Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HCG - Wert nach Ausschabung

HCG - Wert nach Ausschabung

15. Juni 2007 um 15:20

Hallo

Hatte vor zwei Tagen eine Ausschabung. Wann geht der HCG Wert normaler Weise runter? Hatte am 5.6. meine erste FG und der HCG Wert lag am 6.6. bei 300. Wir wollen so schnell wie möglich wieder versuchen ein Kind zu bekommen. Der SS-Test heute war immernoch knall positiv. Hab ihr Erfahrungen damit? Laut Arzt haben wir grünes Licht für den GV und fürs Basteln. Hatte nach der Ausschabung auch nur noch 3 Stunden Blutungen, nun ist überhaupt nichts mehr.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit wieder eine FG zu erleiden? Ich bin total verzweifelt und habe Angst das es gar nicht mehr klappt. Obwohl es diesmal schnell geklappt hat. Wir hatten nur einen Tag GV ohne Verhütung.
Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen

LG Anne

Mehr lesen

15. Juni 2007 um 17:25

Nachsorge...
..hatte ich heute. Es ist nichts zu finden. Komisch ist nur, das der hcG eben schon auf 300 runter war und das letzte Woche Mittwoch. Er meinte wir könnten wieder loslegen. Ein Körper der Schwanger wird kann auch eine Schwangerschaft austragen. Oh man, diese Warterei ist das schlimmste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2007 um 22:47
In Antwort auf sunday_12465139

Nachsorge...
..hatte ich heute. Es ist nichts zu finden. Komisch ist nur, das der hcG eben schon auf 300 runter war und das letzte Woche Mittwoch. Er meinte wir könnten wieder loslegen. Ein Körper der Schwanger wird kann auch eine Schwangerschaft austragen. Oh man, diese Warterei ist das schlimmste

Frage?
hi also darf ich mal fragen was du für ein Frauenarzt hast belese dich mal richtig man soll bis 3 monate nicht nochmal schwanger werden da du sonst wieder eine FG bekommen kannst also ich würde mal den Arzt wechseln ich hatte im feb eine FG und kenne auch viele die eine durch haben und jeder Arzt sagte das auch und ich glaube das du bestimmt keine FG noch mal willst ich staune auch wie schnell ihr die Fg über wunden habt wenn ihr jetzt schon wieder ans neue ran wagt also ich habe jetzt noch zu tun und das ist jetzt 5 monate her versteh ich nicht ach und mein wert war innerhalb von 8 stunden stark gesunken würde mich noch mal wo anders vorstellen mein Rat

lg angel7905

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2007 um 13:22
In Antwort auf jillie_12651939

Frage?
hi also darf ich mal fragen was du für ein Frauenarzt hast belese dich mal richtig man soll bis 3 monate nicht nochmal schwanger werden da du sonst wieder eine FG bekommen kannst also ich würde mal den Arzt wechseln ich hatte im feb eine FG und kenne auch viele die eine durch haben und jeder Arzt sagte das auch und ich glaube das du bestimmt keine FG noch mal willst ich staune auch wie schnell ihr die Fg über wunden habt wenn ihr jetzt schon wieder ans neue ran wagt also ich habe jetzt noch zu tun und das ist jetzt 5 monate her versteh ich nicht ach und mein wert war innerhalb von 8 stunden stark gesunken würde mich noch mal wo anders vorstellen mein Rat

lg angel7905

Öhm ja..
..Ich würde mich auch mal im Internet schlau machen
Viele Ärzte sind der Meinung das es nicht mehr notwendig ist zu warten und dass das Risiko eine weitere Schwangerschaft zu erleiden nicht von der Wartezeit nach einer FG abhängt.
Ausserdem sollte jeder selber entscheiden dürfen wann er wieder bereit dazu ist. Wir sind nunmal niemand der schnell aufgibt. Das Kind wird für immer in unseren Herzen bleiben und wir werden es nicht vergessen. Aber es sollte erlaubt sein es weiter zu versuchen und nicht aufzugeben. Meine Meinung.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2007 um 13:24
In Antwort auf sunday_12465139

Öhm ja..
..Ich würde mich auch mal im Internet schlau machen
Viele Ärzte sind der Meinung das es nicht mehr notwendig ist zu warten und dass das Risiko eine weitere Schwangerschaft zu erleiden nicht von der Wartezeit nach einer FG abhängt.
Ausserdem sollte jeder selber entscheiden dürfen wann er wieder bereit dazu ist. Wir sind nunmal niemand der schnell aufgibt. Das Kind wird für immer in unseren Herzen bleiben und wir werden es nicht vergessen. Aber es sollte erlaubt sein es weiter zu versuchen und nicht aufzugeben. Meine Meinung.

Sorry falsches Wort
Fehlgeburt..nicht Schwangerschaft..sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2007 um 19:12

Hey
Ich war laut Arzt in der 6 Woche. Es war von Anfang an eher hinterher. Ich hatte vor der Schwangerschaft starke Zahnschmerzen + ZahnOP und hab dadurch bis in die Schwangerschaft hinein Paracetamol ( 3 Stück am Tag) genommen. Die Ärzte meinten das es davon kam. Es war zwar nicht meine
Schuld, meint der Arzt, weil ich die Tabletten ja brauchte, aber trotzdem macht man sich ja Vorwürfe.

Eben, jeder sollte endscheiden dürfen wann er wieder beginnt. Der eine verkraftet es leichter, der Andere schwerer und einem Vorwürfe zu machen, nur weil er nicht verzweifelt oder damit einfacher fertig wird, finde ich persönlich nicht angebracht. Das ich es wieder versuche, heißt schließlich nicht das ich das kind nicht geliebt habe oder es cool fand ne AS machen lassen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 8:10

Hcg wert
Mich hat deine Frage "wann" und "HCG" dann doch auch beschäftigt.
Gestern sprach ich mit dem Arzt (hatte am 15.6. eine AS in der 9.SSW)
und er sagte, dass die Ärzte sich in der Frage "wann" nicht ganz einig seien. Er persönlich sieht es so: A) Es ist möglich, dass durch den Eingriff eine kleine Infektion unbemerkt in der Gebärmutter existiert, die wiederum das neue Leben schädigen kann. B) Es ist gut, wenn gewartet wird, bis die Gebärmutter wieder in den Ur-Zustand zurückgebildet ist (incl. HCG), weil das psychisch besser ist. Denn er ist der Meinung, die gute Durchblutung der Gebärmutter samt Hormonspiegel gehört noch dem weggegangenen Embryo. Er würde sich auf ein komplett neues "Spiel" einlassen und das ist nach der ersten Menstruation noch 3 Menstruationen lang verhüten. Bei mir also im Oktober. Ich finde das total gut nachvollziehbar. Ich habe aber auch gehört von Freundinnen, die den Zustand der Gebärmutter direkt nach einer AS ausgenutzt haben, dass sie sofort schwanger geworden sind. Und ich finde, das muss jede selbst entscheiden, wenn die Ärzte sich schon nicht einig sind. Meine Psychologin meinte, es sei besser zu warten, damit das Kind nicht zum "Ersatzkind" wird.
LG Kihumo.
PS. in meinem schlauen Buch steht, dass der HCG (auch Choriongonadotropin genannt)ab der 3.SSW steigt (vorher ist HCG gar nicht im Blut vorhanden) und seinen Höhepunkt in der 10. Ssw. erreicht und das mit 120 U/ml. Danach sinkt er wieder, weil er die Bildung von Progesteron und Östrogenen stimuliert hat und nicht mehr in dieser Konzentration gebraucht wird. Ab der 20.Ssw. ist er auf einem Niveau von 15 U/l. Durch HCG wird eine Abstoßung verhindert und der Wachstum von Uterus und Brust ausgelöst.
Wie kommt dein HCG auf 300?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 8:19
In Antwort auf jenna_12500597

Hcg wert
Mich hat deine Frage "wann" und "HCG" dann doch auch beschäftigt.
Gestern sprach ich mit dem Arzt (hatte am 15.6. eine AS in der 9.SSW)
und er sagte, dass die Ärzte sich in der Frage "wann" nicht ganz einig seien. Er persönlich sieht es so: A) Es ist möglich, dass durch den Eingriff eine kleine Infektion unbemerkt in der Gebärmutter existiert, die wiederum das neue Leben schädigen kann. B) Es ist gut, wenn gewartet wird, bis die Gebärmutter wieder in den Ur-Zustand zurückgebildet ist (incl. HCG), weil das psychisch besser ist. Denn er ist der Meinung, die gute Durchblutung der Gebärmutter samt Hormonspiegel gehört noch dem weggegangenen Embryo. Er würde sich auf ein komplett neues "Spiel" einlassen und das ist nach der ersten Menstruation noch 3 Menstruationen lang verhüten. Bei mir also im Oktober. Ich finde das total gut nachvollziehbar. Ich habe aber auch gehört von Freundinnen, die den Zustand der Gebärmutter direkt nach einer AS ausgenutzt haben, dass sie sofort schwanger geworden sind. Und ich finde, das muss jede selbst entscheiden, wenn die Ärzte sich schon nicht einig sind. Meine Psychologin meinte, es sei besser zu warten, damit das Kind nicht zum "Ersatzkind" wird.
LG Kihumo.
PS. in meinem schlauen Buch steht, dass der HCG (auch Choriongonadotropin genannt)ab der 3.SSW steigt (vorher ist HCG gar nicht im Blut vorhanden) und seinen Höhepunkt in der 10. Ssw. erreicht und das mit 120 U/ml. Danach sinkt er wieder, weil er die Bildung von Progesteron und Östrogenen stimuliert hat und nicht mehr in dieser Konzentration gebraucht wird. Ab der 20.Ssw. ist er auf einem Niveau von 15 U/l. Durch HCG wird eine Abstoßung verhindert und der Wachstum von Uterus und Brust ausgelöst.
Wie kommt dein HCG auf 300?

U/ml
ich meine natürlich U/ml.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 8:29
In Antwort auf jenna_12500597

Hcg wert
Mich hat deine Frage "wann" und "HCG" dann doch auch beschäftigt.
Gestern sprach ich mit dem Arzt (hatte am 15.6. eine AS in der 9.SSW)
und er sagte, dass die Ärzte sich in der Frage "wann" nicht ganz einig seien. Er persönlich sieht es so: A) Es ist möglich, dass durch den Eingriff eine kleine Infektion unbemerkt in der Gebärmutter existiert, die wiederum das neue Leben schädigen kann. B) Es ist gut, wenn gewartet wird, bis die Gebärmutter wieder in den Ur-Zustand zurückgebildet ist (incl. HCG), weil das psychisch besser ist. Denn er ist der Meinung, die gute Durchblutung der Gebärmutter samt Hormonspiegel gehört noch dem weggegangenen Embryo. Er würde sich auf ein komplett neues "Spiel" einlassen und das ist nach der ersten Menstruation noch 3 Menstruationen lang verhüten. Bei mir also im Oktober. Ich finde das total gut nachvollziehbar. Ich habe aber auch gehört von Freundinnen, die den Zustand der Gebärmutter direkt nach einer AS ausgenutzt haben, dass sie sofort schwanger geworden sind. Und ich finde, das muss jede selbst entscheiden, wenn die Ärzte sich schon nicht einig sind. Meine Psychologin meinte, es sei besser zu warten, damit das Kind nicht zum "Ersatzkind" wird.
LG Kihumo.
PS. in meinem schlauen Buch steht, dass der HCG (auch Choriongonadotropin genannt)ab der 3.SSW steigt (vorher ist HCG gar nicht im Blut vorhanden) und seinen Höhepunkt in der 10. Ssw. erreicht und das mit 120 U/ml. Danach sinkt er wieder, weil er die Bildung von Progesteron und Östrogenen stimuliert hat und nicht mehr in dieser Konzentration gebraucht wird. Ab der 20.Ssw. ist er auf einem Niveau von 15 U/l. Durch HCG wird eine Abstoßung verhindert und der Wachstum von Uterus und Brust ausgelöst.
Wie kommt dein HCG auf 300?

Habe meine Frage soeben selbst beantwortet
Der HCG in meinem schlauen Buch stellt einen Mittelwert dar.
Das heißt, er kann laut einer anderen Tabelle bis 289.000 lU/l steigen.
Das sind dann 289 U/ml, wenn ich mich nicht verrechnet habe.
Die Tabelle habe ich hier gefunden: http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_hcg.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 10:10
In Antwort auf sunday_12465139

Hey
Ich war laut Arzt in der 6 Woche. Es war von Anfang an eher hinterher. Ich hatte vor der Schwangerschaft starke Zahnschmerzen + ZahnOP und hab dadurch bis in die Schwangerschaft hinein Paracetamol ( 3 Stück am Tag) genommen. Die Ärzte meinten das es davon kam. Es war zwar nicht meine
Schuld, meint der Arzt, weil ich die Tabletten ja brauchte, aber trotzdem macht man sich ja Vorwürfe.

Eben, jeder sollte endscheiden dürfen wann er wieder beginnt. Der eine verkraftet es leichter, der Andere schwerer und einem Vorwürfe zu machen, nur weil er nicht verzweifelt oder damit einfacher fertig wird, finde ich persönlich nicht angebracht. Das ich es wieder versuche, heißt schließlich nicht das ich das kind nicht geliebt habe oder es cool fand ne AS machen lassen zu müssen.

Hallo, ich denke auch, dass jeder auf seinen Körper hören muss!
Hallo,

es gibt Frauen, die den Verlust schnell verarbeitten und welche, die dafür länger brauchen. Ich denke, jeder sollte sich solange Zeit zum Trauern nehmen, wie er braucht. Bei mir ging es sehr schnell, weil ich mir sicher bin, dass es einen Sinn hatte, dass mein Kind in der 10.SSW aufhörte zu wachsen, weil das kleine Herzchen stehengeblieben ist. Ich habe zwei Tage viel geweint und mich von vielen Freunden trösten lassen. Dann haben mein Mann und ich das Kind in Gottes Hände gegeben. Wir wissen, dass es jetzt im Himmel ist. Wir haben also ein Kind im Himmel. Das hat uns beiden sehr geholfen. Ich konnte also schon am dritten Tag entspannt über meine Erfahrung sprechen. Das heißt nicht, dass ich das Kleine vergesse, es wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, die Fotos, besonders das Letzte, vom Ultraschall werden natürlich aufbewahrt und ins Babyalbum mit eingeklebt. Aber es heißt eben, dass es Menschen gibt, die schnell nach vorne schauen können, auf die Zukunft hoffen können und sich vom SChmerz der Vergangenheit nicht zu stark beeinflussen lassen. Ich finde deine Ansichten also vollkommen richtig! Wenn dein Körper dir signalisiert, dass er wieder bereit ist, dann wird das sicher auch so sein. Schließlich gehen die Meinungen wirklich sehr stark auseinander. Ich hab zwischen 1 Mens abwarten und einem halben Jahr Pause auch alles mehrfach gehört.
Mich würde das mit dem HCG-Wert allerdings auch interessieren. Der scheint nämlich bei mir auch nicht stark genug zurückzugehen, was mir Sorgen macht. Ich war jetzt Mittwoch zur Blutentnahme und soll nächste Woche nochmal hin. Das kann also nicht so gut sein, sonst würde meine Frauenärztin mich wohl nicht gleich wieder antreten lassen. Na ja, ich hoffe, dass mein Körper kapiert hat, dass die Schwangerschaft vorbei ist und dass da nichts wächst, was nicht in die Gebärmutter gehört. Auf eine zweite Ausschabung bin ich natürlich nicht scharf!
Ich wünsche uns beiden auf jeden Fall, dass es bald wieder klappt und dass der Körper dann auch wirklich bereit ist und wir die Schwangerschaft bis zum Ende genießen dürfen Mit dem strahlenden Ergebnis im Arm
Liebe Grüße, ciao, Annika.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen