Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HILFE PCO - Clomifen

HILFE PCO - Clomifen

30. August 2007 um 8:27

Hallo ihr Lieben,

ich bin so deprimiert und traurig.

Ich habe seit absetzen der Pille im Febr. 07 sehr unregelmäßige Zyklen, besser gesagt, ich habe meine Tage Monate nicht.

Mein FA wollte 6 Monate abwarten ob sich alles wieder von alleine reguliert, mit Mönchspfeffer, Tees usw..

Ich war beim Endokrinologen und hab mich dort testen lassen, ob meine Schilddrüse in Ordnung ist und auch meine Hormone. Das war Anfang August, glücklicherweise genau am Zyklusanfang. Ergebnis: alles ok

So, heute war ich bei meinem Frauenarzt um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.
Meine Mens ist schon wieder überfällig. Sie hat dann einen Ultraschall über den Bauch gemacht und konnte nur eine ganz dünn aufgebaute Gebärmutterschleimhaut sehen, das hätte wieder einen irre langen Zyklus zur Folge.
Sie gab mir Gestakadin um die Periode künstl. auszulösen und nochmal einen Hormoncheck zu machen.
Das soll so um den 14.09. stattfinden.

Dann hat sie gesagt, dass ihr beim letzten Mal schon aufgefallen ist, dass ich recht viele Eibläschen im Eierstock habe.
Ich habe sie dann auf PCO angesprochen und sie meinte, es könnte sein, dass ich das habe.
Wenns so sein sollte, wäre das nicht so toll, sagte sie.
Meine Ärztin will mir dann Clomifen verschreiben. Die Chance schwanger zu werden liegt damit aber nur bei ca 20%. Und sie hat Frauen mit PCO nur 2-3mal im Jahr bzw. Frauen die Clomi nehmen.
Und wenn ich darauf nicht anspringe, dann überweist sie mich gleich in die Kinderwunschklinik.

Es war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich bin so traurig und hab Angst, dass ich keine Kinder bekommen kann bzw. nur durch künstliche Befruchtung und das es einfach furchtbar schlimm wird.

Ich bin so hoffnungslos momentan und könnte nur heulen.
Alle um mich herum, viele Freundinnen, werden so schnell schwanger, andere ungeplant, freuen sich so, ich freu mich mit, bin aber im gleichen Atemzug so traurig über meine Situation.

Habt ihr damit Erfahrung?

Liebe Grüße Julia

Mehr lesen

30. August 2007 um 21:16

Nicht den Kopf hängen lassen!!!!
Hallo Julia,
ich habe gerade deine Mail gelesen und wollte dir sagen, dass es auch mit PCO und Clomifen klappen kann. Mein Mann und ich haben im September 2005 beschlossen, dass wir ein Baby haben möchten. Ich habe die Pille abgesetzt und wir haben fleißig dran gearbeitet ). Im März 06 hat mein FA dann PCO festgestellt. Ich habe seltenst meine Periode bekommen und er hat auch ganz viele Eibläschen in/an meinen Eierstöcken gesehen. Dann hat er mir Clomifen verschrieben - und es hat direkt beim ersten Mal geklappt! Das Ergebnis ist nun knapp 6 Monate alt und schläft gerade friedlich in seinem Bett.

Ich will dir das nur erzählen, weil ich, bevor ich Clomifen genommen habe, auch in diversen Foren gewesen bin und dort überall gelesen habe, dass die Frauen nicht schwanger wurden oder sich einen riesen Kopf um das PCO machten.
Also geh positiv an die Sache ran.

Schönen Abend und schreib mal, wie es läuft. Ich guck jetzt ab und zu mal hier rein.

Solli

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 8:55

Hallo julia!
auch mit pco kann man schwanger werden! nach 4 jahren kinderwunsch und aber regelmäßigen zyklen wurde mir die sache zu bunt und habe meinem arzt die pistole auf die brust gesetzt! dann wurde mir clomifen verschrieben und ich wurde ss! diese ss endete leider im juli 06 in der 11.ssw mit einer fg. danach wechselte ich den arzt und die neue ärztin mit viel mehr erfahrung schickte mich mit meinem mann sofort in ein kiwuzentrum! dort wurde alles abgecheckt. sogar eine bauchspiegelung mit eierstockstichelung beiderseits wurde vorgenommen um das pco zu bekämpfen. auch mein mann wurde durch die mangel genommen und festgestellt, das ein großer teil seiner spermien deformiert waren! danach 2 insiminationen wobei ich mir nach der ersten den bauch verbrühte und dann sofort blutungen einsetzten. die 2. war trotz guter voraussetzungen erfolglos. wir machten uns total verrückt! antrag auf künstlicher befruchtung wurde gestellt und bewilligt! nur wir waren ausgebrannt und hatten keine karft mehr. wir buchten einen wellnessurlaub und fuhren ende märz diesen jahres dort hin! es gab seit langem endlich nur noch uns! und siehe da, 3 wochen später saßen wir vor einem positiven schwangerschaftstest! wir waren von den socken! EINFACH SO!!!??? dann wieder angst und bangen... aber heute bin ich in der 25.ssw und merke sie jeden tag treten! wunder gibt es wirklich immerwieder! und unverhofft kommt wirklich oft! aber meine ganze angst wird wohl erst vorbei sein, wenn ich sie dieses weihnachten endlich in meinen armen halten kann!
ich wünsche euch kraft und zusammenhalt und vor allem erfolg!!! denn ein kinderwunsch ist zwar wunderbar, wenn er aber unerfüllt ist, kann er zur qual werden und die beziehung auf eine harte probe stellen!
die medizin ist heute jedoch so weit, das es tausende möglichkeiten gibt! nd hier kannst du lesen, das ihr nicht allene seid!!!
ich denk an euch und lasst den kopf nicht hängen! manchmal ist abschalten und ruhe ganz gut!

lg christine+ hannah 24+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2007 um 20:45

Julia
wie geht es dir...

lg christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 12:46
In Antwort auf june_11957978

Julia
wie geht es dir...

lg christine

Vielen Dank
Hallo Christine,

vielen Dank für deine aufmunterende Nachricht. Ich habe mich darüber sehr gefreut.
Leider konnte ich nicht eher antworten, da wir gestern den ganzen Tag auf Betriebsausflug waren.
Und gestern Abend hatte ich noch einen Frauenarzttermin bei einem anderen Gyn..

Ich muss sagen, er hat mir viel neue Hoffnung und neuen Mut geschenkt.

Er ist ein amerikanischer Frauenarzt, hat in den USA studiert und die US-Army-Frauen behandelt.
Der FA hat eine ganz tolle Praxis und geht total auf mich ein. Ich fühle mich super aufgehoben und er hat schon einige Schritte in die Wege geleitet.
Endlich bin ich mir sicher, den richtigen FA gefunden zu haben und ich mich erstmal entspannt zurücklehnen kann und er mir hilft.

Er hat wie gesagt auch dieses PCO diagnostiziert, aufgrund der vielen Eibläschen im Eierstock.
Er möchte aber erstmal gründlich untersuchen und dann entsprechend behandeln.
Am Freitag bin ich zum Huma-Test (so heißt der glaube ich, Insulinresistenztest) bestellt und um den 24.09. rum, macht er einen Hormonstatus.
Das geht leider erst so spät, weil mir meine frühere FA diese Gelbkörperhormontabl. verschrieben hat und ich die noch zu Ende nehmen muss.
Eher hat ein Hormonstatus leider keinen Sinn.

Er möchte mich wahrsch. mit Metformin behandeln und wenn das nicht anschlägt, dann erst noch zusätzlich mit Clomifen.

Seine Aussage:
Keine Angst, wir kriegen sie schon schwanger.
Ich würde sagen, wir sehen uns im Dez. 2008 im Kreißsaal.

Auch wenn ich diese Aussagen natürlich nicht für ganz voll nehme , aufgemuntert haben sie mich allemal.

Deine Geschichte klingt ja zunächst mal auch nicht wirklich nach Sonnenschein. Hast also auch viel durchgemacht.
Und ich freue mich für euch so sehr, dass du einfach so auf natürlichem Weg plötzlich schwanger warst.
Deine Restangst kann ich verstehen, aber es geht bestimmt alles gut.

Ich wünsch dir noch eine superschöne restl. Kugelzeit und alles Gute für die Zukunft.

Vielen Dank

Liebe Grüße Julia


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 12:55
In Antwort auf kaylyn_12494224

Nicht den Kopf hängen lassen!!!!
Hallo Julia,
ich habe gerade deine Mail gelesen und wollte dir sagen, dass es auch mit PCO und Clomifen klappen kann. Mein Mann und ich haben im September 2005 beschlossen, dass wir ein Baby haben möchten. Ich habe die Pille abgesetzt und wir haben fleißig dran gearbeitet ). Im März 06 hat mein FA dann PCO festgestellt. Ich habe seltenst meine Periode bekommen und er hat auch ganz viele Eibläschen in/an meinen Eierstöcken gesehen. Dann hat er mir Clomifen verschrieben - und es hat direkt beim ersten Mal geklappt! Das Ergebnis ist nun knapp 6 Monate alt und schläft gerade friedlich in seinem Bett.

Ich will dir das nur erzählen, weil ich, bevor ich Clomifen genommen habe, auch in diversen Foren gewesen bin und dort überall gelesen habe, dass die Frauen nicht schwanger wurden oder sich einen riesen Kopf um das PCO machten.
Also geh positiv an die Sache ran.

Schönen Abend und schreib mal, wie es läuft. Ich guck jetzt ab und zu mal hier rein.

Solli

DANKE
Hi Solli,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe mich sehr gefreut.

Und die Erfahrungen von anderen, vor allem die mit Erfolg, geben einem wirklich neuen Mut und Kraft.

Leider konnte ich nicht eher antworten, da wir gestern den ganzen Tag auf Betriebsausflug waren.
Und gestern Abend hatte ich noch einen Frauenarzttermin bei einem anderen Gyn..

Ich muss sagen, er hat mir viel neue Hoffnung und neuen Mut geschenkt.

Er ist ein amerikanischer Frauenarzt, hat in den USA studiert und die US-Army-Frauen behandelt.
Der FA hat eine ganz tolle Praxis und geht total auf mich ein. Ich fühle mich super aufgehoben und er hat schon einige Schritte in die Wege geleitet.
Endlich bin ich mir sicher, den richtigen FA gefunden zu haben und ich mich erstmal entspannt zurücklehnen kann und er mir hilft.

Er hat wie gesagt auch dieses PCO diagnostiziert, aufgrund der vielen Eibläschen im Eierstock.
Er möchte aber erstmal gründlich untersuchen und dann entsprechend behandeln.
Am Freitag bin ich zum Huma-Test (so heißt der glaube ich, Insulinresistenztest) bestellt und um den 24.09. rum, macht er einen Hormonstatus.
Das geht leider erst so spät, weil mir meine frühere FA diese Gelbkörperhormontabl. verschrieben hat und ich die noch zu Ende nehmen muss.
Eher hat ein Hormonstatus leider keinen Sinn.

Er möchte mich wahrsch. mit Metformin behandeln und wenn das nicht anschlägt, dann erst noch zusätzlich mit Clomifen.

Seine Aussage:
Keine Angst, wir kriegen sie schon schwanger.
Ich würde sagen, wir sehen uns im Dez. 2008 im Kreißsaal.

Auch wenn ich diese Aussagen natürlich nicht für ganz voll nehme , aufgemuntert haben sie mich allemal.

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und hoffe, dass alles besser wird.

Vielen Dank für deine Nachricht nochmal.

Und viel Spaß mit deinem Nachwuchs und alles Gute für die Zukunft.

Liebe Grüße Julia

(Ich weiss die Antwort ich nun doppelt gemoppelt , aber ich wollte dir eine PN schicken, aber das ging nicht .)


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2013 um 12:47

Hilfe
Hallo Lulie8491, wie geht es dir heute und wie ging es weiter? Gruß michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2016 um 19:59

hallo liebe Julie

wie geht es dir.. ist schon eine weile her... ich habe auch PCO... und versuche seit ab Februar 2016

LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann sichdurch die Einnahme von Antibiotika die Periode verkürzen/schwächer sein oder bin ich schwanger??
Von: collyn_11971776
neu
6. November 2016 um 13:36
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram