Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Heiratsantrag nach Geburt des Babys

Heiratsantrag nach Geburt des Babys

23. September 2009 um 12:41

Ihr Lieben,

es ist so: Ich habe einen Sohn aus erster Partnerschaft. Ich wurde aber schon in der ss verlassen und bin dann einige Zeit nach der Geburt meines Sohnes mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen.

Wir wohnen mittlerweile auch zusammen und im Mai war ich schwanger Mein Freund war super happy, redetete von heiraten und meinte das auch richtig ernst.
Dann habe ich eine FG gehabt in der 7 SSW ....

Die letzten Wochen, wenn ich das Thema heiraten "durch die Blume" ansprach, bzw. er fängt davon selbst oft an.... meint er immer, wir haben ja noch Zeit. Er möchte mich auf jeden Fall heiraten und "DAS KOMMT JA NOCH"

Kann diesen Satz nicht mehr hören

Er fängt so oft davon an zu reden, und wartet dann immer meine Reaktion ab. Irgendwie vergeht mir langsam die Lust.... ich muss sagen, ich resigniere da auch momentan, sodass ich denke, viiieeeelll später will ich auch nicht mehr.

Naja, jetzt bin ich ja schwanger, was er noch nicht weiß
Er bekommt das US bild am WE

Wenn er dann wieder von heiraten anfängt, was soll ich dann noch denken???

Ach man, die Hormone, Bin aber echt traurig deswegen...

Mehr lesen

23. September 2009 um 12:51


Bist du denn nur schwanger geworden, weil du einen Heiratsantrag haben wolltest???

Meiner war am Anfang auch oft so...wollte ihn dann festnageln...aber wie das nun mal so ist, wenn mich jemand "zwingen" würde und ich nicht aus "freien" Stücken entscheiden kann, dann will ich doch auch nicht!
Also rede am besten gar nicht mehr davon, das wird schon noch kommen, oder eben nicht. Ein Kind wird ja auch nicht zwingend dazu beitragen, dass man eine gute Ehe führt...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 12:52

Ach Blume,
wir können uns die Hand reichen
Mein Freund hat das Thema auch über ein Jahr lang immer wieder angesprochen und ich hatte irgendwann auf das Thema auch einfach keine Lust mehr

Entweder fragen oder Mund halten (entschuldige, aber so hab ichs echt gedacht )

Und dann hat er mich doch gefragt, recht überraschend ohne großes Traraa und ich hab nicht mehr mit gerechnet...
Ich würde ihm einfach zu verstehen geben, dass Du diese Anmerkungen nicht schön findest, weil es das ganze Thema entromantisiert und wenn er Angst hat, dass Du nein sagst, dann soll ers einfach riskieren und schauen, was passiert

Ganz lieber Gruß, Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 12:56

..
Danke Sonja

Ja, ich denke genau so werde ich es ihm sagen. Denke da momentan auch so " Red nicht ständig so, entweder Nägel mit Köpfen oder Klappe halten!" Das klingt jetzt böse, und ich will ich auch nicht "fest nageln" aber ich finde es einfach nicht fair mir gegenüber, mich damit so zu "ärgern".

Entweder man macht einen Antrag oder nicht, oder wartet. Aber für nichts und wieder nichts ständig drum herum zu reden - DAS nervt mich

Danke Sonja! Bist so lieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest