Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt

Heftige Trauer......HILFEEEEEEEEEEE

8. Januar 2008 um 19:42 Letzte Antwort: 9. Januar 2008 um 12:25

Hallo,

viele kennen mich ja schon.
Ich habe am 29.12. in der 8.SSW mein Sternchen verloren.
Seitdem bin ich nicht mehr ich selbst. Freunde will ich nicht sehen und ich selbst kann mich und meine Stimmungsschwankungen nicht mehr einschätzen.
Heute ging es mir wieder total super und dann plötzlich fange ich wieder an zu weinen. Von einer Sekunde auf die andere bin ich am Boden zerstört und heule bis meine Augen völlig angeschwollen sind.
Ich habe einen Stern für mein Baby taufen lassen. Die Urkunde kam heute an und es tut so weh.
"Ich hab mich doch so auf dich gefreut"
Jetzt bin ich wieder an dem Punkt wo ich nicht mehr kann. Ich will mein Sternchen zurück !!!!!!!!!!!!!!

Mehr lesen

8. Januar 2008 um 19:56

Wunderschöne Idee
Hallo Tanja,

ich finde die Idee mit dem Stern sehr schn, da kommen mir auch gleich wieder die Tränen.
Ich kann das alles so nachvollziehen,
bist Du noch krankgeschrieben?
Irgendwie tutu mir das "daheimsein" im Moment sehr gut,
da spricht mich keiner ungewollt taktlos darauf an wo ich war und was ich hatte.
Ich hab auch sehr Angst das ich nach dr AS morgen wieder in ein so tiefes Loch falle,
im Moment hoff ich noch das Gefühl los zu werden ein totes baby in mir zu haben,
was ja wahrlich keine tolle vorstellung ist.
Der Arzt hat gestern nochmal Ultraschall gemacht,
er hat schon den Monitor gar nicht wie sonst zu mir hingedreht und ich hab versucht nicht hinzuschauen
aber dann hab ich den Wurm dich kurz gesehen und naja, einfach schrecklich...

Ich galube wir brauchen einfach unsere Zeit, aber ich dek mir immer ich war bei dieser SS schon so ängstlich, wie wird das dann das nächste mal?

Mir hat eine Freundin die das auch schon durch hat erzählt das die nächste SS
für sie erst wirklich so ab dem 5. Monat existiert hat.
Vorher hat sie sich gefühlstechnisch nicht reinversetzen könne, was für sie auch gut war,
die Kleine ist jetzt schon 10.
Aber ich hab einfach Angst...

Ganz LG Kati

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 20:07
In Antwort auf

Wunderschöne Idee
Hallo Tanja,

ich finde die Idee mit dem Stern sehr schn, da kommen mir auch gleich wieder die Tränen.
Ich kann das alles so nachvollziehen,
bist Du noch krankgeschrieben?
Irgendwie tutu mir das "daheimsein" im Moment sehr gut,
da spricht mich keiner ungewollt taktlos darauf an wo ich war und was ich hatte.
Ich hab auch sehr Angst das ich nach dr AS morgen wieder in ein so tiefes Loch falle,
im Moment hoff ich noch das Gefühl los zu werden ein totes baby in mir zu haben,
was ja wahrlich keine tolle vorstellung ist.
Der Arzt hat gestern nochmal Ultraschall gemacht,
er hat schon den Monitor gar nicht wie sonst zu mir hingedreht und ich hab versucht nicht hinzuschauen
aber dann hab ich den Wurm dich kurz gesehen und naja, einfach schrecklich...

Ich galube wir brauchen einfach unsere Zeit, aber ich dek mir immer ich war bei dieser SS schon so ängstlich, wie wird das dann das nächste mal?

Mir hat eine Freundin die das auch schon durch hat erzählt das die nächste SS
für sie erst wirklich so ab dem 5. Monat existiert hat.
Vorher hat sie sich gefühlstechnisch nicht reinversetzen könne, was für sie auch gut war,
die Kleine ist jetzt schon 10.
Aber ich hab einfach Angst...

Ganz LG Kati

Einfach schrecklich
.....zu wissen, dass unsere Kleinen es nicht geschafft haben. Meine Schwester hat auch ihr Baby verloren.....vor einem Jahr. Von daher weiß ich , dass ihr Sternchen jetzt auf meines aufpasst aber es ist doch noch so klein.
Ich bin noch bis zum 16.01. krankgeschrieben. Körperlich kann ich arbeiten aber ich kann nicht versprechen, dass ich nicht bei dem einen oder anderen Kunden losheule. Alle meine Kollegen wissen bescheid und werden Mitleid haben.....das ist sehr schlimm.
Ich will momentan niemanden sehen außer meine Family.
Ich habe für das Baby einen Teddy geschenkt bekommen, den mein Sternchen niemals sehen wird......jetzt kralle ich mich daran fest.........oh man mir gehts so schlecht.

Ich würde dir gerne Kraft für morgen schenken....aber die habe ich selbst nicht. Kann also nichts abgeben.
Aber ich wünsche dir alles Gute dafür.

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 20:23
In Antwort auf

Einfach schrecklich
.....zu wissen, dass unsere Kleinen es nicht geschafft haben. Meine Schwester hat auch ihr Baby verloren.....vor einem Jahr. Von daher weiß ich , dass ihr Sternchen jetzt auf meines aufpasst aber es ist doch noch so klein.
Ich bin noch bis zum 16.01. krankgeschrieben. Körperlich kann ich arbeiten aber ich kann nicht versprechen, dass ich nicht bei dem einen oder anderen Kunden losheule. Alle meine Kollegen wissen bescheid und werden Mitleid haben.....das ist sehr schlimm.
Ich will momentan niemanden sehen außer meine Family.
Ich habe für das Baby einen Teddy geschenkt bekommen, den mein Sternchen niemals sehen wird......jetzt kralle ich mich daran fest.........oh man mir gehts so schlecht.

Ich würde dir gerne Kraft für morgen schenken....aber die habe ich selbst nicht. Kann also nichts abgeben.
Aber ich wünsche dir alles Gute dafür.

Es sind immer so kleine Dinge...
... die einen wieder darn erinnern, oder besser gesagt runter ziehen, dran denken tut man ja ständig. War eben einkaufen und wo fällt der erste dumme Blick hin, auf eine Mami mit Maxi Cosi und einem Mini Zwerg der sicher nicht älter war als drei Wochen und dann hätte ich sie am liebsten gefragt ob sie auch das Glück da in Ihrem Einkaufswagen zu schätzen weiß, echt blöd. Dann lauf ich weiter und der nächste Blick geht zu den Baby Pflege Sachen und so weiter...
Ich hatte in der Arbeit noch nichts gesagt wegen der SS,
daher weiß es auch kaum jemand nur zwei meiner Kolleginnen, mit denen ich ein sehr freundschaftliches Verhältniss habe. Meinem Chef erzähl ich es dann am Montag, falls ich wieder rein geh. Irgendie mag ich schon schnell wieder ins Leben zurück, andererseits hab ich auch Angst das ich einfach losheule.
Hab natürlich gleich wieder das rauchen angefangen, war so stolz auf mich das ich es sofort aufgehört hatte. Aber das ging jetzt irgendwie nicht anders.
Beimir ist es so das mich meine Mama ehr aufregt, die fragt immer so viel und das kann ich jetzt nicht brauchen, ich rede mehr mit Freundinen und meínem Mann.
Mein Papa sagt gar nix, er ist so ein stiller Typ, der immer denkt er sagt lieber nichts. Komisches Gefühl wenn man weiß das sie sich auch den Kopf zerbrechen.
Wir haben die SS an Weihnachten mit Babysöckchen und Schnuller den Eltern erzählt und da war es warsch. schon tod, oder ist grad gestorben.
Aber das konnte ja keiner Wissen...
Ich habe immer erst beim 2. Mal Glück in meinem Leben,
war mit meinem Mann 9 Jahre zusammen, dann 1 Jahr getrennt und letztes Jahr haben wir geheiratet und alles war so perfekt,
da hab ich schon gezweifelt ob alles gut geht weil dann bei sowas immer wieder der Hammer zuschlägt bei mir. Nicht die Beste Einstellung, ich weiß...
Aber dadurch hab ich hald auch noch Hoffnung, mal mehr mal weniger.

Ich melde mich morgen mal, falls ich dazu in der Lage bin und falls ich Kraft habe bekommst Du was ab! Versprochen!

LG Kati

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 20:30
In Antwort auf

Es sind immer so kleine Dinge...
... die einen wieder darn erinnern, oder besser gesagt runter ziehen, dran denken tut man ja ständig. War eben einkaufen und wo fällt der erste dumme Blick hin, auf eine Mami mit Maxi Cosi und einem Mini Zwerg der sicher nicht älter war als drei Wochen und dann hätte ich sie am liebsten gefragt ob sie auch das Glück da in Ihrem Einkaufswagen zu schätzen weiß, echt blöd. Dann lauf ich weiter und der nächste Blick geht zu den Baby Pflege Sachen und so weiter...
Ich hatte in der Arbeit noch nichts gesagt wegen der SS,
daher weiß es auch kaum jemand nur zwei meiner Kolleginnen, mit denen ich ein sehr freundschaftliches Verhältniss habe. Meinem Chef erzähl ich es dann am Montag, falls ich wieder rein geh. Irgendie mag ich schon schnell wieder ins Leben zurück, andererseits hab ich auch Angst das ich einfach losheule.
Hab natürlich gleich wieder das rauchen angefangen, war so stolz auf mich das ich es sofort aufgehört hatte. Aber das ging jetzt irgendwie nicht anders.
Beimir ist es so das mich meine Mama ehr aufregt, die fragt immer so viel und das kann ich jetzt nicht brauchen, ich rede mehr mit Freundinen und meínem Mann.
Mein Papa sagt gar nix, er ist so ein stiller Typ, der immer denkt er sagt lieber nichts. Komisches Gefühl wenn man weiß das sie sich auch den Kopf zerbrechen.
Wir haben die SS an Weihnachten mit Babysöckchen und Schnuller den Eltern erzählt und da war es warsch. schon tod, oder ist grad gestorben.
Aber das konnte ja keiner Wissen...
Ich habe immer erst beim 2. Mal Glück in meinem Leben,
war mit meinem Mann 9 Jahre zusammen, dann 1 Jahr getrennt und letztes Jahr haben wir geheiratet und alles war so perfekt,
da hab ich schon gezweifelt ob alles gut geht weil dann bei sowas immer wieder der Hammer zuschlägt bei mir. Nicht die Beste Einstellung, ich weiß...
Aber dadurch hab ich hald auch noch Hoffnung, mal mehr mal weniger.

Ich melde mich morgen mal, falls ich dazu in der Lage bin und falls ich Kraft habe bekommst Du was ab! Versprochen!

LG Kati

Hallo
....meine Freunde melden dich seit dem Vorfall nicht bei mir und meine Mutter z.b. ist immer für mich da. Ich habe ihr eben geschrieben, dass es mir gerade schlecht geht....sie fragte sofort, was ich jetzt brauche.
Aber ich weiß es gar nicht...also was ich brauche. Nichts oder alles. Keine Ahnung.

Ich wünsche dir alles Gute morgen......du schaffst das.

Gruß
Tanja

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 23:31

Kann ich verstehen
....mir gehts ja genauso. Außerdem melden sich meine so genannten Freunde auch gar nicht mehr bei mir. Und wenn dann nur mit einer kurzen sms wo drin steht: "Hey, kommst du heut mit ins Kino?" Ohne ein "wie gehts dir süsse?" oder "willst du reden?" oder oder oder.
NICHTS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Also entweder die sind einfach mit der Situation überfordert oder sie haben keine Lust auf diese Trauergeschichte.
Mir ist es egal....ich kümmere mich um mich und mein Sternchen. Das hat es verdient und ich will später nicht sagen müssen, dass ich mit meinen Freunden lieber Party gemacht habe anstatt zu trauern.
So, das Trauern macht einen echt müde. Werde mich jezt hinlegen.
Gute Nacht und bis die Tage.
LG Tanja

Gefällt mir

9. Januar 2008 um 11:09

Ach süße
ich denke das es völlig normal ist das du immer hin und her schwankst mit deinen Gefühlen. Mir geht es auch so....und das sich freunde und bekannte auf einmal anders verhalten, darüber sind wir uns ja einig.... Auch wenn ich das immer noch nicht verstehe!!! Ich versuche die meiste zeit positiv nach vorne zu schauen und mich abzulenken. Wir sind ja dabei weiter zu üben....

Aber ich finde deine Idee mit dem stern auch sehr gut... mach einen schönen Rahmen drum und hänge es auf, und dein sternchen ist sowieso immer bei dir.....

ach ich drück dich einfach mal......

lg jenny

Gefällt mir

9. Januar 2008 um 11:51

Hallo liebe Tanja,..
Als ich deine Zeilen las, musste ich auch weinen. Mir geht es wie dir und den Anderen hier. In Allgemeinen geht es mir den Umstaende entsprechend gut, aber dann ganz ploetzlich kann ich anfangen zu weinen. Mit Ablenkung und dann wieder mit dem Schreiben in meinem Tagebuch und Musik hoeren versuche ich meinen alltag durchzukommen. Ich schwanke zwisschen Hoffnung und Dankbarkeit (dass ich wieder schwanger war) einerseits und Trauer, Wut, Eifersucht, Sehnsucht (wie du), andererseits. Wie du, moechte ich nur ein Ding und dass ist mein Kind wieder zurueck in mir, aber dass geht nicht. Ich hatte im Dezember nur einen Geschenkswunsch: dieses Kind, mein zweites Kind, behalten und gerade am 25.12.2007 bin ich wieder Not-operiert worden und habe ich es wieder verloren. Warum? Ich verstehe es nicht. Ich hatte alles richtig gemacht, ich hatte gehofft, Kerzen entzuendet, gebeten, mich und mein Kleines in mir gut versorgt. Ich verstehe es nicht. Warum bekommen Anderen ohne erst eine ESS oder einen FG erlebt zu haben, sofort ein gesundes Kind? Entschuldigung fuer meinen Eifersucht, meine Ohnmacht...

Doch versuche ich nicht den Mut auf zu geben und hoffe ich weiter. Ich versuche auch zu lacheln und Freude zu haben, obwohl, das manchmal sehr schwierig ist.

Tanja, ich wuensche dir alle Kraft der Welt.
Ich denke an dir! Weine und lass deine Gefuehle rauskommen. Das ist gut, das mache ich auch. Das hat mir bei meiner ersten ESS geholfen und das hilft mir im Moment auch.
Lass dir Zeit, egal was Aussenstehende sagen.

LG Cindy

Gefällt mir

9. Januar 2008 um 12:02
In Antwort auf

Wunderschöne Idee
Hallo Tanja,

ich finde die Idee mit dem Stern sehr schn, da kommen mir auch gleich wieder die Tränen.
Ich kann das alles so nachvollziehen,
bist Du noch krankgeschrieben?
Irgendwie tutu mir das "daheimsein" im Moment sehr gut,
da spricht mich keiner ungewollt taktlos darauf an wo ich war und was ich hatte.
Ich hab auch sehr Angst das ich nach dr AS morgen wieder in ein so tiefes Loch falle,
im Moment hoff ich noch das Gefühl los zu werden ein totes baby in mir zu haben,
was ja wahrlich keine tolle vorstellung ist.
Der Arzt hat gestern nochmal Ultraschall gemacht,
er hat schon den Monitor gar nicht wie sonst zu mir hingedreht und ich hab versucht nicht hinzuschauen
aber dann hab ich den Wurm dich kurz gesehen und naja, einfach schrecklich...

Ich galube wir brauchen einfach unsere Zeit, aber ich dek mir immer ich war bei dieser SS schon so ängstlich, wie wird das dann das nächste mal?

Mir hat eine Freundin die das auch schon durch hat erzählt das die nächste SS
für sie erst wirklich so ab dem 5. Monat existiert hat.
Vorher hat sie sich gefühlstechnisch nicht reinversetzen könne, was für sie auch gut war,
die Kleine ist jetzt schon 10.
Aber ich hab einfach Angst...

Ganz LG Kati

Liebe Kati,
Heute hast du die AS. Ich wuensche dir viel Kraft vor und nach der OP. Ich denke an dich!

LG Cindy

Gefällt mir

9. Januar 2008 um 12:25
In Antwort auf

Ach süße
ich denke das es völlig normal ist das du immer hin und her schwankst mit deinen Gefühlen. Mir geht es auch so....und das sich freunde und bekannte auf einmal anders verhalten, darüber sind wir uns ja einig.... Auch wenn ich das immer noch nicht verstehe!!! Ich versuche die meiste zeit positiv nach vorne zu schauen und mich abzulenken. Wir sind ja dabei weiter zu üben....

Aber ich finde deine Idee mit dem stern auch sehr gut... mach einen schönen Rahmen drum und hänge es auf, und dein sternchen ist sowieso immer bei dir.....

ach ich drück dich einfach mal......

lg jenny

Liebe Cindy und Liebe Jenny
Danke für eure Antworten.
Wenn es mir so schlecht geht wie gestern hilft mir meist nur das Lesen.
Ich weiß gar nicht, was ich machen würde, wenn es diese Foren gar nicht geben würde. Mit Ferunden will ich nicht reden und auch nicht immer mit der Familie.....auch wenn die mir echt gut helfen könnten.
Ich brauche den Kontakt zu gleichgesinnten denn genau ihr könnt mich und andere am besten verstehen und wisst, dass die Trauer echt heftig sein kann.
Es ist keine Trauer wie Liebeskummer, wo man einfach mal mit der besten Ferundin ausgehen kann um sich abzulenken.....das werde ich nicht tun und habe auch kein Bedürfnis danach.

Heute gehts mir wieder besser.....das tut gut
Doch die nächste Trauerattacke kommt bestimmt.

Danke nochmal.
Tanja

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers