Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hausgeburt... pro oder kontra?

Hausgeburt... pro oder kontra?

8. Mai 2007 um 15:37

hey leute,

ich habe schon 2 kinder spontan entbunden auf die mehr oder weniger normale weise aber ohne komplikationen (dammschnitt,geburtsstillstand usw) und nun bei meinem 3. würde ich so gern zuhause entbinden!
nun, ich wüsste gerne wie es für einige von euch war und ob ihr es wieder tun würdet!
was hättet ihr lieber anders gemacht/ verbessert und was ist für euch das beste daran?

ich denke genug vertrauen in meinen eigenen körper zu haben um das zu tun und vor allem nicht so beengt zu sein wie in der klinik mit dem wehenschreiber und der ganzen kabelage!


danke euch schon jetzt

e

Mehr lesen

8. Mai 2007 um 19:20

Hallo
Also ich hatte genau morgen vor 3 Wochen eine Hausgeburt!
Es war mein 2 Kind! Und ich würde es immer wieder tun! Die Hebi kann es auch genau einschätzen ob es komplikationen gibt oder net!
Und meine hatte auch Schmerzmittel dabei und Infusion für mich und Sauerstoff fürs Kind dabei! Abgesehen von Gebärhocker und Badewanne etc.!
Man ist einfach entspannter als in der Klinik! Und es stochern net 20 Leute in einem herrum! Und vorallem das Kind bekommt net so nen Schock wie im Krankenhaus! So vornwegen! Wiegen , messen, duschen,baden ,anziehen, grelle Beleuchtung!
Hab dir mal meinen Geburtsbericht drangehängt!

So habe gerad ein wenig Lust und Zeit meinen Bericht niederzuschreiben! Aber sorry bin noch ein wenig verpeilt!
Mein Et war bereits am 14.4. aber da tat sich garnix! Das ganze Wochenende hatte ich so einen Druck im Kreuzbein und im Steiß, aber das war dann auch schon alles!
Am Dienstag vormittag kam dann meine Hebamme zu mir nach Hause! Mein MM war bereits 3-4 cm offen! Sie liess mir nen Tee mit einer eckligen Tinktur da, den ich dann 3 Tassen über den Tag verteilt trinken musste! ( Sollte innerhalb von 2 Tagen nen Blasensprung bewirken)
Um 19 Uhr fuhr ich dann zum Geburtsvorbereitungskurs!(25 km entfernt) Dort angekommen erzählte ich ihr , das ich immer mal wieder so ne ganz leichte Wehe habe und das der Druck im Kreuzbein stärker werde!
Sie machte CTG und stellte fest das ich alle 5 Minuten Wehen hatte, aber ich merkte nix!
Dann untersuchte sie mich! Schock! Es waren bereits 6 cm offen!
Machte dann mit ihr aus das wir nach Hause fahren würden und eventuell noch Tee trinken und baden und usw. damit Wehen kommen und sie dann anrufen, damit sie morgens so um 7uhr kommen würde! HEHEEEEE!
Als wir um 21.Uhr im Auto sassen gings los! Alle 3 Minuten heftige Wehen! Um 22 Uhr rief ich sie dann an und sagte ihr dies! Sie meinte nur " OHOH""" "BIN GLEICH DA!!!"
Um 22.45 Uhr war sie dann auch da!
Dann untersuchte sie mich wieder und da warens schon fast 8 cm!
und dann hatte ich Wehen! Horror! Jede Minute! und Versuchte dann in den Wehen den MM noch weiter aufzumachen, damit es schneller geht! Das war zwar die Hölle aber es waren fast 2 cm in 2 Minuten! Und dann Kamen die Presswehen! Hatte 5 Presswehen und meine Hebi hat mich so gut gestützt das nix gerissen und geschnitten wurde! Mit heissem Kaffee! Herrlich sage ich nur!
und dann war sie auch schon da! 1.32 Uhr
Ich war so froh! Bin voll an meine Grenzen gestossen und ich wollte und könnte auch net mehr! Aber ich würde immer wieder daheim entbinden wollen.
Danach hatte ich meine Kleine für die nächsten ca 12 stunden nackig im Bett auf meinem Bauch! Hebi hat sie nur kurz gemessen und gewogen und sie mir dann gleich gegeben! Net so wie im KH!
Es war richtig schön!

So ich hoffe ich könnte dir ein wenig "Mutmachen"

Grüssle

Daria



Gefällt mir

8. Mai 2007 um 23:00

Immer wieder!!!!!!!
Die beiden letzten Kids habe ich auch Zuhause bekommen. Den einen "an Land", den anderen im Planschbecken - genial!!!! Somit ist klar, dass mein Juli-man natürlich auch wieder Zuhause geboren wird. Einzige Ausnahme, die ich gelten lasse für eine Klinik ist, dass es um Leben und Tod geht. Ansonsten bin ich Zuhause in meinem Reich. Dort geht es nach meiner Nase und meine Hebamme brauche ich eigentlich nur für meinen Mann
Ich hab ihr schon gesagt, dass sie mich zwischendurch mal aufmuntern darf, aber mich sonst in Ruhe lassen soll. Kommentar von ihr: "....aber gucken darf ich doch oder?" Immerhin hat sie Humor
Wenn ich an den letzen Schlupf im Planschbecken zurückdenke - mmmmmmh sooooooo schööööön!!!
Keine blöden Kommandos was ich zu tun und zu lassen habe. ICH habe frei nach Gefühl entschieden und ihn "einfach kommen lassen".
Und trotzdem bin ich mir sicher, dass es dieses Mal auch wieder ganz besonders und einzigartig sein wird, denn keine Geburt ist wie die andere.
Also ich freu mich drauf.....

Verträumte Grüße,
Stademama

Gefällt mir

9. Mai 2007 um 12:14

Vielen dank für eure schönen erfahrungsberichte!

also nun bin ich mir auf jeden fall sicher: MEIN 3. ZWERG KOMMT ZUHAUSE ZUR WELT!!!!!

genau das was ihr beschrieben habt sind die dinge die mich daran anziehen... die ruhe, keine kommandos, MEINE Hebamme und MEIN Reich! Das alleine sind genug Gründe um sich dafür zu entscheiden!
Sollte es meinem Baby vorher gut gehen und alle Vorraussetzungen für eine Hausgeburt erfüllt sein so ist das DING GERITZT! Hab mir schon Familie zusammengesucht die währenddessen im Wohnzimmer meine Tochter und meinen Hund hüten

also, nun danke euch nochmal!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen