch, von der 6. SSW bis zur 16. SSW. Du hast Sodbrennen. Der Muskel der den Magensaft zurück hält, schließt durch die Hormone nicht mehr und so hast du dauerhaft die Magensäure im Hals. und man hat ununterbrochen das Gefühl man hat einen Kloß im Jals oder man muß sich räuspern. Mir hat nix geholfen, auch keine Sodbrennen-Tabletten,weil es einfach zu stark war. 3 tage nach dem es endlich weg war, hat meine Hebamme eine Geheimwaffe mitgebracht, falls es zum Ende der Schwangerschaft wieder kommt. Ich konnte keinen Schal ummachen und auch keinen Rollkragenpullover anziehen.
Wenn es gar nicht weggeht hat der FA gesagt, soll mann einen Internisten besuchen, der kann Säureblocker verschreiben. Und beachten: das normale Sodbrennen ist "ein Scheiß" gegen den nervigen Kloß im Hals. Ich drück dir die Daumen das es nicht ewig anhält.
Grüße Mama Becci

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram