Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hebamme nach Geburt/Sanfter Kaiserschnitt....

Hebamme nach Geburt/Sanfter Kaiserschnitt....

6. August 2003 um 18:24

Hallo,

so eine Schwangerschaft wirft schon einige Fragen auf. Bei mir sind es leider immer mehr als ich Antoworten bekomme. Hilfe!!!

Mütter!!! Was sind die besseren Windeln, Pampers o. Cosie? Der Preisunterschied ist ja gewaltig.
Sollte frau sich eine Hebamme nach der Geburt nach Hause kommen lassen? Wo bekomme ich Adressen her?
Wer hat Erfahrung mit dem sanften Kaiserschnitt?
Bin vor 2 Tagen hingefallen, habe keine Schmerzen, sollte ich trotzdem zum Arzt gehen? Ich möchte nicht, dass er denkt ich bin Überängstlich.

Bitte helft mir, ich weiss sonst nicht, wo ich hin soll mit all meinen Fragen.

Danke Eure LunaMoon

Mehr lesen

6. August 2003 um 20:34

Also...

erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft liebe LunaMoon

Ich versuche mal Deine Fragen zu beantworten, allerdings sind das MEINE Erfahrungen und soll nicht heißen, dass es so richtig ist.

1. Windelproblem:
Ich habe auch erst die günstigen gekauft, aber nachdem ich dann feststellen musste, dass diese etwas durchlässig sind und ich manchmal das Baby komplett frisch ankleiden durfte, habe ich beschlossen nur Pampers zu kaufen. Diese nehmen einfach mehr auf und irgendwo sind sie immer im Angebot.

2. Hebamme nach der Geburt:
Meine Tochter kam auf dem "normalen Wege" zur Welt, daher verbrachte ich nur zwei Tage im Krankenhaus (fand es dort ungemütlich). Grundsätzlich hat man 10 Tage nach der Geburt Anspruch auf eine Hebamme, die Tage im Krankenhaus werden allerdings abgezogen.
(Beim Kaiserschnitt ist es vielleicht etwas mehr). Ich habe nach dem Krankenhaus die Hilfe der Hebamme gerne in Anspruch genommen, da ich etwas unsicher beim Stillen war. Und auch beim ersten Babybaden war sie dabei.
Bei mir war es die Hebamme, die auch den Geburtsvorbereitungskurs machte. Ich kannte sie und entschied mich nach der Geburt für sie.

3. Kaiserschnitt
Dazu kann ich nicht viel sagen, habe mich mit diesem Thema nur wenig beschäftigt.
Aber das wissen bestimmt einige andere hier aus dem Forum

Wenn Du noch fragen hast, versuche ich gerne zu helfen.

Alles Gute, viola


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2003 um 20:38

Uuuups...
das wichtigste habe ich vergessen:

Geh lieber zum Arzt und lass alles abchecken.
Wahrscheinlich ist nichts passiert, aber es gibt Dir ein sicheres Gefühl.
Und das man vielleicht etwas überängstlich reagiert, versteht bestimmt jeder Arzt

nochmals alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2003 um 11:43

Herzlichen Glückwunsch!!!
Windeln: Ich habe mich auch für Pampers entschieden, weil sie bei meinen Kindern am dichtesten waren/sind, und sie am besten vertragen wurden/werden. Die anderen sind zwar billiger, aber ich mußte öfters wickeln und daher hat es sich ziemlich ausgeglichen. Ich kaufe sie, wenn sie im Angebot sind, und dann gleich mehrere Packete.

Hebamme: Ich hatte zur Geburtsvorbereitung eine Hebamme und diese kam auch nach der Entbindung zu mir nach Hause. Während der Entbindung konnte sie leider nicht dabei sein, weil sie in einem anderen KKH arbeitet. Aber ich rief meine Hebamme am Tag meiner Entlassung an und am nächsten Tag war sie auch bei mir. Es ist sehr hilfreich, beim Stillen, Nabelpflege und sonstigen Fragen. Sie kam auch als ich nach 14 Tagen eine Brustentzündung hatte, und als meine Tochter mit 11 Monaten einen Nabelbruch hatte. Adressen von Hebammen haben meistens die Gynäkologen. Aus welcher Ecke Deutschland kommst Du denn?

Kaiserschnitt habe ich keine Erfahrungen. Meine Kleine hat es sich kurz vor dem Termin noch überlegt und hat dann noch ihrem "Kopfstand" gemacht.

Wegen Deinem Sturz, gehe mal zum Doc und lasse Dich durchchecken. Dann hast Du die Gewissheit ob was ist, oder nicht. Ich glaube nicht, daß er Dich für überängstlich hält.

Falls Du noch mehr "unzählige" Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden: lastunicorn@gofeminin.de

Alles Gute und liebe Grüße,

Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2003 um 10:06


Hallo Luna Moon!

Nein du bist nicht überängstlich - du beschäftigst dich nur mit dem was dir bevorsteht und du willst das beste für dich und dein Kind! Und das ist gut so!!!
Ich bin im Moment in der 21 Woche zum ersten Mal schwangern und kann dir von meinen überlegungen bzw. "Erfahrungen" mit meinem kleinen Bruder (5) berichten!

Die Billigwindeln sind nicht für jedes Kind geeignet, die besten sind angeblich von DM - Babylove und die von Aldi - man sollte es erstmal probieren, wenn nötig kann man immer noch auf Markenwindeln umsteigen!
Die Hebamme kann man sich schon vor der Geburt suchen, in manchen Krankenhäusern darf sie sogar bei der Geburt dabei sein und betreut dich anschließend daheim. Gerade bei ersten Kind kann sie dir viele Fragen über Mutter und Kind beantworten und nützliche Tipps geben! Meiner Mutter hat die Betreuung auch beim dritten Kind noch was gebracht! Auch kann sie zB dem Papa div. Sachen rund ums Kind beibringen, die dich von Anfang an entlasten können!
Man kann zB auch einen Teil der Vorsorgeuntersuchungen von der Hebamme machen lassen. Ich habe zB eine Hebamme und eine FA in einer Gemeinschaftspraxis und möchte diese Kombination nicht missen!
Der Kaiserschnitt ist wohl einstellungssache. Viele Sagen bei einer normalen Geburt hast du die Schmerzen vorher - beim KS nachher - ob das stimmt weis ich nicht. Allerdings kenne ich viele die mit der Narbe schwer gekämpft haben bzw. auch mit dem Verlust des Geburtserlebnisses. Ich werde es normal versuchen, wenn nicht gibts immer noch PDA oder sonstige Schmerzmittel!
Ich hoffe du warst mittlerweile beim Doc und hast dir die Bestätigung geholt, dass es dir und deinem Zwerg gut geht?

LG lolline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2003 um 17:00
In Antwort auf Lolline


Hallo Luna Moon!

Nein du bist nicht überängstlich - du beschäftigst dich nur mit dem was dir bevorsteht und du willst das beste für dich und dein Kind! Und das ist gut so!!!
Ich bin im Moment in der 21 Woche zum ersten Mal schwangern und kann dir von meinen überlegungen bzw. "Erfahrungen" mit meinem kleinen Bruder (5) berichten!

Die Billigwindeln sind nicht für jedes Kind geeignet, die besten sind angeblich von DM - Babylove und die von Aldi - man sollte es erstmal probieren, wenn nötig kann man immer noch auf Markenwindeln umsteigen!
Die Hebamme kann man sich schon vor der Geburt suchen, in manchen Krankenhäusern darf sie sogar bei der Geburt dabei sein und betreut dich anschließend daheim. Gerade bei ersten Kind kann sie dir viele Fragen über Mutter und Kind beantworten und nützliche Tipps geben! Meiner Mutter hat die Betreuung auch beim dritten Kind noch was gebracht! Auch kann sie zB dem Papa div. Sachen rund ums Kind beibringen, die dich von Anfang an entlasten können!
Man kann zB auch einen Teil der Vorsorgeuntersuchungen von der Hebamme machen lassen. Ich habe zB eine Hebamme und eine FA in einer Gemeinschaftspraxis und möchte diese Kombination nicht missen!
Der Kaiserschnitt ist wohl einstellungssache. Viele Sagen bei einer normalen Geburt hast du die Schmerzen vorher - beim KS nachher - ob das stimmt weis ich nicht. Allerdings kenne ich viele die mit der Narbe schwer gekämpft haben bzw. auch mit dem Verlust des Geburtserlebnisses. Ich werde es normal versuchen, wenn nicht gibts immer noch PDA oder sonstige Schmerzmittel!
Ich hoffe du warst mittlerweile beim Doc und hast dir die Bestätigung geholt, dass es dir und deinem Zwerg gut geht?

LG lolline

Ab wann Hebamme
Danke für Eure Beiträge,

ab wann kann ich mir den eine Hebamme suchen bzw. wie stell ich den 1. Kontakt her und woher weiss ich ob sie die Richtige ist?

Meinem Zwerg und mir gehts gut, der Wehenschreiber hat zwar was aufgezeichnet, aber die FA meinte das ist gar nichts....

Aber etwas anderes: Ich arbeite im Gastgewerbe und als ich von der Arbeit heing bemerkte ich, dass ich Wasseransammlungen in den Füssen habe. Ist das jetzt schon normal? Was kann ich dagegen tun?

Wann ist denn Dein Termi Lolline?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2003 um 9:46
In Antwort auf idonea_12825436

Ab wann Hebamme
Danke für Eure Beiträge,

ab wann kann ich mir den eine Hebamme suchen bzw. wie stell ich den 1. Kontakt her und woher weiss ich ob sie die Richtige ist?

Meinem Zwerg und mir gehts gut, der Wehenschreiber hat zwar was aufgezeichnet, aber die FA meinte das ist gar nichts....

Aber etwas anderes: Ich arbeite im Gastgewerbe und als ich von der Arbeit heing bemerkte ich, dass ich Wasseransammlungen in den Füssen habe. Ist das jetzt schon normal? Was kann ich dagegen tun?

Wann ist denn Dein Termi Lolline?

Hallo!
Mein erster Termin bei der Hebi war in der 17ten Woche. Wenn du Adressen von Hebammen von Arzt, Geburtshaus oder Krankenhaus hast - ruf einfach mal an. Viele sind dann schon persönlich am Telefon und man kann schon mal einen ersten Eindruck gewinnen. Es gibt so weit ich weis in größeren Städten auch Hebammenpraxen... Er kundige dich bei deiner Krankenkasse, aber meist bezahlen sie dir zwei Gesprächstermine, dann kannst du dir die Hebamme aussuchen, die dir lieber ist!

Bin froh, dass es dir und deinem Zwerg gut geht. Mein Termin ist der 27te Dezember. Was gegen das anschwellen hilft weis ich auch nicht genau - aber das sind zB Fragen die du mit der Hebamme sehr gut besprechen kannst!

Ich gehe im Moment oft Schwimmen und dass hilft mir bei der Hitze wirklich sehr, auch dusche ich oft ziemlich kühl, was auch sehr angenehm ist! Probiere es mal vielleicht hilft es dir auch dich mit einem sog. Fresh Gel einzureiben, das kühlt die Haut und entspannt!

Wann ist denn dein Termin?

LG lolline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2003 um 14:07

Hallo Luna Moon
Also zum Thema Windeln und Co, die mußt Du schon selber ausprobieren, welche Deinem Baby am Besten behagen.

Ich kaufe Pampers und Fixis eigenlich nur, wenn sie irgendwo im Angebot sind. Ansonsten sind die Windeln von Lidl und Schlecker ganz gut.

Wenn Du nach der Geburt wieder zu Hause bist, hast Du bis zu 10 Tagen Anspruch auf eine Hebamme, bei Kaiserschnitt sind es 14 Tage.

Das Beste wird sein, Du belegst einen Schwangerschaftsgymnastikkurs, der wird von einer Hebamme geleitet, die auch die Nachsorge übernimmt. Oder Du erkundigst Dich in Deiner Entbindungsklinik nach freiarbeitenden Hebammen in Deiner Nähe. Da gibt es Faltzettel oder auch Broschüren, wo die ganzen Adressen mit Hebammen stehen. Da ist bestimmt auch eine in Deiner Nähe.

Ich kenne normale Geburt, bzw, den "sanften" Kaiserschnitt (welche Ironie )

Es ist im Endeffekt eine OP. Bei mir wurde er unter Teilnarkose ausgeführt. Ich habe also alles mitbekommen.

Der Unterschied zum "normalen" Kaiserschnitt ist der, daß er nur 1x durchgeführt werden kann und das nur die Bauchdecke und die Gebärmutter aufgeschnitten wird. Das Gewebe darunter wird nicht geschnitten, sondern aufgerissen.
Zugenäht wird also nur die Gebärmutter und die Bauchdecke wird dann entweder geklammert oder auch genäht. Das Gewebe darunter wächst praktisch wieder von alleine zusammen.

Es hat den Vorteil, daß die sogenannten Vernarbungen nicht auftreten, weil ja nur Gebärmutter und Bauchdecke geschnitten worden sind. Die Schmerzen hinterher sind aber völlig gleich.
ES IST EINE OPERATION!!! Auch wenn es für das Kind weniger Streß bedeutet, sollte er nur im Notfall angewandt werden, wenn akute Gefahr für Mutter und/oder Kind droht.

Bei einer Spontangeburt hast Du die Schmerzen wirklich nur während der Geburt und hinterher vielleicht noch ein bisschen ziepen, wenn Du einen Dammschnitt bekommen hast. Und mit einer PDA läßt sich der Geburtsschmerz gut ertragen.

Egal in welcher SSW Du bist, gehe zum Arzt und laß Dich abchecken. Mit einem Sturtz ist nicht zu spaßen. Lieber einmal zu viel hingehen, als das nacher etwas mit Deinem Zwerg sein könnte.

Alles Liebe für Deine Restschwangerschaft

Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2003 um 17:45
In Antwort auf Lolline

Hallo!
Mein erster Termin bei der Hebi war in der 17ten Woche. Wenn du Adressen von Hebammen von Arzt, Geburtshaus oder Krankenhaus hast - ruf einfach mal an. Viele sind dann schon persönlich am Telefon und man kann schon mal einen ersten Eindruck gewinnen. Es gibt so weit ich weis in größeren Städten auch Hebammenpraxen... Er kundige dich bei deiner Krankenkasse, aber meist bezahlen sie dir zwei Gesprächstermine, dann kannst du dir die Hebamme aussuchen, die dir lieber ist!

Bin froh, dass es dir und deinem Zwerg gut geht. Mein Termin ist der 27te Dezember. Was gegen das anschwellen hilft weis ich auch nicht genau - aber das sind zB Fragen die du mit der Hebamme sehr gut besprechen kannst!

Ich gehe im Moment oft Schwimmen und dass hilft mir bei der Hitze wirklich sehr, auch dusche ich oft ziemlich kühl, was auch sehr angenehm ist! Probiere es mal vielleicht hilft es dir auch dich mit einem sog. Fresh Gel einzureiben, das kühlt die Haut und entspannt!

Wann ist denn dein Termin?

LG lolline

Geburtstermin
Hallo,

mein Termin ist am 11.Dezember. Freust Du Dich auf event. "Krankenhaus Weihnachten"? Wär für mich absolut schlimm.

Gegen das Anschwellen helfen kalte Wickel und flache Schuhe, zumindest jetzt noch.

Habe gerade mit meiner Krankenkasse wegen der Hebammenkosten telefoniert. Für den Geburtsvorbereitungs und Rückbildungskurs werden zwischen 10-11 Euro übernommen, reicht das? Wieviel kostet so eine Stunde? Meine zukünftige Kursleiterin ist gerade im Urlaub sodass ich sie nicht fragen kann.

Langsam lichtet sich der Jungel aus Fragen und es kommt Licht am Ende des Tunnels, langsam nimmt auch die Angst ab, was nicht zuletzt an diesem wirklich gutem Forum liegt.

LG LunaMoon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2003 um 9:00
In Antwort auf idonea_12825436

Geburtstermin
Hallo,

mein Termin ist am 11.Dezember. Freust Du Dich auf event. "Krankenhaus Weihnachten"? Wär für mich absolut schlimm.

Gegen das Anschwellen helfen kalte Wickel und flache Schuhe, zumindest jetzt noch.

Habe gerade mit meiner Krankenkasse wegen der Hebammenkosten telefoniert. Für den Geburtsvorbereitungs und Rückbildungskurs werden zwischen 10-11 Euro übernommen, reicht das? Wieviel kostet so eine Stunde? Meine zukünftige Kursleiterin ist gerade im Urlaub sodass ich sie nicht fragen kann.

Langsam lichtet sich der Jungel aus Fragen und es kommt Licht am Ende des Tunnels, langsam nimmt auch die Angst ab, was nicht zuletzt an diesem wirklich gutem Forum liegt.

LG LunaMoon

Nein, darauf freue ich mich gar nicht!!!
Hallo LunaMoon!

Weihnachten im Krankenhaus wären für mich der totale Albtraum! Aber wenn möglich möchte ich sowieso gleich nach der Geburt wieder heim, vorausgesetzt mir und Leon geht es gut!

Gestern habe ich erfahren, dass es ein Junge werden wird!

Ich war vergangenes Jahr im Krankenhaus und es war der Albtraum schlechthin! Da ich aber auch einen sehr lieben Mann habe, der ab dem Tag der Geburt 3 Wochen Urlaub hat möchte ich mit dem Baby ganz schnell nach Hause!

Ausserdem kommt vom ersten Tag für 10 Tage meine Hebamme für ca. 1Stunde zu mir nach Hause, das ist effektiv mehr Zeit, als eine Schwester im Krankenhaus je haben wird! Auch diese Leistung wird von der Krankenkasse übernommen!

Mit den 1000 Fragen ging es mir genauso, so langsame habe ich mich an den Zustand Schwanger gewöhnt und gehe alles viel ruhiger an.
Was ein Kurs kostet weis ich nicht. Mein Partner muss 70 Euro zuzahlen wenn wir einen Paarkurs machen.... Aber meine Kosten werden vollständig übernommen, hat man mir mitgeteilt!

LG lolline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper