Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Herzförmige Gebärmutter ?

Herzförmige Gebärmutter ?

8. April 2013 um 21:54

Hallo Mädels,

hat hier jemand Erfahrung mit einer herzförmigen Gebärmutter? Also nicht eine große runde Form, sondern oben in der Mitte "eingedrückt", sodass fast zwei Kammern entstehen?
Ist vll damit jemand erfolgreich mama oder überhaupt schwanger geworden?

Mehr lesen

8. April 2013 um 21:59

Achso
achso richtig heißt es uterus bicornis unicollis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 22:08
In Antwort auf lyydia_12868941

Achso
achso richtig heißt es uterus bicornis unicollis...

Meine Mama...
... Hat eine herzförmige Gebärmutter. Sie hat 3 gesunde Kinder geboren, wir lagen allerdings alle 3 deswegen in Beckenendlage. 2x ging's normal und die letzte war ein Notkaiserschnitt, weil sie nicht mit dem Popes sondern den Füßen raus wollte. Also es geht sowohl das schwanger werden als auch das Gebären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 22:12

Danke
Das macht mir schon mal Mut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 22:31

Hier ich
Ich hab auch diese Gebärmutterform. Meine Maus ist mittlerweile 14 Monate, sie lag auch in bel und es wurde ein not-ks. Hab erst während des ks von dieser Form erfahren.
Hast du diese Form? Hat dein fa das routinemäßig entdeckt? Mich wundert immer, dass man das nicht gesehen hat bei mir beim us.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 4:42

Hallo
Hab da neulich auf der Seite von babycenter was über fehlbildungen der Gebärmutter gelesen. Da war dein Fall auch dabei. Da wird alles beschrieben über von der Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden und den Risiken bei der Schwangerschaft und Geburt. Würde dir gern ein Link schicken aber bin mit dem Handy online.

LG Liane

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 7:21

...
@ Lianekrümel: Das wäre lieb, vll mal, wenn du mit dem pc online bist

Ja,meine FA hat das schon vor Jahren bei mir entdeckt...damals meinte sie, wenn ich mal bei einem anderen FA bin und denke, dass ich schwanger bin, soll ich ihm sagen, dass meine gebärmutter so ist, sonst sieht er die SS vll nicht, weil er nur in die eine Höhle kuckt...aber als es letztes jahr erstmals um den kinderwunsch ging, meinte sie, dass es vll probleme geben könnte...man würde es jetzt so pauschal nicht operieren, aber ich sollte auch nicht zu lange warten und probieren...spätestens nach 12 Monaten soll ich kommen, wenns noch nicht geklappt hat...hab jetzt ende dezember die pille abgesetzt...und gestern hatte ich sowieso vorsorge und da hab ich es mir nochmal genau erklären lassen...im moment funktioniert aber auch mein ES noch nicht richtig, erstmal muss dieses Problem abgestellt werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 13:21

Hier...
es gibt viele verschiedene "Arten" davon. Ich habe auch die herzförmige gebärmutter - uterus bicornis . Die zusammenwachsung geht ca. bis 3/4 der gebärmutter bei mir . Es wrude bei mir bei einer Zystenentfernung entdeckt. Der arzt meinte damals - 3-4 Fehlgeburten oder Frühgeburten ( zu ende tragen geht so gut wie gar nicht , dann operieren wir das weg.
Mann hatte ich schiss vor der Schwangerschaft.
Ich hatte KEINERLEI Probleme während der Schwangerschaften, meine Tochter kam bei 40+2 mit 3340 gr.
Mein Sohn kam bei 40+5 mit 4040 gr. ....
Allerdings hatte ich starke Blutungs und Plazentaablösungsprobleme aber mann weiss nicht ob es davon kommt.
Lg Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 13:36

...
Ne Freundin von mir hat das auch. Sie hat 2 völlig gesunde Kinder.
Allerdings kamen beide zu früh, die erste 6 Wochen und der zweite 8 Wochen zu früh, weil der Platz schneller zu eng wurde.
Bei beiden war es allerdings frühzeitig abzusehen, so dass sie vorher bettruhe hatte (was sie wahnsinnig gemacht hat) und bei beiden kinden eine lungenreife gemacht wurde.
Schwanger wurde sie ohne Probleme. Hatte vorm 2. eine Fehlgeburt, aber da kann ja kein mensch sagen woran das im endeffekt liegt, fehlgeburten haben ja viele frauen auch mit ganz normalen gebärmüttern.

Würd mir da nicht allzuviele gedanken machen, einer "normal" gebauten frau kann auch niemand eine problemlose schwangerschaft oder ein gesundes kind garantieren.
es ist gut dass mans weiß dann kann man in die richtung besser kontrollieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 14:05

Danke mädels,
für eure Antworten Das baut mich unheimlich auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 17:52

Ich...
...hab das angeblich auch! Meine EX FÄ hat gemeint, ich könne niemals schwanger werden! Ich war BEI dieser Aussage bereits in der 4. SSW!
Mach dir keinen Kopf! Eine Herzförmige Gebärmutter KANN unter Umständen dazu führen, dass es ein bisschen dauert, bis du Schwanger bist! Alles Gute!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:20

Hallo
Kann dir auch nur Hoffnung machen.
Bin mit einer Herzförmigen Gebärmutter 2x im zweiten ÜZ schwanger geworden.Die erste SS war leider eine ELSS aber da hat ja die Gebärmutter nix mit am Hut.
Mein Arzt meinte auch nur,dass es zu Problemen kommen kann wenn sich der Embryo direkt in der Gabelung einnistet.(Frühabort)Ansonsten hat er keine weiteren Risiken genannt.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:51

Echt toll...
zu hören, dass alles ohne weitere Probleme klappen kann...wie ist das denn dann mit diesem Mittelstrang..? Wenn sich ein ei nicht dort, sondern woanders eingenistet hat, hat denn das baby dann überhaupt genug platz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:55

...
Kommt ja drauf an wie groß die kammern jeweils sind und wie sehr sich deine gebärmutter dehnen kann. Glaube nicht dass man das pauschal sagen kann, wie gesagt bei meiner freundin hatten sie am ende halt nicht genug platz, sind aber trotzdem völlig gesund. Bei andern scheint der platz ja gelangt zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 20:53

Meine
Kleine kam bei 35+0 weil sie keinen Platz mehr hatte. Aber sie war echt fit und wir durften nach 10 Tagen heim.
Das schwanger werden hat bei mir etwas länger gedauert, 10 ÜZ. Aber ob das daran lag, weiß ich nicht. Hatte auch Schilddrüsenprobleme, kann aucj deshalb sein.
Ich hab zusätzlich zu der Gebärmutterform noch nur eine Niere und einen Eierstock. Hängt wohl auch irgendwie zusammen...
Mach dir keinen Kopf. Das klappt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 21:32

Es ist gut
wenn es sich nicht an dem Mittelstrang einnistet sondern auf einer seite der gebärmutter -es kann sein das es am Mittelstrang schlecht einnisten kann und dann funktionierts nicht.
Achja, es kann auch sien das die babys den mittelstrang einfach wegschieben- dann habne sie soviel platz wie bei ner normalen gebärmutter -so wars bei mir ...
Und angeblich umnso ausgeprägter umso leichter ists mit den kiddies kriegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 22:01

Mädels, ein ganz dickes danke
War gestern schon bissl fertig...hab zwar auch noch bissl probleme mit manchen hormonwerten, aber ich denke, da wirds auch ein tablettchen geben...so schwarz wie gestern, seh ich auf jeden fall nicht mehr

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 22:17

Hier der link von dem Artikel
http://www.babycenter.de/a8472/anomalien-des-uterus-in-der-schwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2013 um 11:30
In Antwort auf lyydia_12868941

Mädels, ein ganz dickes danke
War gestern schon bissl fertig...hab zwar auch noch bissl probleme mit manchen hormonwerten, aber ich denke, da wirds auch ein tablettchen geben...so schwarz wie gestern, seh ich auf jeden fall nicht mehr

Ich geb dir...
...nen Tipp: Ich hatte, bis 3 Monate bevor ich Schwanger wurde, eine Gelbkörperschwäche. Da ist meine EX FÄ nach 2 Jahren ÜZ erst draufgekommen. Sie wollte mir Hormone verabreichen. Da ich eine totale Tabletten und sowieso Hormon Gegnerin bin, hab ich mir gedacht, ich versuchs mit Homöopathie,...und siehe da, 3 Monate später war ich schwanger, obwohl ich wirklich (nach 2 Jahren) nicht mehr dran geglaubt hab!

Mein Tipp: Versuchs mit Homöopathie. Das ist auf alle Fälle besser als Tabletten zu schlucken! Bei euch in Deutschland wird das ja besser unterstützt als bei uns in Österreich!

ALLES GUTE!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2013 um 15:02

Ich habe auch einen Uterus Bicornis
und bin sogar ungewollt schwanger geworden. Ich bin jetzt in der 8. Woche und gehe morgen zum FA. Sie hat den UB schon vor 2 Jahren im vaginalen Ultraschall gesehen (den hab ich damals zur Gebärmutterkrebsvorsorge machen lassen). Ich bin jetzt auch etwas beunruhigt was den UB und meinen Schwangerschaftsverlauf betrifft, aber ich hoffe, dass sich daraus keine Probleme ergeben.

Es ist wohl tatsächlich so, dass Frauen mit UB öfters Kinder in Steißlage gebären und daher auch öfters einen Kaiserschnitt bekommen müssen. Außerdem gibt es eine erhöhte Gefahr für eine Zervixinsuffizienz (d.h. der Muttermund öffnet sich vorzeitig), dann muss man für den Rest der Schwangerschaft Bettruhe bewaren. Es gibt auch ein vergrößertes Risiko für Frühgeburten und Aborte, aber das heißt nicht dass es auch wirklich ein GROßES Risiko ist.
Ich versuche jetzt erstmal positiv zu denken und warte meinen Termin bei meiner FÄ morgen ab. Ich weiß, dass es Probleme geben kann, die aber auch nicht dramatisch sein müssen. Im Zweifelsfall ist es dann halt ein Kaiserschnitt, oder ich muss dann eben 8 Wochen im Bett liegen. Das ist nicht grad toll, aber es ist eben kein Grund sich so früh total verrückt zu machen.

Was das schwanger werden betrifft, hatte ich auch Angst, dass es nicht klappt, wenn ich es werden möchte. In meinem Fall ist es gut gelaufen, weil ich nicht drauf gewartet habe. Es ist "zufällig" passiert und so habe ich auch nicht die ganze Zeit diese Erwartungshaltung gehabt.

Ich wünsche dir alles Gute. Denk positiv!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2013 um 16:41
In Antwort auf yu_12450161

Ich habe auch einen Uterus Bicornis
und bin sogar ungewollt schwanger geworden. Ich bin jetzt in der 8. Woche und gehe morgen zum FA. Sie hat den UB schon vor 2 Jahren im vaginalen Ultraschall gesehen (den hab ich damals zur Gebärmutterkrebsvorsorge machen lassen). Ich bin jetzt auch etwas beunruhigt was den UB und meinen Schwangerschaftsverlauf betrifft, aber ich hoffe, dass sich daraus keine Probleme ergeben.

Es ist wohl tatsächlich so, dass Frauen mit UB öfters Kinder in Steißlage gebären und daher auch öfters einen Kaiserschnitt bekommen müssen. Außerdem gibt es eine erhöhte Gefahr für eine Zervixinsuffizienz (d.h. der Muttermund öffnet sich vorzeitig), dann muss man für den Rest der Schwangerschaft Bettruhe bewaren. Es gibt auch ein vergrößertes Risiko für Frühgeburten und Aborte, aber das heißt nicht dass es auch wirklich ein GROßES Risiko ist.
Ich versuche jetzt erstmal positiv zu denken und warte meinen Termin bei meiner FÄ morgen ab. Ich weiß, dass es Probleme geben kann, die aber auch nicht dramatisch sein müssen. Im Zweifelsfall ist es dann halt ein Kaiserschnitt, oder ich muss dann eben 8 Wochen im Bett liegen. Das ist nicht grad toll, aber es ist eben kein Grund sich so früh total verrückt zu machen.

Was das schwanger werden betrifft, hatte ich auch Angst, dass es nicht klappt, wenn ich es werden möchte. In meinem Fall ist es gut gelaufen, weil ich nicht drauf gewartet habe. Es ist "zufällig" passiert und so habe ich auch nicht die ganze Zeit diese Erwartungshaltung gehabt.

Ich wünsche dir alles Gute. Denk positiv!

@aaarghs...
Du hasts gut wir wollen schwanger werden, aber außer dem gebärmutterproblem spielen auch die hormone verrückt...jetzt müssen die erstmal eingestellt werden...kannst mich ja auf dem laufenden halten...umso mehr positive erfahrungen ich mitbekomme, umso besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2013 um 17:15
In Antwort auf yu_12450161

Ich habe auch einen Uterus Bicornis
und bin sogar ungewollt schwanger geworden. Ich bin jetzt in der 8. Woche und gehe morgen zum FA. Sie hat den UB schon vor 2 Jahren im vaginalen Ultraschall gesehen (den hab ich damals zur Gebärmutterkrebsvorsorge machen lassen). Ich bin jetzt auch etwas beunruhigt was den UB und meinen Schwangerschaftsverlauf betrifft, aber ich hoffe, dass sich daraus keine Probleme ergeben.

Es ist wohl tatsächlich so, dass Frauen mit UB öfters Kinder in Steißlage gebären und daher auch öfters einen Kaiserschnitt bekommen müssen. Außerdem gibt es eine erhöhte Gefahr für eine Zervixinsuffizienz (d.h. der Muttermund öffnet sich vorzeitig), dann muss man für den Rest der Schwangerschaft Bettruhe bewaren. Es gibt auch ein vergrößertes Risiko für Frühgeburten und Aborte, aber das heißt nicht dass es auch wirklich ein GROßES Risiko ist.
Ich versuche jetzt erstmal positiv zu denken und warte meinen Termin bei meiner FÄ morgen ab. Ich weiß, dass es Probleme geben kann, die aber auch nicht dramatisch sein müssen. Im Zweifelsfall ist es dann halt ein Kaiserschnitt, oder ich muss dann eben 8 Wochen im Bett liegen. Das ist nicht grad toll, aber es ist eben kein Grund sich so früh total verrückt zu machen.

Was das schwanger werden betrifft, hatte ich auch Angst, dass es nicht klappt, wenn ich es werden möchte. In meinem Fall ist es gut gelaufen, weil ich nicht drauf gewartet habe. Es ist "zufällig" passiert und so habe ich auch nicht die ganze Zeit diese Erwartungshaltung gehabt.

Ich wünsche dir alles Gute. Denk positiv!

Ich auch
Hey, ich bin in der 6.ssw und hab ebenfalls eine herzförmige Gebärmutter. Ich hab tierische Angst das etwas schief geht, mein Fehler war das ich viel zu viel gegoogelt hab
vielleicht kannst du mich ja auf dem laufenden halten was bei deinem FA-Termin rausgekommen ist?
Dannkkeeee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen