Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe Toxoplasmose

Hilfe Toxoplasmose

15. Januar 2007 um 12:54

Hallo.

Hat einer von euch Ehrfahrung mit Toxoplasmose, bin jetzt 6+0 und der Arzt hat heut angerufen ich hab es und es gäbe aber Tabletten und ich solle mir keine sorgen machen.

Da man aber im Internet mur schlimm ausgehende Sachen findet habe ich super riesen angst...

Weiss jemand weiter?


Danke Nicky

Mehr lesen

15. Januar 2007 um 14:24

Bitte helfen
bitte eine antwort, ich wess nixht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2007 um 14:35

Ja, er hat mich für morgen noch mal bestellt
und ich habe keine katzen, bloss vor der SS viel mettbrötchen o.ä. gegessen aber nicht mehr seit ich schwanger bin... Mus ich mir nun viele sorgen machen???
Danke erst mal für deine antwort...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2007 um 14:40

Mach Dir nicht so viele Sorgen
das kann auch eine alte Infektion gewesen sein. Der Arzt hat das doch sicherlich anhand der Bluttest, die am Anfang einer Schwangerschaft gemacht werden, festgestellt, oder? Wenn ein positives Ergebnis rauskommt, heisst das nicht gleich, dass Du gerade jetzt eine Infektion hast. So etwas haben die meisten schon mal gehabt und dann bestehen Antikörper, die festgestellt werden.
Sag mal Bescheid, was der Arzt morgen gesagt hat.
Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2007 um 16:07

Danke schön
ein wenig beruhigter bin ich ja nn schon. aber mal sehen was morgen der arzt sagt. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 14:00

Hallo Nicky
Der 15. ist zwar schon ne Weile her aber ich wollt mal hören wie es dir und deinem Baby so geht.

Ich hab mich auch mit Toxoplasmose infiziert bin allerdings mittlerweile schon in 31. Woche. Hab mein positives Ergebnis vor ca 7 Wochen bekommen. Werde immernoch mit Antibiotikum behandelt und Bisher gibt es keine Zeichen dafür das irgendwelche Fehlbildungen vorhanden sind.Für ne Auskunft über dein Wohlbefinden, würd ich mich sehr freuen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2007 um 12:49
In Antwort auf kin_11903431

Hallo Nicky
Der 15. ist zwar schon ne Weile her aber ich wollt mal hören wie es dir und deinem Baby so geht.

Ich hab mich auch mit Toxoplasmose infiziert bin allerdings mittlerweile schon in 31. Woche. Hab mein positives Ergebnis vor ca 7 Wochen bekommen. Werde immernoch mit Antibiotikum behandelt und Bisher gibt es keine Zeichen dafür das irgendwelche Fehlbildungen vorhanden sind.Für ne Auskunft über dein Wohlbefinden, würd ich mich sehr freuen!

Ich bin zwar...
...toxoplasmose positiv, aber es ist definitiv keine frische Infektion. der arzt und die helferinnen haben es mir leider falsch erklärt und mir sehr große angst gemacht. Und diese angst hatte ich eine ganze woche bis endlich wieder die zweiten ergebnisse da waren. ich musste damals noch mal blut abgeben und das aber nur um zu testen ob es eine frische infektion ist oder nicht, und es war zum glück eine alte...
Also alles zum glück paletti und dir wünsche ich auch gesundheit und deinem wurm auch.
LG Nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2007 um 13:44
In Antwort auf shae_12124024

Bitte helfen
bitte eine antwort, ich wess nixht weiter...

Keine angst
mach dir mal nicht solche angst.

ich dachte, wenn man positiv ist, also schon vor der schwangerschaft war, dann hat das keine auswirkungen auf das kind...

und da du noch am anfang bist, ist es eher wahrscheinlich, dass du das schon vorher hattest.

also kannst du wohl alles essen und auch mit katzen zusammen leben.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 21:56

Hab ich auch...
Hey,

dein Beitrag ist ja schon etwas länger her, bin über die Suche von Google auf deinen Beitrag gestoßen.

Nun, ich habe mich auch mit Toxoplasmose in der Schwangerschaft angesteckt. bin jetzt in der 13 Woche. Der Arzt hat es letzte Woche bei mir festgestellt, nach 2 Blutproben, da sie gar nicht glauben konnten das ich mich infiziert habe, haben sie noch eine 2. Probe genommen. Nun, jetzt ist es aber amtlich. Er hat mir gleich ein Antibiotikum verschrieben und meinte das hilft dann. In 4 Wochen soll ich dann eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Heute war ich dann zur Untersuchung und der Doc meinte es wäre alles vollkommen normal mit dem "Krümmel". Er scheint sich ganz normal zu entwickeln, man sieht die Arme, Beine den Kopf und hört den herzschlag.

Laut Doc müsste sich auch weiterhin alles so normal entwickeln, ok, der Fruchtwasseruntersuchung konnte er nicht vorgreifen, aber er denkt net, das da irgendwas schlimmes sein könnte.

Wie ist es denn bei dir mittlerweile???? Du müsstest doch mittlerweile schon in der ca. 18 Woche sein, oder? Alles ok???

LG
Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 17:20
In Antwort auf lisbet_12642874

Hab ich auch...
Hey,

dein Beitrag ist ja schon etwas länger her, bin über die Suche von Google auf deinen Beitrag gestoßen.

Nun, ich habe mich auch mit Toxoplasmose in der Schwangerschaft angesteckt. bin jetzt in der 13 Woche. Der Arzt hat es letzte Woche bei mir festgestellt, nach 2 Blutproben, da sie gar nicht glauben konnten das ich mich infiziert habe, haben sie noch eine 2. Probe genommen. Nun, jetzt ist es aber amtlich. Er hat mir gleich ein Antibiotikum verschrieben und meinte das hilft dann. In 4 Wochen soll ich dann eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Heute war ich dann zur Untersuchung und der Doc meinte es wäre alles vollkommen normal mit dem "Krümmel". Er scheint sich ganz normal zu entwickeln, man sieht die Arme, Beine den Kopf und hört den herzschlag.

Laut Doc müsste sich auch weiterhin alles so normal entwickeln, ok, der Fruchtwasseruntersuchung konnte er nicht vorgreifen, aber er denkt net, das da irgendwas schlimmes sein könnte.

Wie ist es denn bei dir mittlerweile???? Du müsstest doch mittlerweile schon in der ca. 18 Woche sein, oder? Alles ok???

LG
Nina

Hallo Nina
Ich habe aber wie es sich herausstellte, eine "alte" Infektion, d.h. keine frische wie du und somit habe ich ca. eine Woche umsonst die größten Surgen... es ist jetzt sogar so das ich sogar Mett essen darf ohne das es mir schadet.

Also ich bin jetzt in der 16. Woche und es wird bis zum Ende der SS nicht mehr kontrolliert, und ich hoffe das es bei Dir auch alles gut wird,

LG Nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 17:29

Mett!
Hallo Nicky,

dass Schwangere Frauen kein Mett essen hat nichts mit Toxoplosmose zu tun:
Rohes Fleisch usw. soll man in der Schwangerschaft nicht essen, weil die Gefahr von Listeriose besteht (eine bakterielle Infektion durch die sogenannten Listerien). Dagegen ist keiner Immun.

Naja, ich esse auch alles und mach mich nicht verrückt - Listeriose ist zwar gefährlich, kommt aber wohl so oft nicht vor (eher mal in Südeuropa und wärmeren Ländern, da können sich die Bakterien besser vermehren).

Noch eine schöne und gesunde Schwangerschaft!
Maziwa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 12:00

Toxoplasmose - Aviditätstest
Hallo ihr lieben bin leider auch von diesen Leid geplagt.Bei mir ging es so los. Die ersten Tests in der Frühschwangerschaft alles klar wir machen Toxoplasmose test mit weil ich schon 10 Jahre Katzen hab. in der 7 SSW kam der Test Toxoplasmose- positiv, Ärztin sagte kein Kopf machen gut dass wir es gleich erkannt haben, ist mit Antibiotika behandelbar. Ok 4 Wochen lang diese Tabletten genommen. Die Ärztin sagte nichts mehr und machte auch keinen Bluttest mehr.In der 17 SSW haben WIR mal gefragt ob nun alles mit der Toxoplasmose geklärt sei und ob Sie doch bitte nochmal die Blutwerte testen könne. Daraufhin hat Sie es auch gleich getestet - dann die schreckensnachricht-immernoch hohe Werte!zeigt alles auf eine Erstinfektion hin, Sie hat dann sofort (am gleichen Tag als der Befund der Werte kam,selbst noch in der Apotheke die Tabletten geholt)Ich sollte dann am selben Tag auch noch welche nehmen unbedingt! Da macht man sich wirklich seine Gedanken warum plötzlich so eilig? warum hat sie nicht von allein den 2 Bluttest gemacht?warum mussten wir sie auf den 2 Bluttest in der 17 SSW ansprechen?Sind die Tabletten nicht auch schlecht für das Baby?
Also die Tabletten sind Sulfadiazin und Pyrimethamin und sollten den rest der Schwangerschaft genommem werden. Wir haben uns daher bei versch. Ärzten und übers I-net informiert und können folgende absolut Stichhaltigen Aussagen treffenie Tabletten sind schon in der Kompination seit über 15 Jahren am Markt und daher ungefährlich!Natürlich ist jede Tablette nicht so super fürs Baby aber Toxoplasmose ist wesentlich schlimmer!Keine Angst daher lieber die Tabletten!wie gesagt ist schon lange am Markt etabliert und hat schon seine Erfolge erzielt!
Gut dann waren wir echt Kaputt und Fertig nach dieser Nachricht.Dann habe ich mich schlau gemacht übers I-net und habe beim Arzt auf einen sogenannten Aviditätstest bestanden. Dieser Test vergleicht die IgG - Werte der Infektion und nur dieser Test kann eine genaue Aussage geben ob die Toxoplasmose Infektion vor oder während der Schwangerschaft stattgefunden hat!!!Was ja bei Toxoplasmose extrem entscheident ist!Leute lasst euch bitte nichts erzählen sondern lasst diesen Test machen!Bei uns kam nach diesen Test die Nachricht die Infektion war "Gott sei Dank" vor der Schwangerschaft, die Frauenärtzin war dann selbst skeptisch und hat sich mit einen Chefarzt von der Frauenklinik Erlangen noch darüber unterhalten, der meinte wie der Laborarzt (vom Test) ist alles ok die Infektion war definitiv vor der Schwangerschaft und die Tabletten können sofort ohne Bedenken abgesetzt werden!Leute das ist Deutschland 2 Kassenmedizin?Wir gesetzlich Versichert fragen uns schon was das ist/soll?Müssen wir die Ärzte schon sagen welche Tests sie machen sollen/notwendig sind?Auf jedenfall Bitte ich euch alle diesen Test unbedingt zu machen!Bei uns wäre es ohne Eigeninitiative so gekommen:

Sie hatte Toxoplasmose der erste Test wäre ohne Wunsch nicht gemacht worden (zahlt ja die Kasse nicht)also wird er erst (bei manchen Frauenärzten) gar nicht angeboten bzw darauf hingewiesen!
Nach dem ersten Befund der Blutwerte wurde ab der 7 SSW Antibiotika verschrieben. Dieses Antibiotika wie sich später herausstellte und auch von den Ärzten bestätigt wurde ist ein sehr leichtes / Schwaches Antibiotika das bei den meisten nicht sehr viel gegen hohe Werte von Toxoplasmose ausrichten wird.Das ist aber richtig so den gerade in der Frühschwangerschaft kann ein starkes Antibiotika der entwicklung des Kindes stark schaden daher das leichtere.Mit diesem wird bis zur 16 SSW behandelt. danach wie oben genannt mit Sulfadiazin und Pyrimethamin.Also keine Panik, das leichtere kann und wird schon helfen , nicht das ihr das falsch versteht.Nur bei hohen Werten stehen die Chancen leicht es nur mit diesen Mittel weg zu bekommen.
Dann sollte ich ja diese Tabletten (8Stk/Tag) bis Ende der Schwangerschaft nehmen. Dann hätte ich also ohne Eigeninitiative ohne Aviditätstest über 5 Monate - 8 Tabletten täglich genommen!
Von der Psychischen Belastung gar nicht zu sprechen wenn man weiß das man Toxoplasmose hat und es den Kind schade könne!

Allgemein gilt zu sagen die Ärzte haben echt nicht viel Erfahrung mit Toxoplasmose in der Schwangerschaft weil es einfach selten ist.

Hier noch ein paar hilfreiche Links

http://www.medizin-netz.de/framesets/fsetfrautoxop-lasmose.htm

http://www.fennerlabor.de/Toxoplasmose-Stufen-.171-.0.html

http://www.vdgh.de/internet/Informationen_und_Publ-ikationen/Publikationen/Diagnostik_im_Gespraech/200-0/2_2000/dig2_2000.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2008 um 20:50

Toxoplasmose
Hallo!

Habe das gleiche Problem! Bin in der 12. Woche und gestern erfahren das ich Toxoplasmose habe! Habe von klein auf mit Tieren zu tun und war völlig geschockt das ich keine Antikörper habe!

Jedenfalls habe ich dann auch gleich gegoogled und ehrlich gesagt gebe ich dir recht, mit dem das einem da alles vergehen kann! Ich weiß auch nicht wie man damit umgehen soll. Ich nehme seid heute die Antibiotika (is ne ganze Menge, aber wenns hilft). Bin ich auch in Zwiespalt, denn hier gehen die Meinungen auch auseinander. Einer empfiehlt diese Therapie, der andere wieder nicht, da man nicht weiß ob die Therapie dem Kind mehr schadet als die Toxoplasmose! Alles noch net so ausgereift, desahlb verlasse ich mich auf meinen Arzt, und der empfiehlt mir diese Therapie!

Wie gesagt, ändern können wir es eh nicht mehr, nur das beste hoffen! Und ehrlich gesagt, das was man liest ist immer vom schlimmsten ausgegangen worden und es ist ja überhaupt nicht gesagt, das das auch alles so eintritt!

Habe auch Artikel von der AOK gefunden, der besagt, dass von 10000 Geburten 1 bis 10 Kinder sich infiziert haben (also von daher ne geringe wahrscheinlichkeit!

Sehe gerade das dein Eintrag vom Januar ist! Wie ist denn alles bei dir verlaufen?

LG Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2008 um 21:57

Keine Panik
Hallo Logo28,
ich kenne eine Frau, bei der wurde auch Toxoplasmose festgestellt.
Bei ihr gingen die Ärzte von einer Behinderung aus und wollten sie zur Abtreibung drängen. Doch dazu war die Frau nicht bereit. Sie hätte das Kind auch mit Behinderungen genommen.Sie wußte, daß sie mit einer Abtreibung nie zurecht kommen würde, und daß auch behinderte Kinder liebenswerte Menschen sind. Doch das Kind ist kerngesund. Es hat dem Kind gegen alle Ärtztliche Erwartung nichts gefehlt. Es ist heute schon erwachsen. Laß Dich mal vom Internet nicht in Panik versetzen. Dein Arzt wird schon wissen was er tut.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook