Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe! Was soll ich tun, wenn ich wirklich schwanger bin?

Hilfe! Was soll ich tun, wenn ich wirklich schwanger bin?

12. August 2015 um 6:16

Hallo ihr Lieben,
erst möchte ich euch ein wenig über mich erzählen: ich bin 18 Jahre alt, habe meine Fachhochschulreife absolviert und werde ab September mein allgemeines Abitur machen. Ich bin seit 10 Monaten in einer wunderschönen Beziehung. Er ist mein erster richtiger Freund und mit ihm hatte ich auch mein erstes mal. Die Pille nehme ich schon, seit dem ich 16 bin.
Für mich soll dieser Beitrag eher seelische Unterstütztung bieten. Ich habe nämlich den Verdacht auf eine Schwangerschaft. Mein Freund und ich verhüten nie mit Kondom, da wir die Pille als sicheres Verhütungsmittel ansehen. Jedoch habe ich vor länger als 2 Wochen einen Weisheitszahn ziehen lassen und daraufhin Antibiotikum genommen. Da ich starke schmerzen hatte und "viele" Medikamente einnehmen musste, habe ich die Pille abgesetzt. Meine Periode trat ein, obwohl ich noch eine Woche die Pille hätte nehmen müssen. Ich weis, sehr dumm von mir. Doch im Moment erschien es mir als das richtige. Weil ich sowieso kein Fan von Medikamenten war, hab ich mir gedacht, dass ich nicht noch unnötig die Pille nehmen muss, wenn sie sowieso ihre Wirkung durch das Antibiotikum verliert. Daraufhin hatte ich ein Gespräch mit seiner Mutter (mit der ich im Gegensatz zu meinen Eltern, über Sex und weiteres offen sprechen kann). Sie war ganz schockiert und meinte ich dürfte die Pille nicht einfach so absetzen. Dabei dachte ich mir einfach, ich könne nach Beendung der Antibiotikum Einnahme einfach einen neuen Monat Streifen anfangen.
Mein Freund und ich begannen mit Kondomen zu verhüten. Ich habe deutlich viel mehr Lust als wenn ich die Pille nehme, ist das normal ?
Auf jeden Fall waren wir leider ab und zu zu faul uns eins zu holen oder ich konnte es nicht abwarten (ich sexmonster..)& vergaßen danach ihm eins drüber zu ziehen. Ich fing an meine Pille wieder zu nehmen.
Nun ist mir seit einigen Tagen richtig schlecht. Mein Bauch ist ab und zu aufgebläht. Ich bin immer müde und wir haben große Angst schwanger zu sein, weil es gerade echt nicht in unsere Lage passt.
1. Muss ich alles Zahlen, auch wenn ich 18 bin und noch nicht mein eigenes Geld verdiene?
2. kann ich die Pille einfach wieder kurz absetzen und schauen ob meine Bluting eintreten ? Oder ist es zu riskant ?
3. meinen Eltern möchte ich nix sagen, ist es möglich, dass ich abtreibe ohne das sie darüber Kenntnis nehmen ?
4. Abtreibungspille oder op? Was ratet ihr mir?
P.s mein Freund ist ein kleiner Panikschieber weil er noch ein wenig jünger ist als ich und für ihn Vater werden echt nicht in Frage kommt. Deswegen suche ich mir hier so zu sagen, jemand der mich beruhigt da ich von ihm ständig gestresst werde.
Ich bedanke mich schon mal im Vorraus
Eure caaati

Mehr lesen

12. August 2015 um 7:40

Antwort auf die Threadfragen:
"Hilfe! Was soll ich tun, wenn ich wirklich schwanger bin?"

Nicht Abtreiben.


"Ich habe deutlich viel mehr Lust als wenn ich die Pille nehme, ist das normal ?"

Ja.


"1. Muss ich alles Zahlen, auch wenn ich 18 bin und noch nicht mein eigenes Geld verdiene?"

Nein, du bist vermutlich noch über deine Eltern versichert und die Krankenkasse zahlt alle Vorsorgeuntersuchungen, Entbindung und was sonst noch an Krankenkosten im Laufe einer Schwangerschaft und Entbindung anfällt.

"2. kann ich die Pille einfach wieder kurz absetzen und schauen ob meine Bluting eintreten ? Oder ist es zu riskant ?"

Da nicht klar ist, wann du das letzte Mal Sex hattest und nicht klar ist, wann du das nächste Mal wieder haben wirst, ist nicht zu beantworten inwieweit das im Sinne von Verhütung riskant ist. Wenn du die letzte Woche keinen Sex hattest und die nächste Zeit keinen hast, sollte das Absetzen unproblematisch sein.

Aber ich würde vorschlagen diesbezüglich eine/n Frauenärztin/-arzt aufzusuchen.

"3. meinen Eltern möchte ich nix sagen, ist es möglich, dass ich abtreibe ohne das sie darüber Kenntnis nehmen ?"

Da du 18 bist, müssen sie nicht darüber erfahren.

"4. Abtreibungspille oder op? Was ratet ihr mir?"

Keins von beiden, siehe Antwort auf erste Frage.


"Auf jeden Fall waren wir leider ab und zu zu faul uns eins zu holen oder ich konnte es nicht abwarten (ich sexmonster..)& vergaßen danach ihm eins drüber zu ziehen."

Kodome gibts in 100 Packs für 21 cent je Stück ohne Liefergebühren da zu bestellen:
http://www.amazon.de/Erotik-Kondome/b?ie=UTF8&node=64849031

Durch ausreichende Vorratshaltung und Platzierung an geeigneten Orten (z.b. in Griffweite vom Bett) sollte eigentlich ein zuverlässiger Nachschub möglich sein.


"für ihn Vater werden echt nicht in Frage kommt."

Wer nicht Vater werden will, sollte nicht Sex mit einer Frau haben, die gerade die Pille abgesetzt hat, ohne über Verhütung nachzudenken und diesbezüglich so zu planen, dass auch in der Hitze des Gefechts nichts in Vergessenheit gerät.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 15:15
In Antwort auf carn

Antwort auf die Threadfragen:
"Hilfe! Was soll ich tun, wenn ich wirklich schwanger bin?"

Nicht Abtreiben.


"Ich habe deutlich viel mehr Lust als wenn ich die Pille nehme, ist das normal ?"

Ja.


"1. Muss ich alles Zahlen, auch wenn ich 18 bin und noch nicht mein eigenes Geld verdiene?"

Nein, du bist vermutlich noch über deine Eltern versichert und die Krankenkasse zahlt alle Vorsorgeuntersuchungen, Entbindung und was sonst noch an Krankenkosten im Laufe einer Schwangerschaft und Entbindung anfällt.

"2. kann ich die Pille einfach wieder kurz absetzen und schauen ob meine Bluting eintreten ? Oder ist es zu riskant ?"

Da nicht klar ist, wann du das letzte Mal Sex hattest und nicht klar ist, wann du das nächste Mal wieder haben wirst, ist nicht zu beantworten inwieweit das im Sinne von Verhütung riskant ist. Wenn du die letzte Woche keinen Sex hattest und die nächste Zeit keinen hast, sollte das Absetzen unproblematisch sein.

Aber ich würde vorschlagen diesbezüglich eine/n Frauenärztin/-arzt aufzusuchen.

"3. meinen Eltern möchte ich nix sagen, ist es möglich, dass ich abtreibe ohne das sie darüber Kenntnis nehmen ?"

Da du 18 bist, müssen sie nicht darüber erfahren.

"4. Abtreibungspille oder op? Was ratet ihr mir?"

Keins von beiden, siehe Antwort auf erste Frage.


"Auf jeden Fall waren wir leider ab und zu zu faul uns eins zu holen oder ich konnte es nicht abwarten (ich sexmonster..)& vergaßen danach ihm eins drüber zu ziehen."

Kodome gibts in 100 Packs für 21 cent je Stück ohne Liefergebühren da zu bestellen:
http://www.amazon.de/Erotik-Kondome/b?ie=UTF8&node=64849031

Durch ausreichende Vorratshaltung und Platzierung an geeigneten Orten (z.b. in Griffweite vom Bett) sollte eigentlich ein zuverlässiger Nachschub möglich sein.


"für ihn Vater werden echt nicht in Frage kommt."

Wer nicht Vater werden will, sollte nicht Sex mit einer Frau haben, die gerade die Pille abgesetzt hat, ohne über Verhütung nachzudenken und diesbezüglich so zu planen, dass auch in der Hitze des Gefechts nichts in Vergessenheit gerät.

Wieso
soll sie deinr Meinung nach nicht abtreiben? Ist ja wohl ihre Entscheidung. Wäre ich in ihrer Lage würde ich auch abtreiben.
An caati: Die Abtreibungspille kann man übrigens nur in den ersten Wochen nehmen so weit ich weiß, deswegen am besten so schnell wie möglich zu deinem Frauenarzt und dir Gewissheit verschaffen. Dein Freund kann/ sollte dann auch mitkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 15:38

Also
1. Was genau meinst du mit "alles"? Alles, was dich während der Schwangerschaft und auch danach erwartet?

2. Nein, wird nicht klappen.

3. Ja, ist es.

4.Ich persönlich rate dir da schon mal gar nichts. Dafür gibt es extra Beratungsstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 15:44
In Antwort auf ayaka0

Wieso
soll sie deinr Meinung nach nicht abtreiben? Ist ja wohl ihre Entscheidung. Wäre ich in ihrer Lage würde ich auch abtreiben.
An caati: Die Abtreibungspille kann man übrigens nur in den ersten Wochen nehmen so weit ich weiß, deswegen am besten so schnell wie möglich zu deinem Frauenarzt und dir Gewissheit verschaffen. Dein Freund kann/ sollte dann auch mitkommen.

Das dumme an Fragen ist,
"soll sie deinr Meinung nach nicht abtreiben?"

dass es Antworten geben kann, auch solche die einem nicht gefallen.

Meine Antwort auf deine Frage, auch wenn sie dir wohl nicht gefallen wird:

Weil das Töten von unschuldigen und wehrlosen Menschen bevorzugt zu unterlassen ist. Und - sofern sie schwanger ist - ist das ungeborene ein unschuldiger und wehrloser Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 16:54
In Antwort auf carn

Das dumme an Fragen ist,
"soll sie deinr Meinung nach nicht abtreiben?"

dass es Antworten geben kann, auch solche die einem nicht gefallen.

Meine Antwort auf deine Frage, auch wenn sie dir wohl nicht gefallen wird:

Weil das Töten von unschuldigen und wehrlosen Menschen bevorzugt zu unterlassen ist. Und - sofern sie schwanger ist - ist das ungeborene ein unschuldiger und wehrloser Mensch.

Okay
aber Hauptsache, die Fleischindustrie tötet täglich Millionen von (Baby-)Tieren, die genau so unschuldig und wehrlos sind. Aber ups, vergessen, Menschen sind ja wichtiger (:
Nichts für ungut, aber es ist auch jedem selbst überlassen, ab wann überhaupt ein "(Kinds-)Mord" stattfindet. Für mich ist ein kleiner Genhaufen noch kein Kind, ergo sehe ich es nicht als Mord an. Und wenn die Threaderstellerin das ebenso sieht, soll sie auch abtreiben, worüber sie ja offensichtlich nachdenkt, von daher braucht sie eigentlich hier im Forum keine Antworten wie "tu das nicht"- dazu gibts die Beratungsgespräche. Sie sucht hier ja nur ein wenig Verständnis und Antworten auf ihre Fragen (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 18:12
In Antwort auf ayaka0

Okay
aber Hauptsache, die Fleischindustrie tötet täglich Millionen von (Baby-)Tieren, die genau so unschuldig und wehrlos sind. Aber ups, vergessen, Menschen sind ja wichtiger (:
Nichts für ungut, aber es ist auch jedem selbst überlassen, ab wann überhaupt ein "(Kinds-)Mord" stattfindet. Für mich ist ein kleiner Genhaufen noch kein Kind, ergo sehe ich es nicht als Mord an. Und wenn die Threaderstellerin das ebenso sieht, soll sie auch abtreiben, worüber sie ja offensichtlich nachdenkt, von daher braucht sie eigentlich hier im Forum keine Antworten wie "tu das nicht"- dazu gibts die Beratungsgespräche. Sie sucht hier ja nur ein wenig Verständnis und Antworten auf ihre Fragen (:

Stimmt genau:
"Aber ups, vergessen, Menschen sind ja wichtiger"

, siehe Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz.

"ab wann überhaupt ein "(Kinds-)Mord" stattfindet."

Von "Mord" sprach ich nicht.


"Nichts für ungut, aber es ist auch jedem selbst überlassen,"

Es ist jedem lediglich selbst überlassen, ob er/sie die Tatsachen, wie z.b. Herzschlag, lebendiger Organismus, Menschenwürde, etc., zur Kenntnis nimmt.

"von daher braucht sie eigentlich hier im Forum keine Antworten wie "tu das nicht"- dazu gibts die Beratungsgespräche"

Stimmt, für das "tu das nicht" gibts das Beratungsgespräch:
"Die Beratung dient dem Schutz des ungeborenen Lebens. Sie hat sich von dem Bemühen leiten zu lassen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen und ihr Perspektiven für ein Leben mit dem Kind zu eröffnen; sie soll ihr helfen, eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung zu treffen. Dabei muß der Frau bewußt sein, daß das Ungeborene in jedem Stadium der Schwangerschaft auch ihr gegenüber ein eigenes Recht auf Leben hat und daß deshalb nach der Rechtsordnung ein Schwangerschaftsabbruch nur in Ausnahmesituationen in Betracht kommen kann, wenn der Frau durch das Austragen des Kindes eine Belastung erwächst, die so schwer und außergewöhnlich ist, daß sie die zumutbare Opfergrenze übersteigt."
http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__219.html

"zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen" + "eigenes Recht auf Leben" = Bitte nicht abtreiben.


" Sie sucht hier ja nur ein wenig Verständnis und Antworten auf ihre Fragen"

Eine ihrer Fragen lautete:
"Was soll ich tun, wenn ich wirklich schwanger bin?"

Die habe ich beantwortet, obwohl ich wusste, dass irgendwer sich daran stören wird, dass ich antworte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 8:55

Da rege ich mich
doch gerade wieder total auf!

Wenn ihr nicht schwanger werden wollt und Eltern werden nicht in Frage kommt, dann verhütet ordentlich, meine Güte!!

zu 1. Die Kosten die während der Untersuchungen etc in der Schwangerschaft anfallen werden übernommen, ein Abbruch allerdings NICHT. Den müsst ihr selber übernehmen und der ist um einiges teurer als Kondome.
Im Nachhinein kann man (soweit ich weiss) beantragen dass die Kosten übernommen werden, aber ausschlaggebend dafür ist das Einkommen deiner Eltern, da du bei ihnen wohnst und sie für dich unterhaltspflichtig sind. Trotz allem ist es möglich ohne ihr Wissen abzubrechen solange du von ihnen keine finanzielle Unterstützung möchtest.
Aber von der Krankenkasse wird ein solcher Abbruch nur übernommen, wenn gewisse medizinische Indikatoren vorliegen.

Aber zuallererst solltest du allerdings einen Test machen um Gewissheit zu haben. Denn es könnte auch sein, dass diese Beschwerden (auch wenn du sie vorher nie hattest) von der Pilleneinnahme kommen können.
Oder wende dich direkt an deinen Frauenarzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2015 um 11:33
In Antwort auf rundp

Da rege ich mich
doch gerade wieder total auf!

Wenn ihr nicht schwanger werden wollt und Eltern werden nicht in Frage kommt, dann verhütet ordentlich, meine Güte!!

zu 1. Die Kosten die während der Untersuchungen etc in der Schwangerschaft anfallen werden übernommen, ein Abbruch allerdings NICHT. Den müsst ihr selber übernehmen und der ist um einiges teurer als Kondome.
Im Nachhinein kann man (soweit ich weiss) beantragen dass die Kosten übernommen werden, aber ausschlaggebend dafür ist das Einkommen deiner Eltern, da du bei ihnen wohnst und sie für dich unterhaltspflichtig sind. Trotz allem ist es möglich ohne ihr Wissen abzubrechen solange du von ihnen keine finanzielle Unterstützung möchtest.
Aber von der Krankenkasse wird ein solcher Abbruch nur übernommen, wenn gewisse medizinische Indikatoren vorliegen.

Aber zuallererst solltest du allerdings einen Test machen um Gewissheit zu haben. Denn es könnte auch sein, dass diese Beschwerden (auch wenn du sie vorher nie hattest) von der Pilleneinnahme kommen können.
Oder wende dich direkt an deinen Frauenarzt.

Nicht richtig
Ich befinde mich derzeit in der selben Situation und wenn man selber also die Betroffene Schwangere noch kein Einkommen bzw noch auf die Schule geht werden diese Kosten sogar schon voraus bezahlt.. Man muss nur zur der jewwiligen Versicherung und eine kostenübernahme beantragen und das dann dem durchführenden Arzt übergeben.. Erst vorgestern erledigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2015 um 16:26
In Antwort auf ayaka0

Okay
aber Hauptsache, die Fleischindustrie tötet täglich Millionen von (Baby-)Tieren, die genau so unschuldig und wehrlos sind. Aber ups, vergessen, Menschen sind ja wichtiger (:
Nichts für ungut, aber es ist auch jedem selbst überlassen, ab wann überhaupt ein "(Kinds-)Mord" stattfindet. Für mich ist ein kleiner Genhaufen noch kein Kind, ergo sehe ich es nicht als Mord an. Und wenn die Threaderstellerin das ebenso sieht, soll sie auch abtreiben, worüber sie ja offensichtlich nachdenkt, von daher braucht sie eigentlich hier im Forum keine Antworten wie "tu das nicht"- dazu gibts die Beratungsgespräche. Sie sucht hier ja nur ein wenig Verständnis und Antworten auf ihre Fragen (:

Danke !!
Vielen Dank. Endlich jemand der versteht, dass ich in diesem Möment nur Unterstützung gebraucht habe. Bin übrigens nicht schwanger
Ich bedanke mich<3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook