Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Heute positiver SS Test - totaler Schock!

Letzte Nachricht: 12. März 2012 um 8:42
E
eseld_11943252
10.03.12 um 0:36

Hallo bzw guten Abend an alle hier im Forum! Bin neu hier und aus lauter Verzweiflung beim langen surfen auf diese Seite aufmerksam geworden. Ich hoffe, dass der eine oder der andere hier mir evtl eine rat oder zumindest Zuspruch geben kann.
Zu meiner Situation: Habe heute einen SS Test gemacht und ziemlich geschockt festgestellt, dass er positiv ist. Habe verhuetet und kann gar nicht glauben dennoch schwanger zu sein. Ist jetzt bereits 14h her aber ich zitter immer noch. Ich werde bald 36, habe bereits drei wundervolle Toechter im Alter von 11, 7 und 1,5 Jahren und bin im grossen und ganzen mit meiner Beziehung zufrieden.
Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt was mein Problem ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen nochmal Mama zu werden. Meine beiden aelteren Toechter sind aus meiner ersten Ehe: mit meinem jetztigen Partner bin ich vier Jahre zusammen. Ich liebe ihn, aber bei der SS mit unserer gemeinsamen juengsten Tochter hat er mich ziemlich fies betrogen und die Affaere, auch nachdem es aufgeflogen ist, nicht abgebrochen. Das letzte Drittel der SS war teilweise die Hoelle fuer mich und 2 Wochen vor Gebrtstermin hab ich Ihn angeschrien und gesagt er solle gehen. Er ist dann auch kurz abgehauen zu seiner 'Freundin' dann aber wieder zurueckgekommen, seither treu und ein liebevoller Vater. Leider spielen auch finanzielle Aspekte, evtl Umzug, wie handle ich das mit meinem Arbeitgeber (bin momentan noch in Elternzeit mit meiner Kleinen, wollte aber Oktober wieder einsteigen) groesseres Auto etc. in mein Dilemma mit hinein, aber im Grossen und Ganzen ist heute dann diese ganze ekelhafte Geschichten von vor 2 Jahren in mir hochgekommen (was ich bis dato als 'verarbeitet' oder eher verdraengt ganz weit unten in meinen Erinnerungen abgelegt habe) und ich hab einfach hoellische Angst, dass das wieder passiert und mir der Boden unter den Fuessen weggezogen wird.
Mit meinem Partner kann ich (noch) nicht darueber reden, da er sich nicht in diese Gefuehle hineinversetzen kann. Seine Devise ist: Vergangenes ist vergangen und jetzt ist die Gegenwart. Und ein evtl Abbruch kommt fuer Ihn ueberhaupt nicht in Frage. Daher macht es wenig Sinn jetzt schon mit Ihm zu reden, da ich selbst noch total durch den Wind bin und echt nicht weiss wie ich das schaffen soll.
Sorry fuer den langen Text, aber ich musste mir das alles kurzum von der Seele schreiben.
Freu mich und hoffe auf einige nette und/oder hilfreiche Kommentare!
Liebe Gruesse

Mehr lesen

E
edwyna_12685793
10.03.12 um 0:54

Kopf hoch
Du schaffst das schon!
Wieso solltest du auch nicht?! Deine beiden grossen haben auch nicht viel altersunterschied. Dann die zwei kleinen eben auch nicht.
Vier kinder haben ist toll! Ich hatte auch noch 3 geschwister. Und als die jüngste bereits 7 war, ist meine mutter ungeplant schwanger geworden. Ein abbruch kam nicht in frage. Mein vater zog los und kaufte einen sharan von da an fing alles an realistisch zu werden.
Wir rückten alle etwas enger zusammen und dann passten wir 7 in eine 4 zimmer wohnung. Als der kleine größer wurde zogen ich und meine ältere schwester aus.
Es war ein totaler schock und ich han anfangs auch geweint (ich war 12 ) aber es ist sooo schön so viele geschwister zu haben und meine mutter hat alles, trotz keinem sechser im lotto, ziemlich gut hingekriegt. Und das schaffst du auch!!!

Gefällt mir

P
peigi_12085003
10.03.12 um 1:26

Sorry
wenn ich da schon den ersten Teil lese, wäre es besser das Kind nicht zu bekommen und das du diesen Mann zurück genommen hast, ist absolut unverständlich
Wenn für ein Abbruch nicht in Frage kommen würde, dann sagst ihm er bekommt sofort das Kind nach Geburt...
Du kannst auch als alleinerziehende glücklich werden ich bin seit 4 Jahren alleinerziehend und es wird immer funktionieren

Gefällt mir

E
eseld_11943252
10.03.12 um 1:26
In Antwort auf edwyna_12685793

Kopf hoch
Du schaffst das schon!
Wieso solltest du auch nicht?! Deine beiden grossen haben auch nicht viel altersunterschied. Dann die zwei kleinen eben auch nicht.
Vier kinder haben ist toll! Ich hatte auch noch 3 geschwister. Und als die jüngste bereits 7 war, ist meine mutter ungeplant schwanger geworden. Ein abbruch kam nicht in frage. Mein vater zog los und kaufte einen sharan von da an fing alles an realistisch zu werden.
Wir rückten alle etwas enger zusammen und dann passten wir 7 in eine 4 zimmer wohnung. Als der kleine größer wurde zogen ich und meine ältere schwester aus.
Es war ein totaler schock und ich han anfangs auch geweint (ich war 12 ) aber es ist sooo schön so viele geschwister zu haben und meine mutter hat alles, trotz keinem sechser im lotto, ziemlich gut hingekriegt. Und das schaffst du auch!!!

Danke fuer die Aufmunterung

ist halt echt heftig, denn nichts bringt einschneidendere, verantwortungsvollere Veraenderungen mit sich als ein Kind zu bekommen.
Ich denk auch nicht nur an mich es hat ja auch Auswirkungen auf meine anderen Maedels, den Job ...
naja, und da ich mich jetzt seit einem guten halben Jahr wieder vollkommen gefangen hatte und denn Seitensprung verdaut hatte habe ich das Gefuehl, dass mir wieder die Kontrolle ueber die Dinge entgleitet und fuehl mich einfach hilflos und gottverlassen, allein. Wobei ich natuerlich genug 'Leben' um mich hab. Hoffe Du weisst wie ich es gemeint habe.
Trotzdem echt danke fuer Deine lieben Worte und einen gute Nacht noch! Hoffe jetzt fuer heut zur Ruhe zu kommen und noch eine Muetze Schlaf zu bekommen

Gefällt mir

E
eseld_11943252
10.03.12 um 2:18
In Antwort auf peigi_12085003

Sorry
wenn ich da schon den ersten Teil lese, wäre es besser das Kind nicht zu bekommen und das du diesen Mann zurück genommen hast, ist absolut unverständlich
Wenn für ein Abbruch nicht in Frage kommen würde, dann sagst ihm er bekommt sofort das Kind nach Geburt...
Du kannst auch als alleinerziehende glücklich werden ich bin seit 4 Jahren alleinerziehend und es wird immer funktionieren

Hab ich mir auch schon oft gedacht (wegs Mann zurueckgenommen)
Genau wie die Meinungen hier im Forum auseinandergehen, genauso fahren meine Gedanken Achterbahn.
Denke auch, dass ich es alleine ganz gut hinbekommen wuerde und hab das ja auch nach meiner Trennung von meinem Exmann ziemlich gut fuer knapp 3 jahre hinbekommen.
Bin aber halt (manchmal leider) eine der Frauen die bis zu guter letzt an Familienbanden festhalten (wahrscheinlich auch weil's meine einzige familie ist - hab seit dem Tod meiner Grossmutter keinerlei Kontakt zu meinen Verwandten, seit ca. 8 Jahren und auch erstmal nicht vor selbigen wieder aufzubauen) zum einen, weil er echt ein guter Vater ist und alle Maedels lieben ihn zum anderen auch weil ich selbst immer noch Kampfgeist hab.
Aber sollte ich mich zu einem Abbruch entschliessen ist die Beziehung sowieso vorbei, da dass fuer Ihn wie gesagt nie in Frage kaeme und ich es wahrscheinlich nur schwer geheim halten koennte.
Bin trotzdem froh unterschiedliche Meinungen zu bekommen, weil dies auch immer andere Perspektiven eroeffnet und genau das wollte ich auch.
Also auch Dir ein herzliches Dankeschoen und eine noch angenehme Nachtruhe!

Gefällt mir

V
veva_12697821
10.03.12 um 9:29

Hallo Amazinginfinity!
Puh,... Das ist natürlich erstmal ein Schock. Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll,... Ich erzähle dir einfach mal meine Geschichte. Ich bin gerade 24 und habe einen kleinen Sohn. Bin mit dem 2. Kind geplant schwanger. In der ersten Schwangerschaft musste ich leider herausfinden, dass mein Freund sich heimlich mit einer anderen Frau trifft. Sie war eine Arbeitskollegin von ihm. Sie haben sich allerdings nur auf der Arbeit getroffen und den ganzen Tag E-Mails geschrieben. Also keine Affäre oder ähnliches. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich war so enttäuscht. Aber ich dachte mir damals: JETZT REIß DICH ZUSAMMEN, IHR BEKOMMT EIN KIND! Ich heiratete ihn sogar. Doch das Vertrauen kam niemals wieder. Ich vertraue ihm heute noch nicht wieder. Aber ich versuche, mich damit abzufinden. Er gibt sich die größte Mühe und er und unser Sohn sind unzertrennlich. Er tut alles für mich. Ich hatte auch in dieser Schwangerschaft große Angst, dass er sowas wieder tuen könnte, da ich leider die bisherigen 32. Schwangerschaftswochen keinen GV haben konnte. Anfangs wegen Übelkeit, dann Blutungen, bis hin zur Gebärmutterhalsverkürzung und nun war es die Plazenta Praevia.

Nun,... Worauf ich hinaus will: Wenn er JETZT noch einmal soetwas getan hätte, hätte ich mir meine Kinder, meine Katzen und meine Koffer genommen und wäre auf und davon.

Schau mal, wenn du die Situation genauer betrachtest, geht es nur darum, dass du Angst hast, dein Mann/Freund könnte dir wieder so weh tun. Aber mal ehrlich?! Willst du dein Kind abtreiben lassen, damit er dich nicht betrügt? Ganz abgesehen davon, dass er dich eh verlassen würde, wenn du abtreibst? Lassen wir diese Tatsache mal ganz weg! Du kannst aber doch nicht einen solchen Schritt gehen müssen, damit er treu bleibt!

Du als Frau solltest ihm genug wert sein, um treu zu sein. Ganz egal, ob schwanger oder eben nicht!!! Du hast schon 3 Kinder groß bekommen, da wirst du das 4. auch noch schaffen. Und wenn es alleine sein muss. DU WIRST ES SCHAFFEN!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du eine Entscheidung triffst, die du vertreten kannst! Viel Glück!

Liebe Grüße, Ela mit Jona (21 Monate) und Bauchbaby Pius (32. SSW)

Gefällt mir

E
eseld_11943252
10.03.12 um 10:32
In Antwort auf veva_12697821

Hallo Amazinginfinity!
Puh,... Das ist natürlich erstmal ein Schock. Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll,... Ich erzähle dir einfach mal meine Geschichte. Ich bin gerade 24 und habe einen kleinen Sohn. Bin mit dem 2. Kind geplant schwanger. In der ersten Schwangerschaft musste ich leider herausfinden, dass mein Freund sich heimlich mit einer anderen Frau trifft. Sie war eine Arbeitskollegin von ihm. Sie haben sich allerdings nur auf der Arbeit getroffen und den ganzen Tag E-Mails geschrieben. Also keine Affäre oder ähnliches. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich war so enttäuscht. Aber ich dachte mir damals: JETZT REIß DICH ZUSAMMEN, IHR BEKOMMT EIN KIND! Ich heiratete ihn sogar. Doch das Vertrauen kam niemals wieder. Ich vertraue ihm heute noch nicht wieder. Aber ich versuche, mich damit abzufinden. Er gibt sich die größte Mühe und er und unser Sohn sind unzertrennlich. Er tut alles für mich. Ich hatte auch in dieser Schwangerschaft große Angst, dass er sowas wieder tuen könnte, da ich leider die bisherigen 32. Schwangerschaftswochen keinen GV haben konnte. Anfangs wegen Übelkeit, dann Blutungen, bis hin zur Gebärmutterhalsverkürzung und nun war es die Plazenta Praevia.

Nun,... Worauf ich hinaus will: Wenn er JETZT noch einmal soetwas getan hätte, hätte ich mir meine Kinder, meine Katzen und meine Koffer genommen und wäre auf und davon.

Schau mal, wenn du die Situation genauer betrachtest, geht es nur darum, dass du Angst hast, dein Mann/Freund könnte dir wieder so weh tun. Aber mal ehrlich?! Willst du dein Kind abtreiben lassen, damit er dich nicht betrügt? Ganz abgesehen davon, dass er dich eh verlassen würde, wenn du abtreibst? Lassen wir diese Tatsache mal ganz weg! Du kannst aber doch nicht einen solchen Schritt gehen müssen, damit er treu bleibt!

Du als Frau solltest ihm genug wert sein, um treu zu sein. Ganz egal, ob schwanger oder eben nicht!!! Du hast schon 3 Kinder groß bekommen, da wirst du das 4. auch noch schaffen. Und wenn es alleine sein muss. DU WIRST ES SCHAFFEN!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du eine Entscheidung triffst, die du vertreten kannst! Viel Glück!

Liebe Grüße, Ela mit Jona (21 Monate) und Bauchbaby Pius (32. SSW)

Danke!
Bin irgendwie erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, der es A auch so gegangen ist wie mir, B Du ebenfalls bei Deinem Mann geblieben bist.
Natuerlich waeren alle Umstaende schoener, wenn es nicht vorgefallen waere.
Bei meinem Mann war es auch waehrend der Arbeitszeit, da er leider als Security in einem netten Nachtclub arbeitete und dies auch nach wie vor tut, hatte er genug Kontakt zu anderen Damen. naja und aus einem Drink wurde dann ein Seitensprung und dann eine Affaere.
Ich muss sagen, dass ich ihm schon vertraue, aber mit Vorsicht. Bin halt ab und an mit bei der Arbeit, kenn alle Kollegten, Chef etc und hab ein super Verhaeltniss mit ihnen.
Auch er ist ein hingebungsvoller Vater und bemueht sich ehrlich um Mich und alle Kinder. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass er sich freuen wuerde noch ein Kind mit mir zu haben.
Nun das grosse ABER: wenn ich dieses Kind behalte und es mit uns beiden nicht mehr klappt, aus welchen Umstaenden auch immer, waere ich mit 4 kindern alleinerziehend.
Ich hatte das ganze schon mal mit lediglich 2.
Als ich in dieser Zeit berufstaetig war war ich komplett auf mich allein gestellt mit meinen Kids. Ist ja auch ok, aber wenn die Kleinen oder du selbst krank bist oder Deine Betreungsperson nicht kann oder einfach wie immer 14 Wochen Schulferien anstehen, aber nur 6 Wochen Urlaub, dann bist du echt am verzweifeln. Und wenn Du dann um Hilfe bittest, Du aber darauf verwiesen wirst, dir selbst ein soz. Netzwerk aufzubauen und es niemanden (Arbeitsamt inkl.) was angeht, bzw. fuer bestimmte Zeiten wie Abends und/oder WE keine Betreuung vorhanden ist(Jugendamt) ja dann hast du echt denn 6er im Lotto.
Ich weiss, das ist jetzt total pessimistisch, mir aber leider nur zu oft so ergangen. Ja und wenn ich mir das dann mit 4 Kindern vorstelle wirds mir einfach nur schlecht.
Mal ganz abgesehen von dem Gefuehl der absoluten Verletzheit, sollte er mich tatsaechlich nochmal betruegen.
Ich geh halt nur alle Eventualitaeten durch. Klar will ich nicht abtreiben, und ja ich liebe meinen Mann und meine Familie, aber ich weiss einfach nicht ob ich das nochmal durchsteh oder ob ich mich dann gleich in die Psychiatrie einweisen lasse.
Tut mir leid, dass ich jetzt so emotional geworden bin und ich weiss dass eine Lebensluege auch keine Basis fuer eine weitere Beziehung waere. Bin einfach total am Boden.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

V
veva_12697821
10.03.12 um 11:43
In Antwort auf eseld_11943252

Danke!
Bin irgendwie erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, der es A auch so gegangen ist wie mir, B Du ebenfalls bei Deinem Mann geblieben bist.
Natuerlich waeren alle Umstaende schoener, wenn es nicht vorgefallen waere.
Bei meinem Mann war es auch waehrend der Arbeitszeit, da er leider als Security in einem netten Nachtclub arbeitete und dies auch nach wie vor tut, hatte er genug Kontakt zu anderen Damen. naja und aus einem Drink wurde dann ein Seitensprung und dann eine Affaere.
Ich muss sagen, dass ich ihm schon vertraue, aber mit Vorsicht. Bin halt ab und an mit bei der Arbeit, kenn alle Kollegten, Chef etc und hab ein super Verhaeltniss mit ihnen.
Auch er ist ein hingebungsvoller Vater und bemueht sich ehrlich um Mich und alle Kinder. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass er sich freuen wuerde noch ein Kind mit mir zu haben.
Nun das grosse ABER: wenn ich dieses Kind behalte und es mit uns beiden nicht mehr klappt, aus welchen Umstaenden auch immer, waere ich mit 4 kindern alleinerziehend.
Ich hatte das ganze schon mal mit lediglich 2.
Als ich in dieser Zeit berufstaetig war war ich komplett auf mich allein gestellt mit meinen Kids. Ist ja auch ok, aber wenn die Kleinen oder du selbst krank bist oder Deine Betreungsperson nicht kann oder einfach wie immer 14 Wochen Schulferien anstehen, aber nur 6 Wochen Urlaub, dann bist du echt am verzweifeln. Und wenn Du dann um Hilfe bittest, Du aber darauf verwiesen wirst, dir selbst ein soz. Netzwerk aufzubauen und es niemanden (Arbeitsamt inkl.) was angeht, bzw. fuer bestimmte Zeiten wie Abends und/oder WE keine Betreuung vorhanden ist(Jugendamt) ja dann hast du echt denn 6er im Lotto.
Ich weiss, das ist jetzt total pessimistisch, mir aber leider nur zu oft so ergangen. Ja und wenn ich mir das dann mit 4 Kindern vorstelle wirds mir einfach nur schlecht.
Mal ganz abgesehen von dem Gefuehl der absoluten Verletzheit, sollte er mich tatsaechlich nochmal betruegen.
Ich geh halt nur alle Eventualitaeten durch. Klar will ich nicht abtreiben, und ja ich liebe meinen Mann und meine Familie, aber ich weiss einfach nicht ob ich das nochmal durchsteh oder ob ich mich dann gleich in die Psychiatrie einweisen lasse.
Tut mir leid, dass ich jetzt so emotional geworden bin und ich weiss dass eine Lebensluege auch keine Basis fuer eine weitere Beziehung waere. Bin einfach total am Boden.

Ach Mensch!
Mir blutet das Herz, wenn ich das lese. Du tust mir so Leid. Ich kann verstehen, dass du völlig fertig bist! ich weiß schon, wie schwer es ist, wenn man nur 1 Kind hat und krank wird. Kann mir vorstellen, wie schwer es ist, wenn man dann gleich 4 davon hat! Ich hatte in der jetzigen SS oft strenge Bettruhe und musste auch erst 100 Ärzte besuchen, damit mein Mann endlich einen Betreuungsschein bekam. Und wenn man dann nichtmal einen Mann hat, ist das natürlich noch ein bisschen schwerer.

AAABER: Sieh es mal von der anderen Seite. Es geht alles gut und ihr werdet mit dem 4. Kind genau so glücklich sein, wie jetzt! Das könnte ja auch passieren.

Ich denke, der Anfang wäre, dass du dir deinen Herrn zur Brust nimmst und ihm ganz offen und ehrlich deine Angst gestehst. Vielleicht kann er dann auf dich eingehen und dir Sicherheit geben?

Er muss das ja verstehen,.. Er hat dir damals sehr weh getan und es ist völlig normal, dass du Angst hast, dass das wieder passiert!

Rede mit ihm!!! Vielleicht nutzt er auch deine erneute Schwangerschaft, um dir zu beweisen, dass er dieses Mal zu dir steht.

Ich denke, den großen Unterschied wird ein 4. Kind nicht machen. Wenn du abtreibst, stehst du mit 3 kindern alleine da. Wenn du es versuchst, hast du eine Chance auf eine harmonische Familie.

Vielleicht versuchst du wirklich, dich mal an dem anderen Gedanken zu orientieren. Auch wenn es schwer fällt. Du solltest das mit ihm besprechen. Und auch ganz ehrlich sagen, wovor du Angst hast!

Sag ihm einfach, dass dieser SS-Test die alten Wunden wieder aufgerissen hat und du große Angst hast!

Ich drück dir wirklich die Daumen!

Gefällt mir

E
eseld_11943252
10.03.12 um 12:54
In Antwort auf veva_12697821

Ach Mensch!
Mir blutet das Herz, wenn ich das lese. Du tust mir so Leid. Ich kann verstehen, dass du völlig fertig bist! ich weiß schon, wie schwer es ist, wenn man nur 1 Kind hat und krank wird. Kann mir vorstellen, wie schwer es ist, wenn man dann gleich 4 davon hat! Ich hatte in der jetzigen SS oft strenge Bettruhe und musste auch erst 100 Ärzte besuchen, damit mein Mann endlich einen Betreuungsschein bekam. Und wenn man dann nichtmal einen Mann hat, ist das natürlich noch ein bisschen schwerer.

AAABER: Sieh es mal von der anderen Seite. Es geht alles gut und ihr werdet mit dem 4. Kind genau so glücklich sein, wie jetzt! Das könnte ja auch passieren.

Ich denke, der Anfang wäre, dass du dir deinen Herrn zur Brust nimmst und ihm ganz offen und ehrlich deine Angst gestehst. Vielleicht kann er dann auf dich eingehen und dir Sicherheit geben?

Er muss das ja verstehen,.. Er hat dir damals sehr weh getan und es ist völlig normal, dass du Angst hast, dass das wieder passiert!

Rede mit ihm!!! Vielleicht nutzt er auch deine erneute Schwangerschaft, um dir zu beweisen, dass er dieses Mal zu dir steht.

Ich denke, den großen Unterschied wird ein 4. Kind nicht machen. Wenn du abtreibst, stehst du mit 3 kindern alleine da. Wenn du es versuchst, hast du eine Chance auf eine harmonische Familie.

Vielleicht versuchst du wirklich, dich mal an dem anderen Gedanken zu orientieren. Auch wenn es schwer fällt. Du solltest das mit ihm besprechen. Und auch ganz ehrlich sagen, wovor du Angst hast!

Sag ihm einfach, dass dieser SS-Test die alten Wunden wieder aufgerissen hat und du große Angst hast!

Ich drück dir wirklich die Daumen!

Du bist echt lieb!
Und sorry dass ich grad so in Selbstverzweiflung verfalle, dir gehts ja auch nicht gerade berauschend.

Wuensche Dir von ganzem Herzen eine unkompliziertes letztes Trimester! Hoffe dass dann wenigstens Euere Geburt schoen glatt laeuft und Euch Euer neuer Sonnenschein auch viel Freude macht und der/die grosse Bruder/Schwester (wusste nicht ob jona Junge od. Maedchenname ist) sich genauso mitfreut und nicht eifersuechtig ist.

Du hast wahrscheinlich recht, dass ich in erster Linie mit meinem Partner sprechen muss. Und dann mal abwarten wie er darauf reagiert. Will mir erst nur noch Klarheit verschaffen ob und in welchem Maasse ich mit Unterstuetzung von aussen (Schwangerschaftsberatung etc.) rechnen kann und was total utopisch ist.

Wenn ich richtig gerechnet habe (muesst's eigendlich koennen bin OP-Scgwester, lach) dann bin ich heute 5+1, also ganz am Anfang der 6ten Woche.

Und klar kann sich mein Schock in etwas absolut wundervolles verwandeln.
Weiss nur noch nicht wie ich es ihm am besten sagen soll.
Das uebliche, "Ach Schatz, uebrigens, ich schon wieder schwanger!" find ich zu plump. Hast Du eine Idee wie ich das etwas netter verpacken koennte ohne gleich einen Herzinfarkt zu produzieren?
Hoere mich an wie ein teenager, der's den eltern beichten muss, dabei bin ich fast 36 und bereits 3fache Mama. Oh Mann, echt schlimm.

Freu mich auf eine Antwort von Dir!

Gefällt mir

V
veva_12697821
10.03.12 um 13:31
In Antwort auf eseld_11943252

Du bist echt lieb!
Und sorry dass ich grad so in Selbstverzweiflung verfalle, dir gehts ja auch nicht gerade berauschend.

Wuensche Dir von ganzem Herzen eine unkompliziertes letztes Trimester! Hoffe dass dann wenigstens Euere Geburt schoen glatt laeuft und Euch Euer neuer Sonnenschein auch viel Freude macht und der/die grosse Bruder/Schwester (wusste nicht ob jona Junge od. Maedchenname ist) sich genauso mitfreut und nicht eifersuechtig ist.

Du hast wahrscheinlich recht, dass ich in erster Linie mit meinem Partner sprechen muss. Und dann mal abwarten wie er darauf reagiert. Will mir erst nur noch Klarheit verschaffen ob und in welchem Maasse ich mit Unterstuetzung von aussen (Schwangerschaftsberatung etc.) rechnen kann und was total utopisch ist.

Wenn ich richtig gerechnet habe (muesst's eigendlich koennen bin OP-Scgwester, lach) dann bin ich heute 5+1, also ganz am Anfang der 6ten Woche.

Und klar kann sich mein Schock in etwas absolut wundervolles verwandeln.
Weiss nur noch nicht wie ich es ihm am besten sagen soll.
Das uebliche, "Ach Schatz, uebrigens, ich schon wieder schwanger!" find ich zu plump. Hast Du eine Idee wie ich das etwas netter verpacken koennte ohne gleich einen Herzinfarkt zu produzieren?
Hoere mich an wie ein teenager, der's den eltern beichten muss, dabei bin ich fast 36 und bereits 3fache Mama. Oh Mann, echt schlimm.

Freu mich auf eine Antwort von Dir!


Ach was. Dafür musst du dich nicht entschuldigen! Ich weiß ja, wie man sich fühlt.

Jona ist ein Junge,... Obwohl ich mir da manchmal nicht so sicher bin! Kann ganz schön zickig werden!

Also Beratungsstellen gibts ja überall glaube ich. Ich war jetzt selber erst bei einer, weil im Raum stand, dass ich die letzten 8 Wochen komplett stationär aufgenommen werden soll. Hat sich zum Glück erledigt. Aber die Dame dort war sehr nett und hat mich gut beraten und mir auch gut erklärt, was mir zustehen würde. Zum Beispiel eine Haushaltshilfe würden sie bezahlen. Auch, wenn sie aus der Familie kommt. Fällt bei mir weg, weil ich keinen Kontakt zu meiner Familie habe! ^^ Mein Mann hat zum Glück einen seeeehr verständnisvollen Arbeitgeber und geht jetzt bis 8 Wochen nach der Geburt nur halbtags arbeiten (bekommt aber trotzdem sein Gehalt normal)! Hätte das nicht funktioniert, hätte ich eine Ganztags-Betreuung bekommen. Also die hätte den Haushalt gemacht und sich um den Kleinen gekümmert! Da gibts ganz viele Dinge, die man beantragen kann. Eine Bekannte von mir hat jetzt ihre 3. Tochter bekommen (alleinerziehend) und hat auch eine Hilfe in den Haushalt bekommen. Konnte sie sich selber aussuchen. Also du bekommst dann auch nicht einfach irgendjemand da hin gesetzt. Vielleicht erkundigst du dich mal, wo ihr sowas in der Nähe habt!

Nunjaaaa,... Wie könnte man ihm das am besten sagen, ohne, dass er aus den Latschen kippt?!

Hast du schon einen Termin beim FA?

Vielleicht machst du irgendwas lustiges? Leg ihm einen Katalog hin mit 7-Sitzern oder so! (Auch, wenn man sich die nicht leisten kann, so wie ich ) Er soll es ja nur verstehen! Oder meinst du, er wird sich nicht fragen, warum du ihm sowas vorlegst???

Gefällt mir

E
eseld_11943252
10.03.12 um 13:57
In Antwort auf veva_12697821


Ach was. Dafür musst du dich nicht entschuldigen! Ich weiß ja, wie man sich fühlt.

Jona ist ein Junge,... Obwohl ich mir da manchmal nicht so sicher bin! Kann ganz schön zickig werden!

Also Beratungsstellen gibts ja überall glaube ich. Ich war jetzt selber erst bei einer, weil im Raum stand, dass ich die letzten 8 Wochen komplett stationär aufgenommen werden soll. Hat sich zum Glück erledigt. Aber die Dame dort war sehr nett und hat mich gut beraten und mir auch gut erklärt, was mir zustehen würde. Zum Beispiel eine Haushaltshilfe würden sie bezahlen. Auch, wenn sie aus der Familie kommt. Fällt bei mir weg, weil ich keinen Kontakt zu meiner Familie habe! ^^ Mein Mann hat zum Glück einen seeeehr verständnisvollen Arbeitgeber und geht jetzt bis 8 Wochen nach der Geburt nur halbtags arbeiten (bekommt aber trotzdem sein Gehalt normal)! Hätte das nicht funktioniert, hätte ich eine Ganztags-Betreuung bekommen. Also die hätte den Haushalt gemacht und sich um den Kleinen gekümmert! Da gibts ganz viele Dinge, die man beantragen kann. Eine Bekannte von mir hat jetzt ihre 3. Tochter bekommen (alleinerziehend) und hat auch eine Hilfe in den Haushalt bekommen. Konnte sie sich selber aussuchen. Also du bekommst dann auch nicht einfach irgendjemand da hin gesetzt. Vielleicht erkundigst du dich mal, wo ihr sowas in der Nähe habt!

Nunjaaaa,... Wie könnte man ihm das am besten sagen, ohne, dass er aus den Latschen kippt?!

Hast du schon einen Termin beim FA?

Vielleicht machst du irgendwas lustiges? Leg ihm einen Katalog hin mit 7-Sitzern oder so! (Auch, wenn man sich die nicht leisten kann, so wie ich ) Er soll es ja nur verstehen! Oder meinst du, er wird sich nicht fragen, warum du ihm sowas vorlegst???

Lach!
Das ist ne gute Idee mit dem Automagazin, wenn ihm nicht schon seit geraumer Zeit so ein Vehikel durch den Kopf gehen wuerde, wobei es bei uns ganz genauso ist, die lieben Finanzen spielen da nicht ganz mit.
Aber Wuensche darf man ja haben, lol! Aber um das ganz aufzugreifen: ein motorisierter Vielsitzer ist zwar nicht drinn, aber vielleicht sollte ich ihm anstatt dessen einen Zwillingsbuggy vor die Nase halten damit Minimaus und Elaina (meine juengste Tochter) gemeinsam fahren koennen,

Nein, einen Termin beim FA hab ich noch nicht. Weiss es erst seit gestern Morgen 11 Uhr. Hab dann erst mal meine Busenfreundin in Thueringen angerufen und mich ausgehaeult, ja und dann hab ich mich im wahrsten Sinne des Wortes durchs WEB geschlaengelt. Hab alles moegliche gelesen und dann bin ich hier gelandet.
Find das ganz gut, denn nach Deinen mails gehts mir jetzt schon wieder ein wenig besser.

Denke mal werde dieses WE einfach kommentarlos verstreichen lassen, am Montag gleich Termin bei FA und Beratungsstelle vereinbaren und dann sehen wir weiter. Kann jetzt am WE eh nicht viel machen.
Naja und naechste Woche muss ich dann wohl rausruecken mit der Wahrheit. Hab ich noch ein bisschen Galgenfrist.

Ich werd jetzt meine Kleine mal vom Mittagsschlaf erloesen und noch ein wenig das schoene Wetter draussen geniessen.

Und danke nochmal fuer Deine lieben Aufmunterungen und Tipps

Gefällt mir

V
veva_12697821
12.03.12 um 8:42

Bitte!
Berichte mir, wenn es was neues gibt. Bin ja neugierig!!!

Gefällt mir