Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Heiraten vor der Geburt - oder lieber noch warten?

Heiraten vor der Geburt - oder lieber noch warten?

1. Februar 2011 um 12:36

Mein Verlobter und Ich wollen im Sommer 2012 kirchlich heiraten, der Termin steht schon fest.

Nun bekommen wir im August 2011 unser Wunschkind und ueberlegen ob wir schon vor der Geburt (nur standesamtlich) heiraten sollen und die kirchliche Hochzeit wie geplant 2012.

Jetzt meine Frage:
Ist das ueberhaupt sinnvoll? Ich bin mir nicht so sicher wegen dem Elterngeld, das bezieht sich ja von den letzten 12 Netto-Gehaeltern der Mutter. Ich habe jetzt Steuerklasse I und bei einer Heirat wuerde ich wohl Stkl. 5 bekommen. Das bedeutet, mein Partner verdient zwar mehr, aber ich viel viel weniger und somit auch weniger Elterngeld???

Wir koennen nicht in 4 & 4 da das Gehalt von meinem Verlobten fast doppelt so hoch ist wie meins.

Kennt sich jemand damit aus?!

Ich wuerde es schon besser finden, wenn mein Kind doch noch ehelich auf die Welt kommt, aber wenn dafuer mein Elterngeld weniger wird, verzichte ich darauf und warte noch bis 2012.

Mehr lesen

1. Februar 2011 um 12:44

Meine Meinung
ist leider, das ich mir keine Gedanken um das Geld beim Heiraten mache!!! Auch wenn ich nachher 100 weniger hätte!!!

Aber das Elterngeld wird ja aus den letzten 12 Monaten des durchschnittgehaltes gerechnet! Also einen Teil wo du noch in 1 warst und einen Teil dann aus Steuerklasse 5!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 13:07

Vor der Geburt geheiratet
Wir haben auch noch während der Schwangerschaft noch geheiratet, da mein Mann und ich es schöner fanden, wenn der Kleine ehelich zur Welt kommt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es mitunter für einen 'nur Freund' eben schwierig sein kann im Krankenhaus an Informationen zu kommen, wenn es mir eben nicht gut geht und ich da liege. Als Ehemann ist das alles wesentlich einfacher.

Der finanzielle Nachteil wegen des Elterngeldes ist für uns nicht so ausschlaggebend gewesen. Wir haben nicht genau durchgerechnet, wieviel 'Verlust' wir da machen werden, weil es uns nicht so wichtig war.
Wir waren aber umso überraschter, als wir unsere Steuererklärung für 2010 gemacht haben. Da wir durch die Hochzeit auch nachträglich zusammen veranlagt werden (auch rückwirkend) werden wir eine kräftige Nachzahlung erhalten, da mein Mann wesentlich mehr verdient hat als ich.

Ob diese Nachzahlung nun das wenigere Elterngeld kompensiert, haben wir nicht ausgerechnet. Aber so grob überschlagen denke ich schon. Zumindest bei uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 13:09

Habt ihr einen Steuerberater?
Wenn ja, würde ich den einfach mal fragen. Der kann euch das durchrechnen, was günstiger ist. Sollte er zumindest können

Im Zweifelsfall lohnt es sich, für so eine Kalkulation ein paar Euro auszugeben - denn jeder Fall ist anders und was wirklich günstiger ist, das hängt von sooooo vielen Faktoren ab.

Genrell hat es schon einige Vorteile, wenn das Kind ehelich auf die Welt kommt. Klar, ein gemeinsames Sorgerecht geht auch so. Aber wenn Dir irgendwas passiert, kurz vor der Geburt, bei der Geburt oder auch danach - Dein Ehemann hat dann viiieeeel mehr Rechte als Dein Verlobter. Andersrum natürlich auch, wenn ihm was passiert. Da kann man vorher noch so viele Vollmächte unterschreiben etc, im Zweifelsfall gibt das ein ewiges Gerenne. Klar, niemand hofft, dass was passiert... Aber ich habe bei einer Freundin erlebt, wie schnell das gehen kann. Nur ein einfacher Blinddarm bei ihrem langjährigen Freund. Gab dann bei der OP wohl einige Komplikationen und obwohl sie spontan (laut allen Verwandten) offiziell verlobt waren, hat sie NICHTS erfahren. Seine Eltern durften nach der OP zu ihm, sie nicht. Und so weiter. War alles nicht wirklich lebensgefährlich, aber ziemlich nervenaufreibend. Da kann ein Trauschein echt viel wert sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 13:15

Danke fuer die Antworten
Vielen Dank fuer eure Erfahrungen und Informationen.

Wir werden wohl mit einem Steuerberater darueber reden, klar der kostet zwar auch viel Geld, aber dafuer wissen wir was wir machen sollen.

Natuerlich heiraten wir aus Liebe und nicht wegen dem Geld, trotzdem sollte man als Erwachsener Mensch einfach ueber alles nachdenken. Es geht ja nicht um ein paar Euros sondern unter Umstaenden um eine richtig hohe Summe und das jeden Monat.

Dafuer kann ich meinem Baby viele tolle Sachen kaufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram