Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HIlfe! gewolltes Baby - ungewollt schwanger

HIlfe! gewolltes Baby - ungewollt schwanger

26. August 2012 um 15:47 Letzte Antwort: 29. August 2012 um 21:05

Hallo,

ich bin schwanger und nun bei 6+6 d.h fast in der 8. SSW

Ich und mein Freund beide 25 lieben uns und haben vor ca. 6Monaten die pille abgesetzt und auf NFP umgestellt.
Ich will schon lang ein eigenes Kind und ich wollte wissen ob die Absetzung der Pillenhormone daran etwas ändert und natürlich wollt ich meinem Babywunsch auch endlich etwas näher kommen.
Somit einigten wir uns auf ein, wenns passiert dann passierts, wenn nicht dann halt erst später...

So jetzt bin ich schwanger, hab also quasi mein Ziel erreicht und als ich den SS Test ansah musst ich auch zunächst übers ganze Gesicht grinsen doch kurz darauf hat sich etwas an meiner Stimmung geändert...
auch der Termin beim FA trotz schlagendem Herzchen könnte daran nicht ändern, hat es nur realistischer und beängstigender gemacht...

Seither fühl mich komplett taub, gefühllos, wenn ich nicht grad am heulen bin!!!
Ich habe schreckliche Angst, ich könnte als Mutter schrecklich sein, das die SS und die Geburt ebenso schrecklich werden, dass ich unendlich fett und häßlich werde...
und mittlerweile denk ich sogar, dass alles ein Fehler war!
Ich hätte die Pille nicht absetzen dürfen, ich bin noch nicht soweit, ich war so dumm...

Mein Freund hingegen freut sich unheimlich auf das Baby, redet mit ihm, streichelt meinen Bauch, versucht mich zu beruhigen, dass alles gut wird doch es funktioniert einfach nicht. Wenn er das macht könnt ich dabei nur weinen... ich würd mich ja so gern mit ihm freuen...

Sind das die Hormone? Kann mit jemand helfen?
Oder war es doch ein Fehler?

Über erstgemeinte, themapassende Antworten würde ich mich sehr freuen!

Mehr lesen

26. August 2012 um 15:57


Glaub mir ich habe ähnliches gefühlt!
Nach ein paar Wochen ging das vorbei und ich bin jetzt die glücklichste Mama...

Du würdest es für immer bereuen abzutreiben

Lass es sacken und geh in die H&M Babyabteilung

Eli mit Lina 3 Monate alt

Gefällt mir
26. August 2012 um 16:10

Mmmh...
Das was du schreibst, finde ich sehr traurig. Ich meine, dir muss ja schon klar gewesen sein, dass du nach absetzten der Pille schwanger werden kannst. Und offensichtlich wolltet ihr beide ein Baby.

Ich denke ganz ehrlich, du solltest dir auf jeden Fall Hilfe suchen.

Geh bitte zu Pro Familia und oder auch zu ner Psychologin und sprich mit deinem FA drüber.

Vielleicht ist es momentan auch nur das Gefühl der Überforderung. Aber lass dir bitte von niemandem einreden, dass du glücklich seien musst. Nicht das du irgendwas bereust , egal wie du dich entscheidest.

Du musst dir im Klaren sein, dass du in ein paar Monaten für ein Kleinen Menschen verantwortlich bist und dafür bereit sein solltest und vor allem mit dir im reinen. Und das vor der Geburt. Zweifel sind sicher normal, aber es ist die Frage in welchem Umfang...

Und sorry!...aber ein Gang durch die Babyabteilung wird diese Probleme nicht lösen und halt ich ehrlich gesagt auch für das beschriebene Problem vollkommen am Thema vorbei.

Alles Gute!

Gefällt mir
26. August 2012 um 16:40

Ich glaube
jede schwangere zweifelt mal
mehr mal weniger an sich.
nur wenn du dir gar keine Sorgen um die Zukunft machen würdest, fände ich das seltsam.

klar, dein ganzes Leben ändert sich und du kannst überhaupt nicht wissen wie es wird. So etwas macht ja schon ohne Hormone Angst!

Für mich wurde es einfacher als mir klar wurde, dass die ganzen Probleme nacheinander auf mich zukommen. Ich hatte damals das Gefühl überrannt zu werden. Aber so ist es ja nicht. Wenn es so schwer wäre Kinder groß zu griegen, müssten alle Eltern vorher studieren und sich Profis an die Seite holen. Nein, mit Liebe, Gesudem Menschenverstand und net ordentlichen Portion Geduld wird schon.

und viele Dinge über die du dir jetzt sorgen machst erledigen sich auch bestimmt von alleine.

wenn sich deine Stimmung aber nicht bald ändert, solltest du deinem FA davon erzählen. Bevor das Ganze in Richtung Depression geht (kann u.a. durch die Hormone ausgelösst werden)!

Gefällt mir
29. August 2012 um 7:22

Danke für den zuspruch!
mir geht es seither viel besser.
irgendwie musste das ganze raus, es musste quasi ausgesprochen werden...
ich hab auch nochmal ausführlich mit meinem freund und mit meiner ma geredet, ich hatte mich ja gar nicht getraut soo viel zu sagen, grad weils quasi unnatürlich ist...
doch seither gehts mir/ uns bedeutend besser!

außerdem hatte ich auch im internet recharchiert und es gibt wirklich einige schwangere, denen es ähnlich geht bzw. ergangen ist.

auch, dass man zunächst das Gefühl hat überrannt zu werden ... is ja auch einen riesen sache aber mittlerweile denk ich durchaus machbar!!

Ich hatte übrigens keineswegs an Abtreibung gedacht auch wenn das wahrscheinlich so rübergekommen ist...
Ich dachte nur daran, dass das quasi der größte Fehler meines Lebens ist/ sein wird und war.

@tibe: ja ich fands auch sehr traurig, deshalb hatte ich mich ja mit meinem problem an die Außenwelt gewandt.
Ich hätte es auch sehr viel schöner gefunden mich zu freuen!!

@eliswunder: guter tip. ich werd wohl wirklich maln bissl babyshopping betreiben müssen!

echt komisch, noch vor 2tagen hät ich mir des im leben nicht vorstellen können...
aber jetzt freu ich mich und hab auch die Energie, des meistern zu können.

Danke an euch alle.

lg
Sara + Pünktchen 7+3

PS: für alle mit ähnlichen Problemen, diese FormumsDiskussion ist/ war für mich auch sehr hilfreich.

http://bfriends.brigitte.de/foren/kinderwunsch-und-babyjahre/235901-verzweifelt-schwanger-und-furchtbare-angst.html

Gefällt mir
29. August 2012 um 11:26


Schön, dass es dir besser geht! Die meisten, dazu zähl' ich mich jetzt auch einfach mal, haben immer ein offenes Ohr.

Es ist schön zu hôren, dass es dir so schnell besser geht und du dich auf dein Baby freust. Ich wünsche dir eine tolle SS. Nun hast du ja noch gut 32 Wochen dich zu freuen und vorzubereiten.

Und wenn dich was bedrückt, behalte es bei und rede. Vor allem mit deinem Freund. Ich denke er wird dich zu 100% unterstützen. Denn er freit sich ja anscheinend riesig auf euren Zwerg.

Solltest du mal nen "unabhänigen" Tip brauchen, melde dich. Wir sind hier!

ALLES GUTE! und eine tolle Kugelzeit!!!

Gefällt mir
29. August 2012 um 16:45

HI
Erstmal herzlichen Glückwunsch.
Habe mir die Antworten gar nicht durchgelesen, kann dir nur sagen das ich mich auch erst dran gewöhnen musste, obwohl es ein absolutes Wunschkind ist. Dann war der Test positiv, ich habe nur gedacht "das gibts nicht", habe mich zwar gefreut, aber war auch ziemlich schockiert. War den Tränen nahe, habe mir echt überlegt, wie ich drauf komme, ein Kind bekommen zu können. Mir war plötzlich alles zuviel.
Hatte auch ein furchtbar schlechtes Gewissen, das ich so Gedanken überhaupt habe. Mein Mann hatte die Sorgen irgendwie nicht, der hat sich nur gefreut.
Naja, in 30 Tagen habe ich ET und man "gewöhnt" sich dran. Man muss sich glaub ich erst mal mit dem Gedanken anfreunde, auch wenn es ein Wunschkind ist. Sobald der Test positiv ist, ändert sich schliesslich das ganze Leben. Angst habe ich ab und zu immer noch, aber alles im Rahmen. Also glaub mir, auch du wirst dich auf dein Baby freuen, sei froh das du dir Gedanken machst, das zeigt für mich, das man Verantworungsgefühl usw hat. Lieber ein paar Gedanken machen, als gar nicht denken.
Wünsche dir alles Gute und eine tolle schwangerschaft

Gefällt mir
29. August 2012 um 21:05

Schokopotal
Hallo Schokopotal,
das was Du gerade durchlebst ist in der Schwangerschaft gar nicht so ungewöhnlich. Denn der Körper verändert sich und man merkt, nichts wird mehr sein, wie es einmal war. Und da schieben sich dann viele Fragen auf, wie z.B. schaffe ich das überhaupt. Aber genau dadurch, dass Du Dir Gedanken machst, ob Du eine schlechte Mutter bist, zeigst Du, dass Du eine verantwortungsvolle Mutter bist. Sonst würdest Du Dir nicht über all dies Gedanken machen.
Es ist schön, dass Dein Freund sich freut und Dich so liebevoll behandelt. Denn damit zeigt er, dass seine Liebe echt ist. Mit ihm kannst Du als Vater rechnen. Und zu 2 lassen sich manche Probleme leichter lösen. Wenn Du darüber mit jemand von Außerhalb einmal sprechen willst, kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und die ganze Hormonveränderung sorgt tatsächlich für eine Achterbahnfahrt der Gefühle..
LG itemba

Gefällt mir