Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe! Was tun kurz vor Geburt des Kindes (Finanzen, Kindergeld etc)

Hilfe! Was tun kurz vor Geburt des Kindes (Finanzen, Kindergeld etc)

18. September 2005 um 14:58

HI,

meine Frau ist jetzt in der letzten Phase und das Kind soll in ca. 6-8 Wochen kommen.

Ich hab absolut 0 Durchblick, was jetzt alles zu tun ist.


- Antrag bei Krankenkasse wegen Mutterschaftsgeld?
- Kindergeld?
- Erziehungsgeld?
- Arbeitsamt?

hat jemand evtl mal eine Liste mit allen Dingen, die zu tun sind?
Danke

Mehr lesen

18. September 2005 um 16:50

Erziehungsgeld
Den Antrag dazu gibt es in Thüringen z.B. erst im Krankenhaus, kann man blöderweise also nicht schon vorher ausfüllen.
Den Antrag für das Kindergeld kann man sich auch online besorgen und ausdrucken.
Ist einer von euch arbeitslos? Dann ist es einkommensabhängig vielleicht möglich, dass ihr entweder unter ALG II fallt (also beantragen), oder wohngeldberechtigt werdet und auch den Kinderzuschlag erhaltet (hierzu ist Ablehnung vom ALG II Antrag nötig).

Der Rest ist ja auch unten schon genannt.

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir

18. September 2005 um 17:44

Arbeitsamt
meine frau arbeitete bis zum mutterschutz . ist also nicht arbeitslos. müssen wir nun trotzdem zum aa?

Gefällt mir

18. September 2005 um 18:25

???
Bin auch beim Arbeitsamt gemeldet .Allerdings kriege ich kein Geld vom Arbeitsamt sondern vom Jobcenter.
Weil ich nur 3 Monate Versicherungspflichtig (Teilzeitkraft)gearbeitet habe.
Dann hat man mir die Stunden gekürzt,habe auf 400 euro basis gearbeitet.
Da ich nicht mehr Versicherungspflichtig gearbeitet habe musste ich mich beim Arbeitsamt melden mit meinem Mutterpass.
Und die haben mich aufgenommen und haben mir einen Antrag für Alg2 also hilfe zum Lebensunterhaltgeld Antrag mitgegeben den sollte ich dann ausfüllen und nach meiner Beschäftigung dort abgeben,was ich auch gemacht habe.

Jetzt beziehe ich vom Jobcenter eine kleine Summe weil das Einkommen meines Mannes niedrig ist.

Aber was ist mir Arbeitsamt?
Muss ich mich auch dort abmelden jetzt?
Nicht das die sofort nach der Geburt meines Kindes am Hals hängen.
Will wenigstens 1 Jahr lang für mein Baby da sein.

Habe ich hier was Falsch gemacht?
Ich kann doch kein Mutterschftsgeld beantragen oder?


LG

Kuzucuk+Kuzucuk
in 12 Stunden 35 SSW


Gefällt mir

18. September 2005 um 18:55
In Antwort auf kuzucukx

???
Bin auch beim Arbeitsamt gemeldet .Allerdings kriege ich kein Geld vom Arbeitsamt sondern vom Jobcenter.
Weil ich nur 3 Monate Versicherungspflichtig (Teilzeitkraft)gearbeitet habe.
Dann hat man mir die Stunden gekürzt,habe auf 400 euro basis gearbeitet.
Da ich nicht mehr Versicherungspflichtig gearbeitet habe musste ich mich beim Arbeitsamt melden mit meinem Mutterpass.
Und die haben mich aufgenommen und haben mir einen Antrag für Alg2 also hilfe zum Lebensunterhaltgeld Antrag mitgegeben den sollte ich dann ausfüllen und nach meiner Beschäftigung dort abgeben,was ich auch gemacht habe.

Jetzt beziehe ich vom Jobcenter eine kleine Summe weil das Einkommen meines Mannes niedrig ist.

Aber was ist mir Arbeitsamt?
Muss ich mich auch dort abmelden jetzt?
Nicht das die sofort nach der Geburt meines Kindes am Hals hängen.
Will wenigstens 1 Jahr lang für mein Baby da sein.

Habe ich hier was Falsch gemacht?
Ich kann doch kein Mutterschftsgeld beantragen oder?


LG

Kuzucuk+Kuzucuk
in 12 Stunden 35 SSW


Ach übrigens
Ich bin nicht selbst versichert sondern jetzt über meinen Mann ..
Also Familienversichert sind wir jetzt.
Da mich mein Arbeitgeber abgemeldet hat nach den 3 Monaten.
Habe 6 Monate gearbeitet(brfisteter Vertrag)
Jetzt komm ich total durcheinander
Ich werde mal das Arbeitsamt anrufen und mir Auskunft holen.

Danke nochmal.

LG
Kuzucuk+Kuzucuk

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen