Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hibbelgruppe für Mädels Ü35 gesucht

Hibbelgruppe für Mädels Ü35 gesucht

25. Januar um 15:32

Hallo ihr Lieben,

gibt es hier Mädels Ü35, die auch zur Zeit an ihrem Wunder basteln?

Die Fruchtbarkeit nimmt ja rastant ab, wenn man mal über 35 Jahre alt ist und weil das so ist, dauert es auch bei vielen länger, bis sie überhaupt schwanger werden und das kann unter Umständen sehr belastend für eine Frau sein.

Da ich schon über 36 Jahre alt bin und wir es nochmal versuchen wollen, suche ich hier Mädels in meinem Alter, mit denen ich mich hier austauschen kann.
Sorgen und Ängste sind geteilt, nur noch halb so groß und manchmal braucht man eben auch mal jemanden in der selben Situation, mit dem man reden kann.

Ich freue mich über eure Antworten

Mehr lesen

25. Januar um 19:24

da schließe ich mich gerne an. ich werde im februar 36

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 20:23
In Antwort auf belleroyale

da schließe ich mich gerne an. ich werde im februar 36

Oh wie schön, herzlich willkommen belleroyale  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 3:18
In Antwort auf mamanana2706

Hallo ihr Lieben,

gibt es hier Mädels Ü35, die auch zur Zeit an ihrem Wunder basteln?

Die Fruchtbarkeit nimmt ja rastant ab, wenn man mal über 35 Jahre alt ist und weil das so ist, dauert es auch bei vielen länger, bis sie überhaupt schwanger werden und das kann unter Umständen sehr belastend für eine Frau sein.

Da ich schon über 36 Jahre alt bin und wir es nochmal versuchen wollen, suche ich hier Mädels in meinem Alter, mit denen ich mich hier austauschen kann.
Sorgen und Ängste sind geteilt, nur noch halb so groß und manchmal braucht man eben auch mal jemanden in der selben Situation, mit dem man reden kann.

Ich freue mich über eure Antworten  

Hallo,

ich hin 37 Jahre alt. 
Gerne würde ich dieses Jahr nochmal ein Versuch starten. 

Aber ich habe momentan noch Zwangspause.

Ist das euer erster Versuch oder probiert ihr es schon länger? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:36

warum hast du denn noch zwangspause?

ich habe bereits eine Tochter. Im Oktober habe ich mir die Spirale rausnehmen lassen, im Dezember hatte ich einen sehr frühen Abgang in der 5. Woche...jetzt geht es weiter. NMT ist der 16.2 allerdings weiß ich nicht, ob dieser Zyklus schon wieder regelmäßig ist. 

wie lange probiert ihr es schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:41
In Antwort auf nadu2.0

Hallo,

ich hin 37 Jahre alt. 
Gerne würde ich dieses Jahr nochmal ein Versuch starten. 

Aber ich habe momentan noch Zwangspause.

Ist das euer erster Versuch oder probiert ihr es schon länger? 

Hallo nadu2.0

ich habe gestern negativ getestet, habe bis vor sechs Wochen noch meine 20. Monate alte Tochter gestillt, ich hatte seitdem 2x einen Eisprung.
Den Eisprung im letzten Monat habe ich nur zufällig bemerkt, ich hatte leichte Schmerzen und da habe ich einfach mal einen Ovulationstest gemacht und dann wieder meine Temperatur angefangen zu messen. Natürlich wurde der Ovulationstest sofort fett positiv und meine Temperatur ist 1-2 Tage später dann auch deutlich angestiegen.
Eigentlich haben wir es aber erst jetzt im zweiten Zyklus gezielt probiert, wieder schwanger zu werden.
Ich warte jetzt auf meine Mens, die sollte am Montag eigentlich bei mir einsetzen.
Ab 6. Februar sind wir dann auch wieder in der Kinderwunschpraxis in Behandlung, die haben mir 2016 schon bei meiner Tochter geholfen, damit ich mit ihr schwanger werden konnte.

Warum hast du Zwangspause nadu2.0, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:48
In Antwort auf belleroyale

warum hast du denn noch zwangspause?

ich habe bereits eine Tochter. Im Oktober habe ich mir die Spirale rausnehmen lassen, im Dezember hatte ich einen sehr frühen Abgang in der 5. Woche...jetzt geht es weiter. NMT ist der 16.2 allerdings weiß ich nicht, ob dieser Zyklus schon wieder regelmäßig ist. 

wie lange probiert ihr es schon?

Das mit dem Abgang tut mir sehr leid belleroyale  

Ich hatte zum Glück noch nie einen Abgang, meine sechs Kinder sind alle gesund zur Welt gekommen. Ich mache mir aber auch meine Gedanken, ob das mit zunehmenden Alter vielleicht bei mir jetzt auch passieren könnte, in unserem Alter steigt ja auch die Gefahr für ein behindertes Kind und deshalb kommt es dan nauch leider öfter mal zu einem frühen Abgang (so an die 90% der behinderten Kinder geht von alleine innerhalb der ersten 12 Wochen ab, das regelt die Natur von selbst). 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:51

Hab ich noch vergessen zu schreiben, ich werde Ende Juni 37 Jahre alt.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:51
In Antwort auf belleroyale

warum hast du denn noch zwangspause?

ich habe bereits eine Tochter. Im Oktober habe ich mir die Spirale rausnehmen lassen, im Dezember hatte ich einen sehr frühen Abgang in der 5. Woche...jetzt geht es weiter. NMT ist der 16.2 allerdings weiß ich nicht, ob dieser Zyklus schon wieder regelmäßig ist. 

wie lange probiert ihr es schon?

Ich hatte eine Unterleibs Operation. 

Habe momentan noch komplett Sex Verbot... 
Und dann kommt das Hibbel verbot... 

Ist natürlich nicht schön... 
Da meine Hormonwerte nicht gut sind (anfangende Wechseljahre) und ich eh nicht mehr viel Zeit habe...
Aber was soll man machen.

Ich hatte seit 2016
3 Fehlgeburten die erste war der Horror 15 Ssw Baby lebte noch und ich habe es vaginal verloren.  (Wegen bis dahin unentdeckten, explosionsartig wachsenden Myom)

Danach hatte ich Fehlgeburten in der
5 SSW und 9 Ssw (kein Herzschlag) das aber im Vergleich "nur" Blut und Gewebe (mini Fötus) war.

Ich weiss meine Chancen stehen seht schlecht...  Aber hoffen kann man ja trotzdem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 10:59
In Antwort auf mamanana2706

Das mit dem Abgang tut mir sehr leid belleroyale  

Ich hatte zum Glück noch nie einen Abgang, meine sechs Kinder sind alle gesund zur Welt gekommen. Ich mache mir aber auch meine Gedanken, ob das mit zunehmenden Alter vielleicht bei mir jetzt auch passieren könnte, in unserem Alter steigt ja auch die Gefahr für ein behindertes Kind und deshalb kommt es dan nauch leider öfter mal zu einem frühen Abgang (so an die 90% der behinderten Kinder geht von alleine innerhalb der ersten 12 Wochen ab, das regelt die Natur von selbst). 

Huiii huiii huiii 6 Kinder ihr seit aber fleissig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 11:07
In Antwort auf nadu2.0

Ich hatte eine Unterleibs Operation. 

Habe momentan noch komplett Sex Verbot... 
Und dann kommt das Hibbel verbot... 

Ist natürlich nicht schön... 
Da meine Hormonwerte nicht gut sind (anfangende Wechseljahre) und ich eh nicht mehr viel Zeit habe...
Aber was soll man machen.

Ich hatte seit 2016
3 Fehlgeburten die erste war der Horror 15 Ssw Baby lebte noch und ich habe es vaginal verloren.  (Wegen bis dahin unentdeckten, explosionsartig wachsenden Myom)

Danach hatte ich Fehlgeburten in der
5 SSW und 9 Ssw (kein Herzschlag) das aber im Vergleich "nur" Blut und Gewebe (mini Fötus) war.

Ich weiss meine Chancen stehen seht schlecht...  Aber hoffen kann man ja trotzdem. 

Das tut mir sehr leid nadu2.0, sowas ist nicht leicht zu verkraften.

Ab wann darfst du denn wieder anfangen mit der Babyplanung?

Selbst zu Beginn der Wechseljahre kann man noch schwanger werden (dieser Prozess zieht sich bis zu 10 Jahre hin, bis dieser Prozess endgültig abgeschlossen ist.
Habt ihr es mal mit einer Kinderwunschklinik/Kinderwunschpraxis probiert? Dort würdet ihr engmaschig betreut werden, die könnten dich richtig untersuchen und man könnte dich auch mit Hormonen behandeln, dann klappt es bestimmt auch mit einer erneuten Schwangerschaft bei dir.
Ruf doch mal bei einer in deiner Nähe an, einen Termin kannst du da schon jetzt vereinbaren, es dauert sowieso einige Wochen, bis man dort einen Termin bekommt, vorallem wenn man dort noch nie ein Patient war. Du kannst den Sprechstundengehilfinen deine aktuelle Situation schildern und dann findet ihr bestimmt auch ganz schnell einen passenden Termin für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 11:09
In Antwort auf belleroyale

warum hast du denn noch zwangspause?

ich habe bereits eine Tochter. Im Oktober habe ich mir die Spirale rausnehmen lassen, im Dezember hatte ich einen sehr frühen Abgang in der 5. Woche...jetzt geht es weiter. NMT ist der 16.2 allerdings weiß ich nicht, ob dieser Zyklus schon wieder regelmäßig ist. 

wie lange probiert ihr es schon?

Nach meinen 5 Wochen Abgang war der Zyklus exakt gleich.
Also denke ich ist das bei dir auch der Fall. 

Nach der 15 Ssw Fehlgeburt
+ Ausschabung), habe ich 36 Tage auf die Menstuation gewartet.
Danach war mein Zyklus 5 Tage verlängert. 

Nach den 9 Ssw Abgang hatte ich die OP,  daher kann ich das nicht beurteilen. 
Allerdings nach der OP war der Zyklus auch wieder gleichmässig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 11:11
In Antwort auf nadu2.0

Huiii huiii huiii 6 Kinder ihr seit aber fleissig

Ja, aber beim letzten Kind hat es nicht mehr so geklappt von alleine, ich hatte Hilfe von einer Kinderwunschpraxis und nach drei Monaten war ich wieder schwanger (zuvor hatte ich 5 Zyklen erfolglos versucht schwanger zu werden, ich hatte große Probleme mit meinem Follikelwachstum, die Zyklen waren zwischen 40 und 50 Tage lang, weil der Eisprung erst um den 28 Zyklustag bei mir kam und diese Eizellen waren dann nicht mehr zu gebrauchen und deshalb wurde ich nicht schwanger).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 11:13
In Antwort auf nadu2.0

Nach meinen 5 Wochen Abgang war der Zyklus exakt gleich.
Also denke ich ist das bei dir auch der Fall. 

Nach der 15 Ssw Fehlgeburt
+ Ausschabung), habe ich 36 Tage auf die Menstuation gewartet.
Danach war mein Zyklus 5 Tage verlängert. 

Nach den 9 Ssw Abgang hatte ich die OP,  daher kann ich das nicht beurteilen. 
Allerdings nach der OP war der Zyklus auch wieder gleichmässig.

Hat der Arzt gesagt, wie lange du jetzt nicht schwanger werden darfst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 11:20
In Antwort auf mamanana2706

Das tut mir sehr leid nadu2.0, sowas ist nicht leicht zu verkraften.

Ab wann darfst du denn wieder anfangen mit der Babyplanung?

Selbst zu Beginn der Wechseljahre kann man noch schwanger werden (dieser Prozess zieht sich bis zu 10 Jahre hin, bis dieser Prozess endgültig abgeschlossen ist.
Habt ihr es mal mit einer Kinderwunschklinik/Kinderwunschpraxis probiert? Dort würdet ihr engmaschig betreut werden, die könnten dich richtig untersuchen und man könnte dich auch mit Hormonen behandeln, dann klappt es bestimmt auch mit einer erneuten Schwangerschaft bei dir.
Ruf doch mal bei einer in deiner Nähe an, einen Termin kannst du da schon jetzt vereinbaren, es dauert sowieso einige Wochen, bis man dort einen Termin bekommt, vorallem wenn man dort noch nie ein Patient war. Du kannst den Sprechstundengehilfinen deine aktuelle Situation schildern und dann findet ihr bestimmt auch ganz schnell einen passenden Termin für dich.

Danke dir Mamanana <3

Ich war schon bei zig Gyn.
die ein alle nur vertrösten 1 Jahr warten, dann erst testen.
Oder nach viel betteln, 
3 olle Werte abnehmen...  ätzend. 

Ich war auch in 2 Kiwu Kliniken. 
Die erste war mir unsympatisch und wollte alles extra bezahlt haben.
Und mich direkt zu einer künstlichen Befruchtung drängen.

Die andere Kiwu war sehr nett und gut,  hat auch ohne zuzahlen haben sie getestet.

Sie sagt künstliche Befruchtung lohnt sich bei mir nicht... Da ich zu wenige Eier habe.
Sinnvoll wäre stimmulieren,  da das Ei was da ist "fett" gefüttert würde und somit die beste Chance bestehen würde. 
Allerdings wäre ich ein schwieriger Fall...  Und es gibt keine Garantie.  Soweit so gut. 

Aber da das Myom auch in den
2 kurzen Schwangerschaften
(spontan ohne Kiwu)
explosionsartig gewachsen ist. Musste ich es zuerst entfernen. Endometriose wurde dabei auch festgestellt.
Gaaannzzz toll... 

Der Arzt sagte 3-6 Monate Pause...  Aber tendiert zu 6...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 15:53
In Antwort auf nadu2.0

Danke dir Mamanana <3

Ich war schon bei zig Gyn.
die ein alle nur vertrösten 1 Jahr warten, dann erst testen.
Oder nach viel betteln, 
3 olle Werte abnehmen...  ätzend. 

Ich war auch in 2 Kiwu Kliniken. 
Die erste war mir unsympatisch und wollte alles extra bezahlt haben.
Und mich direkt zu einer künstlichen Befruchtung drängen.

Die andere Kiwu war sehr nett und gut,  hat auch ohne zuzahlen haben sie getestet.

Sie sagt künstliche Befruchtung lohnt sich bei mir nicht... Da ich zu wenige Eier habe.
Sinnvoll wäre stimmulieren,  da das Ei was da ist "fett" gefüttert würde und somit die beste Chance bestehen würde. 
Allerdings wäre ich ein schwieriger Fall...  Und es gibt keine Garantie.  Soweit so gut. 

Aber da das Myom auch in den
2 kurzen Schwangerschaften
(spontan ohne Kiwu)
explosionsartig gewachsen ist. Musste ich es zuerst entfernen. Endometriose wurde dabei auch festgestellt.
Gaaannzzz toll... 

Der Arzt sagte 3-6 Monate Pause...  Aber tendiert zu 6...

Das hört sich ja alles nicht so gut bei dir an. 
Haben sie bei dir auch den Wert des Anti Müller Hormons ermittelt?

Ich habe meinen alten Frauenarzt auch gewechselt, nachdem er bei mir mit 31 Jahren vermutet hatte, dass ich sehr wahrscheinlich in den verfrühten Wechseljahren bin (einfach so eine Vermutung, genauer untersucht hat er es aber nie).
Nach dieser Aussage habe ich mich dann verzweifelt auf die Suche nach einem Ersatz Frauenarzt begeben und bin schließlich bei meiner Frauenärztin gelandet und weil ich ihr so leid getan habe, hat sie mich schon nach wenigen Wochen mit Clomifen behandelt und weil das bei mir nicht geholfen hat, hat sie mir nach drei Monaten dann den Rat gegeben, dass ich mich an eine Kinderwunschpraxis wenden soll, damit ich keine Zeit verliere, obwohl sie in der Regel das erst nach einem Jahr anraten würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 16:28
In Antwort auf nadu2.0

Nach meinen 5 Wochen Abgang war der Zyklus exakt gleich.
Also denke ich ist das bei dir auch der Fall. 

Nach der 15 Ssw Fehlgeburt
+ Ausschabung), habe ich 36 Tage auf die Menstuation gewartet.
Danach war mein Zyklus 5 Tage verlängert. 

Nach den 9 Ssw Abgang hatte ich die OP,  daher kann ich das nicht beurteilen. 
Allerdings nach der OP war der Zyklus auch wieder gleichmässig.

ich habe heute mal eineb ovu gemacht, zt 10, der ist blütenweiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 17:13
In Antwort auf belleroyale

ich habe heute mal eineb ovu gemacht, zt 10, der ist blütenweiss

Wie lang ist dein Zyklus in der Regel immer? Bei mir ist der Ovulationstest an Zyklustag 10 auch noch so gut wie weiss und das ist auch nicht ungewöhnlich, wenn man eben einen etwas längeren Zyklus hat. Mein Eisprung kam diesen Zyklus auch erst an Zyklustag 22, ich habe vor Zyklustag 13 gar nicht erst angefangen zu testen, weil sich bei mir vorher nicht viel tut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 17:17

bisher hatte ich immer einen 28 t zyklus, aber der ist durcheinander gekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 17:41
In Antwort auf belleroyale

bisher hatte ich immer einen 28 t zyklus, aber der ist durcheinander gekommen

Das kommt immer wieder mal vor und ist nichts ungewöhnliches, hat man mehr Stress oder man war krank, so kann das den Zyklus wirklich um mehrere Tage verschieben, das kenne ich von mir, mein Zyklus kann Monate lang gleich lang sein und plötzlich schiebt sich dann ein viel längerer Zyklus ein und im Monat darauf ist dann wieder alles ganz normal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 17:59
In Antwort auf mamanana2706

Das hört sich ja alles nicht so gut bei dir an. 
Haben sie bei dir auch den Wert des Anti Müller Hormons ermittelt?

Ich habe meinen alten Frauenarzt auch gewechselt, nachdem er bei mir mit 31 Jahren vermutet hatte, dass ich sehr wahrscheinlich in den verfrühten Wechseljahren bin (einfach so eine Vermutung, genauer untersucht hat er es aber nie).
Nach dieser Aussage habe ich mich dann verzweifelt auf die Suche nach einem Ersatz Frauenarzt begeben und bin schließlich bei meiner Frauenärztin gelandet und weil ich ihr so leid getan habe, hat sie mich schon nach wenigen Wochen mit Clomifen behandelt und weil das bei mir nicht geholfen hat, hat sie mir nach drei Monaten dann den Rat gegeben, dass ich mich an eine Kinderwunschpraxis wenden soll, damit ich keine Zeit verliere, obwohl sie in der Regel das erst nach einem Jahr anraten würde.

Mein AHM ist bei 0,37 und mein Fsh ist erhöht. 
Was ganz klar anfangende Wechseljahre bedeutet. 
Das wurde in der Kiwu getestet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 18:05
In Antwort auf belleroyale

ich habe heute mal eineb ovu gemacht, zt 10, der ist blütenweiss

ZT 10 ist schon sehr früh. 

Aber natürlich möglich. 
Zwischen Zt 8-17 ist der ES in der Regel möglich. 

Die meisten Frauen haben ihn aber wohl am Tag 16 und nicht wie überall in Tabellen angegeben an Tag 14.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar um 18:08

Ich habe in der Regel ein 26 er Zyklus

aber 22, 25, 27, 29 kommen auch vor.
Aber ich hatte ja auch die 2 operativen Eingriffe und 2 Fehlgeburten dazwischen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 3:31
In Antwort auf nadu2.0

Mein AHM ist bei 0,37 und mein Fsh ist erhöht. 
Was ganz klar anfangende Wechseljahre bedeutet. 
Das wurde in der Kiwu getestet. 

Bei deinen Werten deutet es wirklich auf den Beginn der Wechseljahre hin, es ist aber noch nichts verloren, ich kenne Leute die trotz beginnender Wechseljahre noch ein Kind bekommen haben. 
Können Sie dir in der Kinderwunschklinik nicht mit Hormonen helfen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 3:42
In Antwort auf nadu2.0

Ich habe in der Regel ein 26 er Zyklus

aber 22, 25, 27, 29 kommen auch vor.
Aber ich hatte ja auch die 2 operativen Eingriffe und 2 Fehlgeburten dazwischen.  

Dein Körper braucht sicherlich jetzt erstmal Zeit, so viele Eingriffe und die Fehlgeburten können schon dazu führen, dass der ganze Zyklus durcheinander kommt.
Du könntest dir Blut vom Hausarzt oder vom Frauenarzt abnehmen lassen und die sollen mal alle deine Werte im Labor ermitteln lassen, die für den Wachstum und für den Eisprung der Eizellen verantwortlich ist, so hat es mein Hausarzt nach allen meinen letzten drei Schwangerschaften gemacht, er konnte mir am Telefon immer recht genau sagen, wo ich gerade in meinem Zyklus stehe und wann ich ungefähr wieder mit einem Eisprung rechnen kann (bei mir sind die Hormone durch die langen Stillzeiten immer durcheinder, ich habe in dieser Zeit nie einen Zyklus mit Eisprung oder eine Monatsblutung, mein Regelblutung tritt immer erst drei Monate nach dem Abstillen ein, deshalb gehe ich nach der Stillzeit immer zum Hausarzt und lasse bei mir Blut abnehmen, um meine Hormonwerte auswerten zu lassen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 9:58
In Antwort auf mamanana2706

Bei deinen Werten deutet es wirklich auf den Beginn der Wechseljahre hin, es ist aber noch nichts verloren, ich kenne Leute die trotz beginnender Wechseljahre noch ein Kind bekommen haben. 
Können Sie dir in der Kinderwunschklinik nicht mit Hormonen helfen? 

In Moment darf ich wegen der OP nicht schwanger werden...

Also heisst es wieder mal abwarten... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:14
In Antwort auf nadu2.0

In Moment darf ich wegen der OP nicht schwanger werden...

Also heisst es wieder mal abwarten... 

Ich drücke dir die Daumen, dass du nicht so lange eine Pause machen musst, vielleicht geht es dir in ein paar Wochen schon viel besser und der Arzt gibt dann grünes Licht, für einen neuen Versuch.
Du darfst die Hoffnung nicht verlieren, es kommt oft anders, als man denkt, auch wenn es nicht immer leicht ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:31
In Antwort auf mamanana2706

Ich drücke dir die Daumen, dass du nicht so lange eine Pause machen musst, vielleicht geht es dir in ein paar Wochen schon viel besser und der Arzt gibt dann grünes Licht, für einen neuen Versuch.
Du darfst die Hoffnung nicht verlieren, es kommt oft anders, als man denkt, auch wenn es nicht immer leicht ist. 

Danke dir...

Aber ich denke vor Juni darf ich nicht schwanger werden, wegen der Gebärmutter Narbe. 

Da ich noch Probleme nach der OP habe und sogar eine Gebärmutter Entzündung. 

Haben wir noch nicht über Tag x geredet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 15:36
In Antwort auf nadu2.0

Danke dir...

Aber ich denke vor Juni darf ich nicht schwanger werden, wegen der Gebärmutter Narbe. 

Da ich noch Probleme nach der OP habe und sogar eine Gebärmutter Entzündung. 

Haben wir noch nicht über Tag x geredet. 

Bis Juni noch? Das ist aber noch ein ganzes Weilchen, ich kann gut verstehen wie du dich fühlst, ich muss jetzt eigentlich auch nochmal operiert werden, bei mir steht nochmal eine Nieren OP an, ich hoffe ich bekomme den Termin dafür in den nächsten Tagen, das Krankenhaus wollte sich in den kommenden Tagen deshalb nochmal bei mir melden.
Ich will das mit der OP auch noch vor einer möglichen Schwangerschaft erledigt haben, in meiner letzten Schwangerschaft habe ich kurz vor dem sechsten Monat eine Not OP an der Galle gehabt, sie haben ganz knapp über der Gebärmutter den Schnitt angesetzt und wäre es nicht notwenig gewesen, dann hätte ich es auch nicht in der Schwangerschaft machen lassen, weil ich eben nicht wusste, ob ich mein Kind durch die OP verliere. Jeder zweite Arzt wollte die OP bei mir nicht machen, Tage lang haben sie untereinander diskutiert, ob man die OP machen soll und wer dafür überhaupt am besten geeignet wäre, die OP dafür durchzuführen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 21:07
In Antwort auf mamanana2706

Bis Juni noch? Das ist aber noch ein ganzes Weilchen, ich kann gut verstehen wie du dich fühlst, ich muss jetzt eigentlich auch nochmal operiert werden, bei mir steht nochmal eine Nieren OP an, ich hoffe ich bekomme den Termin dafür in den nächsten Tagen, das Krankenhaus wollte sich in den kommenden Tagen deshalb nochmal bei mir melden.
Ich will das mit der OP auch noch vor einer möglichen Schwangerschaft erledigt haben, in meiner letzten Schwangerschaft habe ich kurz vor dem sechsten Monat eine Not OP an der Galle gehabt, sie haben ganz knapp über der Gebärmutter den Schnitt angesetzt und wäre es nicht notwenig gewesen, dann hätte ich es auch nicht in der Schwangerschaft machen lassen, weil ich eben nicht wusste, ob ich mein Kind durch die OP verliere. Jeder zweite Arzt wollte die OP bei mir nicht machen, Tage lang haben sie untereinander diskutiert, ob man die OP machen soll und wer dafür überhaupt am besten geeignet wäre, die OP dafür durchzuführen.

Oh schwanger operiert werden ist hard core. 

Ja besser vor der Schwangerschaft die Niere operieren. 

Aber was hat man denn da,  was operiert werden muss?  Steine? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:09
In Antwort auf nadu2.0

Oh schwanger operiert werden ist hard core. 

Ja besser vor der Schwangerschaft die Niere operieren. 

Aber was hat man denn da,  was operiert werden muss?  Steine? 

Bei mir ist das eine ganz komplizierte Geschicht, es ging ursprünglich mal um einen etwas größeren Nierenstein. Dieser Stein wurde einmal vor 11 Monaten zertrümmert und seitdem nahm das Unglück seinen lauf. Zuerst ist der Stein immer kleiner geworden, ich habe mich gefreut, weil er nur noch 5 mm groß war, vorher war er mal 1,6 cm groß. Im letzten Sommer sind wir dann in den Urlaub gefahren und dort habe ich plötzlich Durchfall bekommen und der hat ganze 15 Tage lang angehalten, obwohl ich schon täglich Medikamente dagegen eingenommen habe.
Als ich dann aus dem Urlaub zurück war, bin ich ein paar Tage später zu einer ganz gewöhnlichen Vorsorgeuntersuchung zu meinem behandelnden Urologen gegangen und als er bei mir den üblichen Ultraschall gemacht hat, da hat ihn fast der Schlag getroffen, mein Stein hatte sich plötzlich innerhalb von 12 Wochen mehr als verdoppelt vom Umfang (sehr wahrscheinlich wegen dem Wassermangel, der eben durch den langen Durchfall bei mir entstanden ist). Mein Arzt hat sofort im Krankenhaus angerufen und wollte das sofort genauer untersucht haben und dann am besten gleich noch sofort operiert haben. Nur wenige Tage später hatte ich einen Termin im Krankenhaus, zur OP Besprechung und weil der vermutete Stein so schnell gewachsen war, wollten die Ärzte ein CT von meiner rechten Niere machen, um einen eventuellen Tumor ausschließen zu können.
Auf den Aufnahmen vom CT war kein Tumor zu erkennen, allerdings stellte sich sehr schnell heraus, dass sich aus dem einstigen Nierenstein mittlerweile unzählige Steine aus den Trümmerteilen des einen Steins gebildet hatten und was die ganze Sache noch komplizierter macht, meine Leber ist ganz blöd gewachsen, sie verdeckt fast die komplette rechte Niere und ein operativer Eingriff am offen Bauch ist bei mir eigentlich nicht möglich, weil sie ansonsten meine Leber schwer verletzen würden.
Ich habe also wieder eine ESLW bekommen, um wenigstens die größten Steine damit zertrümmert zu bekommen, allerdings hat das bei mir nicht viel gebracht, die Steine sind immer noch teilweise vorhanden und das ist eine tickende Zeitbombe bei mir. Ich hatte durch die Steine schon sehr schwere Entzündungen im Unterleib, weil die rechte Niere durch die Steine nicht mehr richtig arbeiten kann und auch zwei eigentlich eingeplante OPs musste ich jetzt wegen diesen Entzündungen schon verschieben, ansonsten wäre ich durch eine Blutvergiftung gestorben.
Ab und zu habe ich solche Schmerzen, dass ich in die Notaufnahme aufgenommen werden musste, ein Stein sitzt jetzt in einem der oberen Nierenkelche fest und dieser Stein ist so spitzkantig, dass sich das umliegende Gewebe in der Niere schon teilweise von innen wund gerieben hat und so tut es auch weh, es fühlt sich dann immer so an, als wäre ich mit den Kniescheiben über Schotter ausgerutscht, nur dass der Schmerz eben in der rechten Niere bei mir auftritt (das brennt wie Feuer und ist teilweise kaum auszuhalten, weil der Schmerz bis in den Rücken bei mir ausstrahlt).
Heute hätte ich einen neuen Termin zur OP Besprechung bekommen, ich kann den Termin aber eigentlich gar nicht wahrnehmen, die nehmen im Krankenhaus keine Rücksicht auf Mütter mit vielen Kindern und ich kann eben nicht ständig 10 Stunden im Krankenhaus sitzen, nur weil sie mir mal wieder alles erklären wollen, was ich mittlerweile schon auswendig weiss.  

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:16
In Antwort auf mamanana2706

Bei mir ist das eine ganz komplizierte Geschicht, es ging ursprünglich mal um einen etwas größeren Nierenstein. Dieser Stein wurde einmal vor 11 Monaten zertrümmert und seitdem nahm das Unglück seinen lauf. Zuerst ist der Stein immer kleiner geworden, ich habe mich gefreut, weil er nur noch 5 mm groß war, vorher war er mal 1,6 cm groß. Im letzten Sommer sind wir dann in den Urlaub gefahren und dort habe ich plötzlich Durchfall bekommen und der hat ganze 15 Tage lang angehalten, obwohl ich schon täglich Medikamente dagegen eingenommen habe.
Als ich dann aus dem Urlaub zurück war, bin ich ein paar Tage später zu einer ganz gewöhnlichen Vorsorgeuntersuchung zu meinem behandelnden Urologen gegangen und als er bei mir den üblichen Ultraschall gemacht hat, da hat ihn fast der Schlag getroffen, mein Stein hatte sich plötzlich innerhalb von 12 Wochen mehr als verdoppelt vom Umfang (sehr wahrscheinlich wegen dem Wassermangel, der eben durch den langen Durchfall bei mir entstanden ist). Mein Arzt hat sofort im Krankenhaus angerufen und wollte das sofort genauer untersucht haben und dann am besten gleich noch sofort operiert haben. Nur wenige Tage später hatte ich einen Termin im Krankenhaus, zur OP Besprechung und weil der vermutete Stein so schnell gewachsen war, wollten die Ärzte ein CT von meiner rechten Niere machen, um einen eventuellen Tumor ausschließen zu können.
Auf den Aufnahmen vom CT war kein Tumor zu erkennen, allerdings stellte sich sehr schnell heraus, dass sich aus dem einstigen Nierenstein mittlerweile unzählige Steine aus den Trümmerteilen des einen Steins gebildet hatten und was die ganze Sache noch komplizierter macht, meine Leber ist ganz blöd gewachsen, sie verdeckt fast die komplette rechte Niere und ein operativer Eingriff am offen Bauch ist bei mir eigentlich nicht möglich, weil sie ansonsten meine Leber schwer verletzen würden.
Ich habe also wieder eine ESLW bekommen, um wenigstens die größten Steine damit zertrümmert zu bekommen, allerdings hat das bei mir nicht viel gebracht, die Steine sind immer noch teilweise vorhanden und das ist eine tickende Zeitbombe bei mir. Ich hatte durch die Steine schon sehr schwere Entzündungen im Unterleib, weil die rechte Niere durch die Steine nicht mehr richtig arbeiten kann und auch zwei eigentlich eingeplante OPs musste ich jetzt wegen diesen Entzündungen schon verschieben, ansonsten wäre ich durch eine Blutvergiftung gestorben.
Ab und zu habe ich solche Schmerzen, dass ich in die Notaufnahme aufgenommen werden musste, ein Stein sitzt jetzt in einem der oberen Nierenkelche fest und dieser Stein ist so spitzkantig, dass sich das umliegende Gewebe in der Niere schon teilweise von innen wund gerieben hat und so tut es auch weh, es fühlt sich dann immer so an, als wäre ich mit den Kniescheiben über Schotter ausgerutscht, nur dass der Schmerz eben in der rechten Niere bei mir auftritt (das brennt wie Feuer und ist teilweise kaum auszuhalten, weil der Schmerz bis in den Rücken bei mir ausstrahlt).
Heute hätte ich einen neuen Termin zur OP Besprechung bekommen, ich kann den Termin aber eigentlich gar nicht wahrnehmen, die nehmen im Krankenhaus keine Rücksicht auf Mütter mit vielen Kindern und ich kann eben nicht ständig 10 Stunden im Krankenhaus sitzen, nur weil sie mir mal wieder alles erklären wollen, was ich mittlerweile schon auswendig weiss.  

 

Ohhhh das ist ja ein mieser Teufelskreis. 

Abgehende Nierensteine sollen ja so viel schmerzen wie eine Geburt. 

Und dann hast du noch so viele. 

Ich wünsche dir das die kack Steine schnell und umkompliziert rauskommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:24
In Antwort auf nadu2.0

Ohhhh das ist ja ein mieser Teufelskreis. 

Abgehende Nierensteine sollen ja so viel schmerzen wie eine Geburt. 

Und dann hast du noch so viele. 

Ich wünsche dir das die kack Steine schnell und umkompliziert rauskommen. 

Danke nadu2.0, das hoffe ich auch  

Ich warte immer noch auf meine Mens, ich habe Unterleibsschmerzen, bis jetzt ist aber noch keine Blutung in Sicht, obwohl ich gestern nochmal einen Schwangerschaftstest gemacht habe und der leider negativ war.  
Meine Temperatur ist heute schon leicht abgefallen, eigentlich müsste ich meine Blutung heute noch bekommen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:30
In Antwort auf mamanana2706

Danke nadu2.0, das hoffe ich auch  

Ich warte immer noch auf meine Mens, ich habe Unterleibsschmerzen, bis jetzt ist aber noch keine Blutung in Sicht, obwohl ich gestern nochmal einen Schwangerschaftstest gemacht habe und der leider negativ war.  
Meine Temperatur ist heute schon leicht abgefallen, eigentlich müsste ich meine Blutung heute noch bekommen.  

Na das auch noch. 

Mach die OP und dann neuer Zyklus neues Glück

Ich müsste die Menstruation am 02.02. bekommen. 
Hibbeln darf ich ja noch nicht... 
Mein armer Mann macht schon was mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:42
In Antwort auf nadu2.0

Na das auch noch. 

Mach die OP und dann neuer Zyklus neues Glück

Ich müsste die Menstruation am 02.02. bekommen. 
Hibbeln darf ich ja noch nicht... 
Mein armer Mann macht schon was mit

Das kannst du laut sagen, mein armer Mann muss auch leiden, ich hin schon sehr nervig, wenn es um die Zeit vor der Schwangerschaft geht, ich bin da wohl kaum zu ertragen.
Manchmal mag ich mich selber einfach nicht und wenn dann mal wieder alle um einen schwanger werden, dann ist es besonders schlimm bei mir (leider sind in den letzten vier Wochen so viele Frauen um mich schwanger geworden und das wäre gar nicht so schlimm, würden sich diese Frauen auch darüber freuen. Fast alle diese Schwangerschaften waren angeblich ungewollt und dann kommt so eine wie ich, die gerne schwanger wäre und es einfach nicht wird).  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:49
In Antwort auf mamanana2706

Das kannst du laut sagen, mein armer Mann muss auch leiden, ich hin schon sehr nervig, wenn es um die Zeit vor der Schwangerschaft geht, ich bin da wohl kaum zu ertragen.
Manchmal mag ich mich selber einfach nicht und wenn dann mal wieder alle um einen schwanger werden, dann ist es besonders schlimm bei mir (leider sind in den letzten vier Wochen so viele Frauen um mich schwanger geworden und das wäre gar nicht so schlimm, würden sich diese Frauen auch darüber freuen. Fast alle diese Schwangerschaften waren angeblich ungewollt und dann kommt so eine wie ich, die gerne schwanger wäre und es einfach nicht wird).  

Ja das ist furchtbar gemein. 

Auch im Tv sieht man überall Kinder...  In der Stadt überall Schwangere
als Steigerung plus 5 Kinder
(Da möchte man fragen ob man nicht eins davon haben darf)

Ich gönne es jeden...

Aber warum können wie nicht einfach mal Glück haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:49

Sollte natürlich wir heissen.... Autokorrektur grrrr 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:58

Es gibt auch Frauen die ständig schwanger sind und die ihren Kindern nichts bieten können, das finde ich auch immer ganz schlimm. Ich habe so eine Person in meiner Familie und die war seit Dezember 2016 gleich 3x ungeplant schwanger und mittlerweile hat sie bald vier ungeplante Kinder zur Welt gebracht. Leben tun sie jetzt zu sechst in einer viel zu kleinen 2-Zimmer Wohnung und weil keiner von denen arbeiten geht, bekommen sie schon seit Jahren keine größere Wohnung.
All meine Ratschläge und all meine Hilfeversuche sind nach hinten losgegangen, anstatt das Beste daraus zu machen, bekommt diese Frau nun ein Kind nach dem anderen, kein Ende scheint in Sicht, weder bei der Armut noch bei dem Kinder in die Welt setzen.
Zur Zeit ist sie (angbelich schon wieder ungeplant) ganz frisch schwanger und ich weiß jetzt, dass sie mich da angelogen hat, sie nimmt schon seit Wochen wieder Medikamente für den Kinderwunsch ein, also hat sie es darauf angelegt, ganz schnell wieder schwanger zu werden. Ihren Ehemann hat sie auch angelogen, sie hat ihm vor 10 Tagen erzählt, dass sie ihre Tage bekommen hat, obwohl sie an dem Tag vom Frauenarzt erfahren hat, dass sie wieder schwanger ist, man konnte den Embryo schon auf dem Ultraschall erkennen (sie hat bei mir behauptet, dass sie erst in der zweiten Ssw. ist. Ich habe sie dann gleich korigiert und ihr gesagt, dass das nicht sein kann, in der zweiten Ssw. ist man eigentlich noch gar nicht schwanger, da die Schwangerschaft ab dem ersten Tag der letzten Regelblutung berechnet wird und selbst wenn sie ganz frisch schwanger wäre, nie würde man dann schon einen Embryo so früh mit einem Herzschlag sehen). Nun weiss ich, dass sie mich auch in dieser Sache belogen hat und weil sie ihren Mann angelogen hat und ich das nicht okay von ihr fand, habe ich am Samstag vor einer Woche den Kontakt zu ihr abgebrochen, ich habe sie überall gesperrt oder blockiert, damit ich für sie nicht mehr erreichbar bin.
Sie soll sich einen anderen Deppen zum dumm verkaufen suchen, ich werde dieser gutmütige Depp zumindest ab jetzt nicht mehr sein, das habe ich mir fest vorgenommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 15:02
In Antwort auf nadu2.0

Ja das ist furchtbar gemein. 

Auch im Tv sieht man überall Kinder...  In der Stadt überall Schwangere
als Steigerung plus 5 Kinder
(Da möchte man fragen ob man nicht eins davon haben darf)

Ich gönne es jeden...

Aber warum können wie nicht einfach mal Glück haben. 

Ich habe ja selber sechs Kinder, jedoch musste ich ganz viel dafür machen, bei mir ist es nicht so leicht schwanger zu werden und im Gegensatz zu meiner Bekannten, können wir den Kindern etwas bieten, wir haben ein eigenes Haus, ein großes neues Auto und mein Mann verdient überdurchschnittlich gut, da er eine leitende Führungsposition hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 15:26
In Antwort auf mamanana2706

Hallo ihr Lieben,

gibt es hier Mädels Ü35, die auch zur Zeit an ihrem Wunder basteln?

Die Fruchtbarkeit nimmt ja rastant ab, wenn man mal über 35 Jahre alt ist und weil das so ist, dauert es auch bei vielen länger, bis sie überhaupt schwanger werden und das kann unter Umständen sehr belastend für eine Frau sein.

Da ich schon über 36 Jahre alt bin und wir es nochmal versuchen wollen, suche ich hier Mädels in meinem Alter, mit denen ich mich hier austauschen kann.
Sorgen und Ängste sind geteilt, nur noch halb so groß und manchmal braucht man eben auch mal jemanden in der selben Situation, mit dem man reden kann.

Ich freue mich über eure Antworten  

Hallo ihr Lieben, 
darf ich mich noch anschließen?
Ich hibble auf mein 2. Kind und hoffe sehr, dass es bald klappt. Hatte im August eine FG und die macht mir noch sehr zu schaffen. 

LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 17:50
In Antwort auf mamanana2706

Es gibt auch Frauen die ständig schwanger sind und die ihren Kindern nichts bieten können, das finde ich auch immer ganz schlimm. Ich habe so eine Person in meiner Familie und die war seit Dezember 2016 gleich 3x ungeplant schwanger und mittlerweile hat sie bald vier ungeplante Kinder zur Welt gebracht. Leben tun sie jetzt zu sechst in einer viel zu kleinen 2-Zimmer Wohnung und weil keiner von denen arbeiten geht, bekommen sie schon seit Jahren keine größere Wohnung.
All meine Ratschläge und all meine Hilfeversuche sind nach hinten losgegangen, anstatt das Beste daraus zu machen, bekommt diese Frau nun ein Kind nach dem anderen, kein Ende scheint in Sicht, weder bei der Armut noch bei dem Kinder in die Welt setzen.
Zur Zeit ist sie (angbelich schon wieder ungeplant) ganz frisch schwanger und ich weiß jetzt, dass sie mich da angelogen hat, sie nimmt schon seit Wochen wieder Medikamente für den Kinderwunsch ein, also hat sie es darauf angelegt, ganz schnell wieder schwanger zu werden. Ihren Ehemann hat sie auch angelogen, sie hat ihm vor 10 Tagen erzählt, dass sie ihre Tage bekommen hat, obwohl sie an dem Tag vom Frauenarzt erfahren hat, dass sie wieder schwanger ist, man konnte den Embryo schon auf dem Ultraschall erkennen (sie hat bei mir behauptet, dass sie erst in der zweiten Ssw. ist. Ich habe sie dann gleich korigiert und ihr gesagt, dass das nicht sein kann, in der zweiten Ssw. ist man eigentlich noch gar nicht schwanger, da die Schwangerschaft ab dem ersten Tag der letzten Regelblutung berechnet wird und selbst wenn sie ganz frisch schwanger wäre, nie würde man dann schon einen Embryo so früh mit einem Herzschlag sehen). Nun weiss ich, dass sie mich auch in dieser Sache belogen hat und weil sie ihren Mann angelogen hat und ich das nicht okay von ihr fand, habe ich am Samstag vor einer Woche den Kontakt zu ihr abgebrochen, ich habe sie überall gesperrt oder blockiert, damit ich für sie nicht mehr erreichbar bin.
Sie soll sich einen anderen Deppen zum dumm verkaufen suchen, ich werde dieser gutmütige Depp zumindest ab jetzt nicht mehr sein, das habe ich mir fest vorgenommen.

Hm.

Warum ist sie dann nicht ehrlich...?!  Und Mann anlügen geht garnicht.

Es sind Kinder...  Kein Wegwerfartikel,  den man einfach weglegen kann. 

Und bevor man noch mehr bekommt sollte sich die Lage verbessern. 

Das finde ich halt doof...
Solche Leute bekommen alles leicht in den Schoß geworfen (im wahrsten Sinne des Wortes)  und wir müssen so kämpfen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 17:52
In Antwort auf mamanana2706

Ich habe ja selber sechs Kinder, jedoch musste ich ganz viel dafür machen, bei mir ist es nicht so leicht schwanger zu werden und im Gegensatz zu meiner Bekannten, können wir den Kindern etwas bieten, wir haben ein eigenes Haus, ein großes neues Auto und mein Mann verdient überdurchschnittlich gut, da er eine leitende Führungsposition hat.

Es kommt ja nicht auf die Zähl an.

Aber bevor man ein Kind nach den anderen bekommt ohne Sinn und Verstand ist das nicht schön.

Wenn ihr euch gut kümmert könnt ihr auch mehr Kinder bekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 17:54
In Antwort auf ruby141414

Hallo ihr Lieben, 
darf ich mich noch anschließen?
Ich hibble auf mein 2. Kind und hoffe sehr, dass es bald klappt. Hatte im August eine FG und die macht mir noch sehr zu schaffen. 

LG 

Hallo Ruby das tut mir leid. 

Ich drück dir die Daumen,  dass es klappt und bleibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 20:04
In Antwort auf nadu2.0

Hallo Ruby das tut mir leid. 

Ich drück dir die Daumen,  dass es klappt und bleibt. 

Hallo nadu, 

vielen Dank das ist lieb!
Habe die Kommentare gelesen und es tut mir sehr leid für dich,was du so alles durchgemacht hast. Ich wünsche dir sehr,  dass du bald grünes Licht hast und los legen kannst 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 20:46
In Antwort auf ruby141414

Hallo nadu, 

vielen Dank das ist lieb!
Habe die Kommentare gelesen und es tut mir sehr leid für dich,was du so alles durchgemacht hast. Ich wünsche dir sehr,  dass du bald grünes Licht hast und los legen kannst 
 

Danke dir <3

Diese Warterei nervt...  aber ich bin ja daran gewöhnt.

Besonders wenn der Sand in der Sanduhr immer knapper wird... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 22:21
In Antwort auf nadu2.0

Danke dir <3

Diese Warterei nervt...  aber ich bin ja daran gewöhnt.

Besonders wenn der Sand in der Sanduhr immer knapper wird... 

Ja das Warten ist einfach nur schrecklich. 
Bzgl. Sand in der Sanduhr,....spielst du da aufs Alter an? Darf ich fragen wie alt du bist?
Ich bin 37 und krieg auch schon deswegen ziemlichen Stress. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 22:42
In Antwort auf ruby141414

Ja das Warten ist einfach nur schrecklich. 
Bzgl. Sand in der Sanduhr,....spielst du da aufs Alter an? Darf ich fragen wie alt du bist?
Ich bin 37 und krieg auch schon deswegen ziemlichen Stress. 

Ich bin zwar auch 37, aber ich habe schon anfangende Wechseljahre.

Das frustriert noch mehr. 
Nicht mehr, ach  Zeit bis 45...

Vielleicht habe ich noch ein gutes Jahr... 

Oder das Verfallsdatum ist schon abgelaufen. 

Das kann leider niemand genau sagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 0:13
In Antwort auf ruby141414

Hallo ihr Lieben, 
darf ich mich noch anschließen?
Ich hibble auf mein 2. Kind und hoffe sehr, dass es bald klappt. Hatte im August eine FG und die macht mir noch sehr zu schaffen. 

LG 

Hallo ruby141414,

klar darfst du dich uns anschließen, herzlich willkommen!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 0:23
In Antwort auf nadu2.0

Hm.

Warum ist sie dann nicht ehrlich...?!  Und Mann anlügen geht garnicht.

Es sind Kinder...  Kein Wegwerfartikel,  den man einfach weglegen kann. 

Und bevor man noch mehr bekommt sollte sich die Lage verbessern. 

Das finde ich halt doof...
Solche Leute bekommen alles leicht in den Schoß geworfen (im wahrsten Sinne des Wortes)  und wir müssen so kämpfen. 

Das ist ja das schlimmste an der ganzen Sache, sie kann den Kindern nicht nur nichts bieten, sie hat mich auch ausgenutzt, weil ich sehr gutmütig bin und für dumm wollte sie mich auch verkaufen und dabei hat sie mich noch richtig runtergezogen sehr verletzt.
Einer ihrer Sprüche war immer, sie wäre ja so fruchtbar, sie könne aber nichts dafür, sie tut ja nichts dafür und ich würde so viel dafür tun und trotzdem wäre ich unfruchtbar! 
Ihre Sprüche haben mich nicht nur sehr verletzt, damit hat sie mich auch die ganze Zeit für dumm verkaufen wollen, jetzt weiss ich ja, dass sie wohl doch Sachen für den Kinderwunsch eingenommen hat (vorher hat sie es immer abgestritten und jetzt kam es durch einen blöden Zufall alles raus).
Mein Mann wollte es ihrem Mann schon erzählen, er wollte ihm zur erneuten Vaterschaft gratulieren, nur damit sein Bruder endlich die ganze Wahreit erfährt.
Ich habe ihn gerade noch zurückhalten können, ich bin auch gegen die Lügen meiner Schwägerin, jedoch muss sie das mit ihrem Ehemann selber klären, das ist immerhin ihre Ehe und somit auch ihre Aufgabe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 0:45
In Antwort auf nadu2.0

Es kommt ja nicht auf die Zähl an.

Aber bevor man ein Kind nach den anderen bekommt ohne Sinn und Verstand ist das nicht schön.

Wenn ihr euch gut kümmert könnt ihr auch mehr Kinder bekommen. 

Bei uns ist genug Grundlage da, Geld, Haus, Liebe und gemeinsame Unternehmungen, all das kann meine Schwägerin ihren Kindern nicht bieten.
Sie weiss auch ganz genau, dass die vielen und viel zu schnell hintereinder gefolgten Schwangerschaften lebensgefährlich für sie sind.
Vor einem Jahr wäre sie kurz nach der Geburt beihnahe an einem Kindsbettfieber gestorben. Sie hat sich um keine Hebamme für die Nachsorge bemüht und schließlich hat sie natürlich auch keine bekommen und somit konnte sie und das Kind keiner im Wochenbett betreuen.
Ich bin damals noch fast täglich zu ihr gefahren und habe nach ihr und nach den Kindern geschaut und mir ist bei einem dieser Besuche sofort aufgefallen, dass mit ihr was nicht stimmt. Ich habe sie dann gefragt, ob ihr Wochenfluss noch läuft und ob sie vielleicht Fieber hat. Sie hat mir dann gesagt, dass sie schon seit drei Tagen nicht mehr blutet, sie fühlt sich komisch (da war ihr Kind noch keine 10 Tage alt).
Ich habe sie dann sofort in mein Auto gepackt und bin mit ihr ins Krankenhaus gefahren, obwohl sie das eigentlich nicht wollte, sie wollte wie immer erst einmal bis morgen abwarten. Ich war Stunden lang an ihrer Seite und als sie aus dem Arztzimmer der Notaufnahme raus kam,  da hat sie plötzlich geweint. Ich habe sie gefragt, was denn nun los wäre und da hat sie zu mir gesagt, sie dürfte nicht heim, sie muss hier bleiben und wenn ich sie heute nicht ins Krankenhaus gebracht hätte, dann wäre sie am nächsten Morgen mit Sicherheit tot in ihrem Bett gelegen. 
Sie ist nur noch hier, weil ich gehandelt habe, alle Leute in ihrer Wohnung konnten nicht verstehen, warum ich sie sofort ins Krankenhaus fahren wollte, keiner hat den Ernst der Lage erkannt und als ich später vom Krankenhaus zu ihrer Wohnung gefahren bin, da haben alle ganz blöd aus der Wäsche geschaut, als ich ihnen erzählt habe, dass meine Schwägerin im Krankenhaus bleiben muss, weil sie heute noch als Notfall in den OP Saal muss.
Meine Schwägerin wollte eigentlich nach dem Vorfall keine Kinder mehr bekommen, weil der Arzt gesagt hat, dass ihr das wieder passieren kann, ihr Körper ist durch die schnelle Schwangerschaftsfolge schwer überlastet, ihre Gebärmutter kann sich nicht mehr richtig zusammenziehen, sie hat auch nie eine Rückbildungsgymnastik nach den Geburten gemacht, sie hat auch nie gestillt und durch ihren Kaiserschnitt beim ersten Kind, hat sie immer die Gefahr, dass sich da Blut staut oder dass an der Narbe ein Stück vom Mutterkuchen hängen bleiben könnte und all diese Dinge fangen von innen an zu faulen, wenn sie unerkannt in der Gebärmutter verbleiben und dann bekommt man ganz leicht und schleichend eine Kindbettfieber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrungsberichte
Von: ana08
neu
21. Oktober um 15:04
Diskussionen dieses Nutzers
Suche Mädels die sich mit dem neuen Clearblue digital Ovulationstest 2.0 mit dualer Anzeige auskenne
Von: mamanana2706
neu
30. Dezember 2015 um 13:02
20 Tage nach Absetzen von Utrogestan noch keine Abbruchblutung
Von: mamanana2706
neu
23. Dezember 2015 um 12:07
Mädels Ü30 für Hibbelstart 2016 gesucht
Von: mamanana2706
neu
18. Juni 2015 um 13:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen