Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Hibbeln ab 40

Letzte Nachricht: 15:32
S
samjo2003
15.12.21 um 11:27

Hallo Ihr Lieben,

ich versuche mich kurz zu halten
Ich bin diesen Sommer 40 geworden, mein Mann ist 45. Wir haben drei Kinder, 18, 16 und 5 Jahre. Es fühlt sich noch nicht komplett an und wir hätten gerne noch einen weitern Nachzügler oder eine Nachzüglerin. Leider schlug das Schicksal sehr hart zu. Mein Mann erlitt im Juni 21 einen Schlaganfall. Zum Glück ist dies zu Hause passiert, ich hatte es sofort bemerkt und konnte den Notarzt alarmieren. Es geht ihm wieder richtig gut, er hat keinerlei bleibende Schäden. Cholesterin, Blutdrucksenker und Blutverdünner nimmt er nun und er sagt dadurch fühlt er sich sogar körperlich besser, als davor.
Er war eine schwere Zeit, da er zusätzlich dadurch noch in eine Depression rutschte und auf Antidepressiva eingestellt wurde mit täglich 50mg. Inzwischen geht es ihm wieder so super, dass diese bereits auf 25 mg reduziert wurde.
Ich erlitt 2019 eine FG in der 6. ssw, sowie eine MA in der 13. ssw mit Ausschabung.
Nun habe ich kommende Woche einen Termin bei meinem FA, um über den Kiwu zu sprechen. Ich mache mir natürlich Gedanken, dass nach 2 FG´s irgendwas mit mir nicht stimmt oder mein Körper nicht mehr möchte. Des Weiteren habe ich einen Termin zur TSH Bestimmung.
Natürlcih mache ich mir auch Sorgen, dass durch die Tabletten meines Mannes das Sperma vielleicht reduziert ist oder sich evtl ein Embryo nicht richtig entwickeln könnte. Habt ihre mit sowas Erfahrung??

Ich freue mich hier auf nette Menschen, einen schönen Austausch zum Rat holen und Ängste abbauen....und natürlich aufs Hibbeln

Mehr lesen

L
lole72
15.12.21 um 13:45

Hallo!
Freut mich sehr, dass es Menschen gibt, die für noch mehr Kids bereit sind) Für mich wäre nur 1 Kind maximal möglich. Mehr will ich auf keinen Fall nicht. Ich würde das nicht schaffen. Aber Menschen, die mehr als 2 Kids haben respektiere ich) So viel Nerven habt ihr)
Ja, das stimmt. ich hab auch gehört, dass Antidepressiva Spermienqualität beeinträchtigen können. Aber wenn man absetzt wird es immer besser. Reversible Wirkung so zu sagen.
Aber die Frage ist, ob dein Mann ohne Behandlung in Ordnung wäre. Ist es nicht gefährlich...
Hier musste alles natürlich sein Arzt entscheiden.
Tut mir leid, dass du Ausschabung hattest.
Natürlich musst auch du untersucht werden. Mit 40+ kann es nicht so leicht sein schwanger zu werden.
​Ich hoffe aber wirklich, dass es bei euch noch einmal klappt!
Drück dir die Daumen!

Gefällt mir

S
samjo2003
15.12.21 um 16:08

Hallo Lole,

hast du denn bereits dein Wunschkind?

Das mit der Spermienqualität habe ich auch gelesen. Ich weiß halt nicht in wie fern es sich auswirkt. Er nimmt jetzt wie gesagt nur noch 25 mg und zuvor 50 mg, aber noch nicht mal ein halbes Jahr.

Da hilft wohl nur probieren und hoffen

Schwanger werden war bei mir nie das Problem. Als ich 2016 meinen Sohn bekam, hat es 35 Jahren im 5. ÜZ geklappt.

Ich werde weiter berichten...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lole72
Gestern um 19:07
In Antwort auf samjo2003

Hallo Lole,

hast du denn bereits dein Wunschkind?

Das mit der Spermienqualität habe ich auch gelesen. Ich weiß halt nicht in wie fern es sich auswirkt. Er nimmt jetzt wie gesagt nur noch 25 mg und zuvor 50 mg, aber noch nicht mal ein halbes Jahr.

Da hilft wohl nur probieren und hoffen

Schwanger werden war bei mir nie das Problem. Als ich 2016 meinen Sohn bekam, hat es 35 Jahren im 5. ÜZ geklappt.

Ich werde weiter berichten...

Hallo noch mal!
 
Nein, ich hab noch nicht. Hab noch dieses Jahr einiges zu erledigen. Aber nächstes Jahr hab ich das auf jeden vor) Bin wirklich gespannt)
 
Was dein Problem angeht. Das ist schön, dass du nie Problem mit Schwangerwerden hattest. Aber leider bedeutet das nicht, dass es diesmal so schnell wird. Ist doch Realität. Besonders wenn eine Frau immer älter wird.
In diesem Risiko-Altern kann man Probleme haben. Ja, kann, nicht unbedingt muss. Genau das wollte ich sagen.
Ja, diese Behandlung beeinflusst Spermienqualität. Hier auch: kann, nicht muss.
Und niemand außer Arzt kann übers Risiko sagen.
Eine Untersuchung bräuchte dein Mann.
Nur dann hast du mehr Antworten auf deine Fragen.
Drück euch die Daumen!
 

Gefällt mir

S
samjo2003
15:32

Auch hallo nochmal

ach inzwischen habe ich soviele andere Mamas kennengelernt und selbst soviel an Errfahrung sammeln können, dass ich völlig entspannt da rangehe. Immerhin habe ich drei Kinder und viele Frauen bekommen um die 40 ihr erstes Kind.

Heute war ich bei meinem Arzt und habe US bekommen. Von meiner Seite ist alles bestens. Wegen den Antidepressiva meinte sie das sie zwar die Qualität der Spermien hemmen könnten, aber dann dauert es eben etwas länger

Wie alt bist du denn?
Schade das sich hier sonst keiner dazugesellt hat.
Dann wünsche ich die ab kommendem Jahr viel Hibbelerfolg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers