Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe !

Hilfe !

9. November 2012 um 7:51

Hallo ihr Lieben,

die letzten Tage waren der Horror für mich und ich suche Gleichgesinnte und viele Erfahrungsberichte ! Bitte!
Ich bin heute 23+0 und wurde vor zwei Tagen aus dem Krankenhaus entlassen wg. Cervixinsuffizenz !
Ich bin am 1.11. wg. einem komischen Gefühl zu meinem FA (dazu muss man sagen ich habe 8 Fehlgeburten hinter mir).
Mein ph wert lag auch bei 5 und habe mich dazu entschieden zum FA zu fahren.

So, ich bin dran gekommen, und der Doc hat einen Vaginal Ultraschall gemacht.
Diagnose: Muttermund geht auf- schnell ins KH!
Das alles war bei 21+4.

Im Kreisssaal angekommen wurden wir echt nicht gut behandelt, total gestresste Hebammen und kein Einfühlungsvermögen. Wir hatten Panik unser Baby zu verlieren!
Die FÄ im KH machte einen Vaginal Ultraschall und meinte, dass der Gebärmutterhals bei 2,2cm liegt mit Trichter!

Ich wurde stationär aufgenommen aufgrund der Planung einer Cerclage.
4 Tage wurde ich liegen gelassen, mit antibiotika und magnesium verla (2Stück/3mal täglich) und bettruhe!

Als ich die Ärzte fragte warum meine Bettnachbarin Magnesium über den Tropf , Untersuchungen und Wehenhemmer bekommen würde, kam nur zurück " in einer Woche würden wir bei ihnen mehr machen, da ihr Kind aber erst auch in einer Woche eine reelle ÜberlebensChance hat, würden wir auch dann erst das volle Programm machen" !
Der Hammer oder?

Nagut, die Tage vergingen, die Ergebnisse vom abstrich waren da! -keine Infektion!
Jetzt steht einer OP ja nichts mehr im Wege! Am morgen vor d. Op wurde bei mir nochmals ein Vaginal Ultraschall gemacht und da der Schock!
Innerer Muttermund auf,kein Trichter mehr und kein GMH ! Jetzt musste schnell gehandelt werden!

Nach Ca. einer stunde wurde ich in den op geschoben. Ich hatte echt totale Angst um unser baby.

Alles war überstanden und die Ärztin kam zu mir um alles zu besprechen.
Es war letzte Eisenbahn! Die fruchtblase war schon rausgewölbt!
Die op an sich ist aber gut verlaufen.
Alles liegt an einer gewebsschwäche und evtl. an einem Gebärmutterhalsriss bei voriger Entbindung (2009).

Nun meine Fragen:

-wer von euch hat Erfahrungen mit der Cerclage und Cervixinsuffizenz?
-wurden wir im KH richtig behandelt?
-wie schaut es aus mit spontaner Entbindung bei so einem alten Gebärmutterhalsriss?
-hätte man nicht mehr machen können?

Mehr lesen

9. November 2012 um 7:56

Sorry etwas vergessen...
Einen MuttermundVerschluss hatte ich irgendwie auch.

Wie gut hält so ne Cerclage?
Wie verhält man sich nach so einem eingriff?
Ich bin nur am liegen wegen großer Angst. Mein Freund verbietet mir jegliche Arbeit im Haushalt.
Wir haben bereits eine 3 jährige Tochter die jetzt bis mittags im Kindergarten bleibt (17Uhr) und mein Freund holt sie nach d. Arbeit immer ab.
Zur Zeit purer Stress!
Mach ich was falsch? Was kann ich noch tun?

LG bitte um eure antworten !
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 12:13

.
Keiner Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 12:30

Ich
kann dir keinen Rat geben , leider, aber ich möchte dir einfach nur alles Gute wünschen und drücke dir von ganzem HErzen die Daumen, dass alles gut geht!!

Liebe Grüße
Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 12:53


Also ich kann dir nur berichten wie es bei mit damals war! Hatte bei 19/1 oder so ( kann grad nicht nachschaun) immer mal so einen ganz eigenartigen druck nach unten habe mich abends dazu entschlossen ins krankenhaus zu fahren dort angekommen trichtwrbildung und verkürzung wurd sofort stationär aufgenommen und an den wehenhemmer angehängt durfte nur zum klo und einmal täglich duschen wenn wehenhemmer leer war und ein neues rangemacht wurde! Nach dem 5 tag wurde entschlossen auch eine cerclage zu machen und noch mal 5 tage später wieder heim!
Den rest der schwangerschaft gings mir sehr gut!!

Schlussendlich musste ich aber eingeleitet werden weil ih 10 tage drüber war!! Obwohl die cerclage ich glaube es war in der 37 ssw entfernt wurde! Wenn du noch was wissen willst kannst gerne nachfragen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 13:24

Danke für eure antworten
@butterkeks

wie hast du dich danach verhalten?
Was hast du gemacht und was nicht?
Ich habesolch eine Angst, sobald ich aufstehe, dass das baby auf die Cerclage drückt.
Ich habe echt eine extreme Panik.

Ich verspüre auch einen druck nach unten. Ich merke auch wie tief das baby liegt und bei den kindsbewegungen sind auch sehr unangenehm.

Wie ging es dir psychisch?

LG Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 13:42

Möchte Euch viel Glück wünschen!
Ich habe zwar keine Erfahrungen damit machen müssen, möchte Euch aber trotzdem einfach mal alles Gute und viel Glück wünschen.
Deine Behandlung im Krankenhaus war wirklich echt schlecht, die Panik um Dein Baby hat man dort ja gar nicht ernst genommen!
Sicher ist wichtig, dass Du Dich möglichst viel entspannst. Lass Dich ein bisschen verwöhnen und gönn Dir ganz viel Ruhe.
Alles, alles Gute und liebe Grüße
Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper