Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HILFE mobbing am arbeitsplatz

HILFE mobbing am arbeitsplatz

20. Oktober 2006 um 10:27 Letzte Antwort: 21. Oktober 2006 um 11:51

hallo

ich habe ein sehr großes problem bei mir auf der arbeit meine cheffin versucht mich fertig zu machen habe das eine ganze zeit lang geschluckt( kann kaum pausen machen muss den ganzen tag stehen und wenn es mir schlecht geht auf arbeit interessiert es sie nicht, ihr würde es im traum nicht einfallen mich heimzuschicken und fragen traue ich mich dann auch immer nicht, ich könnte nur nich heulen) letzten montag ist mir dann alles zuviel geworden da hat sie mir nahegelegt zu kündigen denn des hat doch alles keinen sinn mehr mit mir, hat sie gesagt. habe mich daraufhin jetzt erst mal krankschreiben lassen. ich kann einfach nicht mehr, mit der kann man nicht mal drüber reden. war auch schon bei meiner frauenärztin die hatte aber gemeint um dass ich länger daheim bleiben kann müsste ich zu einem psychologen gehen und der kann mich dann die restliche zeit krankschreiben bei mir geht es noch um 4.5 monate. ich kann aber nicht mehr auf arbeit zurück die legt jetzt alles daran das ich kündige. ich kann einfach nicht mehr.

bitte helft mir

Mehr lesen

20. Oktober 2006 um 10:32

Hallo Steffi
Ich hatte das gleiche Problem auf der Arbeit und habe lange mit meinem Arzt darüber gesürochen. Klar ist das du nicht gekündigt werden darfst, das weisst du sicher, trotzdem ist nun jetzt jeder tag auf der Arbeit die Hölle. Ich habe auf Grund des gleichen Problem wie du es hast ein "individuelles Beschäftigungsverbot" bekommen. Das heisst du darfst für den restlichen Verlauf deiner Schwangerscchaft nicht mehr arbeiten, da das Leben durch den psychichen Stress gefährdet ist. Du bekommst von der Krankenkasse aber weiterhin 100% Gehalt.
Falls du fragen hast, meld dich einfach

Alles Gute für Dich

Tatjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 10:36

Ohh mann du arme...
kann deine Situation total verstehen. Aber aufgeben würde ich an deiner Stelle nicht!!! Nur um der einen gefallen zu tun!! Klaaa kann man Dich nicht ewig Krankschreiben und deine Situation ist nicht gerade schön. Kündige bloß nicht, das will die nähmlich nur, auch wenns Dir schwer fällt. ich weiß zwar nicht als was Du arbeitest aber gibt es den niemand an den Du dich wenden kannst, wie z.B. Handwerkskammer oder was deinem Beruf entspricht. Zur Not musst Du in den Sauren Apfel beißen, auch wenns deine Chefin ist und Ihr auch Drohen, weil Du bist ja schwanger und du bist somit geschützt vor solchen Demütigungen. Rauswerfen kann sie dich ja nicht, also bleibt ihr ja nichts anderes übrig als dich zu schikanieren. Halt deinen kopf hoch. Selbst wenn du eine Woche arbeiten gehst und dann wieder Krank machst und wieder und wieder !!! Ich weiß das ist nicht leicht, aber lass dich bloß nicht fertig machen von der. Nase nach vorn und tuh so als ob dich das nicht juckt. Schleppen lassen und all zu lange stehen lassen darf sie dich ja auch nicht. Frag nochmal deine FÄ ob sie dir nicht was schreiben kann dür deine tolle Chefin, z.b. das du nicht so lang stehen darfst etc.!! Ich wünsche Dir echt alles gute und starke nerven, die 4,5 Monate bekommst du noch rum, glaub mir!!
lg tinkabell8

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 10:47
In Antwort auf guprzn_12888230

Hallo Steffi
Ich hatte das gleiche Problem auf der Arbeit und habe lange mit meinem Arzt darüber gesürochen. Klar ist das du nicht gekündigt werden darfst, das weisst du sicher, trotzdem ist nun jetzt jeder tag auf der Arbeit die Hölle. Ich habe auf Grund des gleichen Problem wie du es hast ein "individuelles Beschäftigungsverbot" bekommen. Das heisst du darfst für den restlichen Verlauf deiner Schwangerscchaft nicht mehr arbeiten, da das Leben durch den psychichen Stress gefährdet ist. Du bekommst von der Krankenkasse aber weiterhin 100% Gehalt.
Falls du fragen hast, meld dich einfach

Alles Gute für Dich

Tatjana

Danke für die hilfe
wie hast du das beschäftigungsverbot bekommen? bekommt man das vom frauenarzt? hab mit meiner gesprochen aber die hat wie gesagt mir nur den psychologen empfohlen. kann man das auch für 4.5 monate bekommen oder geht das nur kürzer. ich weiss momentan echt nicht mehr weiter kann nicht mehr schlafen träume nur noch mist. das wächst mir alles über den kopf. wenn ich nur daran denke das ich bald wieder auf arbeit muss... oh man. und dabei habe ich mich so auf das baby gefreut aber im moment kann ich mich gar nicht mehr so richtig freuen durch diesen ganzen stress.

hoffentlich wird bald alles besser

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 10:51

Hm
war bei meinem hausarzt der hat gemeint der kann mich höchstens 6 wochen krankschreiben und dann müsste ich wieder auf die arbeit 2 tage und dann kann er mich wieder 6 wochen krankschreiben weil sonst kommt da so eine ärzte kommision und gegen die kommt der nicht an. ich stehe den ganzen tag 8 std. haben zwar 1 std pause aber darf mich am nachmittag gerade mal 5 min noch hinsetzten. und wenn ich ihr sage das es mir schlecht geht sagt sie nur selber schuld.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 10:54
In Antwort auf an0N_1195701199z

Danke für die hilfe
wie hast du das beschäftigungsverbot bekommen? bekommt man das vom frauenarzt? hab mit meiner gesprochen aber die hat wie gesagt mir nur den psychologen empfohlen. kann man das auch für 4.5 monate bekommen oder geht das nur kürzer. ich weiss momentan echt nicht mehr weiter kann nicht mehr schlafen träume nur noch mist. das wächst mir alles über den kopf. wenn ich nur daran denke das ich bald wieder auf arbeit muss... oh man. und dabei habe ich mich so auf das baby gefreut aber im moment kann ich mich gar nicht mehr so richtig freuen durch diesen ganzen stress.

hoffentlich wird bald alles besser

Hey,
was deine Ärztin sagt ist quatsch. Du als schwangere bist die einzigste die entscheiden kann wann das Maas voll ist. Erkundige dich bei deiner Krankenkasse. Dich als krankschreiben zu lassen ist finanziell ja nicht sehr von Vorteil.
Du kannst auf das individuelle Verbot bestehen und sie muss es dir ausstellen wenn du das verlangst.

Ich habe es auch im 5 Monat bekommen. es ist egal wie weit du bist. Deine Kind ist nun mehr geschützt als du selber und im Mutterschutzgesetzt steht das eine werdende Mutter nicht beschäftigt werden darf sobald das Leben von Mutter oder Kind in Gefahr ist, und das ist es wenn du dich diesem psychichen Druck ausstellst.

Mein Arzt wollte es mir auch erst nicht geben aber ich hab drauf bestanden und es MUSSTE es mir schlieslich geben weil auch die Krankenkasse darauf bestanden hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 10:58
In Antwort auf guprzn_12888230

Hey,
was deine Ärztin sagt ist quatsch. Du als schwangere bist die einzigste die entscheiden kann wann das Maas voll ist. Erkundige dich bei deiner Krankenkasse. Dich als krankschreiben zu lassen ist finanziell ja nicht sehr von Vorteil.
Du kannst auf das individuelle Verbot bestehen und sie muss es dir ausstellen wenn du das verlangst.

Ich habe es auch im 5 Monat bekommen. es ist egal wie weit du bist. Deine Kind ist nun mehr geschützt als du selber und im Mutterschutzgesetzt steht das eine werdende Mutter nicht beschäftigt werden darf sobald das Leben von Mutter oder Kind in Gefahr ist, und das ist es wenn du dich diesem psychichen Druck ausstellst.

Mein Arzt wollte es mir auch erst nicht geben aber ich hab drauf bestanden und es MUSSTE es mir schlieslich geben weil auch die Krankenkasse darauf bestanden hat.

Danke für die hilfe
muss ich da erst was mit meiner krankenkasse abklären?

oder kann ich gleich zu meiner frauenärztin gehen und sagen das ich das beschäftigungsverbot haben möchte? können die auf der arbeit nicht dagegen angehen? was hältst du davon das sie gemeint hat ich soll zu einem psychologen gehen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 11:11
In Antwort auf an0N_1195701199z

Danke für die hilfe
muss ich da erst was mit meiner krankenkasse abklären?

oder kann ich gleich zu meiner frauenärztin gehen und sagen das ich das beschäftigungsverbot haben möchte? können die auf der arbeit nicht dagegen angehen? was hältst du davon das sie gemeint hat ich soll zu einem psychologen gehen?

Also
eigentlich musst du nix mit der Krankenkasse abklären und das dene Ärztin gemeint hat du solst zum Psychologen gehen finde ich ganz schön dreist.
Deine Chefin könnte dagegen angehen aber da wäre sie ja ziemlich dumm, oder? Damit würde sie sich ja gegen deine Ärztin stellen und dazu kommt noch das sie keine Kosten mehr für dich hat da ja nun alles die Krankenkasse zu 100% übernimmt. Geh gleich heute hin und bestehe darauf. Ich hab das Problem halt vorher meiner Krankenkasse berichtet und somit konnte ich bei meinem Arzt halt sagen das ich den zuspruch von der kasse habe und darauf bestehen kann. Demnach konnte er nicht mehr wiedersprechen und musste es mir geben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 11:15
In Antwort auf guprzn_12888230

Also
eigentlich musst du nix mit der Krankenkasse abklären und das dene Ärztin gemeint hat du solst zum Psychologen gehen finde ich ganz schön dreist.
Deine Chefin könnte dagegen angehen aber da wäre sie ja ziemlich dumm, oder? Damit würde sie sich ja gegen deine Ärztin stellen und dazu kommt noch das sie keine Kosten mehr für dich hat da ja nun alles die Krankenkasse zu 100% übernimmt. Geh gleich heute hin und bestehe darauf. Ich hab das Problem halt vorher meiner Krankenkasse berichtet und somit konnte ich bei meinem Arzt halt sagen das ich den zuspruch von der kasse habe und darauf bestehen kann. Demnach konnte er nicht mehr wiedersprechen und musste es mir geben.

!!Wichtig!
Nur dein Frauenarzt kann dir das ausstellen und nicht dein Hausarzt wie es dir oben geraten wurde, denn es steht ja im Zusammenhang mit deiner Schwangerschaft.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2006 um 11:24
In Antwort auf guprzn_12888230

!!Wichtig!
Nur dein Frauenarzt kann dir das ausstellen und nicht dein Hausarzt wie es dir oben geraten wurde, denn es steht ja im Zusammenhang mit deiner Schwangerschaft.

Danke
ich werde mir gleich einen termin geben lassen und das mit meiner ärztin besprechen. das ist doch schon mal ein kleiner lichtblick ich hoffe das dass alles klappt und nochmal danke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2006 um 11:51

Besuch des Psychologen
ist halb so wild, wurde vor drei Jahren ebenfalls gemobbt und hatte dann die Ehre .
Es hilft dir auf jeden Fall und das gute ist, er/die redet dir auch gleich die Schuldgefühle aus.

So far

jouli

( 20+1)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club