Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HILFE brauche Rat großes Problem mit dem Rauchen

HILFE brauche Rat großes Problem mit dem Rauchen

18. Februar 2009 um 11:46 Letzte Antwort: 14. Mai 2018 um 12:49

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht suche ich auch nur Zustimmung, ich glaube aber ich mache einen Riesenfehler.

Also mein Problem ist ich habe bis zur 06.Schwangerschaftswoche geraucht da ich noch nicht wusste das ich schwanger bin, ca eine halbe Schachtel am Tag und am Wochenende auch mal mehr.
Eigentlich wollte ich immer aufhören, wenn in Planung ist schwanger zu werden.

Nun habe ich dann ab der 06.Woche aufgehört.

Habe nun aber einen Riesenfehler begonnen und zwar gab es in der letzten Zeit oft wahnsinnigen Streit mit meinem Partner, Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen, ich glaube es kommt durch meine enormen Stimmungsschwankungen.
Mir geht es ansonsten gut, keine Übelkeit dergleichen, nur diese Streitereien, Stimmungsschwankungen.
Und oft habe ich das Gefühl es geht von mir aus, bin maulig unzufrieden, habe ein schlechtes Körpergefühl....
Jetzt habe ich, in der 16.Woche wieder zu den Zigaretten gegriffen und habe das Gefühl das es mir und auch dem kleinem Wurm besser tut als wenn ich diesen Stress habe und hysterisch werde.
Es sind nie mehr als 2-3Zigaretten am Tag.

Nun brauche ich einige Meinungen dazu, meint ihr diese können schon schädlich sein (bestimmt ;-( oder ist es noch im Rahmen.

Ich weiß nicht mehr weiter und schäme mich eigentlich sehr, aber ich kann es einfach nicht sein lassen.
Ich habe sogar das Gefühl ich habe dann mehr Kraft für den Tag und auch das ich mich viel weniger bis gar nicht mehr streite.

Bin dankbar für eure Kommentare.

Alles Liebe

Mehr lesen

18. Februar 2009 um 11:50


jede einzelne scadet deinem wurm im bau egal ob 1 oder 10

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 11:57

Suchst
du nicht ein bisschen nach einer Ausrede??? Ich hab auch jahrelang geraucht aber ganz ehrlich, in stressigen Situationen ist doch nicht die Zigarette das was dich beruhigt sondern einfach die fünf Minuten die du für dich hast. Schnapp dir einen Lolli und lutsch den draußen genüßlich wie eine Zigarette und du wirst sehen dass es dir genauso gut geht wie mit Zigarette. Ich weiß wovon ich red, habe 12 Jahre geraucht, seit ich 13 war. Dann wollt ich schwanger werden und hab aufgehört. Die ersten Monate waren echt schwer und ich ich hab auch immer nach Ausreden gesucht aber wenn ich dann doch nicht geraucht hab hab ich mich mit was tollem belohnt und irgendwann ging es. Jetzt rauch ich schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr und trotzdem gibt es manchmal Situationen wo ich gerne möchte. Das wird auch wohl nie wirklich aufhören. Rauchen ist halt eine Sucht wie Alkohol. Ein trockener Alkohliker darf ja auch nie wieder trinken weil er sonst wieder voll drauf ist.

Du musst dir halt klar machen dass jede Zigarette deinem Kind richtig schaden kann. Raucherkinder sind oft kleiner, entwickeln sich langsamer, haben größere Probleme in der Schule. Willst du das den wirklich. Du wirst doch jetzt Mutter und musst das Wohl deines Kindes über dein eigenes stellen. Keiner behauptet dass es leicht ist mit dem Rauchen aufzuhören, aber wenn du es nicht für dein Kind schaffst, dann schaffst du es nie.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:03
In Antwort auf ibbie_12948422

Suchst
du nicht ein bisschen nach einer Ausrede??? Ich hab auch jahrelang geraucht aber ganz ehrlich, in stressigen Situationen ist doch nicht die Zigarette das was dich beruhigt sondern einfach die fünf Minuten die du für dich hast. Schnapp dir einen Lolli und lutsch den draußen genüßlich wie eine Zigarette und du wirst sehen dass es dir genauso gut geht wie mit Zigarette. Ich weiß wovon ich red, habe 12 Jahre geraucht, seit ich 13 war. Dann wollt ich schwanger werden und hab aufgehört. Die ersten Monate waren echt schwer und ich ich hab auch immer nach Ausreden gesucht aber wenn ich dann doch nicht geraucht hab hab ich mich mit was tollem belohnt und irgendwann ging es. Jetzt rauch ich schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr und trotzdem gibt es manchmal Situationen wo ich gerne möchte. Das wird auch wohl nie wirklich aufhören. Rauchen ist halt eine Sucht wie Alkohol. Ein trockener Alkohliker darf ja auch nie wieder trinken weil er sonst wieder voll drauf ist.

Du musst dir halt klar machen dass jede Zigarette deinem Kind richtig schaden kann. Raucherkinder sind oft kleiner, entwickeln sich langsamer, haben größere Probleme in der Schule. Willst du das den wirklich. Du wirst doch jetzt Mutter und musst das Wohl deines Kindes über dein eigenes stellen. Keiner behauptet dass es leicht ist mit dem Rauchen aufzuhören, aber wenn du es nicht für dein Kind schaffst, dann schaffst du es nie.

LG

Hmmmm .....
Problem ist einfach auch, wenn ich mir sage Mensch eine Zigarette darfst du, da freue ich mich dann bis Feierabend, wenn ich aus dem Büro komme drauf, ich rauche ja nicht unbedingt in den stressigen Situationen sondern eher um ruhiger zu bleiben und ich habe einfach das verdammte Gefühl das ich das brauche, das ich es einfach nicht schaffe, ich könnte mich auch dafür ohrfeigen.
Aber ich denke dann auch immer, die zwei Zigis am Tag können nicht schaden.
Da bisher nur Babys von Müttern, die mehr als 7geraucht haben untersucht wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:09


Versuch am besten auch gar keine Zigis daheim zu haben oder mit dir rum zu tragen denn wenn se so rumliegen fällts nochmal doppelt so schwer nein zu sagen!!!
Denk dabei auch wirklich nur an dein Kind... Wenn du dir eine anzündest denk dran was du deinem Kind damit antust..
Stress kannst auch anders bewältigen wie meine Vorrednerinen schon gesagt haben.. Viel Glück und du schaffst das schon.. Habe auch sehr stark geraucht hab auch erst in der 5 oder 6 SSW erfahren das ich Schwanger bin und hab bis dahin geraucht aber als ich es gewusst hab hab ich aufgehört.. es ist wirklich besser und es geht auch ohne, auch wenns manchmal schwer ist!!
Also durchhalten du packst das..
Alles gute.. Lg Ina 27ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:13

Ja
ich denke wenn ich von irgend jemandem die Absolution bekommen würde 1-2 Zigaretten sind okay, würde ich nicht mehr rauchen, aber diese werde ich nirgends bekommen, das weiß ich ja
Doch ich weiß einfach nicht wie ich es schaffen soll, vielleicht ersteinmal auf eine reduzieren und dann ganz weglassen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:43

Lasst mich raten...
wieder ein fake, der sich über die entsetzten Schwangeren amüsiert, die einer angeblich Schwangeren helfen wollen?

gähn

"ich habe dann mehr Kraft für den Tag" - ja schön! Gut geschrieben.

Leute, regt euch nicht über solche Posts auf, die wenigsten sind echt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:49
In Antwort auf dido_12505171

Lasst mich raten...
wieder ein fake, der sich über die entsetzten Schwangeren amüsiert, die einer angeblich Schwangeren helfen wollen?

gähn

"ich habe dann mehr Kraft für den Tag" - ja schön! Gut geschrieben.

Leute, regt euch nicht über solche Posts auf, die wenigsten sind echt.

schade
....
das Du es als Fake abtust.
Nein, ich bin wirklich schwanger und ich denke es gibt noch EINIGE die es auch trotz Schwangerschaft nicht sein lassen können zur Zigarette zu greifen.
Glaube mir 50Prozent der rauchenden Schwangeren (dann auch meist mehr als nur 2-3Stück am Tag) machen es heimlich.

Ich stehe dazu und vielleicht will ich mich einfach nur mit anderen Schwangeren austauschen die ein ähnliches Problem haben.

Also bitte ich solche Kommentare zu unterlassen, zudem es schon ein Posting von mir gibt und ich ein angemeldeter User bin.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 12:51
In Antwort auf an0N_1254600599z

schade
....
das Du es als Fake abtust.
Nein, ich bin wirklich schwanger und ich denke es gibt noch EINIGE die es auch trotz Schwangerschaft nicht sein lassen können zur Zigarette zu greifen.
Glaube mir 50Prozent der rauchenden Schwangeren (dann auch meist mehr als nur 2-3Stück am Tag) machen es heimlich.

Ich stehe dazu und vielleicht will ich mich einfach nur mit anderen Schwangeren austauschen die ein ähnliches Problem haben.

Also bitte ich solche Kommentare zu unterlassen, zudem es schon ein Posting von mir gibt und ich ein angemeldeter User bin.

Danke


ich glaube auch nicht das es nur die sozialen Unterschichten sind die zur Zigarette greifen.
Ich will hier keine Zustimmung einfach nur einen Meinungsaustausch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 13:43

Hallo Steffi,
kennst du das mit dem Rauchen denn auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:05

Ich kenne leider viele negative Beispiele was das Thema betrifft. Ich selbst rauche auch immer wieder. Fange wieder an und höre auf. Es tut mir gesundheitlich nicht gut. Jedoch bin ich auch eine Stressraucherin und kann prinzipell gut nachvollziehen wie es dir geht. 

Aber... ja, es gibt ein aber. Wenn ich selbst rauche, schade ich mir selbst. Das ist schon ok. Nur wenn ich schwanger bin, dann trage ich ein sich entwickelndes Leben in mir, dass durch das Rauchen Schädigungen davon tragen wird, die für sein ganzes Leben lang halten werden. Ich beeinträchtige also die Lebensqualität meines eigenen Kindes massiv für sein restliches Leben. Sehr wahrscheinlich nicht direkt nach der Geburt, aber rauchen hat Langzeitfolgen. 

Wir Frauen haben immer den größten Wunsch ein gesundes Baby zu bekommen. Keiner von uns wünscht sich ein behindertes Kind, oder? Wieso rauchen wir dann, oder trinken Alkohol, etc und sorgen damit dafür, dass unser Kind eine Behinderung fürs Leben erhält? Und nein, Stress kommt da nicht ran und hinterlässt keine solche tiefen Spuren. Beim rauchen dreht man quasi für 10 min die Nabelschnur ab, so dass das Baby nur minimal versorgt wird. Allein der fehlende Sauerstoff ist wahnsinnig gefährlich für das kleine Gehirn. Und das Baby kann nicht mal nein sagen und sich wehren. Es ist deiner Verantwortung ihm gegenüber ausgesetzt und vertraut dir, dass du es gut groß ziehst. Ich bin sicher, du wirst es schaffen, noch ein paar Wochen aufzuhören. Deinem Kind zuliebe. Danach kannst du wieder anfangen. 

Und nun noch Erfahrungen. Nicht bei mir. Ich habe immer aufgehört als ich schwanger war und erst hinterher wieder angefangen. Meine Großcousine hat in den Schwangerschaften geraucht. Die Kinder kamen unterentwickelt und haben beide starkes Asthma. Sie werden ihr Leben lang damit leben müssen und gehen regelmäßig in Behandlung. Eine Freundin war zeitgleich mit mir schwanger. Mein Sohn kam mit 4200g auf die Welt. Ihre Tochter zwei Wochen später mit 2700g. Stark unterentwickelt. Wie gesagt, wenn regelmäßig die Zufuhr an Sauerstoff und Nährstoffen fehlt. Wie soll sich das Kind dann richtig entwickeln. Ob es Spätfolgen gibt weiß ich nicht. Wir haben keinen Kontakt mehr. Am schlimmsten finde ich den Fall aus der Familie, bei dem der Kleine nicht nur unterentwickelt zur Welt kam, sondern sofort auf Intensiv musste. Er hat 3 Löcher im Herz und verengte Gefäße. Inzwischen ist er 2 Monate alt, nimmt kaum zu. Wiegt gerade mal 4 Kilo und muss evtl am Herz operiert werden. Zumindest die verengten Gefäße sind aufs Rauchen zurück zu führen. Was eine Qual für das Kind. 

Also übernimm die Verantwortung für das Kleine in deinem Bauch und such dir keine Ausreden. Es gibt niemals einen Grund der Rauchen in der Schwangerschaft gut heißt. Das ist meine Meinung zu dem Thema. Du bist erwachsen. Reiß dich zusammen. Dein Kleines kann sich noch nicht wehren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:05

Ups... ist ja schon ewig her.  Aber vielleicht ist jemand in ähnlicher Situation und kann damit was anfangen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:16
In Antwort auf an0N_1254600599z

Hmmmm .....
Problem ist einfach auch, wenn ich mir sage Mensch eine Zigarette darfst du, da freue ich mich dann bis Feierabend, wenn ich aus dem Büro komme drauf, ich rauche ja nicht unbedingt in den stressigen Situationen sondern eher um ruhiger zu bleiben und ich habe einfach das verdammte Gefühl das ich das brauche, das ich es einfach nicht schaffe, ich könnte mich auch dafür ohrfeigen.
Aber ich denke dann auch immer, die zwei Zigis am Tag können nicht schaden.
Da bisher nur Babys von Müttern, die mehr als 7geraucht haben untersucht wurden.

Jede Zigarette ist schädlich und mindernt die Durchblutung deines Babys. 
Da gibt es doch das Bild mit den Embryo mit der Zigarette im Mund... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:17

Toll... Wurde mir als aktuell angezeigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:18
In Antwort auf nadu2punkto

Toll... Wurde mir als aktuell angezeigt

Bei mir stand es an der Seite. Ich dachte, es sei auch aktuell. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2018 um 10:24
In Antwort auf tinichen83

Bei mir stand es an der Seite. Ich dachte, es sei auch aktuell. 

Ja passiert... 
Wenn man von Thema zu Thema ließt.  Daher gucke ich *Normalerweise* immer auf das Datum,  bevor ich antworte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2018 um 12:49
In Antwort auf an0N_1254600599z

Hmmmm .....
Problem ist einfach auch, wenn ich mir sage Mensch eine Zigarette darfst du, da freue ich mich dann bis Feierabend, wenn ich aus dem Büro komme drauf, ich rauche ja nicht unbedingt in den stressigen Situationen sondern eher um ruhiger zu bleiben und ich habe einfach das verdammte Gefühl das ich das brauche, das ich es einfach nicht schaffe, ich könnte mich auch dafür ohrfeigen.
Aber ich denke dann auch immer, die zwei Zigis am Tag können nicht schaden.
Da bisher nur Babys von Müttern, die mehr als 7geraucht haben untersucht wurden.

Deine Aussagen halte ich für sinnlos. Du versuchst es dir selber auch noch gut zu reden. Das du dabei einbist schlechtes gewissen hast, glaube ich dir nicht. Im endeffekt ist es wumpe ob du ,,nur“ eine oder Zehn Zigaretten am Tag rauchst und wenn du das nich begreifen willst, weil dir deine eigenen bedürfnisse wichtiger sind als dein Kind, kann ich nur sagen das dein Kind mir jetzt schon leid tut. Denn eine liebende Mutter würde alles für die Gesundheit des eigenen Kindes geben. Hör auf dir selber was vor zu machen. Wo n wille ist ist n Weg. Sowas macht mich richtig wütend. Ich habe auch sofort mit dem rauchen aufgehört und schlage mich seit der 12. Woche mit schwangerschaftsdiabetes rum und verzichte auf alles was meinem Kind schadet. Komischer weise klappts bis jetzt (22.ssw) ganz gut.. obwohl ich nur salat, gemüse und fleisch esse. Klar würd ich mir in mancher situaton lieber ne zigarette gönnen oder n schokoriegel rein schieben. Aber die liebe zu meinem Kind ist einfach stärker als das verlangen eigener bedürfnisse. Schade das manche Frauen für alles ne ausrede parat haben und sich nich eingestehen können, dass ihr denken völliger schwachsinn ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Soll ich oder soll ich nciht?
Von: elina1213
neu
|
14. Mai 2018 um 6:00
5+6 ssw wer noch? ❤️
Von: kanonade
neu
|
13. Mai 2018 um 16:06
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram