Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hcg-wert zu niedrig, leichte blutung und kein embryo zu sehen

Hcg-wert zu niedrig, leichte blutung und kein embryo zu sehen

15. Mai 2011 um 15:39

hallo,

ich habe hier schon oft beiträge gelesen und fand es immer sehr informativ und emotional-unterstützend, wie hier geantwortet wurde von anderen betroffenen oder leuten, die die themen durch freunde oder familienangehörige kennen. deshalb will ich meinen kummer heute auch mal aufschreiben.

ich bin in der 6. ssw. vor 3 tagen hatte ich regelschmerzenartige bauchschmerzen - von denen ich noch hoffte, dass sie irgendwie vom darm kämen, da ich in letzter zeit probleme mit verstopfung habe. vor 2 tagen waren die dann wieder weg, aber am abend kam eine leichte blutung. die hat mich umgeworfen, weil ich erst letztes jahr eine fehlgeburt in der 7. woche hatte. die hatte genauso begonnen, mit leichten blutungen, die dann über fast 2 wochen immer stärker wurden bis es zum abort kam, dem eine AS folgte.

jetzt hatte ich mich so gefreut, endlich wieder schwanger zu sein. habe ganz fest daran geglaubt, dass mir das nicht noch mal passieren würde. und nun wieder die blutung. also war ich gestern im kkh und habe mich untersuchen lassen. dort kam der nächste schock - zum einen hat die ärztin nichts außer einer Fruchthöhle gesehen. zum anderen, was mir noch sehr viel mehr angst macht, ist der hcg-wert für die 6. woche viel zu niedrig. er war bei 5+2 gerade mal 327.

die ärztin meinte, ich soll mir keine großen hoffnungen mehr machen. ich soll zwar in 2 tagen (also morgen) noch mal zur hcg-kontrolle, weil ich das kind ja unbedingt haben möchte. wenn das nicht so wäre, würde sie gleich eine kürettage machen. das war wie ein schlag ins gesicht.
ich konnte gar nichts mehr sagen, versuchte nur, meine tränen zurückzuhalten.
wenn der wert morgen nicht verdoppelt ist, dann ist wohl kein lebensfähiger embryo da.

und das schlimmste daran ist die angst, dass das nun immer so sein wird. dass ich nie ein baby haben kann. dass, wenn ich schwanger werde, es immer so enden wird. wie jetzt, bei der drohenden 2. fehlgeburt. mein leben erscheint nun plötzlich so leer und sinnlos. ich möchte kinder haben. ohne kinder erscheint mir alles nur noch trostlos.

ich würde mich sehr freuen, wenn ich antworten bekomme. vielleicht gibt es ja sogar einen ähnlichen fall wie den meinen, wo doch noch alles gut ausging?

obwohl ich nun wirklich kaum noch hoffnung habe ...

liebe grüße
chrissi

Mehr lesen

15. Mai 2011 um 22:31

Hallo veilchen2011,
ganz vielen dank für deine mitfühlenden und tröstenden worte. und es tut mir auch total leid, dass deine 2. schwangerschaft so endete. in der 12. woche! da ist man ja schon kurz davor, endlich aufzuatmen und dann so etwas. und auch bei dir schon zum zweiten mal. das ist so schrecklich.
aber es tut gut zu hören, dass du trotzdem nicht aufgibst. da muss ich dann erst mal hin kommen. das mit dem neid auf schwangere freundinnen (oder jede schwangere und glückliche mami, die mir über den weg läuft) kenne ich nur zu gut. ich habe angst, dass das nun noch viel schlimmer wird als nach der 1. FG. dabei will ich so ja auch gar nicht fühlen. und meine beste freundin hat vor einigen tagen entbunden, eigentlich will ich mich ja mitfreuen, aber das fällt so schwer, wenn man vor sich sieht, was man verloren hat bzw. wahrscheinlich bald verliert ...
für morgen besteht nur noch eine minimale chance, ich wage gar nicht, zu hoffen, weil es dann sicher noch härter wird.
noch mal danke für deine aufmunternden worte. das hilft. gerade von frauen, die genau wissen, wie es sich anfühlt.
auch für dich alles gute und hoffentlich bald das größte glück dieser welt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2011 um 17:41

Trauriges ende
leider nicht gut. habe auf dem weg zum arzt dolle blutung bekommen. meine frauenärztin war soooo lieb. sie hat mich total getröstet und gesagt: sie bekommen noch ihr baby, ganz bestimmt. jetzt sollte es nicht sein, aber es wird klappen. ich musste zwar weinen, denke jetzt aber immer an ihre worte. AS wollen wir versuchen zu vermeiden, ist ja auch nicht so gut für die gebärmutter. hoffentlich löst sich alles auf natürlichem wege. außerdem sollen demnächst auch untersuchungen gemacht werden, gerinnung und all sowas. ich wünsche mir nichts mehr als ein baby und hoffe, es wird nicht noch mal so etwas passieren.
alles liebe für dich und herzliche grüße
chrissi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2011 um 11:11

Das ist (fast) meine Situation
die du da beschreibst!
Ich komme auch gerade vom Arzt: HCG-Wert ist viel zu niedrig und in meiner Gebärmutter ist nichts zu sehen, obwohl ich schon ca. 8. Woche sein müsste.
Das kuriose ist, dass es mir super geht, klar, leichtes Ziepen und Zwicken, aber sonst alles gut, keine Blutungen!!! Und nun das! Überweisung in die Klinik zur Ausschabung oder warten (!!!) bis ich von alleine Blutungen bekomme! Warum werden wir sooo bestraft und für was??? dazu kommt noch, dass es nun meine 5. Fehlgeburt ist! Ich WILL die Hoffnung nicht aufgeben, aber eigentlich hab ich keine mehr.
Ungerechte Scheiße, verdammt! (Sorry)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2011 um 12:17

Dein Wort in Gottes Ohr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2011 um 7:03

Mach ich auch....
Ich zerbrech mir den Kopf, was ich machen soll, doch so lange es mir gut geht, ich keine Schmerzen oder Blutungen hab, weiß ich nicht, warum ich mir da was wegmachen lassen soll. Ich würd mich mein ganzes Leben lang fragen, ob da nicht doch was war.
Ich geh morgen in die Klinik und berichte nochmal meine Situation, dass ich auch nicht sagen kann, WANN dieses Baby entstanden ist, mal sehen, was die sagen.... Bin so aufgeregt.
Heute Nacht hab ich geträumt, das es einfach noch zu früh war, oder son "Eckenhocker", wie du sagts, und das alles gut ist! Naja, vielleicht sind träume nicht immer schäume!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram