Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe - Insertio Velamentosa.....;-(((

Hilfe - Insertio Velamentosa.....;-(((

6. August 2007 um 13:34

Hallo ihr lieben.

Letzte Woche wurde bei mir eine "Insertio Velamentosa" festgestellt! Der Arzt meinte zwar, wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, alles weitere würde mein FA dann mit mir klären - aber irgendwie bleibt ein komisches Gefühl....

Wie gefährdet ist unser Baby bei der Geburt?
Sollte ich über einen Kaiserschnitt nachdenken?
Wir wollen auf keinen Fall das Leben unseres Babys gefährden!!
Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen?

Vielen Dank!!!
dani

Mehr lesen

6. August 2007 um 13:35

Sorry
aber darf ich fragen was dies bedeutet,..ich kenne diese Wort leider nicht,...


wie weit bist du denn ????

Liebe Grüsse Eva ETheute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:40

Hallo
Hier mal was für alle die nicht wissen was das ist:
Die sogenannte Insertio velamentosa kommt bei etwa 1% aller Schwangerschaften vor. Bei der Insertio velamentosa setzt die Nabelschnur nicht an der richtigen Stelle der Plazenta an. Beim Blasensprung oder unter der Wehentätigkeit kann es daher zu einem Zerreißen wichtiger Versorgungsgefäße des Kindes kommen. Hinweise auf ein derartiges Ereignis sind starke Blutungen aus der Gebärmutter zum Zeitpunkt des Blasensprungs und Veränderungen im CTG.
Trotz starker Blutung aus der Gebärmutter ist der Allgemeinzustand der Mutter meist nicht beeinträchtigt, da die Blutung ausschließlich aus kindlichen Gefäßen stammt. Die Beendigung der Geburt erfolgt meist durch einen Kaiserschnitt.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:45

Sorry Mädels...habe die Erklärung vergessen....
...aber da hat mir schon jemand geholfen - Erklärung siehe unten. Vielen Dank dafür! Hatte ich wirklich vergessen....;-((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:50

...
ich werde das noch mal mit dem Arzt besprechen, bin echt total verunsichert.....Danke für deine Antwort!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:51

Hmm
also an deiner stelle würde ich von vornherein per kaiserschnitt entbinden.. weil das risiko viel zu hoch wäre.. find ich zumindest..

Liebe grüße,
Carlinchen (23+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:52

Genau...
...das habe ich auch im Web gelesen....und noch viele Beiträge mehr. Da bekommt man es echt mit der Angst zu tun. Alleine wenn das Kind nur kurz mit Sauerstoff unterversorgt ist mag man ja gar nicht über die Folgen für das Krümelchen nachdenken.

Muss unbedingt beim nächsten Vorsorgetermin den Arzt noch mal darauf ansprechen...

Danke für deine Antwort!!

lg
dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 19:22

Bei mir wurde vasa praevia (ist wohl das Gleiche) festgestellt - bin nun 19+5
Hallo Dani!
Ich durchsuche seit 2 Wochen (seit ich es weiß) das Internet.... Mein Arzt meinte auch ich solle mir keine Sorgen machen. Wann hast Du ET? Bei mir hat er gesagt, es ist zu früh, über die Entbindung zu sprechen, aber wenn es dabei bleibt, die Gefäße werden bei jeder Untersuchung mit einem Farbdoppler kontrolliert, dann muß ich mit einem Kaiserschnitt entbinden. Ein Blasensprung wäre für das Baby ggf. tödlich, wenn Gefäße reißen. Aus diesem Grund kann es auch sein, des der Kaiserschnitt schon früher angesetzt wird, um ein Risiko dafür möglichst gering zu halten. Aber genau wann etc. hat er mir nicht gesagt und gemeint, daß es da ja nun zu früh ist. Da ich aber 2 Kinder 4+6 Jahre habe, möchte ich es so bald wie möglich wissen, auf was ich mich einstellen soll. Nun warte ich die nächste Untersuchung Anfang September ab. Bin sehr an einer Antwort von Dir interessiert, was Dir noch so gesagt wird!!!!!!!
Gruß, Carola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 15:02

Insertio Velamentosa
Hallo Dani

Ich bin Krankenschwester und betreue einen Säugling und dessen Eltern, bei dem erst unter der Geburt die Insertio Velamentosa festgestellt wurde. Nach starker vaginaler Blutung in der 39 SSW und Notfall Kaiserschnitt konnte der kleine Junge nur noch durch eine Reanimation am Leben erhalten werden. Durch die langen Sauerstoffmangel und den grossen Blutverlust sind die Prognosen sehr schlech. Das Baby ist sehr schwer geschädigt. Ich weiss nicht viel über Insertio Velamentosa und kann Dir leider auch keinen Rat geben doch mich würde interessieren ob Du Dein Baby schon geboren hast und wenn ja per Kaiserschnitt? Und wie es Deinem Kind nun geht...

Besten Dank für eine Antwort und Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute Moni aus Berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 15:09

Frage zu "Ahh"
Hallo Patty (sorry, weiss leider Deinen Namen sonst nicht)

Ich bin Krankenschwester und betreue einen Säugling und dessen Eltern zu Hause, bei dem erst unter der Geburt die Insertio Velamentosa festgestellt wurde. Nach starker vaginaler Blutung in der 39 SSW und Notfall Kaiserschnitt konnte der kleine Junge nur noch durch eine Reanimation am Leben erhalten werden. Durch die langen Sauerstoffmangel und den grossen Blutverlust sind die Prognosen sehr schlecht. Das Baby ist sehr schwer geschädigt.

Ich weiss nicht viel über Insertio Velamentosa und mächte keineswegs unfreundlich sein doch es würde mich sehr interessieren wie es Deiner Freundin und ihrem Baby geht und wie es sich eintwickelt nach der Reanimation.

Besten Dank für eine Antwort und Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute Moni aus Berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest