Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe! Untersuhungen pro und kontra

Hilfe! Untersuhungen pro und kontra

14. Juli 2006 um 13:25

Bin 35 und am 12SSW (habe noch keine Kinder und war nie Schwanger).
Mein Arzt rät für folgenden Untersuchungen:
NT-Messung, dann Fruchtwasseruntersuchung.
Ich bin ratlos und kann mich nicht enscheiden: "soll ich oder nicht".
Ob diese Untersuchungen sinnvoll oder schädlich ( für mich für Kind ) sind?

Die Zeit habe ich auch kaum bitte um schnelles Rat oder Erfahrungsaustausch.
Gruß
und Danke im Vorraus
MIO1999

Mehr lesen

14. Juli 2006 um 23:45

Hallo!
Also mir wurden auch verschiedene Untersuchung angeboten,habe mich aber bewußt dagegen entschieden.Weil mir keiner zu 100 Prozent sagen ,ob wirklich alles in Ordnung ist.das einzige was ich zusätzlich untersuchen lassen hab,war toxoplasmose und Zuckertest.Egal was kommt hör auf dich und dein Bauchgefühl.Aber bedenke auch ,das gewisse Untersuchungen auch(z.B.Fruchtwasseruntersuchung)Risiken haben.
Lg und noch ne schöne kugelzeit
Conny mit Alex(1 jahr und 9 tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2006 um 12:07
In Antwort auf carol_12045308

Hallo!
Also mir wurden auch verschiedene Untersuchung angeboten,habe mich aber bewußt dagegen entschieden.Weil mir keiner zu 100 Prozent sagen ,ob wirklich alles in Ordnung ist.das einzige was ich zusätzlich untersuchen lassen hab,war toxoplasmose und Zuckertest.Egal was kommt hör auf dich und dein Bauchgefühl.Aber bedenke auch ,das gewisse Untersuchungen auch(z.B.Fruchtwasseruntersuchung)Risiken haben.
Lg und noch ne schöne kugelzeit
Conny mit Alex(1 jahr und 9 tage)

Hallo Conny & Co
Sag mal, hat mal dich auch als Risikoschwangere abgestempelt? Solches Wort macht mich schon bißchen unsicher. Nach Deinen Brief denke ich, (werde noch wahrscheinlich mit Hebamme darüber reden) ich lasse nur noch Fruchtwasseruntersuchung machen (wir haben angst von Mongolit-Kind).
Sonst ist alles bei dir gut gelaufen?
Ich wünsche mir, auch schon soweit sein.
Danke noch Mal
MIO1999

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 15:39
In Antwort auf iantha_11845925

Hallo Conny & Co
Sag mal, hat mal dich auch als Risikoschwangere abgestempelt? Solches Wort macht mich schon bißchen unsicher. Nach Deinen Brief denke ich, (werde noch wahrscheinlich mit Hebamme darüber reden) ich lasse nur noch Fruchtwasseruntersuchung machen (wir haben angst von Mongolit-Kind).
Sonst ist alles bei dir gut gelaufen?
Ich wünsche mir, auch schon soweit sein.
Danke noch Mal
MIO1999

Ja und Nein
Hallo Mio!
Am Anfang hatte ich eine ganz normale Ss.Hatte in der 5 SSW leichte Schmierblutung die aber nicht weiter schlimm waren und auch sehr schnell verschwanden.In der 21.Woche wurde dann bei mir zufällig bei einerVorsorgeuntersuchung entdeckt,das der Mumu schon 2,5 cm offen war.Wurde dann sofort ins nächste Krankenhaus geschickt .Die verfrachteten mich sofort ins Bett undMachten einige Untersuchungen 5 Tage später wurde mir eine Cerclage verpaßt und nach weiteren 10 Tage durfte ich mit der Auflage das ich nichts mehr tun und machen darf nachhause geschickt.In der 35 SSW wurde mir die Cerlage wieder entfernt .UNd ab Anfang der38 SSW. wurde ich ständiger Besucher in dem Kreissaal mit tierischen Wehen die nichts brachtenund ich immer wie der Nachhause geschickt wurde .Nach dem 9 Tag durfte ich endlich dableiben und Alex war dann Nach 19 Stunden endlich da.Allerdings wurde er mit Kaiserschnitt geholt da Ich ein Geburtsstillstand in der ERöffnungsphase hatte.Der aber überhaupt nicht schlimm war und die Schmerzen waren nicht mit dem zuvergleichen was ich die Tage vorher mit den Wehen an Schmerzen hatte.Aber ich gebe zu es Hat sich gelohnt und jetzt nach ein Jahr kann ich es mir doch nochmal vorsellen ein 2 Kind so in 1-2 Jahr zubekommen. Achja ,bitte denke dran wenn du das hier gelesen hast das es dich nicht so treffen muß ,es ist halt mein Ablauf der SS und Geburt.Und damit will ich dir keine Angst machen.Das mit der Angst verstehe ich dich sehr(Mongolit Kind)allerdings hatte ich vor der Fruchtwasseruntersuchung mehr Angst.Kleiner Tip: Geniße die Nächsten Wochen und Monate die jetzt vor Dir liegen und auch das erste Jahr geht so schnell rum.
Melde dich mal wie es Euch geht ,würde mich freuen.
Bis dann
Conny und co.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 12:18
In Antwort auf carol_12045308

Ja und Nein
Hallo Mio!
Am Anfang hatte ich eine ganz normale Ss.Hatte in der 5 SSW leichte Schmierblutung die aber nicht weiter schlimm waren und auch sehr schnell verschwanden.In der 21.Woche wurde dann bei mir zufällig bei einerVorsorgeuntersuchung entdeckt,das der Mumu schon 2,5 cm offen war.Wurde dann sofort ins nächste Krankenhaus geschickt .Die verfrachteten mich sofort ins Bett undMachten einige Untersuchungen 5 Tage später wurde mir eine Cerclage verpaßt und nach weiteren 10 Tage durfte ich mit der Auflage das ich nichts mehr tun und machen darf nachhause geschickt.In der 35 SSW wurde mir die Cerlage wieder entfernt .UNd ab Anfang der38 SSW. wurde ich ständiger Besucher in dem Kreissaal mit tierischen Wehen die nichts brachtenund ich immer wie der Nachhause geschickt wurde .Nach dem 9 Tag durfte ich endlich dableiben und Alex war dann Nach 19 Stunden endlich da.Allerdings wurde er mit Kaiserschnitt geholt da Ich ein Geburtsstillstand in der ERöffnungsphase hatte.Der aber überhaupt nicht schlimm war und die Schmerzen waren nicht mit dem zuvergleichen was ich die Tage vorher mit den Wehen an Schmerzen hatte.Aber ich gebe zu es Hat sich gelohnt und jetzt nach ein Jahr kann ich es mir doch nochmal vorsellen ein 2 Kind so in 1-2 Jahr zubekommen. Achja ,bitte denke dran wenn du das hier gelesen hast das es dich nicht so treffen muß ,es ist halt mein Ablauf der SS und Geburt.Und damit will ich dir keine Angst machen.Das mit der Angst verstehe ich dich sehr(Mongolit Kind)allerdings hatte ich vor der Fruchtwasseruntersuchung mehr Angst.Kleiner Tip: Geniße die Nächsten Wochen und Monate die jetzt vor Dir liegen und auch das erste Jahr geht so schnell rum.
Melde dich mal wie es Euch geht ,würde mich freuen.
Bis dann
Conny und co.

Hallo noch Mal!
Hallo Conny & Co.!
Also Z.Zeit habe ich außer Müdigkeit und Schwäche nichts negatives (ist auch nur 12-13SSW). Ich bin wohl nur 35 und es muß erstes Kind sein - dadurch Risikoschwangere und Angst von Mongolit-Kind.
Allerdings, langsam " komme ich in mich" und entscheide mich für keinerlei Untersuchungen (Du hast Recht 100% Garantie gibt es nicht)und keinerlei Medikamenten.Z-Zeit probiere ich eine Hebamme ausführlich machen und noch mit die alles besprechen.Heute zu Tage kaum gibt es Mütter, die jünger sind wie ich und ich glaube nur sehr wenig von ihnen haben z.B. Fruchtwasseruntersuchung gemacht. So sind die Sache für heute. Danke Dir für dein Brief bis dann
und Gruß an Euch alle
MIO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 13:37

Hallo
Ich bin auch gerade schwanger. Die nackenfaltenmessung und das Organscreening haben wir machen lassen, es kann zwar keiner genau sagen ob 100% alles i.O. ist, aber es ist ein beruhigendes Gefühl wenn keine nagtivergebnisse vorliegen. Eine Fruchtwasseruntersuchung würde ich auf garkeinen FAll machen lassen, da wäre das Risiko das kind zu verlieren für mich persönlich zu hoch...muss aber jeder selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club