Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Hilfe!! 28 SSW und häusliche Gewalt

Hilfe!! 28 SSW und häusliche Gewalt

31. August 2015 um 16:39 Letzte Antwort: 2. September 2015 um 15:32

Hallo,

ich bin neu hier also entschuldigt bitte wenn ich dieses Thema im Falschen Forum anspreche.

Zu meiner Person. Ich bin 24 Jahre alt und in der 28 Schwangerschaftswoche. Es ist eigentlich ein absolutes Wunschkind. Habe vorher 2012, 2013 schon jeweils ein Kind in der Frühschwangerschaft verloren.

Zu meinem Problem: Ich bin deutsche und seit fast 4 Jahren mit einem Türken zusammen. Wir haben schon sehr viel zusammen erlebt und gemeinsam durchgestanden.
Seit ich jedoch schwanger bin sind wir uns nur noch am streiten. Er hat keinerlei Verständnis für mich und egal was mich verletzt oder enttäuscht schiebt er auf die Hormone und sagt ich soll mich nicht immer überall so rein steigern.

Seit einigen Wochen fühle ich mich schon sehr alleine. Ich darf leider nicht mehr arbeiten gehen, zum einen wegen der 2 Fehlgeburten und zum anderen wegen einem Herzrhythmusfehlers.
Ich habe in der letzten Zeit viel mit meiner besten Freundin unternommen welche auch Türkin ist und auch seine Familie kennt. (Leiden kann sie sie jedoch nicht)

Jedenfalls versteift er sich immer mehr drauf das ich seine Familie hassen würde und ihm keine Liebe zeige. (Auch wenn ich morgens sehe wenn er fix und fertig von der Arbeit kommt und ich Stunden neben ihm sitze weil ich mir Sorgen mache)
Egal um was es geht, sobald wir streiten bin ich nicht mehr gut genug und würde ihn nicht genug würdigen und Respekt zeigen. Selbst wenn er an einem Streit "schuld" ist schiebt er mir den Buhmann zu.

Gestern ist es dann passiert.. wir haben uns wegen einer Kleinigkeit gestritten. Er hat nur Sonntags zeit und hatte mir versprochen den Babyschrank auf zu bauen. Da er aber der Meinung war von Samstag Abend 22 Uhr bis Sonntag morgen 6 Uhr mit seinem Bruder um die Häuser zu ziehen, ist er natürlich nicht aufgestanden bis ich ihn dann um 16 Uhr geweckt habe.
Das hat ihm natürlich nicht gepasst und er hat mich wieder blöd angemacht. Daraufhin bin ich erst mal raus damit das ganze nicht wieder eskaliert. Genau das Gegenteil war der Fall. Als ich nach Hause kam und ihn darauf angesprochen hatte, (wohl gemerkt ist ihm erst 1Std. nach meinem "Verschwinden" aufgefallen das ich weg bin) ist er vollkommen ausgerastet. Wir haben uns gegenseitig angeschrien und er hat einen Holzstab (wird bei uns zum Teigausrollen verwendet) genommen und mehrfach auf die Arbeitsplatte geschlagen, welche darauf hin natürlich kaputt gegangen ist.
Dann hat er mich gepackt und durch die Gegend gezerrt. Er wollte das ich Ihn schlage und hat meine Hand genommen um sich damit selbst ins Gesicht zu schlagen. Ich habe natürlich mich versucht zu wehren was nun nicht all zu einfach war.
Nachdem er mich dann ins Wohnzimmer geschubst hat und mir befohlen hat dort zu bleiben tauchte auf einmal seine Mutter vor mir auf.

Er war auf einmal gar nicht mehr aggressiv und fing an mich vor seiner Mutter schlecht zu machen und als irre dar zu stellen. Er stand mit seiner Mutter vor mir und sie haben als auf mich eingeredet bis ich sie angeschrien habe das sie Ihren Sohn nehmen soll und gehen soll.

Ich war einfach fix und fertig. Mein Arm ist blau von seinem Griff aber das war seiner Mutter egal. Ihr armer Sohn lebt mit so einer irren zusammen.
Sie ist nach ca 30 Minuten beleidigt gegangen mit den Worten das Sie nie wieder zu mir kommen wird und ich ja ein Problem mit ihrer Familie hätte.

Ich habe seine Familie letztes Wochenende zum Kaffee und Kuchen eingeladen, wo mir mein Neffe noch volle Kanne auf den Bauch geschlagen hat weil er eifersüchtig war und meine Schwiegermutter nur angefangen hat zu lachen.
Aber ich bin die böse.

Ich weiß wirklich nicht was ich noch machen soll.

Einerseits weiß ich das es so nicht weitergehen kann und das ich so schnell wie möglich hier weg muss. Aber ich kann irgendwie nicht. Ich habe schon sehr viele Verluste durchmachen müssen und weiß einfach nicht wie ich das verkraften soll.
Liege seit gestern auch nur noch im Bett und bin am weinen.

Kann mir jemand helfen?
Was soll ich machen?

Entschuldigt bitte das es so ein langer Text geworden ist aber es ist schon die Kurzfassung.

Vielen Dank schon mal das ihr euch die Zeit nehmt den Text zu lesen.

Mehr lesen

31. August 2015 um 17:46

Hallo,
Du arme. Das tut mir wirklich leid!
Bist du sicher das du mit dem Vater deines Kindes weiterhin zusammen bleiben willst?
Diese Gewalt wird früher oder später eskalieren und dann bist du nicht nur für dich verantwortlich sondern auch für dein Kind.

Und was wollte deine Schwiegermutter jetzt von Dir? Ich hab es nicht ganz verstanden...
Warum mischt sie sich bei euch derart ein?

Kannst du nicht für eine Zeit zur Verwandten oder deiner Freundin?

Ich würde ihm versuchen klar zu machen das du unter diesen Lebensgewohnheiten von ihm und seinem Gewaltausbrüchen nicht mit ihm bleiben kannst. Drohe ihm mit Trennung!

Alles gute für dich und dein Baby.

Gefällt mir
1. September 2015 um 11:06

Danke
Danke an euch alle die sich die Zeit genommen haben den Text zu lesen.
Nein habe niemanden wo ich hin könnte, vor allem nicht mit einem Kind.
Ich weiß ja das ihr Recht habt aber so etwas ist immer leichter gesagt als getan

Gestern Abend ging die Diskussion natürlich weiter und er hat mir auf ein neues klar gemacht das seine Familie an erster Stelle steht.
Er hat ja schon ein Kind mit einer anderen Frau welche aber weiter weg wohnen. Sie wollte auch nicht das er Kontakt zu dem Kind hat, jetzt weiß ich vielleicht auch wieso.

Das soll jetzt nicht komisch klingen aber vor der Schwangerschaft hatten wir eine wirklich sehr harmonische und liebevolle Beziehung und das ist ja nun auch noch nicht so lange her.

Was kann sich verändert haben das er so ein Mensch geworden ist? Ich bin wirklich nicht einfach während der Schwangerschaft aber ich denke das niemand so einen Umgang verdient hat.

Gefällt mir
2. September 2015 um 15:21

Du
Machst dir wirklich hoffnungen, dass es wieder normal wird zwischen euch.. Das wird es nicht! Kenne auch solche fälle und da ist gar nichts gut geworden. Geh ins frauenhaus, da können sie dich unterstützen. Wenn ich in der situation wäre, wäre ich schon ewig abgehauen! Niemand rührt mich oder meine kinder an, nicht mal ein mal!! Und da ist es mir wurst, wie die beziehung vor 6 monate war!

Gefällt mir
2. September 2015 um 15:32
In Antwort auf iwo_12692687

Danke
Danke an euch alle die sich die Zeit genommen haben den Text zu lesen.
Nein habe niemanden wo ich hin könnte, vor allem nicht mit einem Kind.
Ich weiß ja das ihr Recht habt aber so etwas ist immer leichter gesagt als getan

Gestern Abend ging die Diskussion natürlich weiter und er hat mir auf ein neues klar gemacht das seine Familie an erster Stelle steht.
Er hat ja schon ein Kind mit einer anderen Frau welche aber weiter weg wohnen. Sie wollte auch nicht das er Kontakt zu dem Kind hat, jetzt weiß ich vielleicht auch wieso.

Das soll jetzt nicht komisch klingen aber vor der Schwangerschaft hatten wir eine wirklich sehr harmonische und liebevolle Beziehung und das ist ja nun auch noch nicht so lange her.

Was kann sich verändert haben das er so ein Mensch geworden ist? Ich bin wirklich nicht einfach während der Schwangerschaft aber ich denke das niemand so einen Umgang verdient hat.

Such dir bitte hilfe
Vielleicht liegt es auch an seiner Vergangenheit das er so ist und deswegen seine ex nicht will das er das Kind sieht.... aber am besten für dich wäre es wenn du dir Hilfe suchst es ist zwar einfacher gesagt als getan aber das ist das beste für dich und dein ungeborenes baby...

Gefällt mir