Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Hilfe

27. August 2014 um 14:49 Letzte Antwort: 27. August 2014 um 15:27

Hallo ich habe einen komplizierten Fall, zumindest fühlt es sich so an.
Ich bin Zfa im zweiten Monat schwanger und habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis 7.10.14 danach erhalte ich ein volles bv wahrscheinlich für meine Tätigkeit. Die AOK meinte ich bekäme ALG1 was aber nicht so ist da ich nicht vermuttelbar bin Hartz4 bekomm ich auch nicht da mein Freund "zu viel" verdient. Jetzt steh ich da...ich möchte meine Chefin fragen ob sie mir, bis zum Mutterschutz also 6 Wochen vor der Geburt mir einen weiteren befristeten Arbeitsvertrag ausstellen kann. Sie bekommt doch eh alles bezahlt von der kk oder? Also kein finanzieller Nachteil aber ohne dem steh ich sieben Monate ohne Geld da und das geht doch nicht hoffe auf Hilfe von euch vielen Dank schon mal

Mehr lesen

27. August 2014 um 15:27

Ich
Würde es mit dem Arbeitgeber besprechen.
Er schließt für sowas eine Art Versicherung ab, damit er keinen finanziellen Nachteil hat, wenn eine Arbeitnehmerin ein BV erhält.

Sprich es an.
Denn mit dem anderen kenn ich mich nicht aus. Theoretisch steht Dir erst ALG I zu, dafür musst Du aber eine gewisse Zeit gearbeitet haben. Aber da kenn ich mich nicht so gut aus, deshalb auf diese Aussage nicht 100% verlassen.

Das mit dem AG weiss ich aber ganz sicher, das hat mir die Personalabteilung in meinem alten Unternehmen gesagt.

Gefällt mir