Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Haushalt? Übelkeit?

Haushalt? Übelkeit?

15. November 2014 um 15:39

Hallo ihr Lieben,
Ich bin jetzt seit heute in der 14. Woche und mir gehts immer noch dauernd schlecht. Von Geburt ab habe ich sowieso immer einen sehr niedrigen Blutdruck, was jetzt in der Schwangerschaft noch schlimmer geworden ist. Ich kann nicht mal ein paar Minuten stehen, ohne das mir schwindelig wird
Durch die Übelkeit und dem Erbrechen habe ich schon 6 Kilo abgenommen und ich kann echt nur ganz wenig am Tag essen. Ich komme niemals auf nur 2000kcal. Wenn ich die Hälfte schaffe, bin ich schon gut.. Kann man dagegen noch irgendwas tun? Habe Angst, dass das Kind unterversorgt sein könnte oder sowas. Ist das möglich?
Wir haben uns vor Kurzem ein Haus gekauft und wohnen mittlerweile auch drin, aber irgendwie habe ich das Gefühl ich komme dem Haushalt gar nicht hinterher. Ich hab nie Lust irgendwas zu machen.. Nicht mal zum Shoppen mit meiner Mum habe ich Lust.. und das heißt schon was. Ich bin so unmotiviert Kochen ist jedes Mal eine Qual. Alles riecht ekelhaft irgendwie.
Kennt das jemand? Wird das mal wieder besser? Es macht mich wahnsinnig. Mein Freund hat mittlerweile nur noch teilweise Verständnis

Mehr lesen

15. November 2014 um 16:39

Hey....
Ja, es wird besser!!!! Hatte das anfangs auch, dass mir oft übel war und Kochen ging fast gar nicht. Hab mich am Anfang fast nur von trocknen Brötchen, Pommes oder Kartoffeln ernährt. Mein Freund musste in der Zeit auch leiden, hat sich dann aber sein Fleisch immer selbst zubereitet. Fleisch ging gar nicht, alleine schon der Geruch!!!! Da konnte ich gleich auf Toilette bleiben... Bin auch auf dem Weg von der Arbeit nach Hause öfter aus dem Bus ausgestiegen, weil ich die Leute nicht riechen konnte. Hatte dann ein Duftbeutel dabei nachher, das ging.
Aber so ab der 16. Woche war es dann viel besser!!!! Zwischendurch konnte ich dann sogar wieder Fleisch essen... nun kann ich es zwar zubereiten, aber essen mag ich es üüüüberhaupt nicht

Bisschen muss dein Freund noch durchhalten, aber ist ja für den guten Zweck

LG, Rose (29. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 17:36

11+3
Hey du, lass dich mal drücken.

Mir geht es ähnlich. Niedriger Kreislauf, keine Appetit, nix schmeckt (alles salzig, sogar O-Saft ), stäääändig Müde (dafür hat mein Freund langsam kein Verständnis mehr... 5 Stunden wach, 3 Stunden Schlafen + langer Nachtschlaf) und absolute Antriebslosigkeit, egal ob Haushalt, Hobby oder Shoppen.

Ich hoffe auch, dass es bald besser wird.

Unsere Partner müssen im Moment echt einiges aushalten, aber das wird schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 20:05

Huhu
ja das kenn ich alles.. man muss sich aufraffen.. hatte das in meiner zweiten SS... mein Mann und ich hatten noch eine fernbeziehung, ich war also auch alleine zu dem Zeitpunkt und hatte ja noch mein Kind zu versorgen und zu bespaßen...schn war das alles nicht. und dann wars von heute auf morgen vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2014 um 1:45

11+4
Wie knoepfinchen schon schrieb: Das Kind steht im Moment für deinen Körper im Vordergrund. Meine Anatomiedozentin sagte sogar die werdene Mutter sei wie ein Wirt für einen Parasiten. Krasse formulierung aber sehr bildhaft

Versuche dich so gut wie möglich zu ernähren und gut ist. Kalorien und Vitamine kannst du zB ganz toll über Säfte aufnehmen. Ich nehme auch noch ab, da ich zZt absolut keine Süßigkeiten sehen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2015 um 1:26

21 0
Also bisher hat sich bei mir immer noch nichts geändert. Das ist alles nicht mehr normal. Mittwoch kommt die Hebamme zur Akkupunktur. Sonst geb ich echt auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2015 um 6:27

26 ssw
Ich leide auch immerhin unter extremer übelkeit ,Müdigkeit und Unlust ich mache nur das nötigste jeden tag so das jemand die Bude betreten kann .

Mein Partnerschaft hat vollstes Verständnis dafür und ihm tut leid das es mir so geht .

Mach einfach das was du schaffst oder was dein Körper zu lässt und ruhe dich viel aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2015 um 10:04

18+5
Hallo,

ich musste auch lange unter meinem Kreislauf leiden. Meine Ärztin hat mir dann Kompressionsstrümpfe bis zum Steiß verschrieben, damit das Blut nicht ständig versackt. Seitdem geht es mir viel besser (kaum noch Schwindel, kein Schwarzsehen und zusätzlich keine Toilettenbesuche in der Nacht mehr = mehr Schlaf)

Auch Übelkeit war lange ein Thema, bzw die Appetitlosigkeit ist es immer noch. Schau mal, welche Säfte du magst, darin sind viele Vitamine und auch Kalorien.

Die Antriebslosigkeit ist schwer zu überwinde. Versuch erstmal kleine Sachen: Auf dem Sofa statt im Bett liegen, nur kleine Aufgaben machen zB nicht das ganze Wohnzimmer aufräumen sondern nur den Tisch.

Dein Kerl soll sich nicht so anstellen. Bald wird es dir wieder besser gehen und solange muss er da durch. Er ist an der Situation nicht Unschuld

Zum Kochen habe ich mich nicht gezwungen. Es gab entweder das, was ich kochen konnte/wollte oder er hat außerhalb bzw vom Lieferdienst gegessen.

Liebe Grüße und gute Besserung,
Lovely

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram