Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe Schwester will Baby abtreiben ohne hilfe nimmt alles zu sich

Hilfe Schwester will Baby abtreiben ohne hilfe nimmt alles zu sich

24. August 2010 um 20:15

Hallo ich brauch dringend Hilfe meine Schwester kommt nun in die 10ssw und da es damals ein one-night-stand war kennt sie den Vater nicht, der jetztige freund denkt aber es sei sein, sie hat sich nicht getraut die Warheit zu sprechen da sie ihn betrogen hat und dabei da Kondom gerissen ist ...
Der Freund von ihr freut sich so auf das kleine, sie traut sich nix zu sagen und nimmt nun alle Medikamente zu sich unter anderen Alk. wenn der Freund mal nicht da ist in der Hoffnung sie hat eine Fehlgeburt ....
Wie schnell ist das möglich und kann durch Medikamente wirkloch eine Fehlgeburt passieren ??
Ich hoffe das kleine passiert nix, ich sprach mit dem Freund aber er denkt, ich sei nur eifersüchtig und glaubt meiner Schwester... nun hab ich angst sie verliert es wirklich ..

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Fehlgeburt zu bauen durch Medikamente ?? Zb Asperien, durchfalltabletten etc alles frei verkäufliche und was kann man machen damit nix passiert ???

Danke für die Antworten, bitte keine blöden Kommentare ich komm damit ja selber nicht zurecht :/

Mehr lesen

24. August 2010 um 21:52

Alarm0000
Hallo Alarm,
Deine Schwester ist nun in der 10 Woche schwanger von einer ONS, damit die Wahrheit nichts ans Licht kommt, versucht sie eine Fehlgeburt auszulösen. Sie tut sich damit nichts gutes. Denn die ONS war da und steht zwischen ihr und ihrem Freund, mit oder ohne Kind. Und das Kind ist unschuldig, und will die Facetten des Lebens kennenlernen. Der Wert eines Kindes liegt nicht darin, wer der Vater ist. Du hast auch Angst, dass sie das Kind verliert Dann
mache Deine Schwester auf ausweg-pforzheim.de aufmerksam, die können auch Deiner Schwester mit Rat und Tat zur Seite stehen.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 20:59

Hallo du,
vor 24 std. hast du deinen hilfeschrei hier abgegeben.
hast du inzwischen eine gute beratungsmöglichkeit gefunden?
leider hast du dich garnicht mehr gemeldet. aber was deine schwester da auf eigene faust versucht ist wirklich sehr sehr ernst. ich hoffe sehr, dass sie sich auf hilfe von fachleuten einläßt. wenn nicht, musst du dich vielleicht selber nochmal jemandem anvertrauen, der ihr wirklich weiterhelfen kann.
melde dich doch wieder
linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 22:18

Da bekomm ich solche agressionen
wie alt ist deine schwester? wie kann man so handeln???

mein gott,ich hab echt einen hals.
nicht nur das sie fremdgeht und dadurch ungewollt schwanger wird,nein,der "freund" wird weiter verarscht und dann will sie auf so einen dreckigen weg das kind verlieren???

wie krank ist denn sowas...10. woche schon...und dann so ne scheiße bauen.
wieso geht sie dann nicht zum arzt und treibt ab als das kind heranwachsen zu lassen,zu quälen,vielleicht für sein leben lang. vielleicht geht es nicht auf diesen wege, für eine abtreibung ist es zu spät und kommt behindert und krank zur welt
wie kann man nur so sein,ehrlich.

ganz im ernst: ich wünsche dem kind von herzen das es zu den sternen geht. wer so wenig verantwortungsbewusstsein hat, verlogen ist, andere menschen wie dreck behandelt,dazu das eigene kind und den "partner" der sollte garnicht mutter werden. was glaubst du was ist wenn sie das kind bekommt...die frau hat für mich keinen charakter. steht nicht zu ihrer verzapften scheiße auf gut deutsch,nicht zu ihrem kind und verhält sich wie das letzte.

sorry ich bekomme bei sowas einfach nur wut weil ich viele mütter mit kranken oder behinderten kindern kenne die sich das kind gewünscht haben und sich in der SS sehr verantwortungsvoll verhalten haben.
muttersein beginnt schon in der SS. wenn man keine mutter sein will und dennoch schwanger ist sollte man vielleicht abtreiben. aber bestimmt nciht auf eigene faust in solch einer art und weise.

zu deiner frage: ich weiß nicht was sie sich alles einwirft: das risiko einer fehlgeburt..keine ahnung wie hoch das ist. aber das risiko das das kind behindert wird ist mit sicherheit sehr hoch.
an deiner stelle hätte ich sie schon längst zur schnecke gemacht. sorry.

und worauf sollst du bitte eifersüchtig sein???

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 13:49

Na gute Nacht
wenn sie lieber mit einem behinderten Kind leben möchte anstatt ganz sicher ohne, dann viel Glück!
Das Kind wird wohl völlig geschädigt, ob geistig oder körperlich oder gar beides, auf die Welt kommen. Wie kann man so dumm und ignorant sein! Toller Start für dieses arme Wesen, dass es nun geboren werden muss, krank und geschädigt und von einer Mutter, die es eh nicht will...

Wird das Kind behindert, geht die Beziehung höchst wahrscheinlich erst recht in die Brüche. Kennt man ja. Wenn sie das bevorzugt...

Mir fehlen wirklich die Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 14:18

Armes Kind
Hallo

Also da bekomme ich wirklich einen solchen Hals, wie einige hier. Viel werde ich dazu nicht sagen denn es wurde hier schon das meiste gesagt!

Mir tut eigentlich nur das arme Kind in ihr leid, es ist noch nicht mal auf der Welt und muss schon so etwas mitmachen. Da hab ich mit der Mutter kein Mitleid, absolut nicht! Sorry!

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 14:21
In Antwort auf sima_12641885

Armes Kind
Hallo

Also da bekomme ich wirklich einen solchen Hals, wie einige hier. Viel werde ich dazu nicht sagen denn es wurde hier schon das meiste gesagt!

Mir tut eigentlich nur das arme Kind in ihr leid, es ist noch nicht mal auf der Welt und muss schon so etwas mitmachen. Da hab ich mit der Mutter kein Mitleid, absolut nicht! Sorry!

LG ninchen

Hallo ninchen
da sind wir ja einmal komplett der gleichen meinung. wie schön

lg simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 14:25
In Antwort auf quanna_12827891

Hallo ninchen
da sind wir ja einmal komplett der gleichen meinung. wie schön

lg simone

Liebe Simone..
...es geschehen eben auch noch Wunder hahaha, wobei wir schon des öfteren einer Meinung waren.

Ne also echt, ich kann diese Geschichte fast schon nicht glauben, so idiotisch kann doch keiner sein der in der heutigen Zeit aufwächst und halbwegs erwachsen ist! Wahnsinn! Da könnte man fast schon wünschen, dem Kind zuliebe, es würde wirklich nicht auf die Welt kommen. Denn es wäre sicher durch diese achso tolle Person geschädigt.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 22:09

Was du machen könntest?
Erst mal Vertrauen aufbauen zu deiner Schwester und zu ihrem Freund .Statt Vorwürfe, Hilfe anbieten.Sag ihr ,dass du dich auch freust Tante zu werden und du sie unterstützen wirst in allem was wichtig ist..Ihr Freund scheint ihr keine rechte Unterstützung zu bieten.Gehe du mit ihr zu einem Gynäkölogen und lass sie und das Kind untersuchen ,soweit es möglich ist und dann soll der Arzt ihr auch mal Bilder zeigen ,was mit Kindern passiert ,die alkoholabhängige Mütter haben und ob sie sich vorstellen kann mit einem evtl. geistig behindertem oder unreifem entwicklungsverzögertem Kind zu leben.Da sie selbst nicht mit sich und ihrem Körper klarkommt ,musst du dafür sorgen ,dass das Kind ,falls es geboren wird, vom Jugendamt sehr genau beobachtet ,betreut wird und notwendige Hilfe bekommt und zwar beide..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 17:18


der Thread ist schon alt , und wie wichtig er war sieht man daran dass die TE sich nicht mal mehr meldete. vlt auch nur ein fake

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 16:59


Grund Gütiger, deine Schwester sollte kein Baby bekommen.. Sie sollte sich erstmal therapieren lassen. Ich lass lieber die Frage wie alt sie ist.. Furchtbar unsere Welt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest