Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe Mcp Tropfen

Hilfe Mcp Tropfen

9. Februar 2011 um 19:11

Hallo ich bin in der 7 woche und nur von übelkeit geplagt.mein fa hat mir heute was verschrieben dachte aber das ich auf dem rezept was mit Herxal oder so ähnlich gelesen zu haben.Der apotheker gab mir MCP Tropfen-1A pharma.Jetzt hab ich den beipackzettel gelesen das man es in den ersten 3 monaten nicht anwenden soll da es noch nicht genug geprüft worden ist.Toll soll ich es nun nehmen oder nicht jetzt trau ich mich nicht es zu nehmen

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 19:17

--
Ich finde es nur komisch da es auch andere mittel gibt die man in der schwangerschaft nehmen kann,wieso verschreibt er mir sowas?

zu mir hat er gesagt je nach bedarf 15 tropfen.wie lang hintereinander hat er nicht gesagt er weiss das ich momentan eine übelkeit habe die nicht mehr weggeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 19:22

Ich hab die auch bekommen
kannst 3 mal täglich 10 tropfen nehmen,
also deutlich niedriger dosiert als ohne schwangerschaft.
hab sie aber wirklich nur genommen, wenns nimmer anders ging.
fa meinte die sind ok. hatte aber auch bedenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 19:51

..
ich hatte damals, so um die 12. Woche Vomex empfohlen bekommen.. von den MCP Tropfen hat mir mein FA abgeraten.

Haben mir ganz gut geholfen !!!

LG Yvi mit Max inside 39. Woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 21:31

Hallo
bin schon ewig chronisch Magen krank.

Die MCP Tropfen muss ich seit 16 Jahren nehmen .Meine Tochter ist heute 12 jahre alt.Ich habe damals in der ss mit Ihr die Tropfen von anfang bis Ende genommen.Ohne Auswirkungen.

Eine Freundin war bis vor kurzem auch schwanger hat einen gesunden Jungen geboren.Sie hat die Tropfen auch von der 6 bis 19 ssw genommen wegen der ss Übelkeit und dem Extremen Erbrechenn war des wegen auch im Krankenhaus zusätzlich zu den Tropfen bekam sie noch VomexA Saft.

Die MCP Tropfen sind schon seit Jahrzehnten auf dem Deutschen Markt und mehren Namen ( Gastrosil, MCP Tropfen Ratiopharm,Gastronerton,MCP Al Tropfen usw alles der gleiche wirkstoff.

Die Pharmaindustrie ist verpflichtet die Nebenwirkungen wie die Risiken ,Wechselwirkungen auf zu schreiben.
Es kommt immer drauf an wo die Medikamente wirken .Die MCP Trofen wirken hauptsächlich im Brechzentrum des Gehirns damit Übelkeit bzw auch Erbrechen verschwindet. und sorgen dafür das die Nahrung schneller aus dem Magen in den Darm geht .

Googlel doch mal nach dem Wirkstoff und Erfahrung in der Schwangerschaft.
Metoclopramidhydrochlorid

Lg Nadine

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 21:33
In Antwort auf niamh_12570649

Hallo
bin schon ewig chronisch Magen krank.

Die MCP Tropfen muss ich seit 16 Jahren nehmen .Meine Tochter ist heute 12 jahre alt.Ich habe damals in der ss mit Ihr die Tropfen von anfang bis Ende genommen.Ohne Auswirkungen.

Eine Freundin war bis vor kurzem auch schwanger hat einen gesunden Jungen geboren.Sie hat die Tropfen auch von der 6 bis 19 ssw genommen wegen der ss Übelkeit und dem Extremen Erbrechenn war des wegen auch im Krankenhaus zusätzlich zu den Tropfen bekam sie noch VomexA Saft.

Die MCP Tropfen sind schon seit Jahrzehnten auf dem Deutschen Markt und mehren Namen ( Gastrosil, MCP Tropfen Ratiopharm,Gastronerton,MCP Al Tropfen usw alles der gleiche wirkstoff.

Die Pharmaindustrie ist verpflichtet die Nebenwirkungen wie die Risiken ,Wechselwirkungen auf zu schreiben.
Es kommt immer drauf an wo die Medikamente wirken .Die MCP Trofen wirken hauptsächlich im Brechzentrum des Gehirns damit Übelkeit bzw auch Erbrechen verschwindet. und sorgen dafür das die Nahrung schneller aus dem Magen in den Darm geht .

Googlel doch mal nach dem Wirkstoff und Erfahrung in der Schwangerschaft.
Metoclopramidhydrochlorid

Lg Nadine

Hab was vergessen
ich habe die Dosies so lassen müssen wie immer auch als ich schwanger war 3 x 25 Tropfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 22:02

Vielleicht lieber was homöopathisches?
Ich bin zwar nicht schwanger, aber ich würd eher was auf Naturbasis versuchen. Könnte aber daher kommen, dass ich die Dinger echt verflucht hab! Gegen Übelkeit helfen die echt suuuper, leider hatte ich davon muskelkrämpfe im gesichtsbereich (Zunge rausstrecken ohne es zu wollen etc) und das war echt schlimm steht in der pavkung zwar drin, dass das total selten passiert aber der nette Arzt in der Notaufnahme hatte ne ziemlich gute Erfahrung damit, so selten war das wohl doch nicht...
Was mir mein Hausarzt später dazu auch erzählt hat (hatte das von einer Vertretung bekommen) fand ich auch nicht so lustig... Was da so drin ist... Also seit dieser erfahrung würde ich immer erst Sachen auf pflanzlicher Basis probieren und erst dann auf anderes zurückgreifen... Vielleicht kannst du ja nochmal nachfragen?
Aber gut, das war jetzt nur meine persönliche Erfahrung, du siehst ja wie vielen es problemlos geholfen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen