Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe, Verdacht auf Eileiterschwangerschaft

Hilfe, Verdacht auf Eileiterschwangerschaft

26. Oktober 2017 um 22:01 Letzte Antwort: 27. Oktober 2017 um 9:14

Guten Abend ihr Lieben, ich fühle mich gerade etwas im Stich gelassen und suche deswegen euren Rat, eure Meinung, eure Kommentare, ...

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht da, dass ich mir mit meinem Mann sehnlichst Kinder wünsche. Seit ca. 9 Monaten versuchen wir es und diesmal hat es geklappt. Ich hatte meine letzte Periode am 3. September, mein Zyklus ist eigentlich immer regelmäßig (ungefähr 30 Tage).
Als ich etwas über eine Woche überfällig war, habe ich aus der Drogerie einen Schwangerschaftstest
gemacht der NEGATIV war. Ich war ziemlich enttäuscht, dachte diesmal hat es geklappt. Als ich ein paar Tage später immer das Gefühl hatte die Periode würde kommen, kam sie aber nicht, bin ich zu meiner Frauenärztin die daraufhin einen Urintest machte, der LEICHT POSITIV war! Da sich die Ärztin nicht sicher war, machte sie bei mir einen Bluttest, der den Wert 12,56 zeigte. Dann sollte ich alle 2 Tage zum Blutabnehmen kommen, bis die Ärztin mir bei dem Wert 400 sagte, ich sei schwanger! Es würde sich um eine intakte Schwangerschaft handeln. Beim ersten Ultraschall (vor 3 Tagen) war nichts zu sehen. Da meine Werte nun aber über 1000 betragen, machte meine Frauenärztin heute wieder einen Ultraschall, es war leider wieder nichts zu sehen. Sie meinte das wäre komisch, etwas stimmt nicht, der Verdacht besteht auf eine Eileiterschwangerschaft, hat mir gleich die Einweisung für ein Krankenhaus gegeben, in das ich am Samstag soll. Ich hatte bisher weder irgendwelche Blutungen, noch schlimme Schmerzen oder sonstiges, was darauf hinweisen würde. Hat jemand von euch Erfahrungen? Ist es wirklich schon so weit, dass man etwas sehen MÜSSTE? Ich habe so Angst, ich würde mich wirklich über Antworten freuen....

Liebe Grüße

Mehr lesen

26. Oktober 2017 um 22:04
In Antwort auf insaneprincess0509

Guten Abend ihr Lieben, ich fühle mich gerade etwas im Stich gelassen und suche deswegen euren Rat, eure Meinung, eure Kommentare, ...

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht da, dass ich mir mit meinem Mann sehnlichst Kinder wünsche. Seit ca. 9 Monaten versuchen wir es und diesmal hat es geklappt. Ich hatte meine letzte Periode am 3. September, mein Zyklus ist eigentlich immer regelmäßig (ungefähr 30 Tage).
Als ich etwas über eine Woche überfällig war, habe ich aus der Drogerie einen Schwangerschaftstest
gemacht der NEGATIV war. Ich war ziemlich enttäuscht, dachte diesmal hat es geklappt. Als ich ein paar Tage später immer das Gefühl hatte die Periode würde kommen, kam sie aber nicht, bin ich zu meiner Frauenärztin die daraufhin einen Urintest machte, der LEICHT POSITIV war! Da sich die Ärztin nicht sicher war, machte sie bei mir einen Bluttest, der den Wert 12,56 zeigte. Dann sollte ich alle 2 Tage zum Blutabnehmen kommen, bis die Ärztin mir bei dem Wert 400 sagte, ich sei schwanger! Es würde sich um eine intakte Schwangerschaft handeln. Beim ersten Ultraschall (vor 3 Tagen) war nichts zu sehen. Da meine Werte nun aber über 1000 betragen, machte meine Frauenärztin heute wieder einen Ultraschall, es war leider wieder nichts zu sehen. Sie meinte das wäre komisch, etwas stimmt nicht, der Verdacht besteht auf eine Eileiterschwangerschaft, hat mir gleich die Einweisung für ein Krankenhaus gegeben, in das ich am Samstag soll. Ich hatte bisher weder irgendwelche Blutungen, noch schlimme Schmerzen oder sonstiges, was darauf hinweisen würde. Hat jemand von euch Erfahrungen? Ist es wirklich schon so weit, dass man etwas sehen MÜSSTE? Ich habe so Angst, ich würde mich wirklich über Antworten freuen....

Liebe Grüße

Wie weit wärst du denn jetzt? Manchmal sieht man die ersten Wochen nichts und plötzlich taucht da eine Fruchthöhle auf. Im Kh haben die die neuesten Geräte, drücke dir die Daumen dass sie eine sehen.

Gefällt mir
26. Oktober 2017 um 22:11
In Antwort auf

Wie weit wärst du denn jetzt? Manchmal sieht man die ersten Wochen nichts und plötzlich taucht da eine Fruchthöhle auf. Im Kh haben die die neuesten Geräte, drücke dir die Daumen dass sie eine sehen.

Ich schätze ich wäre jetzt 7+4, danke für deine Antwort, ich habe noch Hoffnung 

Gefällt mir
26. Oktober 2017 um 22:11
In Antwort auf

Wie weit wärst du denn jetzt? Manchmal sieht man die ersten Wochen nichts und plötzlich taucht da eine Fruchthöhle auf. Im Kh haben die die neuesten Geräte, drücke dir die Daumen dass sie eine sehen.

Ich schätze ich wäre jetzt 7+4, danke für deine Antwort, ich habe noch Hoffnung 

Gefällt mir
26. Oktober 2017 um 22:11
In Antwort auf

Wie weit wärst du denn jetzt? Manchmal sieht man die ersten Wochen nichts und plötzlich taucht da eine Fruchthöhle auf. Im Kh haben die die neuesten Geräte, drücke dir die Daumen dass sie eine sehen.

Ich schätze ich wäre jetzt 7+4, danke für deine Antwort, ich habe noch Hoffnung 

Gefällt mir
26. Oktober 2017 um 22:12
In Antwort auf

Wie weit wärst du denn jetzt? Manchmal sieht man die ersten Wochen nichts und plötzlich taucht da eine Fruchthöhle auf. Im Kh haben die die neuesten Geräte, drücke dir die Daumen dass sie eine sehen.

Ich schätze ich wäre jetzt 7+4, danke für deine Antwort, ich habe noch Hoffnung 

Gefällt mir
27. Oktober 2017 um 9:14

Wenn dein erster Test eine Woche nach NMT negativ war, der später beim FA nur ganz schwach positiv und das HCG zu Beginn so niedrig, dann stehen doch die Chancen ganz gut dass du einfach einen sehr sehr viel späteren Eisprung hattest als gewöhnlich. Meinst du nicht?

Gefällt mir