Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HCG Wert nach Fehlgeburt

HCG Wert nach Fehlgeburt

10. Februar 2014 um 16:16

Hallo,
bin ganz neu hier und hoffe, dass man mir weiterhelfen kann.

Ich war am Dienstag 28.01. in der 6. Woche, da man aber nur mit viel Suchen einen kleinen schwarzen Punkt sah, hat mir die FÄ Blut abgenommen, der Wert lag bei über 900, am Donnerstag, also 2 Tage später, ist er leider auf 350 abgesunken.
Den Sonntag habe ich dann Blutungen bekommen, wobei auch einmal die Schleimhaut abgegangen ist.
Den darauffolgenden Mittwoch (05.02.) war ich beim Blutabnehmen, und wie ich jetzt erfahren habe war der Wert bei 211. Die Arzthelferin meinte, dass die FÄ notiert hätte, ich solle einen ganz normalen weiteren Termin vereinbaren, jetzt dazu meine Fragen:
Ist es denn normal, dass der Wert so langsam fällt?
Oder sollte ich vielleicht zur Sicherheit
eine Ausschabung machen lassen, um evtl wieder schneller schwanger werden zu können?
Macht es Sinn, es diesen Zyklus wieder zu versuchen oder sollte ich lieber warten?

Dies war nun schon meine 2. FG, die erste war im Sommer 2012 auch Anfang 6. Woche.
Auch dazu hätte ich eine Frage: Ist es wirklich "Zufall", dass ich 2 FG so früh hatte oder kann man da schon auf etwas schließen?

Viele liebe Grüße
Lilyth

Mehr lesen

20. Februar 2014 um 14:44

Tatsächlich Eileiterschwangerschaft...
Hallo,
und danke für die Antwort.

Vor 2 Tagen rief meine FÄ wieder an und meinte, der Wert vom 14.2. sei wieder gestiegen. Es befand sich wohl tatsächlich noch etwas im Körper.
Ich sollte also vor 2 Tagen sofort ins KH zur Bauchspiegelung, da man auf dem US ja nichts gesehen hatte, Gebärmutter sah normal aus, wie in der 1. Zyklushälfte.
Im KH war der Wert, der am 14.2. wieder bei über 400 lag, wieder auf 350 abgefallen. Gestern habe ich einen US mit einem besseren Gerät bekommen und da sah man tatsächlich eine kleine Eileiterschwangerschaft mit Hämatom drum herum.
Wegen des geringen HCG Wertes habe ich nun gestern erstmal Methotrexat gespritzt bekommen, das ist ein Chemotherapeutikum was Zellen an der Vermehrung hemmt.
Wenn alles gut geht, brauche ich keine Bauchspiegelung und das Ei stirbt ab und wird vom Körper abgebaut.
Ansonsten bekomme ich Montag nochmal eine Spritze oder es muss tatsächlich operativ entfernt werden.
Ich hoffe dass am Samstag der HCG Wert deutlich gesunken ist, ich habe wirklich keine Lust mehr, dieses ständige Auf und Ab...

Leider muss ich nun wegen des Zellgiftes MTX 3 Monate pausieren, bis ich wieder versuchen kann, schwanger zu werden, aber Hauptsache, ich komme um eine Operation herum.

Das blöde ist nur, dass mir gesagt wurde, dass die erste FG vielleicht auch eine Elss gewesen sein könnte, die aber sehr früh von selbst abging, und dass es sein könnte, dass mein Eileiter aufgrund von Entzündungen o.ä. nicht mehr ganz glatt ist und das Ei beim Wandern darin hängenbleibt.
Somit habe ich wohl ein erhöhtes Risiko für eine erneute Elss, ich werde auf jeden Fall bei der nächsten SS direkt zu einem Arzt gehen der ein gutes Ultraschall hat und mich engmaschiger kontrollieren lassen.

Kann es denn wirklich so kompliziert sein, normal schwanger zu werden??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest