Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hebamme nach der Geburt

Hebamme nach der Geburt

9. Februar 2011 um 15:18 Letzte Antwort: 10. März 2011 um 10:46

Hallo zusammen,

ich werde Anfang Juni entbinden, und im Krankenhaus wurde mir schon vorgeschlagen, eine Hebamme für das Wochenbett zu kontaktieren.

Wie ist es bei euch das gelaufen?

Soll ich einfach zufällig eine Hebamme von einer Liste auswählen und anrufen?

Wird die Hebamme mit mir einen Termin vor der Geburt verabreden, so dass wir uns kennen lernen, oder wie läuft es sonst?

Vielen Dank für alle Eure Antworte!

Laura aus Hamburg

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 21:55


Am schönsten ist es, wenn man eine Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs hat, und die dann die Nachsorge übernehmen kann. War bei mir so.

Ich würd mal im Internet gucken, ob es in Deiner Stadt Hebammen gibt, die sowas anbieten, idealerweise ohne im Krankenhaus zu arbeiten. Die haben dann nämlich mehr Zeit zur Vor- und Nachsorge.

Ansonsten denke ich, Du rufst eine Hebamme an und kündigst Deinen ET an. Wahrscheinlich wird sie Dir sagen, Du sollst Ihr dann Bescheid geben, wenn die Geburt wirklich gelaufen ist, sie kommt dann bei Dir vorbei, wenn Du wieder zu Hause bist.
Ich denke, es wäre schön, wenn man die Hebamme vorher schon kennt, aber ob das so üblich ist, weiß ich nicht.
Drum am besten die vom Vorbereitungskurs nehmen.

Meine Hebamme bietet bei uns im Ort dann lauter Kurse an, Rückbildung, Baby-Schwimmen, etc, das ist echt gut für die Zeit danach. Aber sie arbeitet auch nicht im Krankenhaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2011 um 8:18

Ich fand es auch doof...
... waren in Volksdorf beim Info-Abend und da war zufällig eine ganz tolle Hebamme dabei, die uns nun danach (auch Anfang Juni) betreut.

Ich finde es extrem doof, einfach nach Liste (wohl noch ohne Bild) auszusuchen, die Chemie muss ja stimmen...

Ansonsten würde ich nach Empfehlungen suchen und/oder an Kursen teilnehmen...

Alles Gute weiterhin

Judi
26 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2011 um 10:59


Bei mir war es so, ich habe auf gut Glück eine Hebamme angemailt, danach haben wir telefoniert und uns für en Vorgespräch getroffen, das zahlt übrigens die Krankenkasse, egal ob du diese Hebamme dann nimmst oder nicht. Dabei haben wir festgestellt, dass die Chemie stimmt und ich habe mich fest angemeldet. Nun mache ich im Juli einen Kurs bei ihr und 8 Wochen nach der Geburt begleitet sie uns noch.

Denke mal, dass das so standard ist. Wenn du keine Freundin nach ihrer Empfehlung fragen kannst, dann musst du wohl einfach mal eine treffen. Wenn die nicht passt, suchst du eben nach einer neuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 10:46

Genauso
geht es mir auch. ich hatte schon seit dem 4 monat ne krise was hebammen angeht und mich dazu entschieden, einfach keine zu kontaktieren. Keine kurse, keine hebammenuntersuchungen, habe einfach nur meiner ärztin vertraut. auch ne nachsorgehebamme hatte ich nicht und ich habe sie auch nicht vermisst.

mein kleiner ist trotzdem supergut geschlüpft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club