Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hilfe - 16. SSW und fiese Rückenschmerzen

Hilfe - 16. SSW und fiese Rückenschmerzen

14. März 2010 um 11:54 Letzte Antwort: 15. März 2010 um 8:57

Hallo Ihr Lieben,

versuche, gleich zum Punkt zu kommen:

hab seit gestern fiese Schmerzen kurz über dem Popo-Ansatz rechts von der Wirbelsäule...
Da ich eine Fehlstellung am Rücken habe, hab ich öfter mal Probleme, meistens aber im Nackenwirbelbereich.

Jetzt tut es weh, wenn ich mich hinsetze und auch wenn ich liege (je nachdem auf welcher Seite). Fühle mich schwach und die Schmerzen werden immer stärker...

Hat(te) jemand sowas auch? Sollte ich zur Notfallpraxis ins KH? Hab irgendwie Schiss, dass das noch schlimmer wird - dann halt ich das heute Nacht eh nicht aus...

Menno, bin echt nicht zimperlich, aber das tut richtig weh.

Irgendwer ne Ahnung, was das sein könnte?

Danke schon mal für eure Antworten.

LG, Steffi (15 + 1)

Mehr lesen

14. März 2010 um 12:17


Hallo Steffi,

kämpfe seit ein paar Jahren auch mit diesem Problem und jetzt in der Schwangerschaft tollerweise ganz besonders

Bei mir ist es immer ein blockierter Hüftwirbel, der auf Nerven drückt und wieder "zurechtgeruckelt" werden muss, damit der Schmerz aufhört. Da in der Schwangerschaft das Bindegewebe gelockert ist, kann das dann besonders schnell passieren.

Ich gehe dann immer zu einer Ärztin, die in manueller Therapie (ähnlich wie Chiropraktik) ausgebildet ist. Die massiert mich und dann ist es wieder gut(für eine Weile). War in der Schwangerschaft auch schon einmal bei ihr. Wenn Du also die Möglichkeit hast, zu einem Physiotherapeuten oder Chiropraktiker/Ostheopathen zu gehen, würde ich das machen. Wenn Du es bis Montag früh nicht aushälst, würde ich aber nicht zögern, ins Krankenhaus zu gehen.

Ansonsten zum Überbrücken der Zeit: Wärmflasche an die betreffende Stelle (machst Du sicherlich schon). Ausserdem habe ich gelesen, dass Johanniskrauttinktur/-öl helfen soll (hast Du wahrscheinlich nicht da), wenn man es auf der Stelle einmassiert.

Wie auch immer, drücke Dir die Daumen, dass es bald weggeht und Du die nächste Nacht überstehst!

LG Schlaumeise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2010 um 12:21
In Antwort auf elenor_12867612


Hallo Steffi,

kämpfe seit ein paar Jahren auch mit diesem Problem und jetzt in der Schwangerschaft tollerweise ganz besonders

Bei mir ist es immer ein blockierter Hüftwirbel, der auf Nerven drückt und wieder "zurechtgeruckelt" werden muss, damit der Schmerz aufhört. Da in der Schwangerschaft das Bindegewebe gelockert ist, kann das dann besonders schnell passieren.

Ich gehe dann immer zu einer Ärztin, die in manueller Therapie (ähnlich wie Chiropraktik) ausgebildet ist. Die massiert mich und dann ist es wieder gut(für eine Weile). War in der Schwangerschaft auch schon einmal bei ihr. Wenn Du also die Möglichkeit hast, zu einem Physiotherapeuten oder Chiropraktiker/Ostheopathen zu gehen, würde ich das machen. Wenn Du es bis Montag früh nicht aushälst, würde ich aber nicht zögern, ins Krankenhaus zu gehen.

Ansonsten zum Überbrücken der Zeit: Wärmflasche an die betreffende Stelle (machst Du sicherlich schon). Ausserdem habe ich gelesen, dass Johanniskrauttinktur/-öl helfen soll (hast Du wahrscheinlich nicht da), wenn man es auf der Stelle einmassiert.

Wie auch immer, drücke Dir die Daumen, dass es bald weggeht und Du die nächste Nacht überstehst!

LG Schlaumeise

Hey Schlaumeise,
danke für die Antwort...

Da ich ja schon vor der Schwangerschaft Beschwerden hatte, hab ich sogar Johanniskrautöl da. Mein Schatz hat mich gestern abend sanft damit massiert, aber es wird nicht besser...

Du hast recht - fühlt sich an wie ne Blockade. Die hab sonst halt immer im Nackenwirbelbereich gehabt nur kurz überm Popo. Ich glaub, ich mach mich dann mal aufn Weg...

Dir drücke ich auch ganz feste die Daumen, dass die Beschwerden sich in Nichts auflösen...

Danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2010 um 13:17

Hallöchen!
Also so wie du das beschreibst, habe ich ganz genau das gleiche Problem. Habs immer nur auf der rechten Seite und immer wenn ich gelegen habe und dann wieder aufstehe, morgens nicht, nur zwischendurch.
Meiner FÄ hab ich das gesagt, sie meinte, dass die Gebärmutter auf den Harnleiter drücken würde. Jedoch kam mir das ein bisschen seltsam vor irgendwie.
Habe dann danach meine Mum gefragt und sie sagte wie aus der Pistole geschossen: Das ist der Ischias.. Ja geil. Ich habs ihr genau erklärt was das für ein Schmerz ist und dass ich da manchmal richtig einknicke wenn ich aufgestanden bin.
Joa.. dann herzlichen Glückwunsch Mir gehts genau so..

Das tut wirklich verdammt weh.

Glaub daran machen kann man gar nichts.
Ich meld mich, sobald ich was entdecke was dagegen hilft^^

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2010 um 8:57

@ escobaa
Danke auch für deine Antwort.

War gestern doch im KH. Die haben sogar gemeint, dass es gut war, dass ich gekommen bin, weil so was auch ein Nierenstau sein könnte...

Naja, jedenfalls haben sie geschallt - Baby hat in die Kamera gewunken und ist schon wieder gewachsen - kommt vom Rücken.

Sie waren sich nicht ganz sicher, ob vom Ischias oder von meiner blöden Fehlstellung (ich hab ne Skoliose). Jetzt soll ich heute nach der Arbeit noch zum Orthopäden.

Hab wieder ne Höllennacht hinter mir und hoffe einfach nur, dass der Tag rum geht...

LG, Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club