Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Hilfe - Familie des Vaters nervt...

20. Februar 2013 um 14:57 Letzte Antwort: 20. Februar 2013 um 15:49

Hallo,

Ich bin neu hier und bereits kurz vorm Mutterschutz, also Ende 34. SSW... und wir freuen uns riesig auf unseren Krümel.
Warum dann also diese Diskussion?!?
Normalerweise rede ich hauptsächlich mit meiner Oma und guten Freunden über die folgende Thematik, nachdem meine Mutter schon sehr lange verstorben ist und ich keinen Kontakt mehr zu meinem Vater habe...
Die Problematik bei uns ist derzeitig bzw. seit geraumer Zeit folgende:

Mein Mann und ich haben ein Haus, da wir in den letzten Jahren beruflich Pendler gewesen sind, haben wir im Haus seinen Bruder und dessen Familie (sprich Schwägerin und zwei kleine Kinder von 4 und 3 Jahren) sowie seine Eltern mit aufgenommen. Alles gut und schön, so lange man nur am WE zu Hause ist.
Den Eltern haben wir eine seperate Wohnung eingerichtet mit allem drum und dran. Das Haus ist ja auch groß genug, zumindest für zwei Parteien... Mal abgesehen davon, dass die werte Schwiegermutter eine Glugge ist und meint sich ständig als Hausherrin aufpsielen zu müssen, bekommt man aber alles noch in den Griff... Der Schwiegerpapa ist ein echter Schatz und hilft wo er nur kann und hält seine Frau quasi an kurzer Leine

Nun aber weiter im Text und somit zur Familie des Bruders meines Mannes... Vorab beide (Schwager und Schwägerin) haben noch nie geabreitet... Studieren und leben seit Jahren auf Staatskosten und sind sau unordentlich... Sie wussten auch von vorneherein, dass sie 2013 ausziehen müssen... Nun haben wir bereits 2013...
Als wir letztes Jahr dann noch mit meiner überraschenden Schwangerschaft ankamen fielen die aus allen Wolken und fingen an sich zu beschweren, dass sie dann ja ausziehen müssten... Jedoch nach Wohnungen haben die sich bis heute noch nicht umgeschaut... Das Haus ist immer verdreckter, die Kinder unerzogen und wirklich furchtbar lauf (ständig knallen die schweren Holztüren, etc.) und meine Mann und ich haben nur das Schlafzimmer und das mittlerweile zum Kinderzimmer umgebaute ehemalige Arbeitszimmer. Weder Küche noch Bad oder sonst etwas haben wir für uns... Und alles auf unsere Kosten mit ständigem denen Hinterherputzen... Ständiges darauf hinweisen, dass das so nicht mehr geht und sie ausziehen müssen (grade von meiner Seite) führt zu Streit in der gesamten Familie... Man müsse ja nur wegen mir und dem Kind jetzt ausziehen und wo sollen die den eine Wohnung herbekommen mit dem wenigen Geld vom Staat, etc...
Die SChwiegermutter nur am heulen, weil sie dann ja die geliebten Enkel nicht mehr im Haus hat und die Schwäger, weil dann ja alles nicht mehr so bequem ist...
Letztes Jahr haben Schwiegermutte rund Schwägerin sogar geäußert, es wäre ja besser, wenn ich das Kind verloren oder mich gar nicht erst dafür entschieden hätte... So macht Familie richtig Spaß... und Eltern werden erst recht
Hab jetzt schon richtig Lust auf meine Mutterschutz- und Elternzeit daheim und wie das mit denen werden wird, da Rücksichtsnahme ein Fremdwort für die ist...
Mein Mann ist völligstens überfordert und ich die böse, weil ich meine Meinung sage und denen jetzt eine Kündigung wegen Eigenbedarf gesteckt habe...
Am liebsten würde ich an meinem Arbeitsplatz bleiben und nicht in den Mutterschutz gehen, was ich schon schlimm genug finde...
Und zu allem Übel bekommen mein Schatz und ich uns deshalb ständig in die Wolle und dann noch die ständig guten Tipps von seiner Familie... vor allem von der Schwägerin, die ihre beiden Kinder immer schön zur Schwiegermutter gegeben hat, weil sie überhaupt nicht klar kamm und auch immer noch nicht kommt...
Weiß echt nicht, wo das noch hinführen wird und wie es weiter gehen soll. Wenn die nach verstreichen der Frist immer noch nicht raus sind (mal abgesehen von dem Saustall, der uns danach erwarten wird... ) hab ich meinem Mann jetzt schon gedroht, werde ich mir eine eigene Wohnung suchen, da das in meinen Augen kein Umfeld für ein Neugeborenes und eine junge Mutter ist und ich darauf wahrlich keine Lust mehr habe... Bin ja nicht deren Putze und Hotel...

So, dass musste jetzt einmal sein und ist nur die Kurzfassung vom ganzen... Das Gesamtbild ist noch viel größer vom Ausmaß, leider

Vielleicht hat ja noch jemand gute Ratschläge oder moralischen Beistand für mich in Bezug auf diese, Entschuldigung, Sozialschmarotzer...

VLG

Mehr lesen

20. Februar 2013 um 15:16

Hallo kruemel
Hört sich ja nicht so toll an!
Erstmal finde ich es toll, dass du/ihr überhaupt so viele Familienmitglieder bei euch wohnen lasst! Das ist nicht selbstverständlich heutzutage!
Der Bruder kann seine Verantwortung nicht auf euch abwälzen. Er ist erwachsen, hat eine Familie und muss sich selbst um sie kümmern! Wenn sie "auf der Straße" sitzen werden, so ist es nicht eure Schuld! Aber soweit ist es ja noch nicht gekommen! Aber irgendwie scheinen die nicht ganz helle zu sein um das zu kapieren! Warum auch, es ist doch soooo bequem bei euch!!!
Hilft aber nichts was die Zukunft angeht! Wenn mir das ganze zu viel wäre, so hätte ich genauso gehandelt! Auch mit der "Drohung", dass ich mir sonst eine eigene Wohnung nehme!
Leider gibt es genug Menschen, die vieles als selbstverständlich ansehen und sich beschweren, wenn man ihnen das, was ihnen noch nciht mal gehört, wegnimmt.

Noch nicht mal eine eigene Küche zu haben, ne hätte ich keine Lust!

Kopf hoch, es werden bessere Zeiten kommen.

Gefällt mir

20. Februar 2013 um 15:27

Danke
Ja, manchmal könnte man echt glauben, dass die ein Produkt der heutigen Zeit sind... aber einen auf schlauen Student machen wollen... Aber Danke für das Daumen drücken, hoffe, die sind bald raus und wir haben dann wieder unsere Ruhe...

Gefällt mir

20. Februar 2013 um 15:33
In Antwort auf

Hallo kruemel
Hört sich ja nicht so toll an!
Erstmal finde ich es toll, dass du/ihr überhaupt so viele Familienmitglieder bei euch wohnen lasst! Das ist nicht selbstverständlich heutzutage!
Der Bruder kann seine Verantwortung nicht auf euch abwälzen. Er ist erwachsen, hat eine Familie und muss sich selbst um sie kümmern! Wenn sie "auf der Straße" sitzen werden, so ist es nicht eure Schuld! Aber soweit ist es ja noch nicht gekommen! Aber irgendwie scheinen die nicht ganz helle zu sein um das zu kapieren! Warum auch, es ist doch soooo bequem bei euch!!!
Hilft aber nichts was die Zukunft angeht! Wenn mir das ganze zu viel wäre, so hätte ich genauso gehandelt! Auch mit der "Drohung", dass ich mir sonst eine eigene Wohnung nehme!
Leider gibt es genug Menschen, die vieles als selbstverständlich ansehen und sich beschweren, wenn man ihnen das, was ihnen noch nciht mal gehört, wegnimmt.

Noch nicht mal eine eigene Küche zu haben, ne hätte ich keine Lust!

Kopf hoch, es werden bessere Zeiten kommen.

Danke
Ja, so selbstverständlich mag es heute auch nicht mehr sein, dass man Leute bzw. Familienmitglieder bei sich aufnimmt, aber es ist wirklich nicht so einfach, wie man sich das so denkt... Früher schien das besser zu klappen, als das noch Standard war... Nur haben da alles auch auf jeden Rücksicht genommen und es gab klare Rollenverteilungen...
Schauen wir mal, was die nächste Zeit so mit sich bringt... Schaue heimlich schon immer nach Wohnungen... Auch für die und bin schon echt am überlegen, denen mal ein paar Bsp vor die Nase zu legen, wenn die wieder behaupten, es gäbe ja keine passenden Wohnungen, die der Staat dann auch noch zahlen würde... Und von Ihren monatlich Ihnen voll zur Verfügung stehenden an die 1600 Euro Freibetrag wollen die natürlich nichts zur Wohnung dazu Steuern... Ist ja auch einfacher, wenn der Staat alles übernimmt...
Könnt mich manchmal nur darüber aufregen.
Habe ja gar nichts dagegen, dass der Staat wirklich armen Menschen in Not hilft oder unverschuldet arbeitslosgewordene unterstützt, aber wenn niemand noch nie gearbeitet hat und auch gar nicht will, nach deren eigenen Aussage, finde ich sollten alle Gelder gestrichen werden...
Wir müssen ja auch hart für unser Leben mit allem drum und dran schufften, um am Ende genügend auf dem Konto zu haben und das finazieren zu können...
Aber grade keine Küche und Co zu haben fehlt einem dann doch sehr und macht es regelrecht zu einem Luxusgut, wenn die mal nicht da sind...

Gefällt mir

20. Februar 2013 um 15:49

Oh je
Du arme, die gehen ja gar nicht! Ich hoffe dein nann steht hinter dir, wenn es hart auf hart kommt! Mir wäre es schon genug wenn due schwiegereltern mit im haus sind.. Wirklich dein mann und seine familie kann sich glücklich schätzen dass du da offensichtlich viel geduld bewiesen hast. Gerade weil die so viel dreck und unruhe hinterlassen. Das von deiner schwiegermutter finde ich auch frech. Sie darf bei euch im haus wohnen und bringt es echt fertig sich zu beschweren wenn ihr es nutzen wollt?? Dann soll sie sich doch mit ihrem sohn und dessen anhang eine bleibe suchen und euch euer haus lassen!
Ich an deiner stelle hätte die wahrscheinlich schon längst mit ihren sachen vor die tür gesetzt und das schloss austauschen lassen

Gefällt mir