Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Herzförmige Gebärmutter

25. November 2020 um 17:37 Letzte Antwort: 19. Februar um 23:24

Heiii meine lieben,

ich war heute beim Frauenarzt und es hat sich rausgestellt das ich eine herzförmige Gebärmutter habe, jetzt habe ich das Problem das ich seit 1 Jahr versuche schwanger zu werden aber nichts passiert. Der FA meinte ich soll noch 1 Jahr warten und es weiter probieren, aber noch so lange zu warten ist schwer. Hat jemand Tipps für mich wie es schneller klappen kann oder besser klappt hat jemand das auch ? 

viel dank 
lg 
​samantha 🥰

Mehr lesen

25. November 2020 um 21:23

Diese Fehlbildung kommt häufiger vor als du denkst. Bei mir wurde mit 15 Jahren das auch festgestellt, da ich Schmerzen hatte. Das wurde operativ geöffnet und auch eine Zwischenwand entfernt. Es hieß aber schon damals zu mir, dass ich höchstwahrscheinlich ganz normal schwanger werden kann. Ich hab zudem nur eine Niere. Offenbar hängt das in der Embryonalentwicklung zusammen. Ist da bei dir alles in Ordnung? Wie gesagt - mein erster Sohn kam vermutlich deshalb knappe 3 Wochen zu früh - ist aber kerngesund. Er kam spontan und war in Schädellage. Bei meiner 2. SS jetzt macht ich mir also auch wenig Sorgen. LG und alles Gute

Gefällt mir

17. Januar um 21:10
In Antwort auf

Heiii meine lieben,

ich war heute beim Frauenarzt und es hat sich rausgestellt das ich eine herzförmige Gebärmutter habe, jetzt habe ich das Problem das ich seit 1 Jahr versuche schwanger zu werden aber nichts passiert. Der FA meinte ich soll noch 1 Jahr warten und es weiter probieren, aber noch so lange zu warten ist schwer. Hat jemand Tipps für mich wie es schneller klappen kann oder besser klappt hat jemand das auch ? 

viel dank 
lg 
​samantha 🥰

Eine Herzförmige GBM ist ein Großes Problem. Es ist bewiesen das man mit der art von GBM nur sehr schwer SS wird beziehungsweise das man zu 90 % mit einer frühen FG rechnen muss. Der Eingriff ist ein Risiko aber wenn man bedenkt das du dann ein Baby bekommen kannst zwar als Risiko SS aber immerhin, würde ich den Eingriff machen lassen. Meine Schwägerin hat auch dieses Problem und hatte Glück das das Baby sich im Unteren Teil der GBM festgesetzt hatte. Sie musste Ian 12 Wochen zu früh per KS zur Welt bringen. Auch sie sollte diese OP bekommen wollte es aber so riskieren. Beim KS hat sie gleich die Trennung mit machen lassen. Jetzt hat sie 3 Kinder. Überlege es dir nochmal und lasse es nochmal mit einem anderen Arzt besprechen. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe du triffst die für dich richtige Entscheidung!

Gefällt mir

19. Februar um 23:24
In Antwort auf

Heiii meine lieben,

ich war heute beim Frauenarzt und es hat sich rausgestellt das ich eine herzförmige Gebärmutter habe, jetzt habe ich das Problem das ich seit 1 Jahr versuche schwanger zu werden aber nichts passiert. Der FA meinte ich soll noch 1 Jahr warten und es weiter probieren, aber noch so lange zu warten ist schwer. Hat jemand Tipps für mich wie es schneller klappen kann oder besser klappt hat jemand das auch ? 

viel dank 
lg 
​samantha 🥰

Hallo!
Eine herzförmige Gebärmutter also ein Uterus arcuatus ist eine milde Form der Gebärmutterfehlbildungen. Kann meistens sogar unentdeckt bleiben, weil man ganz normal damit schwanger werden und austragen kann. Ob die Fehl- und Frühgeburtenrate damit erhöht ist, ist umstritten...Dies ist eher beim Uterus septus der Fall. Dann wäre in deiner herzförmigen Gebärmutter eine Scheidewand, die sie in zwei Hälften trennt. Bei deiner Gebärmutterspiegelung würden sie sowas sehen und könnten so ein Septum sogar entfernen. Ich selbst habe einen Uterus Bicornis, zwei Gebärmutterhörner. Vier FA haben das vorher nicht im US gesehen, wurde erst in der Kiwu sofort entdeckt. Also wunder dich nicht das dein FA das so spät erst gesehen hat.
Und auch bei mir sagen sie es ist nicht der vorrangige Grund warum ich nicht auf natürlichem Wege schwanger werden kann.
 

Gefällt mir