Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HILFE....ungewollt Schwanger...

HILFE....ungewollt Schwanger...

8. April 2003 um 18:56

Hallo zusammen,
...habe eben von meiner langjährigen Freundin erfahren,das sie im Anfang 4.Monat Schwanger ist,Periode hatte sie noch bis letzte Woche...das Kind ist nicht von mir,sondern von einem Gast...sie arbeitet als Prostituierte und möchte das Kind natülich nicht austragen...
Jetzt meine Frage an euch da draussen;Wie,Wann und Wo ist ein Schwangerschaftsabbruch unter diesen Umständen denn überhaupt möglich...?
Bitte um möglichst schnelle Antworten...danke

MFG
René E.

Mehr lesen

8. April 2003 um 19:32

Hallo
also so viel ich weiss geht das nur bis zur 12. Woche. Danach nur, wenn das Kind eine Behinderung hat.

Gruss
frauantje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2003 um 20:24

In alle Richtungen Nachhören...
Ich denke auch, dass bei euren Vorraussetzungen die Chancen schlecht sind das Kind (legal) in Deutschland abzutreiben. Bei Pro-Familia, dem Jugendamt und anderen Einrichtungen gibt es aber zum Thema Schwangerschaftsabbruch umfassende Beratung/ Rechtsberatung.
Darüber hinnaus würde ich mich auch mal erkundigen wie die Abbruchregelungen im nahegelegenen Ausland sind (Niederlande, Belgein, Schweiz, Österreich...), vielleicht sind die Bedingungen da für euch ja "günstiger". In jedem Fall solltet ihr euch BEILEN, vierter Monat - das ist schon weit. Ich kann gar nicht glauben, dass Deine Freundin so lange nix gemerkt hat...
Ciao, Lo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2003 um 21:00

Hallo, ich noch mal
ich hab mal hier in Holland nachgelesen und hier ist ein Schwangerschaftsabbruch bis ca. der 21. Woche erlaubt.
Allerdings müsste sie dann die Kosten dafür selbst übernehmen.

Es muss dann erst ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt geführt werden. Und nach 5 Tagen bedenkzeit (gesetzl. vorgeschrieben) kann der Abbruch dann durchgeführt werden.

Allerdings sollte man sich das ganze gut überlegen, die event. psychischen Folgen und so.

Gruss
frauantje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2003 um 22:21
In Antwort auf denise_12742582

Hallo
also so viel ich weiss geht das nur bis zur 12. Woche. Danach nur, wenn das Kind eine Behinderung hat.

Gruss
frauantje

Sorry
aber legal geht es sicher nicht mehr
und ich finde es auch unverantwortlich
das in Holland oder sonst wo zu machen


vielleicht schaut Deine Freundin mal

unter

www.abtreibung.de

Da könnte man nur noch heulen -

wie wäre es in Zukunft mit Verhütung?
Vor allem in dem Gewerbe mit Kondomen??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2003 um 22:27
In Antwort auf carol_12252134

Sorry
aber legal geht es sicher nicht mehr
und ich finde es auch unverantwortlich
das in Holland oder sonst wo zu machen


vielleicht schaut Deine Freundin mal

unter

www.abtreibung.de

Da könnte man nur noch heulen -

wie wäre es in Zukunft mit Verhütung?
Vor allem in dem Gewerbe mit Kondomen??????

...
Schon alleine der Satz
aus der o.g. Seite
bringt mich zum weinen:
________________________________________
KOPIERT:

Das Kind hat Todesangst und Schmerzen, wenn ihm das Leben genommen wird. Bereits am 28. Tag existiert der Nervus trigeminus mit allen drei Ästen im Gesichtsbereich. In der 6. Woche sind in den Händen feine Nerven-Endigungen nachweisbar, wie sie für schmerzleitende Fasern charakteristisch sind. Ultraschall-Aufzeichnungen zeigen, wie der Puls des Kindes auf 200 schnellt in dem Augenblick, da der Mutterleib gewaltsam geöffnet wird.
___________________________________________

Wenn sie das Kind nicht viel soll sie es zur Adoption frei geben, soviele Paare wünschen sich ein Kind und können keins bekommen
und wären glücklich und unendlich dankbar

wenn sie schon im 4ten Monat ist,
ist es unverantwortlich,
für mich sogar schon früher

Ich habe da kein Verständniss für

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2003 um 22:52
In Antwort auf carol_12252134

...
Schon alleine der Satz
aus der o.g. Seite
bringt mich zum weinen:
________________________________________
KOPIERT:

Das Kind hat Todesangst und Schmerzen, wenn ihm das Leben genommen wird. Bereits am 28. Tag existiert der Nervus trigeminus mit allen drei Ästen im Gesichtsbereich. In der 6. Woche sind in den Händen feine Nerven-Endigungen nachweisbar, wie sie für schmerzleitende Fasern charakteristisch sind. Ultraschall-Aufzeichnungen zeigen, wie der Puls des Kindes auf 200 schnellt in dem Augenblick, da der Mutterleib gewaltsam geöffnet wird.
___________________________________________

Wenn sie das Kind nicht viel soll sie es zur Adoption frei geben, soviele Paare wünschen sich ein Kind und können keins bekommen
und wären glücklich und unendlich dankbar

wenn sie schon im 4ten Monat ist,
ist es unverantwortlich,
für mich sogar schon früher

Ich habe da kein Verständniss für

Muss das sein
..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 8:14
In Antwort auf carol_12252134

...
Schon alleine der Satz
aus der o.g. Seite
bringt mich zum weinen:
________________________________________
KOPIERT:

Das Kind hat Todesangst und Schmerzen, wenn ihm das Leben genommen wird. Bereits am 28. Tag existiert der Nervus trigeminus mit allen drei Ästen im Gesichtsbereich. In der 6. Woche sind in den Händen feine Nerven-Endigungen nachweisbar, wie sie für schmerzleitende Fasern charakteristisch sind. Ultraschall-Aufzeichnungen zeigen, wie der Puls des Kindes auf 200 schnellt in dem Augenblick, da der Mutterleib gewaltsam geöffnet wird.
___________________________________________

Wenn sie das Kind nicht viel soll sie es zur Adoption frei geben, soviele Paare wünschen sich ein Kind und können keins bekommen
und wären glücklich und unendlich dankbar

wenn sie schon im 4ten Monat ist,
ist es unverantwortlich,
für mich sogar schon früher

Ich habe da kein Verständniss für

Ice,
ich wünsche Dir wirklich, dass Du niemals in diese Situation kommen wirst. Ob die Leute den Eingriff in Holland oder Frankreich durchführen lassen, musst Du ihnen schon selbst überlassen. Manchmal hat man keine andere Wahl.
Eine Seite von Abtreibungsgegnern zu empfehlen, finde ich unangebracht.
Denk mal drüber nach

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 8:39

Also,
über Holland hat Euch ja Frauantje bereits etwas gesagt. In Frankreich sind Abbrüche ebenfalls länger möglich als bei uns.
Ich weiss, dass in England (und zwar nur England, bezieht sich nicht auf Schottland und Wales) ein Abbruch bis zur 24. SSW ohne Angabe von Gründen erlaubt ist. In London gibt es viele Kliniken, die das machen. Aber auch hier dürfte gelten, dass Frauen, die aus dem Ausland aufgrund der strengeren Gesetzeslage nach England fliegen, dafür bezahlen müssen.
Solltet Ihr noch Fragen haben, schreibt mir an parfum@gofeminin.com.

Gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 9:51
In Antwort auf carol_12252134

Sorry
aber legal geht es sicher nicht mehr
und ich finde es auch unverantwortlich
das in Holland oder sonst wo zu machen


vielleicht schaut Deine Freundin mal

unter

www.abtreibung.de

Da könnte man nur noch heulen -

wie wäre es in Zukunft mit Verhütung?
Vor allem in dem Gewerbe mit Kondomen??????

???
Hallo Ice,

ich kann mir nicht vorstellen, dass die gute Frau nicht verhütet hat!! Mal davon abgesehen haben Kondome einen ziemlich schlechten Pearl Index, d.h. die Chancen stehen gut dass man trotz Kondom schwanger wird!!
Die von dir genannte Seite ist wirklich nicht gerade schön, aber es ist auch deutlich zu erkennen, dass sie von Abtreibungsgegnern ist und nicht der Aufklärung sondern der Abschreckung dienen soll.
In diesem Sinne Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 10:36
In Antwort auf vada_12683779

Ice,
ich wünsche Dir wirklich, dass Du niemals in diese Situation kommen wirst. Ob die Leute den Eingriff in Holland oder Frankreich durchführen lassen, musst Du ihnen schon selbst überlassen. Manchmal hat man keine andere Wahl.
Eine Seite von Abtreibungsgegnern zu empfehlen, finde ich unangebracht.
Denk mal drüber nach

parfum

...
Ich finde auch es gibt schon eine
andere Wahl -

DIE ADOPTION

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 11:01

Liebe Temptress,
ich verstehe Deinen Punkt - in England ist das Gesetz aber nunmal so - dafür kann ich nichts.
So wie ich das verstanden habe, sind sich die beiden ziemlich sicher, das Kind nicht haben zu wollen. In Deutschland hilft Ihnen jetzt wohl keiner mehr. Es bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen, wenn sie das Kind nicht zur Adoption freigeben wollen.
Bin ich jetzt ein böser Mensch, weil ich die Gesetzeslage in England erwähnt habe?
Eins möchte ich noch sagen: Adoption ist für viele sicherlich genauso schwer, wenn nicht sogar schwerer, als ein Abbruch. Ich würde auch eher abtreiben, als ein Kind zur Adoption freizugeben. Das hat nichts mit "Ich will Dich nicht, jetzt soll dich auch kein anderer haben" zu tun. Aber wenn ich das Kind 9 Monate in mir trage, werde ich nicht zusehen, wie man mir das Kind im Kreissaal wegreisst und damit davonrennt. Das wäre um einiges schwieriger, zumindest für mich.
Weisst Du, es ist immer leicht zu sagen: "Geb es doch zur Adoption frei", und ein Abbruch ist sicherlich nicht leicht. Ich denke, man macht es sich zu einfach, wenn man sagt, dass Frauen, die abbrechen, und dann auch noch im Ausland, es sich zu einfach machen. Klar sollte man immer verhüten, und ich bin mir sicher, sie hat es auch getan, aber es kann auch schiefgehen - vor allem bei Methoden, die man als Frau nicht beeinflussen kann.
Wahrscheinlich werde ich hier jetzt wieder gesteinigt, aber das ist mir relativ egal. Ist nunmal mein Standpunkt.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2003 um 11:02
In Antwort auf kaycee_12929291

...
Ich finde auch es gibt schon eine
andere Wahl -

DIE ADOPTION

Für Dich
vielleicht - für andere nicht.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2003 um 9:23

Schwangerschaftsabbruch
Hi René!

Mir geht es da ähnlich wie Dir.
Meine jetzige Freundin hatte vor 3 Monaten noch eine andere Beziehung und in dieser ist sie ungewollt schwanger geworden. Dies hat sie aber leider erst vor 2 Wochen festgestellt und liegt somit genau in der 12. Woche.

Ich schreibe Dich in der Hoffnung an das Du schon weiter gekommen bist, was das Wie, Wann und Wo angeht...?
Würde mich sehr über eine Kontaktaufnahme freuen.

e-mail: gogyx@freenet.de

MfG Nico

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2003 um 18:28
In Antwort auf RedDevil1

Muss das sein
..

?
Hi,

ich kann verstehen, daß man über seinen Körper bestimmen möchte und es wird ja hier nicht nach Meinungen von Abtreibungsgegnern gefragt.

Möchte nur anmerken, eine Freundin machte es kam Jahre später nicht mehr damit zurecht, sie bekam dann gewollt ein Kind, merkte aber immer, daß ihr das Erste fehlt.

Sie meint heute, sie hätte nicht die Augen zumachen sollen, sondern sich die Zeit für Infos nehmen sollen, wie und was genau mit dem beginnenden Leben beim Eingriff geschieht.

Wenn man meint, nach 9 Monaten kann man das Baby nicht lebend abgeben, es sei einem ans Herz gewachsen, hat man ja wohl doch eine Bindung dazu...
Also lieber töten?

Okay, wünsche Euch auf jeden Fall alles Gute, daß es Euch bald besser geht und es die einzig richtige Entscheidung war.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2003 um 21:06
In Antwort auf vada_12683779

Also,
über Holland hat Euch ja Frauantje bereits etwas gesagt. In Frankreich sind Abbrüche ebenfalls länger möglich als bei uns.
Ich weiss, dass in England (und zwar nur England, bezieht sich nicht auf Schottland und Wales) ein Abbruch bis zur 24. SSW ohne Angabe von Gründen erlaubt ist. In London gibt es viele Kliniken, die das machen. Aber auch hier dürfte gelten, dass Frauen, die aus dem Ausland aufgrund der strengeren Gesetzeslage nach England fliegen, dafür bezahlen müssen.
Solltet Ihr noch Fragen haben, schreibt mir an parfum@gofeminin.com.

Gruss
parfum

Das ist ja wohl eine Unverschämtheit
Ihr edet so, als ob es ein Spiel wäre ein Kind abzutreiben. Guckt euch mal die Ultraschallfotos von einem Kind in der 24. Woche an, spinn ihr? Es ist pervers so etwas,Abreibug an sich ist schlimm, aber in der 24. SWoche? Ihr spinnt... MOrd ist das, sonst nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2003 um 23:37
In Antwort auf oke_12864032

Das ist ja wohl eine Unverschämtheit
Ihr edet so, als ob es ein Spiel wäre ein Kind abzutreiben. Guckt euch mal die Ultraschallfotos von einem Kind in der 24. Woche an, spinn ihr? Es ist pervers so etwas,Abreibug an sich ist schlimm, aber in der 24. SWoche? Ihr spinnt... MOrd ist das, sonst nichts...

Hallo baldmama,
Unverschämtheit hin oder her. In Holland, England oder Frankreich sind die Gesetze nunmal nicht so wie in Deutschland. Ich habe die Gesetze nicht gemacht und kann demnach nix dafür, dass es so ist. Ich habe kein Problem damit, dass ich die Leute darauf hinweise. Schliesslich ging es bei der Frage darum, wo im Ausland sowas möglich wäre. Man kann sowas durch eigene Recherchen auch selber rauskriegen. Wenn du keinen Rat dazu geben willst, ist das deine Sache.
Niemand redet davon, dass es ein Spiel wäre, abzutreiben. Und ja, ich kenne die Ultraschallfotos. Trotzdem: wenn ich kein Kind haben will, dann krieg ich auch keins. Ich kann diese Moralapostelei hier langsam nicht mehr hören. Nicht jeder freut sich über eine Schwangerschaft und nicht jeder will durch eine Schwangerschaft gehen, um dann das Kind zur Adoption freizugeben. Ich zumindest wäre dazu nicht bereit. Ob Frauen hier in Deutschland oder in Holland oder sonstwo abtreiben, und in welcher Woche sie dabei sind, sollte dich nicht interessieren. Du kannst ja so viele Kinder kriegen, wie du willst. Aber nicht jeder will das.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2003 um 10:16

Temptress,
wir zwei hatten die Diskussion schonmal und ich möchte nicht wieder von vorne anfangen.
Ich habe lediglich die Frage des Schreibers vom Ursprungsbeitrag beantwortet. Niemand wird gezwungen, Ratschläge zu geben.
Ich habe nie gesagt, dass Abtreibung menschlich ist - aber es ist die freie Entscheidung einer jeden Frau. Und für viele Frauen in Deutschland ist es häufig grosses Glück, dass sie die ungewollte Schwangerschaft im Ausland beenden können, denn viele machen sich erst Gedanken, wenn es schon zu spät ist. Dass das nicht toll ist, weiss ich. Ich jedenfalls habe zwar den Tipp mit England gegeben, aber jeder weiss doch, dass es in die Gesetzeslage in anderen Ländern erlaubt, länger abzubrechen. Jetzt werde ich hier wieder mal als verantwortungslose kalte Kuh hingestellt, obwohl ich nix neues erzählt habe sondern lediglich die Dinge so dargestellt habe wie sie sind.
Nein, ich bin nicht verantwortungslos und ich bin auch nicht eiskalt - aber ich bin auch nicht strikt gegen Abtreibung und ich verstehe die Frauen, die solch einen Eingriff vornehmen lassen. Sicher kann man es so früh wie möglich machen, ist auch besser so, aber bei manchen fällt die Entscheidung eben sehr spät. Es ist deren Leben, nicht meins.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 11:39
In Antwort auf vada_12683779

Hallo baldmama,
Unverschämtheit hin oder her. In Holland, England oder Frankreich sind die Gesetze nunmal nicht so wie in Deutschland. Ich habe die Gesetze nicht gemacht und kann demnach nix dafür, dass es so ist. Ich habe kein Problem damit, dass ich die Leute darauf hinweise. Schliesslich ging es bei der Frage darum, wo im Ausland sowas möglich wäre. Man kann sowas durch eigene Recherchen auch selber rauskriegen. Wenn du keinen Rat dazu geben willst, ist das deine Sache.
Niemand redet davon, dass es ein Spiel wäre, abzutreiben. Und ja, ich kenne die Ultraschallfotos. Trotzdem: wenn ich kein Kind haben will, dann krieg ich auch keins. Ich kann diese Moralapostelei hier langsam nicht mehr hören. Nicht jeder freut sich über eine Schwangerschaft und nicht jeder will durch eine Schwangerschaft gehen, um dann das Kind zur Adoption freizugeben. Ich zumindest wäre dazu nicht bereit. Ob Frauen hier in Deutschland oder in Holland oder sonstwo abtreiben, und in welcher Woche sie dabei sind, sollte dich nicht interessieren. Du kannst ja so viele Kinder kriegen, wie du willst. Aber nicht jeder will das.

parfum

Aber...
ihr redet darüber wirklich so, als ob es ein spiel wäre! und das ist sehr schockierend für menschen, die gegen abtreibungen sind.
in meiner welt gibt es nur 3 gründe für eine abtreibung:
1. das kind entstand durch vergewaltigung
2. das leben der mutter ist durch die schwangerschaft in gefahr
3. das kind ist schwerstbehindert (und diese behinderung wurde durch genaueste untersuchungen eindeutig bewiesen)

alles andere sind keine gründe, das ungeborene zu töten. dass es noch andere möglichkeiten wie babyklappe, adoption usw. gibt zieht anscheinend niemand mehr in betracht... schade...

traurige grüsse
absinth

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 11:44
In Antwort auf absinth

Aber...
ihr redet darüber wirklich so, als ob es ein spiel wäre! und das ist sehr schockierend für menschen, die gegen abtreibungen sind.
in meiner welt gibt es nur 3 gründe für eine abtreibung:
1. das kind entstand durch vergewaltigung
2. das leben der mutter ist durch die schwangerschaft in gefahr
3. das kind ist schwerstbehindert (und diese behinderung wurde durch genaueste untersuchungen eindeutig bewiesen)

alles andere sind keine gründe, das ungeborene zu töten. dass es noch andere möglichkeiten wie babyklappe, adoption usw. gibt zieht anscheinend niemand mehr in betracht... schade...

traurige grüsse
absinth

Dann solltest
Du mal genauer lesen. Ich habe nie gesagt, dass es ein Spiel ist. Es ist für niemanden leicht. Und Gründe gibt es genügend.
Aber ich erwarte kein Verstädnis von jemandem, der einfach frustriert ist und auf andere Leute hier Hasstiraden in Form von "Lass Dich gefälligst sterilisieren" loslässt. Wer ständig andere runtermacht, weil sie sich gegen eine Schwangerschaft entscheiden - und in deinem Fall habe ich das schon mehrmals gelesen, der hat bei mir eh schon verloren.
Solche Diskussionen hier bringen nix.

parfum

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 11:46
In Antwort auf absinth

Aber...
ihr redet darüber wirklich so, als ob es ein spiel wäre! und das ist sehr schockierend für menschen, die gegen abtreibungen sind.
in meiner welt gibt es nur 3 gründe für eine abtreibung:
1. das kind entstand durch vergewaltigung
2. das leben der mutter ist durch die schwangerschaft in gefahr
3. das kind ist schwerstbehindert (und diese behinderung wurde durch genaueste untersuchungen eindeutig bewiesen)

alles andere sind keine gründe, das ungeborene zu töten. dass es noch andere möglichkeiten wie babyklappe, adoption usw. gibt zieht anscheinend niemand mehr in betracht... schade...

traurige grüsse
absinth

Achja...
...mit schwerstbehindert meine ich jetzt nicht solche "kleinigkeiten" wie trisomie 21, sondern solche behinderungen, durch die das kind in seiner physischen und psychischen erlebbarkeit so stark eingeschränkt wäre, dass man das gar nicht mehr als "leben", sondern vielmehr als "vegetieren" bezeichnen kann (entschuldigt bitte den ausdruck, mir fiel nichts passenderes ein).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 11:48
In Antwort auf absinth

Achja...
...mit schwerstbehindert meine ich jetzt nicht solche "kleinigkeiten" wie trisomie 21, sondern solche behinderungen, durch die das kind in seiner physischen und psychischen erlebbarkeit so stark eingeschränkt wäre, dass man das gar nicht mehr als "leben", sondern vielmehr als "vegetieren" bezeichnen kann (entschuldigt bitte den ausdruck, mir fiel nichts passenderes ein).

Trisomie 21
ist keine Kleinigkeit und wäre für mich ein Grund für einen Abbruch.
Das merkst Du spätestens dann, wenn Du Dich um ein solches Kind kümmern musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 13:57

Mag ja sein,
ich sage ja auch nicht, dass es boshafte Kinder sind.
Trotzdem hätte doch wohl jeder lieber ein gesundes statt ein behindertes Kind, oder?
Wenn man schwangere Frauen /Pärchen fragt: "Und, was wird es? Junge oder Mädchen?" kommt häufig die Antwort: "Egal, Hauptsache gesund." Und für mich ist das auch wichtig.
Trisomie 21 ist nach wie vor eine geistige Behinderung und dieses Kind braucht mehr Hilfe und Unterstützung als andere Kinder.
Sorry, Temptress, aber wenn man jetzt schon Frauen vorschreiben will, bei welcher Behinderung abgetrieben werden darf und bei welcher nicht, dann geht es ja echt los.
Jeder kann mit seinem Körper machen, was er will.

Gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 13:59

Nein,
nicht Du. War jetzt allgemein gehalten - ich habe mir das hier schon mal anhören müssen, und das ganze wurde an einem Posting festgemacht. Da ging es übrigens auch um Abtreibung.

Liebe Grüsse
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:59
In Antwort auf vada_12683779

Dann solltest
Du mal genauer lesen. Ich habe nie gesagt, dass es ein Spiel ist. Es ist für niemanden leicht. Und Gründe gibt es genügend.
Aber ich erwarte kein Verstädnis von jemandem, der einfach frustriert ist und auf andere Leute hier Hasstiraden in Form von "Lass Dich gefälligst sterilisieren" loslässt. Wer ständig andere runtermacht, weil sie sich gegen eine Schwangerschaft entscheiden - und in deinem Fall habe ich das schon mehrmals gelesen, der hat bei mir eh schon verloren.
Solche Diskussionen hier bringen nix.

parfum

Dann solltest Du vielleicht mal NOCH genauer lesen!
denn ich habe nicht geschrieben, dass du gesagt hast, dass es ein spiel ist, sondern ich habe geschrieben, dass ihr darüber redet, ALS OB ES EIN SPIEL WäRE!
das ist ein grosser Unterschied!

und wie Temptress schon schrieb sind mongoloide Kinder und Erwachsene sehr lebenslustig, freundlich und vor allem sehr dankbar und hilfsbereit. Ich kann nicht glauben, dass du schonmal ernsthaft Zeit mit solchen Menschen verbracht hast, geschweige denn, dich um ein mongoloides Kind gekümmert hast, denn sonst würdest du nicht so schreiben...

du sagst: jeder kann mit seinem körper machen, was er will. aber dieser körper, der bei einer abtreibung getötet wird, ist nicht der eigene!!!
kann man also auch mit den körpern seiner kinder machen, was man will?


und noch was: JAAA, ich bin frustriert und ich lieeeeebe HASSTIRADEN.... das ist ja wohl mehr als lächerlich...

absinth,
die niemandem etwas vorschreibt, niemanden verurteilt, aber alles HINTERFRäGT und jederzeit offen IHRE MEINUNG UND ERFAHRUNG kundtut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 15:08
In Antwort auf absinth

Dann solltest Du vielleicht mal NOCH genauer lesen!
denn ich habe nicht geschrieben, dass du gesagt hast, dass es ein spiel ist, sondern ich habe geschrieben, dass ihr darüber redet, ALS OB ES EIN SPIEL WäRE!
das ist ein grosser Unterschied!

und wie Temptress schon schrieb sind mongoloide Kinder und Erwachsene sehr lebenslustig, freundlich und vor allem sehr dankbar und hilfsbereit. Ich kann nicht glauben, dass du schonmal ernsthaft Zeit mit solchen Menschen verbracht hast, geschweige denn, dich um ein mongoloides Kind gekümmert hast, denn sonst würdest du nicht so schreiben...

du sagst: jeder kann mit seinem körper machen, was er will. aber dieser körper, der bei einer abtreibung getötet wird, ist nicht der eigene!!!
kann man also auch mit den körpern seiner kinder machen, was man will?


und noch was: JAAA, ich bin frustriert und ich lieeeeebe HASSTIRADEN.... das ist ja wohl mehr als lächerlich...

absinth,
die niemandem etwas vorschreibt, niemanden verurteilt, aber alles HINTERFRäGT und jederzeit offen IHRE MEINUNG UND ERFAHRUNG kundtut

Absinth,
nein, es ist nicht lächerlich...denn es stimmt.Das mit der Sterilisation hast du gesagt, dafür gibt es Zeugen. Also spiel es nicht herunter. Dein Posting zeigt mal wieder genau, was du für einen Charakter hast. Aber das wusste ich damals schon. Du lieferst Leuten hier keinen Support, sondern reagierst grundsätzlich nur mit Unverständnis und Wut. Und das, weil es bei Dir mit dem Nachwuchs nicht klappt. Dafür können andere Frauen aber nix.

Ob du nun schreibst, es ist ein Spiel oder es klingt so, als wäre es ein Spiel, macht keinen Unterschied. Die Message ist die gleiche.

Von mir aus brauchst du niemals abzutreiben. Denn es ist Dein Körper und Dein Leben.
Wenn ich ungewollt schwanger bin oder irgend eine andere Frau, dann wird eine Entscheidung für oder gegen das Kind getroffen. Und dann brauchst Du hier nicht immer rumzumosern - denn Du bist nicht in dieser Situation.

Ja, ich hatte schon mehrmals mit mongloiden Menschen zu tun - und so nett sie auch sind, ich würde trotzdem keins wollen.

So, und jetzt beruhig Dich mal wieder, Miss Hysterical.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 16:17
In Antwort auf absinth

Aber...
ihr redet darüber wirklich so, als ob es ein spiel wäre! und das ist sehr schockierend für menschen, die gegen abtreibungen sind.
in meiner welt gibt es nur 3 gründe für eine abtreibung:
1. das kind entstand durch vergewaltigung
2. das leben der mutter ist durch die schwangerschaft in gefahr
3. das kind ist schwerstbehindert (und diese behinderung wurde durch genaueste untersuchungen eindeutig bewiesen)

alles andere sind keine gründe, das ungeborene zu töten. dass es noch andere möglichkeiten wie babyklappe, adoption usw. gibt zieht anscheinend niemand mehr in betracht... schade...

traurige grüsse
absinth

Wo Du doch immer von töten redest,
erklär mir doch mal folgendes:

Du nennst drei Gründe, die es für dich erlauben, eine Schwangerschaft abzubrechen.

Du sagst allerdings auch, dass man zwar über den eigenen Körper bestimmen kann, nicht aber über den Körper des ungeborenen Wesens, das in dem Körper einer Frau lebt.

Wieso darf man dann nach einer Vergewaltigung bzw. bei Schwerstbehinderung des Kindes über sein Leben bestimmen?
Ist ein Kind, das durch eine Vergewaltigung entsteht, kein Leben? Wieso darf man das denn abtreiben? Kann es was dafür, dass es auf diese Weise entstanden ist?
Kann ein behindertes Kind was dafür, dass es so ist? Wieso findest Du es da korrekt, das Leben dieses Kindes zu "töten"?

Soviel zum Thema Konsequenz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 9:01
In Antwort auf vada_12683779

Wo Du doch immer von töten redest,
erklär mir doch mal folgendes:

Du nennst drei Gründe, die es für dich erlauben, eine Schwangerschaft abzubrechen.

Du sagst allerdings auch, dass man zwar über den eigenen Körper bestimmen kann, nicht aber über den Körper des ungeborenen Wesens, das in dem Körper einer Frau lebt.

Wieso darf man dann nach einer Vergewaltigung bzw. bei Schwerstbehinderung des Kindes über sein Leben bestimmen?
Ist ein Kind, das durch eine Vergewaltigung entsteht, kein Leben? Wieso darf man das denn abtreiben? Kann es was dafür, dass es auf diese Weise entstanden ist?
Kann ein behindertes Kind was dafür, dass es so ist? Wieso findest Du es da korrekt, das Leben dieses Kindes zu "töten"?

Soviel zum Thema Konsequenz...

Das hat was...
... mit der seele des kindes zu tun, aber darüber werde ich mich ganz bestimmt nicht äussern, denn du erklärst mich ja jetzt schon für verrückt.

und ausserdem solltest du dir wirklich mal besser durchlesen, was ich geschrieben habe...denn DAS habe ich so nicht geschrieben:

"Du sagst allerdings auch, dass man zwar über den eigenen Körper bestimmen kann, nicht aber über den Körper des ungeborenen Wesens, das in dem Körper einer Frau lebt."

du hast geschrieben, das man mit dem eigenen körper machen kann, was man will und ich habe lediglich geschrieben, das der körper, der bei einer abtreibung getötet wird, nicht der eigene ist. und das entspricht ja wohl der wahrheit, oder nicht?

mir reichts jetzt, du fasst jedes wort von mir als persönlichen angriff dir gegenüber auf und drehst es herum, wies dir passt. das nenne ich keine diskussion und darauf hab ich echt keinen bock ...

tschüssi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 9:10
In Antwort auf vada_12683779

Absinth,
nein, es ist nicht lächerlich...denn es stimmt.Das mit der Sterilisation hast du gesagt, dafür gibt es Zeugen. Also spiel es nicht herunter. Dein Posting zeigt mal wieder genau, was du für einen Charakter hast. Aber das wusste ich damals schon. Du lieferst Leuten hier keinen Support, sondern reagierst grundsätzlich nur mit Unverständnis und Wut. Und das, weil es bei Dir mit dem Nachwuchs nicht klappt. Dafür können andere Frauen aber nix.

Ob du nun schreibst, es ist ein Spiel oder es klingt so, als wäre es ein Spiel, macht keinen Unterschied. Die Message ist die gleiche.

Von mir aus brauchst du niemals abzutreiben. Denn es ist Dein Körper und Dein Leben.
Wenn ich ungewollt schwanger bin oder irgend eine andere Frau, dann wird eine Entscheidung für oder gegen das Kind getroffen. Und dann brauchst Du hier nicht immer rumzumosern - denn Du bist nicht in dieser Situation.

Ja, ich hatte schon mehrmals mit mongloiden Menschen zu tun - und so nett sie auch sind, ich würde trotzdem keins wollen.

So, und jetzt beruhig Dich mal wieder, Miss Hysterical.

parfum

Oh, du hast da ja noch ein briefchen für mich...
...wie schön!

oh, es gibt zeugen! das ist ja interressant. kann ich dafür in den knast kommen? warum lässt du dich nicht sterilisieren?

was ist herunterspielen?
was ist parfum? (ah doch, das weiss ich, damit überdeckt man gestank...)
was ist unverständnis?
was ist wut?

vielleicht hast du schonmal gehört, dass verschiedene menschen unterschiedliche wahrnehmung von ein und denselben dingen haben? na gut, DANN ERINNERE DICH DARAN!

"Ob du nun schreibst, es ist ein Spiel oder es klingt so, als wäre es ein Spiel, macht keinen Unterschied. Die Message ist die gleiche."

für dich macht es vielleicht keinen unterschied, für mich allerdings schon. das ist unterschiedliche wahrnehmung! wir könnten beide recht haben, obwohl wir gegensätzlicher meinung sind...

und jetzt will ich frieden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 9:18
In Antwort auf absinth

Oh, du hast da ja noch ein briefchen für mich...
...wie schön!

oh, es gibt zeugen! das ist ja interressant. kann ich dafür in den knast kommen? warum lässt du dich nicht sterilisieren?

was ist herunterspielen?
was ist parfum? (ah doch, das weiss ich, damit überdeckt man gestank...)
was ist unverständnis?
was ist wut?

vielleicht hast du schonmal gehört, dass verschiedene menschen unterschiedliche wahrnehmung von ein und denselben dingen haben? na gut, DANN ERINNERE DICH DARAN!

"Ob du nun schreibst, es ist ein Spiel oder es klingt so, als wäre es ein Spiel, macht keinen Unterschied. Die Message ist die gleiche."

für dich macht es vielleicht keinen unterschied, für mich allerdings schon. das ist unterschiedliche wahrnehmung! wir könnten beide recht haben, obwohl wir gegensätzlicher meinung sind...

und jetzt will ich frieden...

Etwas würde mich noch interessieren.
wie kannst behaupten, dass es bei mir mit dem nachwuchs nicht klappt?
ich nehme die pille, da sollte es nicht klappen!!!
ich bin nicht am "basteln", ich war es auch noch nie, aber ich werde es bald sein und es wird klappen!

boah, aber jetzt WILL ich endlich ruhe geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:21
In Antwort auf vada_12683779

Mag ja sein,
ich sage ja auch nicht, dass es boshafte Kinder sind.
Trotzdem hätte doch wohl jeder lieber ein gesundes statt ein behindertes Kind, oder?
Wenn man schwangere Frauen /Pärchen fragt: "Und, was wird es? Junge oder Mädchen?" kommt häufig die Antwort: "Egal, Hauptsache gesund." Und für mich ist das auch wichtig.
Trisomie 21 ist nach wie vor eine geistige Behinderung und dieses Kind braucht mehr Hilfe und Unterstützung als andere Kinder.
Sorry, Temptress, aber wenn man jetzt schon Frauen vorschreiben will, bei welcher Behinderung abgetrieben werden darf und bei welcher nicht, dann geht es ja echt los.
Jeder kann mit seinem Körper machen, was er will.

Gruss
parfum

Jetzt mische ich mich auch mal kurz ein
Hallo Parfum

Du möchtest ein gesundes Kind (will das nicht jeder?)
Aber was machst Du, wenn man bei DEINEM Kind nachdem es gesund geboren ist, eine Behinderung feststellt, die es zum lebenslangen Pflegefall machen wird, bzw, wenn bei der Geburt einiges schiefläuft und DEIN Kind dadurch schwerstbehindert ist?

Liebst/akzeptierst Du es dann weniger?

Ich habe in einem anderen Eintrag geschrieben, daß ich die Eltern bewundere, die schon im Vorfeld wissen, daß sie ein "besonderes" Kind haben, das Kind auch austragen.

Ich würde es wahrscheinlich nicht machen kann Dich dadurch gut verstehen, aber wenn es das Schicksal anders will, sollte man es akzeptieren. Den auch dieses Leben ist lebenswert und Du bekommst von diesen Kindern oftmals viel mehr zurück als von anderen Menschen.

Ich schweife vom Thema ab, sorry, aber das mußte jetzt einfach mal sein

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:48
In Antwort auf absinth

Etwas würde mich noch interessieren.
wie kannst behaupten, dass es bei mir mit dem nachwuchs nicht klappt?
ich nehme die pille, da sollte es nicht klappen!!!
ich bin nicht am "basteln", ich war es auch noch nie, aber ich werde es bald sein und es wird klappen!

boah, aber jetzt WILL ich endlich ruhe geben...

Voilà
Woher ich das weiss? Ich kann lesen und ich lese hier sehr viel:

Auszug aus deinem Posting an Zornige am 16.April:

Für mich ist es sehr schwierig, dir jetzt etwas zu schreiben, da ich mir schon seit 2 jahren sehnsüchtig ein baby wünsche und wenn ich dann von einer abtreibung höre (aus persönlichen gründen) dann bekomme ich wut!

Dass Du die Pille nimmst, weiss ich, ich weiss aber auch, um was für eine Pille es sich handelt.

Andere Frauen können nichts für Deine Probleme - aber Du hasst wohl jede, die ihr Kind (aus welchem Grund auch immer) nicht bekommen will. Der beste Beweis steht oben.

Noch Fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:49
In Antwort auf absinth

Das hat was...
... mit der seele des kindes zu tun, aber darüber werde ich mich ganz bestimmt nicht äussern, denn du erklärst mich ja jetzt schon für verrückt.

und ausserdem solltest du dir wirklich mal besser durchlesen, was ich geschrieben habe...denn DAS habe ich so nicht geschrieben:

"Du sagst allerdings auch, dass man zwar über den eigenen Körper bestimmen kann, nicht aber über den Körper des ungeborenen Wesens, das in dem Körper einer Frau lebt."

du hast geschrieben, das man mit dem eigenen körper machen kann, was man will und ich habe lediglich geschrieben, das der körper, der bei einer abtreibung getötet wird, nicht der eigene ist. und das entspricht ja wohl der wahrheit, oder nicht?

mir reichts jetzt, du fasst jedes wort von mir als persönlichen angriff dir gegenüber auf und drehst es herum, wies dir passt. das nenne ich keine diskussion und darauf hab ich echt keinen bock ...

tschüssi

Habe nix anderes
erwartet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:53
In Antwort auf maud_12699340

Jetzt mische ich mich auch mal kurz ein
Hallo Parfum

Du möchtest ein gesundes Kind (will das nicht jeder?)
Aber was machst Du, wenn man bei DEINEM Kind nachdem es gesund geboren ist, eine Behinderung feststellt, die es zum lebenslangen Pflegefall machen wird, bzw, wenn bei der Geburt einiges schiefläuft und DEIN Kind dadurch schwerstbehindert ist?

Liebst/akzeptierst Du es dann weniger?

Ich habe in einem anderen Eintrag geschrieben, daß ich die Eltern bewundere, die schon im Vorfeld wissen, daß sie ein "besonderes" Kind haben, das Kind auch austragen.

Ich würde es wahrscheinlich nicht machen kann Dich dadurch gut verstehen, aber wenn es das Schicksal anders will, sollte man es akzeptieren. Den auch dieses Leben ist lebenswert und Du bekommst von diesen Kindern oftmals viel mehr zurück als von anderen Menschen.

Ich schweife vom Thema ab, sorry, aber das mußte jetzt einfach mal sein

Liebe Grüße
Buffy

Klar,
ich würde das Kind, wenn es geboren wurde und eine Behinderung später festgestellt wurde, genauso lieben wie ein gesundes Kind. Schliesslich ist es dann mein Kind.

Aber: wenn bei den Untersuchungen während der Schwangerschaft rauskäme, dass mein Kind eine Behinderung wie Trisomie 21 hat und ich die Möglichkeit hätte, die Schwangerschaft abzubrechen, dann würde ich das tun.

Ich rede hier nur von dem Fall, wo es rechtzeitig während der Schwangerschaft erkannt wird, ich rede nicht davon, was ist, wenn das Kind mal da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:58
In Antwort auf absinth

Oh, du hast da ja noch ein briefchen für mich...
...wie schön!

oh, es gibt zeugen! das ist ja interressant. kann ich dafür in den knast kommen? warum lässt du dich nicht sterilisieren?

was ist herunterspielen?
was ist parfum? (ah doch, das weiss ich, damit überdeckt man gestank...)
was ist unverständnis?
was ist wut?

vielleicht hast du schonmal gehört, dass verschiedene menschen unterschiedliche wahrnehmung von ein und denselben dingen haben? na gut, DANN ERINNERE DICH DARAN!

"Ob du nun schreibst, es ist ein Spiel oder es klingt so, als wäre es ein Spiel, macht keinen Unterschied. Die Message ist die gleiche."

für dich macht es vielleicht keinen unterschied, für mich allerdings schon. das ist unterschiedliche wahrnehmung! wir könnten beide recht haben, obwohl wir gegensätzlicher meinung sind...

und jetzt will ich frieden...

Du tust
mir wirklich leid...

Wieso sollte ich mich sterilisieren lassen? Weil Du es so willst..??? Sonst noch Wünsche?

Gegensätzliche Meinung - ja. Das passiert öfter. Aber von anderen Schreiberinnen hier muss man sich nicht so übel beschimpfen lassen, da fallen einfach keine persönlichen Beleidigungen.

Aus Dir spricht der pure Neid.
Wer so voller Hass und Aggressionen ist und so ein unglücklicher Mensch ist, kann mir nur leid tun.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 10:59
In Antwort auf absinth

Das hat was...
... mit der seele des kindes zu tun, aber darüber werde ich mich ganz bestimmt nicht äussern, denn du erklärst mich ja jetzt schon für verrückt.

und ausserdem solltest du dir wirklich mal besser durchlesen, was ich geschrieben habe...denn DAS habe ich so nicht geschrieben:

"Du sagst allerdings auch, dass man zwar über den eigenen Körper bestimmen kann, nicht aber über den Körper des ungeborenen Wesens, das in dem Körper einer Frau lebt."

du hast geschrieben, das man mit dem eigenen körper machen kann, was man will und ich habe lediglich geschrieben, das der körper, der bei einer abtreibung getötet wird, nicht der eigene ist. und das entspricht ja wohl der wahrheit, oder nicht?

mir reichts jetzt, du fasst jedes wort von mir als persönlichen angriff dir gegenüber auf und drehst es herum, wies dir passt. das nenne ich keine diskussion und darauf hab ich echt keinen bock ...

tschüssi

Nix drehe ich herum,
aber ich kann zwischen den Zeilen lesen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:09
In Antwort auf vada_12683779

Voilà
Woher ich das weiss? Ich kann lesen und ich lese hier sehr viel:

Auszug aus deinem Posting an Zornige am 16.April:

Für mich ist es sehr schwierig, dir jetzt etwas zu schreiben, da ich mir schon seit 2 jahren sehnsüchtig ein baby wünsche und wenn ich dann von einer abtreibung höre (aus persönlichen gründen) dann bekomme ich wut!

Dass Du die Pille nimmst, weiss ich, ich weiss aber auch, um was für eine Pille es sich handelt.

Andere Frauen können nichts für Deine Probleme - aber Du hasst wohl jede, die ihr Kind (aus welchem Grund auch immer) nicht bekommen will. Der beste Beweis steht oben.

Noch Fragen?

Es tut mir wirklich leid,
aber das heisst nicht, dass ich seit 2 jahren versuche, ein baby zu bekommen. mein mann studiert noch und deshalb "dürfen" wir noch nicht. aber das hab ich auch irgendwo schon geschrieben, also so supergenau hast du mich ja dann doch nicht unter die lupe genommen.

und wenn du willst, können wir ja eine umfrage starten, wer von uns beiden die frustriertere, aggressivere und beleidigendere ist.

ja, und einen wunsch habe ich noch. diese konversation zu beenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:38
In Antwort auf vada_12683779

Voilà
Woher ich das weiss? Ich kann lesen und ich lese hier sehr viel:

Auszug aus deinem Posting an Zornige am 16.April:

Für mich ist es sehr schwierig, dir jetzt etwas zu schreiben, da ich mir schon seit 2 jahren sehnsüchtig ein baby wünsche und wenn ich dann von einer abtreibung höre (aus persönlichen gründen) dann bekomme ich wut!

Dass Du die Pille nimmst, weiss ich, ich weiss aber auch, um was für eine Pille es sich handelt.

Andere Frauen können nichts für Deine Probleme - aber Du hasst wohl jede, die ihr Kind (aus welchem Grund auch immer) nicht bekommen will. Der beste Beweis steht oben.

Noch Fragen?

Oh gott, ist das müüüüüüühsam!!!
ich habe keine ahnung, ob ich probleme beim schwangerwerden habe, weil ich noch nie versucht habe, schwanger zu werden! (in dem beitrag an zornige steht nur was von meinem wunsch, aber von "erfüllungsversuchen" steht nix, weil es diese noch nicht gibt)
klar???

und dass ich wütend werde, wenn manche frauen aus mir unnachvollziehbaren gründen ihr kind abtreiben lassen, heisst ja wohl nicht gleich, dass ich diese frauen alle hasse.
ich kann es nur nicht verstehen und das ist einzig und allein mein problem!

und dich habe ich wahrlich nicht beschimpft! aber du fasst ja sowieso jedes wort von mir, als persönlichen angriff auf!
naja, da kann ich dir nicht helfen... du wirst es mit dieser einstellung im "richtigen" leben schon schwer genug haben...

mir ist nicht ganz klar, was du damit bezwecken willst, aber dir scheint das eine gewisse genugtuung zu verschaffen, wenn du hier von anonym zu anonym eine anschuldigung nach der nächsten aus dem ärmel schüttelst.
ich jedenfalls tu mir das nicht an, in deinen alten postings nach "sünden" zu suchen...

viel spass noch weiterhin!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:44
In Antwort auf vada_12683779

Nix drehe ich herum,
aber ich kann zwischen den Zeilen lesen....

Ahaaa, du kannst zwischen den zeilen lesen?!?!?
*kicher*

woher willst du denn wissen, was zwischen meinen zeilen steht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:46
In Antwort auf absinth

Ahaaa, du kannst zwischen den zeilen lesen?!?!?
*kicher*

woher willst du denn wissen, was zwischen meinen zeilen steht?

Eigentlich...
...wollte ich ja mit dem blödsinn hier schon längst aufhören, aber so langsam machts mir richtig spass!

wollen wir beide nicht ein eigenes posting eröffnen?
es ist hier schon ziemlich schwer geworden, deine neuesten nettigkeiten zu finden, liebste parfum!

so long and thanx for the fish!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:48
In Antwort auf absinth

Eigentlich...
...wollte ich ja mit dem blödsinn hier schon längst aufhören, aber so langsam machts mir richtig spass!

wollen wir beide nicht ein eigenes posting eröffnen?
es ist hier schon ziemlich schwer geworden, deine neuesten nettigkeiten zu finden, liebste parfum!

so long and thanx for the fish!

Richtig,
Du schreibst Blödsinn...
Durch und durch...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2003 um 11:54
In Antwort auf vada_12683779

Richtig,
Du schreibst Blödsinn...
Durch und durch...



Tja,
das ist auch mal wieder ANSICHTSSACHE...

ich finde natürlich, dass du durch und durch blödsinnig schreibst. wahrscheinlich schreiben wir beide nur kompletten schwachsinn und sitzen beide in der klapse. wahrscheinlich nur wenige zimmer voneinander entfernt, beide in zwangsjacken gehüllt.
hast du auch so nette rosa häschen auf der tapete???

die wahrheit oder unwahrheit unserer aussagen können wir beide hier niemals beweisen!

dideldum...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2003 um 12:14
In Antwort auf vada_12683779

Hallo baldmama,
Unverschämtheit hin oder her. In Holland, England oder Frankreich sind die Gesetze nunmal nicht so wie in Deutschland. Ich habe die Gesetze nicht gemacht und kann demnach nix dafür, dass es so ist. Ich habe kein Problem damit, dass ich die Leute darauf hinweise. Schliesslich ging es bei der Frage darum, wo im Ausland sowas möglich wäre. Man kann sowas durch eigene Recherchen auch selber rauskriegen. Wenn du keinen Rat dazu geben willst, ist das deine Sache.
Niemand redet davon, dass es ein Spiel wäre, abzutreiben. Und ja, ich kenne die Ultraschallfotos. Trotzdem: wenn ich kein Kind haben will, dann krieg ich auch keins. Ich kann diese Moralapostelei hier langsam nicht mehr hören. Nicht jeder freut sich über eine Schwangerschaft und nicht jeder will durch eine Schwangerschaft gehen, um dann das Kind zur Adoption freizugeben. Ich zumindest wäre dazu nicht bereit. Ob Frauen hier in Deutschland oder in Holland oder sonstwo abtreiben, und in welcher Woche sie dabei sind, sollte dich nicht interessieren. Du kannst ja so viele Kinder kriegen, wie du willst. Aber nicht jeder will das.

parfum

Zustimmendes nicken,
jede frau sollte doch bitteschön selber entscheiden können ob sie ein kind möchte oder nicht! und die frauen die ich kennengelernt habe und die auch relativ offen über ihre abtreibung gesprochen haben, haben das auch nicht einfach so nebenbei gemacht. sie haben ganz rational entschieden sei es aus gesunheitlichen, finanziellen oder partnerschaftlichen gründen.
und warum sollte eine frau ein kind austragen, dann zur adoption freigeben? die bindung die während einer schwangerschaft schon entsteht macht es der frau doch noch schwerer sich von dem kind zu trennen, wenn es denn erst auf der welt ist.
und was ist dann mit dem kind wenn es älter ist? wie oft hört man von adoptierten kindern die sich später gedanken machen warum sie wegegeben worden sind.
was ist mit der mutter die ein kind austrägt und dann ohne baby nach hause kommt. getratsche in der nachbarschaft kann einen auch kaputt machen und dann kommen wieder solche moralapostel und hacken auf die frau ein, denn ein kind kriegt man schon "irgendwie" groß!
wie man sieht ist das eine spirale ohne ende und deshalb bin ich der meinung jede/ jeder sollte selber entscheiden welcher weg der bessere ist und dafür sollte man auch niemanden verurteilen.

das baldmama etwas emotionaller reagiert kann ich acuh verstehen denn immerhin ist sie ja gerade schwanger und nimmt ihre gefühle gegenüber ihrer noch ungeborenen kinder als maßstab und wer sich bewußt für ein kind entscheidet und die schwangerschaft und die vorfreude genießt kann nun mal nicht die meßlatte bei sich anlegen.( in solch einem fall)



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2003 um 19:17
In Antwort auf vada_12683779

Klar,
ich würde das Kind, wenn es geboren wurde und eine Behinderung später festgestellt wurde, genauso lieben wie ein gesundes Kind. Schliesslich ist es dann mein Kind.

Aber: wenn bei den Untersuchungen während der Schwangerschaft rauskäme, dass mein Kind eine Behinderung wie Trisomie 21 hat und ich die Möglichkeit hätte, die Schwangerschaft abzubrechen, dann würde ich das tun.

Ich rede hier nur von dem Fall, wo es rechtzeitig während der Schwangerschaft erkannt wird, ich rede nicht davon, was ist, wenn das Kind mal da ist.

Echt schrecklich...
...ist es eine Schwangerschaft in der 24. Woche abzutreiben. In Deutschland wird das bei medizinischen Indikationen ( Behinderung des Feten, vitale Bedrohung der Mutter). Ein Kind, dass in der 24.Woche geboren wird ist potentiell lebensfähig, dass heißt das es lebend geboren werden kann. Die Ärzte sind dann verpflichtet, alle lebenserhaltenden Maßnahmen zu treffen. Ich arbeite momentan im Kreißsaal und bekomme diese Dinge mit. Grundsätzlich bin ich kein Gegner von Abtreibungen und niemand soll ein ungewolltes Kind bekommen müssen, aber ein gesundes Kind zu einem so späten Zeitpunkt abzutreiben, ist furchtbar.Ich für mich persönlich könnte das nicht verantworten. Die Frau, die im Normalfall eine normale Geburt durchmacht, kann das sicher auch nicht einfach so wegstecken. Und, entschuldigung, eine Schwangerschaft in der 24. Woche zu "bemerken" ist doch etwas seltsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2003 um 21:34

Hallo!
Nachdem du ja irgendwie schon Nebensache geworden bist, wollte ich nur mal kurz fragen was denn nun eure Entscheidung gewesen ist (falls du sie mitteilen möchtest)?
Ich hoffe, ihr habt es alles so geschafft wie ihr es für am Besten gehalten habt!

LG Valley

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 14:54
In Antwort auf vada_12683779

Also,
über Holland hat Euch ja Frauantje bereits etwas gesagt. In Frankreich sind Abbrüche ebenfalls länger möglich als bei uns.
Ich weiss, dass in England (und zwar nur England, bezieht sich nicht auf Schottland und Wales) ein Abbruch bis zur 24. SSW ohne Angabe von Gründen erlaubt ist. In London gibt es viele Kliniken, die das machen. Aber auch hier dürfte gelten, dass Frauen, die aus dem Ausland aufgrund der strengeren Gesetzeslage nach England fliegen, dafür bezahlen müssen.
Solltet Ihr noch Fragen haben, schreibt mir an parfum@gofeminin.com.

Gruss
parfum

Schwangerschaftsabbruch
Hallo Parfum!

ich fühle mich ziemlich mies, daß ich mich so entschieden habe, vor allem so spät, aber ich weiß nicht, ob manche Frauen wissen, wie man sich fühlen kann, wenn man schwanger ist und alles über Deinem Kopf zusammenfällt!
Ich bin nun in der 17. Woche schwnager und habe es auch schon früher erfahren, aber ich kann und will dieses Kind nicht austragen!

Ich bin von einem MMann schwanger, der es ausgenutzt hat, als ich zu viel getrunken habe!

Es ist aber keine Vergewaltigung, weil ich mich ja nicht gewährt habe, sondern ich habe sogar noch mitgemacht, wie man so Fehler im betrunkenen Zustand macht!

Durch diese ganze Situation ist meine Verlobung zerbrochen, ich hatte stress mit dem Erzeuger und ich bin schwanger!
Das ist eine Situation, in die ich nie wieder geraten möchte, aber kann mir nun einer sagen, was ich jetzt tun kann?

Ich habe irgendiwe soetwas mitbekommen, daß man es in Holland legal noch verhindern könnte, aber wie sieht es aus, wenn es jemand aus Deutschland mitbekommt, bin ich dann strafbar?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2004 um 19:38

Ei Tropi Kind
Nachdem ich ein sehr schwieriges vergangenes Jahr hatte, indem ich verdammt viel mitgemacht habe und meine Ehe fast zerbrach, ich an sehr schweren Depressionen gelitten habe, teilte mir mein Gyn nun auch noch mit, das ich schwanger bin, trotz Pille! Das HCG im Urintest ist kaum nachweisbar, aber das HCG im Blut vorhanden, sodaß er von einer Schwangerschaft in der 8ten Woche ausgeht. Ich habe mich für eine ABtreibung entschieden, da ich 2 Kinder im Alter von 4 und 3 Jahren habe, die ich über alles liebe und nie missen möchte; zudem bin ich barunterhaltspflichtig für meinen Sohn aus erster Ehe, der dieses Jahr 15 wird. Aber ich weiß auch, das ich einer erneuten Schwangerschaft nicht gerecht werden kann ( die 2 te Schwangerschaft war ab der 18 Woche eine Risikoschwangerschaft und ich lag bis zur Geburt flach). Nun habe ich mein Leben endlich wieder nach einer langen Strecke im Griff, ich habe wieder Arbeit seit März, kann wieder lachen und meine Ehe nimmt positive Wendungen ein, obwohl dies fast schon nicht mehr zu sehen war. Ein erneutes Kind würde ich psychisch, finanziell und emotional nicht mher auf die Reihe bekommen. Da ich regelmäßig die Pille eingenommen habe und auch regelmäßig trotz Schwangerschaft meine Periode hatte, wusste ich nicht, das ich in anderen Umständen bin. Und ich fühle mich auch nicht schwanger, habe trotz der positven Antwort meines Gyn keine positiven Gefühle ( aber auch keine negativen) für das Kind in meinem Bauch. Ich hoffe, das der Eingriff gut über die Bühne geht und wenn ich ehrlich bin, ich würde einen Schwangerschaftsabbruch auch später, wie in anderen Europäischen Ländern vertreten können, wenn eine Frau weiß, das sie nicht in der Lage ist, ein Kind zu gebären und groß zuiehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram